Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 117

Video-Aufzeichnung

Erstellt von hbokel, 22.11.2009, 11:19 Uhr · 116 Antworten · 20.157 Aufrufe

  1. Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Das Mikrofon ist halt an einem Motorrad sowieso sone Sache; in dem Moment, wo man schneller unterwegs ist als 50km/h, kann wohl kein Mikrofon am Helm noch mehr aufzeichnen als Windgeräusche, denn viel mehr ist da einfach nicht. Will man bspw. was vom Motor haben, müsste man ein Mikrofon etwas windgeschützt in Motor/Auspuffnähe montieren.
    Hat die Kamera denn einen Anschluss für ein externes Mikrofon ?

  2. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #32
    Nein

  3. Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von nypdcollector Beitrag anzeigen
    Nein
    Schade ...

  4. LGW Gast

    Standard

    #34
    Naja, aber da gibt es viele vernünftige, kleinformatige Geräte, mit denen man Audio aufzeichnen kann. Den Ton zu synchronisieren ist mit einem halbwegs tauglichen Schnittprogramm dann auch kein Problem mehr.

    Wobei sich halt die Frage stellt, "welcher Ton" so genau... denn viel ist bei 100km/h einfach nicht zu hören, höchstens der Auspuff. Mensch kann natürlich von der Albrecht mitschneiden...

  5. hbokel Gast

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Wobei sich halt die Frage stellt, "welcher Ton" so genau... denn viel ist bei 100km/h einfach nicht zu hören, höchstens der Auspuff.
    Genau.

    Deshalb habe ich den Originalton im Videoschnittprogramm einfach gelöscht und ein Motorengeräusch aus der Bibliothek des Schnittprogramms hinterlegt (dezent, mit geringer Lautstärke). Als Haupt-Tonquelle verwende ich bei Fahrt-Szenen lieber Musik. Die ist abwechslungsreicher als Motoren-Geknatter ;-)

    Die MOV-Dateien (H.264) bringen das Schittprogramm übrigens ganz schön ins Schwitzen. Laut Taskmanager sind alle acht Kerne des Core-i7 beschäftigt (ca. 40% Auslastung). Immerhin gibt es mit dieser Konfiguration eine ruckelfreie Echtzeit-Anzeige.

    Gruß
    Heinz

  6. LGW Gast

    Standard

    #36
    h.264 in Full-HD kann man durchaus auch mit einem normalen Dualcore halbwegs ruckelfrei abspielen, aber im Schnittprogramm muss ja noch mehr passieren, als nur das decodieren (nächsten Schnippsel laden, Überblendungen, ...) - "wir" machen das "in der Firma" bspw. mit MacMinis, die letzte Generation hat da unter Snow Leopard richtig Beine gekriegt...)

    Ich habe letzthin mit iMovie HD ein paar Sequenzen aus der Canon 5DmkII (auch FullHD) geschnitten, das geht mit einem aktuellen DualCore noch ganz gut - nur flüssige Wiedergabe im Schnittprogramm in voller Größe haut einfach nicht hin.

    Ist auch die Frage, ob man das FullHD immer braucht, aber es macht IMO deutlich mehr Sinn als mit den sonst üblichen *480er Auflösungen, die an NTSC angelehnt sind, rumzuwerkeln.

    Wenn der Schnitt mit voller Auflösung zu aufwändig wird, kann man das Material ja noch über Nacht auf eine handlichere Größe konvertieren; h.264 ist sowieso suboptimal für den Schnitt, wegen des Predictive Encodings...

    letztlich muss man sich da nen Workflow zurechtlegen, der mit der Hardware funktioniert. Mein "Zielmedium" wäre sowieso primär DVD-Qualität, aber das Rohmaterial sollte schon passen.

    Kritisch sehe ich noch die Bildqualität bei schnellen Bildwechseln, das muss man mal im Detail betrachten; das ist nämlich die Schwäche der meisten anderen Systeme, weswegen ich schon ne Tendenz zu einer DV-Cam (ja, mit Band) hatte - da gibts keine ätzenden Artefakte. Dummerweise ist es nicht so einfach, eine DV-Cam mit Video-In zu bekommen

  7. hbokel Gast

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    h.264 in Full-HD kann man durchaus auch mit einem normalen Dualcore halbwegs ruckelfrei abspielen
    ...
    Ich habe letzthin mit iMovie HD ein paar Sequenzen aus der Canon 5DmkII (auch FullHD) geschnitten, das geht mit einem aktuellen DualCore noch ganz gut
    Da müssen wohl noch andere Faktoren mitspielen, denn auf meinem Dual-Core Netbook geht das gar nicht. Vermutlich ist auch eine brauchbare Grafikkarte erforderlich. Oder es liegt am Betriebssystem ;-)

    Ganz am Anfang des Threads hatte ich erwähnt, dass die Videodateien der Contour-HD meinen PC überfordern und ich deshalb Tipps für die Anschaffung eines neuen Systems bräuchte:

    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Nach dem Urlaub wird wohl ein neuer PC fällig, denn für die Umrechnung des Videoformats auf MPEG2 hat der PC mehrere Stunden benötigt. Das Zusammenstellen einer Urlaubs-DVD würde also mehrere Tage dauern. Hat eventuell schon jemand einen leisen PC mit Core i7 CPU im Einsatz und kann seine Erfahrungen berichten?
    Nachdem keine Empfehlungen kamen, habe ich halt einen Core i7 mit Windows 7 und Pinnacle Studio genommen. In der c't war vor kurzem ein Test, der mich dazu ermutigt hat. Im Test wurde allerdings erwähnt, dass ein Core-i5 ebenfalls geeignet wäre.

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Ist auch die Frage, ob man das FullHD immer braucht
    ...
    Wenn der Schnitt mit voller Auflösung zu aufwändig wird, kann man das Material ja noch über Nacht auf eine handlichere Größe konvertieren
    Genau das wollte ich ja vermeiden. Bei einem professionellen Workflow ist eine zeitaufwändige Konvertierung vermutlich kein Problem, aber wenn man seine Urlaubsvideos "nebenbei" zusammenstellt, dann sollte der Ablauf möglichst simpel und spontan sein. Meine künstlerischen Ansprüche sind bescheiden, und unbeteiligte Dritte will ich mit dem Resultat meins Videoschnitts eigentlich nicht belästigen ;-)

    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    Mein "Zielmedium" wäre sowieso primär DVD-Qualität, aber das Rohmaterial sollte schon passen.
    So sehe ich das ebenfalls. Deshalb habe ich bei der Contour-HD bisher auch "nur" 720p verwendet. Die Optik der Kamera verzeichnet so extrem, dass an sich die Videos nicht unbedingt mit 1080p ansehen muss.

    Auch von meiner Sony HDV-Kamera habe ich das Rohmaterial bisher immer mit DV-Konvertierung auf den PC überspielt (dabei habe ich übrigens nie Artefakte beobachtet). Mit dem Core-i7 kann ich nun sogar das anamorphe HDV-Format in "Echtzeit" mit 1080p Videos mischen. Nach und nach wird die BD die DVD im Videobereich vermutlich verdrängen, und dann ist 1080p aus der Contour-HD gerade richtig.

    Gruß
    Heinz

    P.S Ich habe noch eine alte Sony DV-Kamera, bei der man den Video-In Modus freischalten konnte ;-)

  8. LGW Gast

    Standard

    #38
    Das Optimum an Rechner wäre halt der dickste MacPro den es zu kaufen gibt mit Final Cut (Express oder Pro), aber das mochte ich nicht vorschlagen, ich weiss was der kostet

    Und es muss auch nicht immer das Optimum sein. Wichtig ist viel Hauptspeicher, und eine möglichst schnelle Festplatte, damit er das Datenvolumen gut bewältigen kann. Das ist heute aber alles nicht mehr so kritisch wie noch vor fünf Jahren, als man noch das Problem hatte, ohne RAID nicht mal zwei DV-Streams ins Schnittprogramm zu kriegen, auf dem "superschnellen" 600MHz-Single-Core

    Was das umkodieren angeht: das Problem beim h.264 ist halt, das nicht jedes Bild im Video "vollständig" abgelegt ist, sondern nach einem vollständigen I-Frame erstmal eine ganze Reihe von P/B-Frames kommen, bei denen nur die Unterschiede zum vorherigen Bild abgelegt sind.

    Und da gibt's dann halt das Problem, das man nicht gut "Rückwärts" spulen kann, weil der Rechner dann erstmal nach vorne schubbern muss, bis das nächste I-Frame kommt, und dann von da wieder zu der Stelle, die man eigentlich sehen will - das kostet natürlich enorm Performance. Beim Abspielen gibt es an Schnitten das gleiche Problem.

    Ich bin da im Moment etwas raus, weil ich mit Video auch höchstens noch zu tun habe, das mir einer einen halbfertigen Cut schickt und sagt "mach mal so und so Loops drunter bitte" - aber soweit ich das mitbekommen habe, wird immer noch fleissig in Schnitttaugliche Codecs konvertiert. Macht man halt einfach "über Nacht".

    Ich kann aber nachvollziehen, das man das im Hobby-Bereich lieber lässt

    Meinen Krams von der 5DmkII hab' ich ja auch direkt als h.264 geschnippselt, und das geht auch; kostet eben etwas mehr Performance.

    Die Alternative gefällt aber vermutlich nicht: bei DVC-Pro bspw. braucht man ohne weiteres 25GB Speicherplatz - für eine Stunde Material

    Professionelle Programme unterstützen die Möglichkeit, den Offline-Cut erstmal mit herunter gerechnetem Material (z.B. in MJPEG) zu machen, und dann nachher das Rohmaterial für das finale Ergebnis hinzu zu nehmen.

    Aber das ist glaub' ich für ein paar Urlaubsfilmchen alles mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Ich hatte schon mit iMovie HD meinen Spaß, wobei da der Core2Duo meines MacBook Pros aus 2007 auch wirklich absolut an der Grenze war

  9. Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    494

    Standard Welche Version?

    #39
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen


    Nachdem keine Empfehlungen kamen, habe ich halt einen Core i7 mit Windows 7 und Pinnacle Studio genommen.
    Gruß
    Heinz
    Hallo Heinz,

    welche Version hast Du jetzt?Ich benutze Studio 11 und bin nicht sicher, ob die HD packt.

    Danke übrigens für Deinen sehr interessanten Erfahrungsbericht.

  10. hbokel Gast

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von monthy Beitrag anzeigen
    Ich benutze Studio 11 und bin nicht sicher, ob die HD packt.
    Hallo Eckhard,

    ich habe es gar nicht erst mit Studio 11 versucht, sondern gleich Version 14 installiert. Die "Ultimate" Version bietet zudem Blue-Ray Authoring, was bei HD wohl Sinn macht. Mit einer DVD kommt man beim HD-Format nicht weit.

    Gruß
    Heinz

    P.S. Auf Deiner gut gemachten Homepage habe ich mit Interesse den Reisebericht über die Riga-Tour gelesen. Mit 4700 km in 4,5 Tagen hättest Du fast die Iron Butt Kriterien erfüllt - es müssten nur Meilen statt Kilometer sein... Die nächste Stufe wäre dann Bonn-Gibralter und zurück an einem Tag ;-)


 
Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. spezielle Track-Aufzeichnung
    Von Q-otti im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 22:48
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 10:08
  3. Video-Aufzeichnung in günstig ??
    Von m.i.o. im Forum Zubehör
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 07:09
  4. Garmin zumo 550 Track-Aufzeichnung
    Von eolith im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 00:00
  5. Stiftcam und Aufzeichnung
    Von Ham-ger im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 13:54