Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Othoplastiken

Erstellt von caponordmicha, 13.04.2015, 19:56 Uhr · 12 Antworten · 2.424 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    214

    Standard Othoplastiken

    #1
    Hallo,

    ich habe mir ende letzten Jahres sogenannte Othoplastiken anpassen lassen und jeweils Geräuschdämpfer 26dB einbauen lassen.
    Nun sind mir die aber etwas zu "dicht" und ich möchte die Dämpfer gegen welche tauschen die nicht so sehr abkapseln.

    Hat jemand Erfahrung welche dB-Zahlen dafür besser geeignet sind? Vielleicht die 21dB Dämpfer?

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit. Es fehlt nur an der richtigen Balance zwischen Dämpfung und gutem Verständnis der Musik oder Navi Anweisungen.

    Gruss
    Michael

  2. Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    222

    Standard

    #2
    Moin,

    ich habe mir vor einigen Jahren auch solch eine Othoplastik anfertigen lassen und bin super zufrieden damit. Ich weiß zwar nicht mehr welchen Dämpfungswert ich habe, aber man kann die Stärke der Dämpfung extra auswählen, auch die Frequenzen sind wählbar. Vielleicht fragst du nochmal bei dem Herstller nach, das geht bestimmt bei ihm auch.

    Gruß vernagt

  3. Registriert seit
    13.11.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    #3
    Ich nutze auch Gehörschutz mit Filtern. Zunächst habe ich die 25er Filter genommen. Inzwischen bin ich auf die 15er umgestiegen. Dadurch hört man mehr vom Strassenverkehr. Ausserdem funktioniert das auch bestens mit der Gegensprechanlage ...

  4. Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    80

    Standard

    #4
    Hallo,

    ich interessiere mich auch für Othoplastiken. Aktuell fahre ich immer mit In-Ears mit Schaumstoff. (Westone UM1). Ich bekomme dadurch noch viel vom Verkehr mit aber die Windgeräusche werden deutlich reduziert. Ohne bekomm ich bei ner etwas längeren Tour doch immer ein Klingeln im Ohr. Was haben euch die Plastiken gekostet?!

  5. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    214

    Standard

    #5
    Meine von GEERS 99€.
    Passen super. Wie gesagt ich werde die Dämpfer tauschen auf 15dB.
    Gruss
    Michael

  6. Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    477

    Standard

    #6
    Moin,

    ich habe die Otoplastiken mit Sennheiser CX300 anfertigen lassen. Somit ist neben dem Lärmschutz auch ein deutlich tieferes Niveau an Lautstärke nötig, um z.B. zu navigieren, zu funken oder zu telefonieren. Ich habe die Sennheiser am Headset anstatt der Lautsprecher angeschlossen.. Sobald ich mal auf Bluetooth statt Spiralkabel zur Albrecht AE600BT umsteige, werde ich wohl am Bluetooth etwas ähnliches basteln müssen. Bisher, also genau seit etwa 8 Jahren, funzt das aber wunderbar...........

    100nikon-dscn0864_dscn0864.jpg

  7. Registriert seit
    14.08.2013
    Beiträge
    332

    Standard

    #7
    Hallo allerseits -

    mal eine Frage.
    Ich trage von Berufs wegen oft eine sogenannte "Ohrolive" als Innenohr Höreinrichtung für ein Funkgerät.
    Mein Problem ist, dass nach einer Weile, insbesondere bei warmen Wetter, der Gehörgang anfängt zu jucken wie blöde.
    Ich hab jetzt schon auf etwas anderes umgestellt was ich nicht mehr in das Ohr reinpröppeln muss.

    Wie sieht das mit den Otoplastiken aus ? Ist das auch unangenehm wenn man anfängt zu schwitzen ?
    Habt ihr da Erfahrungswerte ?

    Gruss,


    Chris.

  8. Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    236

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von caponordmicha Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe mir ende letzten Jahres sogenannte Othoplastiken anpassen lassen und jeweils Geräuschdämpfer 26dB einbauen lassen.
    Nun sind mir die aber etwas zu "dicht" und ich möchte die Dämpfer gegen welche tauschen die nicht so sehr abkapseln.

    Hat jemand Erfahrung welche dB-Zahlen dafür besser geeignet sind? Vielleicht die 21dB Dämpfer?



    Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit. Es fehlt nur an der richtigen Balance zwischen Dämpfung und gutem Verständnis der Musik oder Navi Anweisungen.

    Gruss
    Michael
    Die Filter sind ja nicht nur in der dB-Zahl unterschiedlich, sondern die jeweiligen Frequenzen sind je Filter ebenfalls unterschiedlich gedämpft. Ich habe einen Hörschutz von KIND (KINDportect) mit dem schwarzen Filter. Dieser hat die höchste dB-Dämpfung; diese finde ich sehr angenehm, da ich sie hauptsächlich für die Autobahn benutze. Sie filtern viel von den höheren Frequenzen heraus, die tiefen Frequ. (z.B. Motor, Auspuff) hört man jedoch noch recht gut. Hab mir mal die Mühe gemacht, von der KIND-Seite die entsprechende Filterübersicht zu kopieren und hier einzufügen:

    kind-filter.jpg
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken kind-filter.jpg  

  9. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von ChrisR Beitrag anzeigen
    Hallo allerseits -

    mal eine Frage.
    Ich trage von Berufs wegen oft eine sogenannte "Ohrolive" als Innenohr Höreinrichtung für ein Funkgerät.
    Mein Problem ist, dass nach einer Weile, insbesondere bei warmen Wetter, der Gehörgang anfängt zu jucken wie blöde.
    Ich hab jetzt schon auf etwas anderes umgestellt was ich nicht mehr in das Ohr reinpröppeln muss.

    Wie sieht das mit den Otoplastiken aus ? Ist das auch unangenehm wenn man anfängt zu schwitzen ?
    Habt ihr da Erfahrungswerte ?

    Gruss,


    Chris.
    Für´s Ohr gibt es ein sogenanntes "Ohröl". Mit einem Wattestäbchen die Ohren abends einstreichen (innen ...). So nach 2-3 Wochen spätestens sollte das Jucken weg sein. Immer wieder mal wiederholen.

  10. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.151

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von QVIENNA Beitrag anzeigen
    Für´s Ohr gibt es ein sogenanntes "Ohröl". Mit einem Wattestäbchen die Ohren abends einstreichen (innen ...). So nach 2-3 Wochen spätestens sollte das Jucken weg sein. Immer wieder mal wiederholen.
    Zündler!

    jetzt geht das hier auch noch los Ölsorte die 25te



 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte