Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 94

Welches Zelt SINNVOLL?

Erstellt von litle, 26.11.2007, 16:12 Uhr · 93 Antworten · 16.757 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.02.2004
    Beiträge
    10.648

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von litle Beitrag anzeigen
    Salewa Siera Leone
    Leider hat es bei dem Shopü ne grottenschlechte BEwertung bekommen.
    Na ja, die Bewertung finde ich fragwürdig, vergleicht mit einem Hillberg.
    DAs ist schon eine völlig andere Klasse und kosten auch dementsprechend. Dann soll das Hillberg nicht der Sonne ausgesetzt werden.
    Für was kauft er sich dann so ein Flugzeug

  2. Chefe Gast

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Wolfgang Beitrag anzeigen
    ... Ich habe jetzt nach 12 Jahren von Kuppelzelt auf Tunnelzelt umgestellt. ...
    Versteh ich nicht, das Kuppelzelt komt doch Deiner kompakten Bauform viel näher...

    Versteh ich sowieso nicht, denn wie schon an anderer Stelle beschrieben, ist wichtig, das Zelt auch mal ohne Abspannung aufstellen zu können - versuch mal auf so manchen Campingplätzen oder abseits gelegenen Aussichtspunkten einen Hering ohne Kompressor in den Boden zu bekommen. Ohne Abspannung geht aber nur wirklich mit einem Kuppelzelt. Leider gibt's auch hier ob der immer extremeren Leichtbauweise nur mehr wenige, bei denen die Apsiden ohne Abspannung offen bleiben...

    Ich weiss nicht, ob's noch aktuell für litle ist, aber hier noch die unbedeutende Erfahrung aus 30 Jahren Zeltabenteuern:

    - nimm nix superleichtes. Auf- und Abbladen bzw. -bauen unter allen möglichen Gelände- und Wetterbedingungen gehen auch zu Lasten der Materialstabilität. Es ist eine Sache, ob man ein Zelt für drei Wochen Hochgebirge ein mal aufbaut und eine ganz andere, für zwei Wochen Mopedtour das Ganze 14 mal tun zu müssen. Achte auf den Durchmesser des Gestänges, die Materialstärke der Gestängetunnel, die Gestängehalterungen am Zeltboden und nimm Alugestänge und nicht Kunststoff (splittert bei Kälte gerne)

    - nimm eins mit zwei Apsiden. Du wirst bei schlechtem Wetter froh sein, wenn Du den Mopedkrempel ausserhalb des "Wohnbereiches" unterbringen kannst

    - nimm für zwei Personen ein Drei-Mann-Zelt. Eine komplette Moped-Montur ist etwas volumiöser als eine typische Hochgebirgsausrüstung, nach der die Zelte üblicherweise gebaut werden und solltet ihr mal eine Weile im Zelt festsitzen, ist ein wenig mehr Platz kein übertriebener Luxus (wir reden hier von etwa 40 cm mehr in der Breite!)

    - mindestens so wichtig wie das Überzelt ist der Boden. Viele Zelte sind nur mit einer extra Bodenplane wirklich regen- oder tauwassertauglich. Der Boden sollte seitlich weit genug hochgezogen sein (min. 10 cm)

    - Mückenfrei? Der Eingang in das Innenzelt sollte über zwei getrennt zu verwendende Lagen verfügen: ein eigenes Fliegengitter und einen winddichten Verschluss. Nur ein Fliegengitter macht das Zelt zur zugigen Bahnhofshalle und nur die Winddichtung entweder zum Mückenparadies oder zum Backofen...

    - A propos Backofen: ausreichende, auch bei Regen zu benutzende Querlüftung durch sogenannte Hutzen ist ein Muss

    Gut soweit, sonst wird's zu viel...

  3. Registriert seit
    18.06.2007
    Beiträge
    397

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von litle Beitrag anzeigen
    Leider hat es bei dem Shopü ne grottenschlechte BEwertung bekommen.
    ...

