Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Schlafunterlage für Rückengeschädigten

Erstellt von Super Mario, 02.08.2011, 12:50 Uhr · 25 Antworten · 6.973 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.08.2011
    Beiträge
    62

    Standard

    #11
    Hallo Mario,

    ich schlafe nach meinem Wirbelblruch und OP auf einer Exped Synmat9 bestens. Wie die anderen schon beschrieben haben ist das Aufpumpen etwas gewöhnungsbedürftig und mit einem Kilogramm ist das Ding auch nicht zu schwer.

    Gruß Hannes

  2. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    597

    Standard

    #12
    Hallo,

    ich bin mit meiner Exped Synmat (9 DLX Pump) auch sehr zufrieden. Downmat brauch ich nicht (wofür?).
    Das Aufpumpen nervt vielleicht ein bißchen, wenn man es oft machen muß. Und sieht hat das knautschige, schwabbelige einer Luftmatzratze. Aber lieber so als die dünnen und trotzdem unverpackt viel größeren und schwereren Isomatten.

    Gruß
    Martin

  3. Registriert seit
    08.03.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #13
    Hallo,
    ich benutze schon seit Jahren ein "Luftbett". Die Maße: 190x100x10cm.
    Aufgepumt wird es mit einer 12V-Pumpe. Das Gewicht war mir relativ egal. Bin selbst nicht der leichteste und meine GSA ist mit ihren 270kg auch kein Supersportler. Da ich aber immer alleine unterwegs bin, reicht die max. Zuladung allemal aus. Das Packmaß ist klein genug um die Matratze mit meinem Schlafsack in dem linken Alukoffer zu verstauen. Es gibt allerdings einen Nachteil: Durch die einseitig beschichtete Oberfläche geht die Matraze fast schon einen Formschluß mit meinen Klamotten ein, wenn ich mich einmal nur mit dem Schlafsack zudecken möchte. Du drehst dich und die Kleidung bleibt einfach "kleben". Fühlt sich nicht gerade schön im Schritt an. Dafür ist der Preis vielleicht einen Versuch Wert: 12,95 Euro.

    Gruß Heiko

  4. Registriert seit
    12.10.2010
    Beiträge
    121

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von Super Mario Beitrag anzeigen
    und oft nur noch mit 800er Ibuprofen
    weiter fahren kann
    Du Glücklicher ... wenn ich 800 Ibu nehme, tut sich da gar nix in Sachen Schmerzbeseitigung. Also wo ist Dein Problem ? Schluck die 800 Ibu und gut ist.

  5. Registriert seit
    26.06.2010
    Beiträge
    1.236

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Super Mario Beitrag anzeigen
    Hallo,
    da ich immer mehr Probleme
    mit dem schlafen auf dünnen Isomatten habe,
    meine ist 5 cm selbstaufbasend,
    bin ich am überlegen
    mir eine Trango World Confort Lite
    10 cm dick zu kaufen, bei TT leider 159,90 E.
    alternative wäre ein Luftbett mir 12V Pumpe
    die Trango wiegt leider 3050g
    aber gut schlafen ohne Schmerzen
    ist mir halt wichtiger

    hat jemand Erfahrungen damit
    oder kennt gute Alternativen
    Hallo
    habe vor Jahren auch die Exped 193x65x9 cm habs auch nie bereut!
    Aufblasen tue ich mit einer etwas modifizierten Blaseinrichtung einer 12V Pumpe (Kein Kompressor) wie sie zum aufblasen von Luftmatratzen verwendet werden.Gewicht und Größe sind auch OK.
    Der Schlafkomfort ist für mich sehr wichtig,deshalb ist eine Isomatte für mich nicht mehr akzeptabel.
    Grüße Eugen

  6. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #16
    Servus,

    die Exped Syn 7DLX reicht m.M. nach völlig aus, komfort nicht schlecher als auf der 9er, dafür schneller aufgepumpt. Wir haben 4 davon...und das Quitschen ist der einzige Minuspunkt der Teile, aber das nehmen meine geschundenen Lendenwirbel gerne in Kauf.
    Wir lagern sie übrigens seit 3 Jahren gerollt im Beutel und da ist noch kein Schaden aufgetreten.

  7. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #17
    Hallo!
    Ich schlafe auch auf der Exped Syn7 am besten.An die Zuschauer bei der "Wiederbelebung"hab ich mich gewöhnt.
    Meine bewahre ich auch seit 3 Jahren im Packbeutel ohne Schaden auf.
    Gruß
    Karl

  8. Registriert seit
    23.04.2007
    Beiträge
    59

    Beitrag

    #18
    Hallo

    schliese mich an,
    seit 3 Jahren Exped aber die Comfort Foam Mat 7 Dlx,
    Vorteil gegenüber Syn/Downmat ist Ventile öffnen und hinlegen ....
    nach1 Stunde mit paar Atemzügen voll,
    wenn Sie mal ein Loch bekommen sollte,liegst nicht ganz aufm Boden, Nachteil ein höheres Gewicht und bisll höheres Packmass gegenüber Synmat/Downmat.
    Die neuner brauchst im Normalfall nicht, es sei denn Du willst aufn Himalaya Berg rauf.............

    Ich habe in Seitenstellung keinen Bodenkontakt mit der 7er.......

    Gegen das Knarzen hilft, wenn Du Deinen Zeltinnenboden mit Spüli auswäschts ............. so bei mir jedenfalls......
    Schlafe auf dem Ding bis an die - 5 Grad fast so toll wie bei mir Zuhause und hab da seit 15 Jahren auch ein Wasserbettle stehen ....

    Gruss
    Dirk

  9. Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    597

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    ...Exped Syn7...
    Meine bewahre ich auch seit 3 Jahren im Packbeutel ohne Schaden auf.
    Zitat Zitat von Batzen Beitrag anzeigen
    ...Exped Syn 7DLX...
    Wir lagern sie übrigens seit 3 Jahren gerollt im Beutel und da ist noch kein Schaden aufgetreten.
    Bei der Synmat dürfte das lagern in der Rolle auch nicht so das Problem sein. juekl hatte sich auf die Downmat mit Daunenfüllung bezogen.

    Zitat Zitat von juekl Beitrag anzeigen
    ...ich habe auch die große Downmat... und darf nicht zusammengerollt aufbewart werden.
    Gruß
    Martin

  10. LGW Gast

    Standard

    #20
    Nen Kumpel hat ebenfalls die Synmat, er ist Top zufrieden. Die Down ist halt wärmer, denke ich - bessere Isolierung.

    Nervig ist der Lärmpegel wenn er sich im Nachbarzelt rumrollt, aber da wir in der Regel keine Mäuse am Wegesrand aufreissen, hält sich dass ja in Grenzen

    Er hatte das Problem, das seine erste Syn nach einigen Einsätzen extrem Luft verlor, Wassertest zeigt hunderte winziger Perforationen an der Unterseite. Das war wohl ein Serienproblem, habe davon auch anderswo gelesen. Wurde aber ohne Probleme vom Fachgeschäft hier vor Ort direkt (!) getauscht, und die neue hat keine Probleme mehr gemacht.

    Ich persönlich bevorzuge ja die normale Ultralite, die Isolierung ist einfach besser als bei den Luftmatratzen. Ich schlafe zuhause aber auch auf einer brettharten Latexmatratze, ist für meinen Rücken einfach das beste. Wer lieber etwas komfortabler liegt, ist mit den "Pump"-Modellen bei Wanderung und Mopedtour glaube ich optimal bedient, zumal sie fast so schnell aufgeblasen ist wie meine Ultralite, auch dank der immerdabei-Pumpe. Packmass ist dabei immer noch Hiking-tauglich!


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte