Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 117

Video-Aufzeichnung

Erstellt von hbokel, 22.11.2009, 11:19 Uhr · 116 Antworten · 20.160 Aufrufe

  1. LGW Gast

    Standard

    #51
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht. Die GoPro Hero scheint mir insgesamt eine wesentlich bessere Qualität als die ContourHD zu liefern. Preislich gibt’s keine signifikanten Unterschiede und für die GoPro soll es demnächst ein LCD Display und externes, drahtloses Mikro geben
    http://www.goprocamera.com/

    Gruß

    Frank
    Nun ich bin ja für Alternativen offen, die ContourHD haut immerhin schon Material raus, das mir spontan viel besser gefällt als das, was viele der günstigen bis sehr günstigen PAL-Cams liefern. Werde mir die GoPro aber auch mal genauer anschauen, danke für den Tipp.

    Noch ist eh' ebbe, dann kommen erstmal die Frühjahrsanschaffungen fürs Möp, und dann... hm. Und man muss ja auch Zeit zum Bearbeiten haben

  2. Registriert seit
    29.09.2007
    Beiträge
    1.175

    Standard

    #52
    Gibt es bei den Kameras eigentlich Unterschiede zwischen PAL und NTSC oder ist das was, was erst die Bearbeitung/Konvertierung hinterher erledigt?
    Wenn ich mir die Preise der ContourHD 1080p ansehe, dann lohnt sich der Kauf in den USA falls PAL/NTSC kein Hindernis ist und man die Sache mit Zoll usw. mal außen vor lässt:

    Amazon US: $330 = 230€
    Amazon DE: 349€

    Gruß

    Frank

  3. hbokel Gast

    Standard

    #53
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Gibt es bei den Kameras eigentlich Unterschiede zwischen PAL und NTSC oder ist das was, was erst die Bearbeitung/Konvertierung hinterher erledigt?
    Hallo Frank,

    die ContourHD liefert weder PAL noch NTSC, es gibt also keine US oder EU Version. Der Kauf in den USA könnte sich also lohnen. Allerdings liefert Amazon USA wohl nicht nach Europa.

    Das Umwandeln von 720p (ContourHD) in MPEG2 (DVD) erledigt Pinnacle Studio HD nebenbei während des Schneidens - einen leistungsfähigen PC mit ebensolcher Grafikkarte vorausgesetzt.

    Grus
    Heinz

  4. LGW Gast

    Standard

    #54
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Allerdings liefert Amazon USA wohl nicht nach Europa.
    "Normale" Produkte werden auf jeden Fall problemlos auch in die EU versandt, habe bspw. schon etliche Bücher dort bestellt, weil das mit Versand günstiger war als direkt in Deutschland (IT-Fachbücher).

    Es gibt Ausnahmen, Produkte die irgendwelchen Ein- und Ausfuhrbeschränkungen unterlegen, aber..

  5. hbokel Gast

    Standard

    #55
    Zitat Zitat von FrankS Beitrag anzeigen
    Die GoPro Hero scheint mir insgesamt eine wesentlich bessere Qualität als die ContourHD zu liefern. Preislich gibt’s keine signifikanten Unterschiede
    Hallo Frank,

    Danke für den Link. Ich habe mir die Videos dort angesehen und eigentlich keinen Unterschied in der Qualität entdecken können. Ich vermute deshalb, dass sehr ähnliche Hardware verwendet wird (sowohl Sensor-Chip als auch Datenkompression).

    Leider verzeichnet die Optik der Hero-Kamera genau so stark wie bei der ContourHD. Aufnahmen mit direktem Gegenlicht habe ich auf der Website nicht finden können. Das deutet darauf hin, dass es auch hier ein Banding-Problem gibt.

    Das Bedienkonzept der Hero-Kamera fand ich jedoch deutlich besser als bei VholdR:

    • Man kann die Settings direkt an der Kamera eistellen und benötigt keinen PC-Anschluss dafür.
    • Das Timeout bis zum Abschalten der Kamera im Standymodus ist konfigurierbar (bei der ContourHD ist diese Zeitspanne viel zu lang, der Akku wird deshalb überwiegend im Standby leergesaugt)
    • Man kann die Aufnahmen direkt an ein TV ausgeben (PAL HDTV-Ausgang)
    • Es sind Firmware-Updates möglich (VHoldR schweigt sich dazu aus)

    Aber es gibt auch Nachteile:

    • Die breite Bauform - es handelt sich eigentlich um eine Fotokamera - ist für eine Helmkamera ungünstig (Luftwiderstand)
    • Beim Akkutausch geht die Zeiteinstellung verloren (bei VHoldr ist das nicht der Fall)
    • Es gibt keine Hilfe für das Ausrichten der Kamera (die ContourHD hat zwei Laser-Pointer neben der Linse, mit der man die Blickrichtung und die waagerechte Ausrichtung prüfen kann)
    • Die Einschalttaste dient zugleich zum Umschalten der Betriebsarten (Video, Foto, etc). Wenn man die Kamera nach einem Timeout einschalten will, muss man zunächst diese Taste drücken - aber wenn der Timeout noch nicht erreicht war, schaltet man unbeabsichtigt den Modus um (wenn die Kamera am Helm montiert ist, kann man das Statusdisplay nicht sehen...)

    Gruß
    Heinz

  6. BastlWerner Gast

    Standard

    #56
    Zitat Zitat von hbokel Beitrag anzeigen
    Genau.

    Die MOV-Dateien (H.264) bringen das Schittprogramm übrigens ganz schön ins Schwitzen. Laut Taskmanager sind alle acht Kerne des Core-i7 beschäftigt (ca. 40% Auslastung). Immerhin gibt es mit dieser Konfiguration eine ruckelfreie Echtzeit-Anzeige.

    Gruß
    Heinz
    Hallo Heinz,

    mich würde interessieren welches Videoschnittprogramm ihr zum Schneiden benutzt?
    Habe momentan noch Pinnacle 11, das aber bei längeren Videos mit häufigen Abstürzen glänzt.
    In der CB ist ein Test über Schnittprogramme. Darin steht, dass keines der getesteten Programme die neuen 4 Kern CPu´s (i5; i7) unterstützt. Es werden nur 2 Kerne genutzt.
    Da ich mir zur Zeit ebenfalls einen neuen PC zusammen stelle, wäre ich für Tipps dankbar, welche CPU, Grafikarte und Speicher ich nehmen sollte.
    Meine Kamera ist die Sony HDR TG3E. Habe sie aber noch nicht am Motorrad genutzt.

    Gruß
    Werner

  7. hbokel Gast

    Standard

    #57
    Zitat Zitat von BastlWerner Beitrag anzeigen
    Habe momentan noch Pinnacle 11, das aber bei längeren Videos mit häufigen Abstürzen glänzt.
    Hallo Werner,

    in der c't stand, dass man bei allen getesteten Schnittprogrammen das Zischenspeichern nicht vergessen sollte ;-) Nach meiner Erfahrung ist Studio 14 noch das stabilste Programm, zumindest im Vergleich zu Magix (übrigens: ich habe eine Magix Lizenz günstig abzugeben...)

    Zitat Zitat von BastlWerner Beitrag anzeigen
    Darin steht, dass keines der getesteten Programme die neuen 4 Kern CPu´s (i5; i7) unterstützt.
    Die c't hat eventuell eine ältere Version getestet oder mein laienhafter Test ist nicht aussagekräftig: der Task-Manager zeigt jedenfalls, dass mehrere Kerne aktiv werden, sobald Studio 14 gestartet wird.

    Zum Vergleich zwei Screenshots. Zunächst der Rechner vor dem Start des Programms. Still ruht der See:



    Wenn Studio 14 dann MPG4-Dateien importiert, sind fast alle Kerne beschäftigt:



    Dabei kommt der Core-i7 dann sogar ein wenig ins Schwitzen (was sich auch am Lüfter-Geräusch bemerkbar macht):



    Zitat Zitat von BastlWerner Beitrag anzeigen
    Da ich mir zur Zeit ebenfalls einen neuen PC zusammen stelle, wäre ich für Tipps dankbar, welche CPU, Grafikarte und Speicher ich nehmen sollte. Meine Kamera ist die Sony HDR TG3E. Habe sie aber noch nicht am Motorrad genutzt.
    Beim Core-i7 habe ich die langsamste Version gewählt (2,67 GHz), und dazu eine geräuschfreie Grafikkarte (ASUS Radeon HD 4350 512MB). Letztere wird von Windows 7 nur mit einem Leistungsindex von 3,8 bewertet (3.0 wäre die untere Grenze für Grafikkardware), aber es reicht für die Echtzeit-Darstellung der Videos. Allerdings ist die HDMI-Ausgabe dieser Karte praktisch unbrauchbar, denn das Bild wird ca. 5% verkleinert und nur unter starker Verzeichnung bei kleinen Details dargestellt - trotz Installation der aktuellen Treiber von ATI.

    Die Sony HDR TG3E scheint ja ohne mechanisch bewegte Teile auszukommen (bis auf den Autofocus), deshalb müsste sie die Torturen auf einem Motorrad verkraften können. Es fehlt allerdings der Schutz für die Optik (bei der Contour HD ist eine austauchbare Plastikscheibe direkt vor der Linse) und vermutlich auch der Regenschutz (die Contour-HD hat bisher eine längere Regenfahrt problemlos überstanden, siehe http://www.vholdr.com/video/it-never...ern-california ).

    Gruß
    Heinz
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken ruhe.jpg   studio14_h264-import.jpg   studio14_cpu-monitor.jpg  

  8. LGW Gast

    Standard

    #58
    PC: ganz einfach. So groß und schnell wie möglich

    Damit das ganze nicht übermässig teuer wird, macht es Sinn die Leistungsdaten zu vergleichen. Da gibt's in der Regel irgendwo einen Punkt, wo für ganz wenig Leistungsgewinn der Preis plötzlich verdoppelt wird, vor allem bei der CPU. Da würde ich dann evtl. eher die günstige Variante nehmen.

    Ne CPU kann ich nicht empfehlen, ich lasse das immer Apple für mich aussuchen

    Auch wenn aktuelle Schnittprogramme nur zwei Kerne verwenden, würde ich lieber eine CPU mit vier Kernen kaufen, denn es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Programme da adaptiert sind. Im übrigen glaube ich sogar, dass die Schnittprogramme nur EINE CPU benutzen, und die zweite in der Zeit vom Betriebssystem benutzt wird, es laufen ja immer mehrere Sachen gleichzeitig in einem modernen PC. Ansonsten macht es nämlich technisch/von der Programmierung her quasi keinen Unterschied, ob man Unterstützung für zwei oder vier oder acht Kerne baut

    Ich würde jedenfalls eine aktuelle Vier-Kern-CPU von Intel wählen, allerdings keine Ahnung welcher Sockel, da bin ich gerade nicht informiert. Sonst kommt in vier Wochen das PinnacleCutPro 12-Update, welches vier Kerne unterstützt, und man guckt mit seinem Dualcore in die Röhe

    Und dann halt schauen, möglichst gutes Preis/Leistungsverhältnis erwischen. Da sich die CPUs der unterschiedlichen Sockel auch durch Sachen wie Cache, Busbandbreite etc. unterscheiden, kann man hier nicht 100% nach der Taktfrequenz gehen, selbst innerhalb einer CPU-Baureihe nicht. Einen ungefähren Anhaltspunkt gibt aber immer der Preis, ist die CPU teurer, ist sie in der Regel auch schneller.

    Sowas wie ein i7-960 erscheint mir auf den ERSTEN Blick als sinnvolle Wahl - wenn man die 519€ in die CPU investieren will. Ansonsten halt zwei Nummern kleiner, i7-920, spart 50% Kaufpreis bei vermutlich nur 20% Leistungsverlust.

