Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Umrüstkit H7 auf Xenon

Erstellt von elendiir, 28.06.2006, 13:42 Uhr · 17 Antworten · 3.518 Aufrufe

  1. elendiir Gast

    Frage Umrüstkit H7 auf Xenon

    #1
    Servus,

    wer von Euch hat schon was von folgendem Umrüstkit H7 auf Xenon HID für den Hauptscheinwerfer gehört/gelesen bzw. schon verbaut:
    http://www.day-lights.de/shop/catalo...products_id=66

    Preislich hört sich das ja sehr vernünftig an. Was sagt der TÜV dazu? Ein e-Zeichen hat das Teil ja.

    Bin für jede Info dankbar.

  2. elendiir Gast

    Daumen runter

    #2
    Servus,

    hab mal kurz bei Gerd auf powerboxer.de (http://www.powerboxer.de/index.php?o...318&Itemid=182)
    geschaut. Das hätte ich Dummkopf auch vor diesen Posting machen können
    Zitat:
    "Der Ersatz einer Glühlampe gegen einen Xenon-Brenner mit entsprechendem Sockel ist nicht zulässig. Hier erlischt die Betriebserlaubnis mit allen Konsequenzen. Selbst ein "Briefeintrag" oder eine entsprechende Anbaubestätigung, sofern sie denn ausgestellt wären, sind in diesem Zusammenhang illegal."

    Somit hat sich das für mich erst mal erledigt. Schade eigentlich

  3. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #3
    Hallo Fritz,

    tu Dir das nicht an, auch wenn es mal legal wird.

    Eine Lampe kostet (Hausnummer) 10 Euro, die ganze Xenon Mimik hält auch nicht ewig und kostet ein Vermögen. Mir wird schon schlecht, wenn ich an meinen PKW denke, falls da mal ein Stein reinfliegt oder das Ding einfach fertig ist. Habe mal im ADAC Heft gelesen, daß man so einen Leuchtensatz nur komplett tauschen kann und der hat runde 2000 Euro gekostet. Wenn's an meinem gebraucht gekauften Auto nicht dran gewesen wäre, ich hätte es nicht bestellt bei einem Neuwagen!

    Mit den verbauten Leuchten siehst Du alles was da ist in der Nacht, mehr gibts nicht - auch nicht bei mehr Beleuchtung...

    Grüße
    Gert

  4. elendiir Gast

    Standard

    #4
    Gert,

    recht hast du ja. Kostet schon eine Stange Geld. Wenn`s denn legal wär, wäre aber ein Vergleich der Leuchtweiten/Lichtausbeute schon mal interessant. Da ich doch recht oft bei Dämmerung bzw. Nachts unterwegs bin, sollte das Xenon-Zeugs doch etwas bringen. Von den schmaleren Geldbeutel mal abgesehen.

    Aber so, womöglich noch mit Blendgefahr für die anderen, ist es völlig undiskutabel.

  5. Chefe Gast

    Standard Viel hilft viel?

    #5
    Ich glaub ja am Motorrad nicht an die Wunder der Xenonfunzeln.
    Als wesentlich bessere Innovation würde ich eine Art adaptives Kurvenlicht betrachten. Muss viel bei Dunkelheit fahren, die Strecke ist recht kurvig und da seh ich an manchen Stellen zwar alles, was dreissig Meter rechts, oder links der Strasse ist, nicht aber die nächsten 10 Meter auf der Strasse...
    Klar könnte man durch einen sehr viel breiteren Lichtkegel einiges ausgleichen, die Blendgefahr der Entgegenkommenden steigt aber dann wohl im selben Mass...
    Also so richtig gute Lösungen kenn ich noch keine...

  6. elendiir Gast

    Standard

    #6
    Servus Chefe,

    auch das ist richtig. Hab aber zur Zeit eine K1200GT bis meine Q wieder einen Hinterradantrieb hat und die hat Xenon-Licht. Vielleicht Einbildung, aber irgendwie besser ist es schon. Das Ganze nun in Verbindung mit Kurvenlicht und schon wird die Nacht zum Tag.

