Seite 3 von 61 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 601

Welches Zelt

Erstellt von Nordwind, 14.10.2011, 13:21 Uhr · 600 Antworten · 99.158 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Nordwind Beitrag anzeigen
    Moin

    ..... und welches ist nun dein Favorit ?
    Und warum dieses und nicht .....
    Wie bist du unterwegs, jeden Tag neu an anderer STelle aufbauen, oder bleibst du länger an einem Ort ?
    Ich weiss, Fragen über Fragen,; würde mich trotzdem über eine Antwort freuen

    - Mein Favorit ist das Vaude Power Taurus Ultralight
    - Weil es mir am praktischten erscheint
    - Bin jeden tag an nem anderen ort unterwegs auf touren...ruckzuck aufstellen abbauen ...fertig
    - das gewicht mit 2.2kg ist ein argument für sich
    - das packmaß ist praktisch
    - die 2 stangen werden lediglich von außen eingehakt...feddisch
    - brauchst nicht mal heringe wenns nicht windet
    - preis von 350€ erscheint mir noch human (hast ja eh bald draus die kohle)
    - will mich nicht lange mit auf und abbau aufhalten
    - wohnen will ich nicht im zelt sondern nur schlafen
    - wenns regnet und ich die möglichkeit habe eine pension zu bekommen so nehm ich diese auch

    für mich das perfekte zelt also



    1 Apsis - 1 Eingang - komfortabler Eingangsbereich - neuartige freistehende Gestängekonstruktion für bessere Stabilität und Sicherheit - laminierter Zeltboden resistent gegen Ameisensäure
    Personen: 2
    Gewicht: 2200 g
    Packmaß: 51 x 16 cm
    Material Aussenzelt: 100% Polyamid 40D Ripstop 240T, Silicone coated 3000mm
    Material Innenzelt: 100% Polyester 30D Ripstop 285T
    Material Boden: 100% Polyamid 40D 240T Ripstop, laminated 10.000 mm
    Gestänge: Al 7001 T6 9mm
    Gesamtgewicht: 2200,00 g

    350,00 €

  2. CS
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    533

    Standard

    #22
    Schau mal hier:

    http://www.zeltdepot.de/

    Dort habe ich mein Zelt gekauft. War ein JW, aber schon 2006. Das war ein Schnäppchen. Habe es dort in der Ausstellung aufgebaut gesehen und es kostete statt 250 nur 135 €. Dafür ist es bis heute top, dicht, sehr bequem.

  3. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #23
    schonmal mehrfach auf Motoradtreffen gesehen:


    http://www.xtend-adventure.com/zelte...e-runaway-zelt

    Ist die stabilere Variante eines Zeltes von Louis:
    http://www.louis.de/_20d2c3b19453c13...nr_gr=10002222

    Superschnell aufgebaut auch im strömenden Regen. Hat jemand hier sooon Teil schonmal persönlich getestet? Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich unschlagbar. Wiegt zwar etwas mehr aber wenns unter ner Minute aufbaubar ist ist das auch was wert.....

  4. Registriert seit
    20.01.2009
    Beiträge
    2.662

    Standard

    #24
    Das Packmaß ist blöd, oder? Fast 80cm ......
    Außerdem nur Fieberglas und schlechtes Material fürs Außenzelt.....

  5. Registriert seit
    30.09.2010
    Beiträge
    1.378

    Standard

    #25
    das LOUIS Quick errect hatte ich...einmal benutzt wieder zurück gegeben!

    wiegt knapp 5 kilo und das packmaß ist absolut nicht doll!!!

  6. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #26
    Hallo!
    Ich habe ein VAUDE Taurus 2.Absolut dicht,Aufbau 5min,Innenzelt bleibt drin.2,7 Kilo und erträgliches Packmaß.Mit 2 Personen möchte ich nicht drin übernachten.
    Gruß Karl

  7. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    467

    Standard

    #27
    Zugegeben; ich bin noch nicht mit Moped zelten gefahren, aber habe ein klein wenig Ahnung von der Zelterei.

    Absolut genial finde ich die Wurfzelte von http://www.decathlon.de/zelte-bergsport-quechua.html -> Quechua. Super!

    Einzige Nachteil: Man hat als Packmaß einen 1 m runden Teller. Geht also auf dem Moped nicht? Oder doch flach oben drauf?

    Ein Zelt, dass 20 Min. aufgebaut werden muss, oder in dem ich mich nicht richtig anziehen könnte, wäre für mich ein NoGo.

    Ansonsten kann ich für die Westdeutschen den www.Obelink.de empfehlen. Dort stehen ALLE Zelte aus dem Programm aufgebaut in den ca. 50.000 m² (!!!!) großen Hallen und man kann alles stundenlang prüfen. Einfach genial.

    Ich persönlich würde kein Zelt > 200 EUR kaufen.

  8. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard

    #28
    Na ja, ihr habt schon recht wegen dem preiswerten Material. Aber das Packmass von 78 cm bzw die 5 Kilo würden mich nicht stören. Ich muss ja das Zelt nicht die ganze Mopedtour tragen bzw in der Hand halten. Einige hier im Forum haben sogar noch grösser und schwerer gewählt und sind sehr zufrieden damit, knapp 10 Kilo und Packmass etwas kleiner mit 66b mal 24d, aber immerhin auch schnell aufgebaut und mit Stehhöhe!!! und Voraum zum Sitzen.

    Vaude Sly Fox:



    http://www.globetrotter-wue.de/produ...-Fox-Camp.html

    Nachteil: Kost halt nen Happen mehr als der Regenschirm von Loius oder der besser verarbeitete Pendant.
    Vorteil: Kann man auch schonmal im Regen sitzen und wird nicht nass, also auch etwas für nen längeren Aufenthalt an einem Ort.

    Gibbet sonst noch Erfahrungen mit Zelten mit Stehhöhe?

    Entscheidend für einen schnellen Aufbau ist m.E. das das Innenzelt immer auch im gepackten Zustand am Aussenzelt verknüppt bleiben kann, sodaß man nur noch die Stangen durch Rühren schieben muss (wie bei meinem 15 Jahre alten Zelt z. Zt.) oder meinentwegen auch einklipsen. Wer schonmal im strömenden Regen ein Zelt aufgebaut hat weiss dass jede Sekunde Ihr Geld wert sein kann.

    Fast ebenso wichtig ist die Windstabilität mit und ohne Heringsverspannung, denn ich habe auch schon mehrfach im Bach schwimmende weil fortgewehte Zelte gesehen, is mit Stehhöhe aber nur schwierig zu erreichen, ich weiss ich weiss.....

  9. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #29
    Moin, ich hab den Nachfolger von Moelis Sly Fox, ab einem bestimmten Alter braucht man Stehhöhe und Platz. Ich finds klasse und fühl mich wohl damit.



    http://www.bergfreunde.de/vaude-sly-...personen-zelt/

  10. Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.288

    Standard

    #30
    Ich "lebe" seit ca. 2 Jahrzehnten mit einem Jack Wolfskin "Time Tunnel", propagiert als Zwei-Personenzelt. Ist gut als "Ein-Personenzelt -mein pers. Platzbedarf, ich hab's in weniger als 20min nach Aufbau komplett "zugemüllt"-, hat ein eingehängtes Innenzelt, dadurch in kürzester Zeit aufbaubar, mit TROCKENEM!!!" Innenzelt auch bei Regen. Leicht (Alugestänge und dünne, aber feste Stoffe der Zelthäute), wasserdicht (Nähte an den Abspannungen mussten schon mal mit Nahtdichter behandelt werden, allerdings verwendete man damals keine bei Nässe quellenden Garne für die Nähte).
    Der ganze Rest???
    Letzendich muss jeder für sich entscheiden, wie viel ihm Komfort wert ist. Ich werde das Time Tunnel weiterhin nutzen, auch wenn's inzw. bessere Zelte gibt. Solange ich meinen "Kadaver" in ein, in wenigen Minuten allein aufzubauendes, Zelt zwängen kann, mit der geringen Sitzhöhe leben kann (ich bin erst 61, da klappt das "Zusammenfalten" zum Umziehen im Zelt mit <80cm Höhe noch recht gut, aber, wer weiss, in 10-20 Jahren mag's ja anders aussehen), bleibe ich dabei. Vergleichbares gibt's allerorten, gute Zelte haben aber ihren Preis (derzeit würde ich als Ersatz ev. ein Exped Sirius II in Erwägung ziehen). Ob der Preis eines Hilleberg (Exped, anderer ...) gerechtfertigt ist (gemessen am Mehrwert), sei dahingestellt. Für den Nutzer unter normalen Bedingungen stellen auch Firmen wie Salewa, The Northface u. andere preiswerte Zelte her. Wer mehr will, und bereit ist, den deutlichen Mehrpreis zu zahlen, kann nat. ein Hilleberg o. Exped o.andere, höherpreisige Zelte in Erwägung ziehen. Ich habe, in zurückliegenden Jahrzehnten, allerdings auch sehr gute Erfahrungen mit dem Kauf von Outdoorzubehör im jeweils bereisten Land gemacht. Der Outdoorshop in N (o. im nördlichen S) hat die Sachen, die man ebenda für die (noch vorhandene) Wildnis braucht. Schlechte/ungeeignete Dinge gibt's fast nicht (das wäre, angesichts der recht kleinen Nutzergemeinde, das sofortige "AUS" für den Anbieter). Also etwas Geld einstecken (da gibt's auch welche, die nehmen Karten, aber nur bestimmte, nicht Amexco in der überwiegenden Mehrzahl, ev. nur Visa, aber keine Mastercard ... "nur Bares ist Wahres" ), vor Ort kaufen (Zeit einplanen!).

    Grüße
    Uli


 
Seite 3 von 61 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Zelt SINNVOLL?
    Von litle im Forum Zubehör
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 30.03.2014, 23:21
  2. Zelt
    Von jumbo im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.01.2012, 15:50
  3. Mit Sozia und Zelt!
    Von Tomac im Forum Reise
    Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 16.04.2011, 04:50
  4. Zelt transportieren?
    Von RAINI im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.03.2009, 13:27
  5. Zelt für Motorradreise - welches ?
    Von rollerboller im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 22:49