    Ich würde da aber noch mal in ein paar Foren wühlen, die sich explizit mit PC-Hardware befassen, die Jungs haben das ausm FF raus

    Entgegen der weit verbreiteten Meinung, eine "besonders schnelle" Grafikkarte sei unbedingt nötig um Videos zu verarbeiten - ich wüsste jetzt keine Software, die irgendwelche Beschleunigungsfunktionen der Grafikkarte benutzt; die können in der Regel sowieso nur MPEG2 und MPEG4 dekodieren, und das folgt dann keinem Standard.

    In sofern kann es sehr viel Sinn machen, hier eine geringfügig kleine dimensionierte Karte zu wählen, die dafür nicht so ein Lärmbruder ist. Eine exakte Empfehlung habe ich hier auch wieder nicht.

    Als Schnittsoftware würde ich übrigens FinalCut empfehlen (gibts auch als "Express"-Version für 199€), man muss halt nur den passenden Rechner dazu kaufen.

    Wenn du wissen willst, was ich empfehlen würde, was du nicht wissen willst, aber ich erzähls trotzdem:

    Apple 27" iMac mit 2.8GHz i7-CPU, 8GB Ram, 1TB Festplatte, biste inkl. FinalCut Express bei 2358,00€ und der Schreibtisch ist auch aufgeräumt. Mehr HD wird über Firewire 800 angebunden, externer Monitor geht (bis 30" zusätzlich zum internen Display) - rundum Sorglos.

  9. hbokel Gast

    Standard

    #59
    Zitat Zitat von LGW Beitrag anzeigen
    PC: ganz einfach. So groß und schnell wie möglich
    ...
    Apple 27" iMac mit 2.8GHz i7-CPU, 8GB Ram, 1TB Festplatte
    Soviel zum Thema Hardware. Apple-Software scheint ja ziemlich ineffizient mit Ressourcen umzugehen, wenn man sooo viel Leistung für ein bisschen Videoschnitt benötigt ;-)

    Aber deshalb schreibe ich gar nicht. Ich wollte nur eine Warnung loswerden: soeben habe ich bemerkt, dass der HDMI-Ausgang der ASUS Radeon HD 4350 512MB nix taugt. Diese Karte ist also nicht zu empfehlen, wenn man HD-Videos auf einem HDTV betrachten will, denn das Bild wird um ca. 5% verkleinert und mit schlechter Detaildarstellung am TV ausgegeben. Die Darstellung via VGA (!) am PC-Monitor (1920x1080) ist viel klarer als per digitaler Leitung am HDTV. Da ich die HDMI-Ausgabe an zwei unterschiedlichen Geräten mit demselben Kabel getestet habe, muss der Fehler an der ATI-Karte liegen.

    Gruß
    Heinz

    P.S. Zu der Radeon HD 4350 habe ich noch weitere Hinweise im Netz gefunden:

    http://www.newegg.com/product/produc...82E16814121310

    ASUS EAH4350 SILENT/DI/512MD2(LP) Radeon HD 4350 512MB
    takes up second pci slot which is lame
    benchmarked at a 3.8 on windows 7 which is really weak
    HDMI didn't fix blurry text at 1920x1080 (DVI looks great at same resolution)

  10. BastlWerner Gast

    Standard

    #60
    Danke,

    für die schnellen Antworten.
    Nun, ob über 2000€ für 4 -5 Videoschnitte gerechtfertigt sind muß jeder für sich selbst wissen.
    Da ich mir schon Windows 7 (64bit) geholt habe, werde ich mir wohl Studio 14 zum Videoschneiden besorgen. Vielleicht nutzen die kommenden Versionen sämtliche CPU-Kerne.

    Bei der Grafikkarte werde ich mir vorraussichtlich die ATI Radeon HD 5750 (passiv) mit 1024 MB. Sollte dann hoffentlich ausreichend sein.

    Gruß
    Werner


 
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. spezielle Track-Aufzeichnung
    Von Q-otti im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2011, 22:48
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 10:08
  3. Video-Aufzeichnung in günstig ??
    Von m.i.o. im Forum Zubehör
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 07:09
  4. Garmin zumo 550 Track-Aufzeichnung
    Von eolith im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 00:00
  5. Stiftcam und Aufzeichnung
    Von Ham-ger im Forum Zubehör
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2007, 13:54