    Er spricht hier allerdings über das Sierra Leone Ultra -(Leichtzelt)
    Entweder hat er ein Montag5exemplar erwischt oder die Verarbeitung beim S.L.-Ultra ist tatsächlich sparsamer, als wie beim S.L.-Standard (habe das Standard S.L., und kann definitiv nichts nachteiliges über die Qualität sagen)
    Die andere Bewertung ist aber übrigens top!

    Zitat Zitat von Mister Wu Beitrag anzeigen
    Na ja, die Bewertung finde ich fragwürdig, .....
    Yep!

    Die folgende Ausage des Bewerters über das Sierra Leone wirkt auch auf mich belustigend:

    ich hatte das zelt als 2-personenzelt fuer eine laengere rucksacktour auf kreta und anderen inseln erworben um meine hillebergs (2 stueck) nicht in der griechischen sonne zu ruinieren.
    Ungefähr so wie: habe noch ne 12 GSA in der Garage, bin aber lieber mit meiner Hornet nach Tunesien geballert, - um die GSA keinem Sand auszusetzen.

    Dass er das Leone gegen die Hillebergs ausspielen wollte, fällt aber weg, weil die für ihn ja offensichtlich auch nicht brauchbar sind.

    @GS-Pusher
    so ein gaaaaaanz kleiner Glaubenskrieg scheint hier und da tatsächlich zu toben.

    Zitat Zitat von chefe
    Gut soweit, sonst wird's zu viel...
    Ja ja,... da ist auch was dran.

  4. Alteisen500 Gast

    Daumen hoch Alaska 3

    #24
    Servus Gemeinde,
    habe das "Alaska 3" Tunnelzelt von Tatonka seit vielen Jahren - und immer noch super zufrieden. Hat mittlerweile Kosika, Dänemark, Holland, Schweden und dieses Jahr Schottland mit großen Touren und viel Wochenend- und Kurzquatsch mitgemacht.
    Sehr stabil, viel Platz, gute Verarbeitung, dicht & trocken und wie ich finde ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Ist auch alleine gut aufzubauen (wenn man den Dreh raus hat). Ich habe das helle gelb/gold farbene Exemplar. Hat, so finde ich den Vorteil, dass es im zelt freundlicher aussieht auch wenn der Regen darauf prasselt.
    Einfach mal möglichst viele aufgebaute Zelte anschauen, reinkrabbeln, hinlegen...
    Viele Grüße und viel Erfolg beim Auswählen!

    Uli

  5. Registriert seit
    07.12.2006
    Beiträge
    665

    Standard Nordisk?

    #25
    Nach langem Suchen, denn es wird glaub ich nicht mehr hergestellt, hab ich mein Haik III für satte 90 Euronen in der Bucht erstanden.
    Ich bin 198 groß und schlafe hervorragend darin, kann im Vorzelt mitsamt der Freundin und dem Campingtisch sitzen und auch auf dem letzten Elefantentreffen hat es hervorragende Dienste geleistet, ebenso wie bei Windstärke 9 in Holland (ABSPANNEN!) und in Kroatien. Der Boden dort ist echt mörderhart und steinig, hatte aber gegen die 12 cm Zimmermannsnägel aus dem Baumarkt auch keine Chance, sind zwar schwere, aber unkaputtbare Häringe. hab noch ne dicke Unterlegscheibe drübergezogen, und ein breites Fahrradkorbgummiband zerschnitten und den nagel durchgetrieben, damit die Scheibe nicht runterrutscht. Da flutscht keine Leine drüber. Auf Wunsch Bilder.

