Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Welcher Benzinkocher?

Erstellt von NoFear, 21.03.2008, 16:04 Uhr · 42 Antworten · 6.580 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    49

    Standard

    #11
    Hallo Ulf

    Ich benutze hauptsächlich einen Primus Omnifuel. Normalerweise verbrenne ich bleifreies Benzin oder Coleman Fuel, aber auch Gas, Diesel, etc. sind für den Brenner nach einem einfachen Düsenwechsel (Düsen werden mitgeliefert) kein Problem.
    Die Reinigung ist sehr einfach, da bietet die "Schütteldüse" bei MSR meines Erachtens keinen wirklichen Vorteil.
    Der grösste Nachteil von Benzinkochern ist für mich die schlechte Regulierbarkeit der Heizleistung.
    Im Gegensatz zu anderen Benzinkochern lässt sich die Flamme beim Omnifuel mit etwas Übung ganz anständig regulieren (ist aber immer noch schlechter als z.B. bei Gaskochern) und er ist auch vergleichsweise leise wenn mal ein Topf drauf ist.
    Ein weiterer Vorteil des Omnifuel ist die sehr stabile Konstruktion der Pumpe.
    Ich habe über die Bucht ca. 130 US-Dollar gezahlt.

    Gruss aus dem wieder tief verschneiten Wallis

    P.S.: Falls du keine Übung mit Benzinkochern hast, ist die Verwendbarkeit von Gas viel wert. Das Kochen in der Zeltapside bei schlechtem Wetter wird so viel berechenbarer.
    Ansonsten könnte es sein, dass du beim ungeschickten Vorwärmen des Kochers eine zusätzliche Belüftungsöffnung schaffst.

  2. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    109

    Standard

    #12
    Hallo Leute,
    erstmal Danke für die Tips bis jetzt. Bin gerade echt am zweifeln, ob es ein Benzinkocher sein muss. Hmmm.... treibe mich ja eigentlich eh nur in Europa rum und nicht in der Wüste oder so... von daher muesste es ein Gasbrenner auch tun, nur schreckt mich das mitschleppen der platzfresseden Gaskartuschen etwas ab. Von daher wäre mit eine Benzinflasche schon lieber. Gar nicht so leicht die Entscheidung

  3. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von NoFear Beitrag anzeigen
    von daher muesste es ein Gasbrenner auch tun, nur schreckt mich das mitschleppen der platzfresseden Gaskartuschen etwas ab. Von daher wäre mit eine Benzinflasche schon lieber.
    Also eine Gaskartusche ist eher kleiner als eine Benzinflasche und weißt du, wie lange du mir ner 270g Kartusche kochen kannst??

    Ein Gasbrenner à la 270HPZ ist deutlich einfacher und schneller zu bedienen und auch einfach von der Kartusche während des Transports zu trennen...

    In unseren Gefilden reicht ein Gaskocher allemal

    Gruß
    Manfred

  4. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    109

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von GS-Pusher Beitrag anzeigen
    weißt du, wie lange du mir ner 270g Kartusche kochen kannst??

    nicht wirklich

  5. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #15
    Ist natürlich davon abhängig, wie groß du die Flamme aufdrehst...
    Praxiswert: Bei mir hält so eine Kartusche über 4 Std Brennzeit, d.h. ich komme damit mehr als 14 Tage aus (koche damit mind. 2x tägl. Kaffee und zusätzlich "Büchsenfutter")

    Gruß
    Manfred

  6. Registriert seit
    07.12.2006
    Beiträge
    665

    Standard

    #16
    Bist du auch bei Temperaturen um 0 unterwegs? Dann ist Gas keine so tolle Alternative, die Brennleistung geht enorm runter, die Kartusche muß vorgewärmt werden. Wenn du nicht nur Ravioli lauwarm willst, sondern auch mal 2l Nudelwasser 12 Minuten am Kochen halten mußt, dann ist Gas wirklich keine Alternative mehr. Ich hab sowohl den Omnifuel als auch den Varifuel in gebrauch, für den Luxus die Nudeln und die Soße gleichzzeitig heiß zu haben, aber nur wenn ich mit meinem T4 unterwegs bin. Sonst tuts einer der beiden, die kriegst du in der Bucht um 90€, stolzer Preis, aber jeden Cent wert, ca 3000W Heizleistung, robust, kleine Packmass, und eben mit Benzin und "zur Not" auch mit Gas, Diesel, Petroleum betreibbar.
    Also, wenn auch Wintercampen, dann KEIN GAS!

  7. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #17
    Wintercamping bei Eis, Schnee und Minusgraden und dann noch mit dem Motorrad - also daran hab ich bei meiner Empfehlung wirklich nicht gedacht...

    Gruß
    Manfred

  8. Registriert seit
    07.12.2006
    Beiträge
    665

    Standard

    #18
    Mit deinem Hobel würde ich mich auch nicht aufs Elefantentreffen trauen!

  9. Registriert seit
    14.09.2007
    Beiträge
    231

    Standard

    #19
    Wenn du dich da mal nicht täuschst...

    Und ne GS macht noch lange keinen "Wintercamper". Die meisten der GS-Fahrer sind eh nur auf der Straße und nicht im Gelände unterwegs...

    Gruß
    Manfred

  10. Registriert seit
    07.12.2006
    Beiträge
    665

    Standard

    #20
    Aber dann kannst du doch aus eigener Erfahrung über die Problematik Kälte/Gas berichten, oder? Keine Probleme mit endloser Kochzeit gehabt?


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Benzinkocher
    Von Chris86 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 06:56
  2. MSR Wisper Lite Benzinkocher neu
    Von Super Mario im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 17:28
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.07.2011, 19:37
  4. Benzinkocher gerne Coleman
    Von metzger1150 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.02.2010, 16:06
  5. Welcher Tankrucksack mit welcher Befestigung ist empfehlenswert?
    Von Benni GS09 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 18.09.2009, 08:43