Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

PKW-Anhänger für Motorräder

Erstellt von Charls22, 17.03.2007, 21:35 Uhr · 27 Antworten · 11.283 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.03.2007
    Beiträge
    11

    Standard PKW-Anhänger für Motorräder

    #1
    Hi! Wer hat Informationen über Motorradanhänger?
    Benötige Tips für einen passenden Anhänger für eine R 1200 GS und eine F650GS. Evtl. mit der Möglichkeit eine dritte kleine Maschine aufzuladen.

    Dieser Anhänger soll von einem Wohnmobil gezogen werden.

    Welche Anhänger sind solide gebaut und bezahlbar? Offene, oder geschlossene Anhänger? Auffahrrampe. Verzurmöglichkeiten. Länger der Deichsel für Womos, da diese breiter sind als ein PKW! Gebremst, oder unbebremst? Ladekantenhöhe? Von unten offen, oder geschlossen?

    Das Handling von Anhängern: Beim Beladen, mit den Bremsen usw?

    Wer kann mit Tips helfen? Vielen Dank!

  2. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #2
    stehe gerade vor dem gleichen problem, einen recht guten eindruck machen die anh. von brenderup. zumindest der rahmen und die ösen machen einen sehr robusten eindruck. mich stören die kleinen räder, weil ich in F 130 mit anh. fahren will. schienen gehen so.
    anschauen kannst du dir diese anh. hier http://anhaenger-center.com/

    den von p*l* kannst du voll vergessen, labberig hoch ³.

  3. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #3
    Also, wir - die Anhängergemeinschaft DOW/hixtert - hatten uns nach mehreren Jahren Eigenbau-Plattformanhänger (links im Bild) ...


    ... für einen normalen gebremsten 1,3t-Pritschenanhänger von Humbaur entschieden.

    Humbaur, weil preiswert; Pritschenanhänger, weil vielseitig einsetzbar; gebremst, weil es sicherer ist - ganz besonders im Gebirge.

    Der Anhänger hört übrigens auf den Namen "Klaufix"

    Die Mopped-Transportschienen haben wir auf zwei U-Profile geschraubt. Die U-Profile haben alle 10 cm eine Gewindebohrung, was die ganze Konstruktion hinsichtlich der Anzahl oder der Breite der Moppeds oder Lage der Zurrösen sehr flexibel gestaltet. Es lassen sich gleizeitig ein 4V-Boxer und ein Japansportler oder drei normale Enduros oder quer bis zu 8 Kindermotorräder transportieren.

    Die ganze Konstruktion ist an den Ecken mit insgesamt vier M12-Schrauben am Anhängerrahmen verschraubt. Dadurch ist sie ruck-zuck aus- oder eingebaut und trotzdem stabil und sicher.

    Für weite Strecken empfiehlt sich die 100km/h-Zulassung.


    Praktisches Zubehör sind die Heckstützen und das Stützrad vorn.

  4. Chefe Gast

    Standard

    #4
    Wäre auch meine Empfehlung, einen Standard-Anhänger zu verwenden - man kann diesen auch sonst gut nutzen, während ein spezialisierter Anhänger anderweitig nur schwer nutzbar ist.
    Wichtiges Detail: die Räder nicht unter der Pritsche, sondern neben dran - der Schwerpunkt wandert sonst unnötig weit nach oben!

  5. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Chefe
    ...
    Wichtiges Detail: die Räder nicht unter der Pritsche, sondern neben dran - der Schwerpunkt wandert sonst unnötig weit nach oben!
    Jepp! außerdem sind die Unterflurräder zwangsläufig kleiner (10-12 anstatt 15-16 Zoll), was den Komfort auf schlechten Strecken stark verschlechtert.

  6. Chefe Gast

    Standard

    #6
    Jo, man hat dann einen hoppelnden Bauhausdingerlinger...

  7. Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    168

    Standard

    #7
    klingt alles so einfach...
    für nicht so bastelversierte... wer macht mir sowas? und was hat das ganze so ungefär gekostet??

  8. Registriert seit
    30.01.2005
    Beiträge
    745

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von ich1
    klingt alles so einfach...
    für nicht so bastelversierte... wer macht mir sowas? und was hat das ganze so ungefär gekostet??
    Wenn man keine zwei linken Hände mit je fünf linke Daumen hat, kann man das ganz gut selber machen. Man kann ja einen Kumpel hinzunehmen, der schon mal eine Bohrmaschine in der Hand hatte

    Kosten? Mal rechnen:
    1150 der Klaufix samt Plane und Stützrad
    150 für die 100km/h-Zulassung (Stoßdämpfer, Tüff, 100km-Plaketten und Bescheinigung vom Landkreis)
    15o die beiden Standschienen und die Auffahrrampe
    100 Euro oder so für Schrauben Ringösen und für die vier U-Eisen (2 auf, 2 fest unter der Ladefäche)

    Das macht gut 1500 Euro, also je Teileigentümer 750 Euro. Weil es eine Anschaffung fürs Leben ist, ist das bestimmt nicht zu viel.

  9. Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    168

    Standard

    #9
    super, vielen dank für die detaillierte beschreibung!!

  10. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #10
    Van Vossen Trailer bietet auch sehr gute Lösungen für Motorräder an, allerdings sind die nicht ganz billig.
    http://www.vanvossen.de/


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.04.2011, 06:12
  2. Suche Anhänger für 3 Motorräder
    Von winnie59 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 17:12
  3. Anhänger für 6 Motorräder
    Von gser im Forum Reise
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 11.05.2010, 13:34
  4. Laute Motorräder
    Von motor-journalist im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 16:05
  5. AU für Motorräder
    Von Biting Cock im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 20:12