    Achtung, es gibt HAIK III und Tunnel III, Haik hat die deutlich höhere Wassersäule und ist aus Ribstop, sollte also mal was einreissen, stopt der Riß auch wieder und geht nicht durch das ganze Zelt!


    http://www.colourways.de/index.html?...en_Zelt764.htm
    http://www.outdoor-magazin.com/haik3.69096.htm
    http://www.heller-outdoor.de/html/nordisk_zelte.html

  6. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von Chefe Beitrag anzeigen
    Versteh ich nicht, das Kuppelzelt komt doch Deiner kompakten Bauform viel näher...
    Ich brauche den Platz ja auch nicht für mich, sondern für meine hochwertige und zahlreiche Ausrüstung.

    Aber jemand wie unser Chefe, der von der Statur her auch in einem 100er HT-Rohr locker Platz findet, tut sich natürlich leicht.

    Zitat Zitat von Chefe
    - versuch mal auf so manchen Campingplätzen oder abseits gelegenen Aussichtspunkten einen Hering ohne Kompressor in den Boden zu bekommen.
    Soetwas hat man einfach dabei, oder man kann mit nem Hammer umgehen - hattest Du nicht einmal Zimmerer gelernt !

  7. Registriert seit
    15.09.2007
    Beiträge
    353

    Standard Günstiger Preis

    #27
    Nachdem ich einen Wochenendausflug mit einem wirklichem Billigzelt - Kuppelzelt Marke Dackelgarage (200X180cm Höhe 95cm)verbracht habe, was bei meinen Mitfahrern regelmäßig zu Heiterkeitsausbrüchen geführt hat, hab ich mich auf die Suche nach etwas bequemeren gemacht. Die Dackelgarage war nämlich zu 100% Wasserdicht, alles was oben rein lief blieb auch drin .
    Wurde dann bei Tante Luise fündig. Ein Tunnelzelt doppelwandig mit platz für bis zu 3 Personen- optimal für 2, genügend Platz im Vorraum und was auch noch gut ist man kann bei Regen das Aussenzelt komplett aufbauen und am Schluss das trockene Innenzelt einhängen.

    http://www.louis.de/_4072207035ad695...eige=0&typ_id=

    Für 80€ ein Zelt mit gut Platz alles dabei und auf-und abbau sind schnell und problemlos.

    Gruß Frank

  8. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #28
    Zitat Zitat von Placebo Beitrag anzeigen
    ... Der Boden dort ist echt mörderhart und steinig, hatte aber gegen die 12 cm Zimmermannsnägel aus dem Baumarkt auch keine Chance, sind zwar schwere, aber unkaputtbare Häringe. hab noch ne dicke Unterlegscheibe drübergezogen, und ein breites Fahrradkorbgummiband zerschnitten und den nagel durchgetrieben, damit die Scheibe nicht runterrutscht. Da flutscht keine Leine drüber. Auf Wunsch Bilder.
    Meine Rede ! Bilder wären nicht schlecht, dann erinnert sich unser Chefe auch wieder.

    Spaß beiseite - ein guter Satz Heringe für günstig wäre nicht schlecht. Chinastahl darf es dann aber nicht sein. Worauf muß man achten, Placebo?

  9. Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    1.357

    Standard

    #29
    Qualität, Packmass, Gewicht: Hilleberg Nallo 3
    Etwas Grösser mit Apsis : Hilleberg Namatij 3
    Preis:

  10. Registriert seit
    07.09.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    #30
    Also bei den Heringen hab ich mich auch schon für 220er Zimmermannsnägel entschieden.
    Alle anderen, Marke Büroklammer hab ich grundsätzlich klein gekriegt...


 
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welches Zelt
    Von Nordwind im Forum Zubehör
    Antworten: 600
    Letzter Beitrag: 13.02.2016, 18:26
  2. Welches Zubehör für Shoei XR1100 sinnvoll?
    Von womotobi im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 16:44
  3. Abdeckhaube sinnvoll?
    Von Bearloe im Forum Zubehör
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 22:58
  4. Zelt für Motorradreise - welches ?
    Von rollerboller im Forum Reise
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2008, 22:49
  5. Garantieverlängerung sinnvoll
    Von Brösel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 16:35