  7. Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    342

    Standard

    #7
    Das Blöde ist, das man sich so schnell an das Gute gewöhnt. Hatte vor dem jetzigen PKW einen 320d Kombi mit normalem Licht. Die Ausleuchtung war klasse. Jetzt ist sie besser, aber mal ehrlich: fahre jetzt 33 Jahre so um die 120.000 km pro Jahr, viel davon Nachts. Gefährlich war dabei eigentlich nur der Käfer mit 6 Volt und den großen Karbidlämpchen.

    Was wirklich etwas bringt Nachts und bei kurvigem Geläuf sind die Zusatzscheinwerfer der ADV. Die leuchten genau die schwarzen Flecke des Abblend-/Fernlichts aus und zusätzlich sehr (!) weit zur Seite. Kann das deshalb so gut sagen, weil ich auch öfters Nachts in der Eifel unterwegs bin und an vielen Weiden und Wiesen und Waldrändern vorbeikomme, wo regelmäßig Wild steht. Die Xenon werden einen ähnlichen Ausleuchtungsbereich (STVZO) haben und damit nicht wirklich das bringen, was Du Dir erhoffst.

    Einziges Problem beim Betrieb dieser Zusatzscheinwerfer (erlaubt müssen die doch für die GS sein, ist doch kein anderes Moped) dürfte die kleinere LiMa der GS sein. Aber das kann man ja rauskriegen. Und zuuuu teuer sind die ja auch nicht, die Lampen.

    Grüße
    Gert

  8. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Chefe
    Ich glaub ja am Motorrad nicht an die Wunder der Xenonfunzeln.
    Als wesentlich bessere Innovation würde ich eine Art adaptives Kurvenlicht betrachten. Muss viel bei Dunkelheit fahren, die Strecke ist recht kurvig und da seh ich an manchen Stellen zwar alles, was dreissig Meter rechts, oder links der Strasse ist, nicht aber die nächsten 10 Meter auf der Strasse...
    Klar könnte man durch einen sehr viel breiteren Lichtkegel einiges ausgleichen, die Blendgefahr der Entgegenkommenden steigt aber dann wohl im selben Mass...
    Also so richtig gute Lösungen kenn ich noch keine...
    Ich habe aus dem Grund die Hella Micro DE Nebellampen an meiner 1150GS verbaut. Ausleutung der Strasse im Nahbereich ist wirklich klasse. Das Licht 'flutet' foermlich ueber evtl. 10 bis 20m vor der Maschine. Auf der HP von Hella kannst Du im Lichtkanal die Ausleuchtung der Micro DE und anderer Modelle ansehen. Um die Ausleuchtung der Micro DE zu sehen bitte hier klicken -> klick mich. Funktioniert sogar in Kurven recht gut.

  9. Registriert seit
    02.04.2005
    Beiträge
    695

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von einstein
    Ich habe aus dem Grund die Hella Micro DE Nebellampen an meiner 1150GS verbaut. Ausleutung der Strasse im Nahbereich ist wirklich klasse. Das Licht 'flutet' foermlich ueber evtl. 10 bis 20m vor der Maschine. Auf der HP von Hella kannst Du im Lichtkanal die Ausleuchtung der Micro DE und anderer Modelle ansehen. Um die Ausleuchtung der Micro DE zu sehen bitte hier klicken -> klick mich. Funktioniert sogar in Kurven recht gut.
    Passende Halterungen fuer die 12GS sehen uebrigens so aus -> hier klicken.

    Und verbaut sieht die Sache dann so aus (mit anderem Scheinwerfer) -> klick mich.

  10. elendiir Gast

    Standard

    #10
    Einstein,

    danke für die Tipps und die Links, Die Halter sind ja nicht übel, aber 149$ für den Haltersatz. Hm. Mit dem Versand aus USA, Zoll und allen drum und dran kommen da schnell mal 150 € für die Halter zusammen.

    Mal schaun, ob's noch andere Alternativen gibt.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Xenon Scheinwerfer
    Von Federstrich im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 30.06.2013, 07:17
  2. Zusatzscheinwerfer: H3, Xenon und LED
    Von Swoop im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.08.2012, 22:43
  3. Xenon zum Nachrüsten in der Bay
    Von frei307 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 19:23
  4. Xenon im Zusatzscheinwerfer
    Von Andi#87 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 17:26
  5. Xenon Nachrüstung
    Von achim867 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.04.2009, 21:14