Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Schlafsackempfehlung

Erstellt von giorgio, 14.02.2016, 09:31 Uhr · 23 Antworten · 3.706 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.04.2015
    Beiträge
    32

    Standard

    #11
    Ich kann nach 8 Jahren und häufigem Gebrauch in allen erdenklichen Klimazonen und Witterungsverhältnissen die Schlafsäcke der Carinthia Defence Serie uneingeschränkt empfehlen. Sehr angenehm, unfassbar robust und das Preis Leistungsverhältnis stimmt. Ich habe die Schlafsäcke im militärischen Bereich genutzt und damit denke ich häufiger in dem Schlafsack gelegen als die meisten anderen und ihn in anderem Maße belastet als ein Zivilist.

    Cheers

  2. Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    1.282

    Standard

    #12
    Für uns Motorradfahrer dürfte neben der Temperaturzone als der
    primären Gebrauchsanforderung nicht das Gewicht sondern das Volumen
    in gepacktem Zustand von höchstem Interesse sein.
    Das muss daher bei einer guten Empfehlung diskutiert sein.
    Ich habe einen 30 Jahre alten NorthFace mit Hohlfasern, der reicht bis 0° Celsius
    und lässt sich auf ein Packmaß von ca 5 l komprimieren.

  3. Registriert seit
    10.10.2012
    Beiträge
    4.327

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von re-Born Beitrag anzeigen
    Ich kann nach 8 Jahren und häufigem Gebrauch in allen erdenklichen Klimazonen und Witterungsverhältnissen die Schlafsäcke der Carinthia Defence Serie uneingeschränkt empfehlen. Sehr angenehm, unfassbar robust und das Preis Leistungsverhältnis stimmt. Ich habe die Schlafsäcke im militärischen Bereich genutzt und damit denke ich häufiger in dem Schlafsack gelegen als die meisten anderen und ihn in anderem Maße belastet als ein Zivilist.

    Cheers

    kann ich zu 100% bestätigen !

    der hier

    DEFENCE 1 TOP | Carinthia | Military Sleeping Systems & Cold Weather Protection

    wiegt z.b. nur 1 KG und hat ein Packmaß von 18x25.

    wenn es dann in den high-end Bereich bis -40 Grad geht, dann wiegen die Dinger 2 Kilo oder mehr bei Packmaßen von 25x40cm, aber ds ist hier ja auch nicht gefragt :-)))

  4. Registriert seit
    15.04.2009
    Beiträge
    512

    Standard

    #14
    Hi Jörg

    Zitat Zitat von Kardanfan Beitrag anzeigen
    Nimm einen mit Daunen - hat für mich immer noch die besten Eigenschaften, wenn man ihn nicht nass macht/werden lässt. Und dann einen "dicken" für ca. -5° Wohlfühltemperatur.
    Es gibt von Exped den Waterbloc für verschiedene Temperaturbereiche.
    Das ist ein Dauenenschlafsack mit wasserabweisender/wasserdichter Aussenhülle.

    Produkte | Exped Germany



    Beim Preis schlackern einem allerdings die Ohren.
    Ich hab mir letztes Jahr den 600er im Sonderangebot (für knapp 60% des UVP) geholt.
    In Island hat er bis ca. -2 Grad schön warm gehalten. Auch bei +12 habe ich nicht geschwitzt.
    Darüber habe ich ihn noch nicht ausprobiert.

    Grüße
    Jürgen

  5. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    2.922

    Standard

    #15
    Ich selbst habe einen von "Yeti". Ob der besser oder schlechter als andere, vergleichbare "Schalfsäcke" ist, kann ich nicht wirklich beurteilen.

    Empfehlen würde ich Dir mal den Gang zum "Globetrotter"-Outlet in Bonn (schräg gegenüber der BMW-Ndl.), die haben (zumindest hatten) immer eine recht große Auswahl und das zu Outlet-Preisen.

  6. Registriert seit
    18.02.2012
    Beiträge
    210

    Standard

    #16
    Ist das Thema für den TE erledigt? Wenn nicht dann hätte ich was.
    Einfach per PN melden.

    Gruß

  7. Registriert seit
    28.04.2014
    Beiträge
    178

    Standard

    #17
    Ich würde wegen Packmaß & Gewicht auch zu Daune tendieren, der Unterschied ist erheblich. Synthetik ist eher was, um im Auto zu transportieren.
    Gute Daunen sind im Bereich 800er. Mit solchen sollte 600 Gramm Füllung für 0 Grad gut reichen. Meiner hat 500 g und ist für +2 Comfort angegeben. Diese Angaben schwanken aber von Hersteller zu Hersteller extrem.

    Außerdem sollte man sich über den Tierschutz Gedanken machen. Ich würde nur einen Schlafsack kaufen, der Daunen aus ordentlicher Tierhaltung & nicht aus Lebendrupf usw nutzt. (Mountain Equipment z.B. ist da sicher nicht schlecht, aber eben auch etwas teurer. Ich habe diesen hier Classic 500 )

  8. Registriert seit
    22.03.2016
    Beiträge
    2

    Standard

    #18
    Finde das mit den Daunen auch immer recht kritisch was die Tierhaltung angeht. Wobei man heutzutage "gefühlt" bei NICHTS mehr sicher sein kann, was man da gerade in den Händen hält.

    Zu den "Defence": Da habe ich nun auch schon öfters gutes drüber gehört. Lohnt sich wahrscheinlich sich diese mal genauer anzuschauen.

    Isomatten Test
    Grüße aus dem Süden

  9. Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Donut009 Beitrag anzeigen
    Synthetik ist eher was, um im Auto zu transportieren.
    Falsch heutzutage gibt es auch sehr gute Synthetikschlafsäcke wie meinen Alexika Aleut. Der ist auch bei Minusgraden super warm und vom Packmas nicht grösser als ein Daunenschlafsack. Daunen sollte man aber nicht zu sehr pressen...

  10. Registriert seit
    28.04.2014
    Beiträge
    178

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von ta-rider Beitrag anzeigen
    Falsch heutzutage gibt es auch sehr gute Synthetikschlafsäcke wie meinen Alexika Aleut. Der ist auch bei Minusgraden super warm und vom Packmas nicht grösser als ein Daunenschlafsack. Daunen sollte man aber nicht zu sehr pressen...
    Hast du da ein direktes Beispiel? Ich Kenne Alexika nicht, war aber kurz auf der Homepage:

    z.b:
    Schlafsack kompakt THETA - Alexika - Der Outdoor-Shop
    Komfortbereich +3 °C, Übergangsbereich -2 °C, Extreme -18 °C.
    Gewicht von 1,5 kg

    Classic 500
    Extreme: -30°C/-22°F Comfort Limit: -12°C/10°F Comfort: -5°C/23°F
    Gesamtgewicht: 1185g/42oz

    Das sind 300 g und damit 20 % weniger. Finde schon dass das ein erheblicher Unterschied ist. Ich denke das sind beides "Standard" Schlafsäcke. Der von ME ist auf jeden Fall kein "Ultraleicht" o.ä. da gibt's noch leichtere...
    Mit 1.5 kg bist da schon bei Komfort-Temps von 10 ° weniger als beim gleichschweren Kunstfaserschlafsack Classic 750


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte