Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Werkzeug - benötige Tipp

Erstellt von rrobi, 29.01.2010, 10:55 Uhr · 14 Antworten · 2.607 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    1.071

    Standard

    #11
    Hallo,
    was ich bei diesen Louise, Polo,HG etc. Angeboten immer vermisse ist eine Angabe der Toleranzqualität. 10% Abweichnung kann schon der Tod einer Schraubenverbindung in Alu sein. Ich würde eher etwas mehr ausgeben und Markenware kaufen. Ich habe einen Proxxon von 6-30 Nm. Der genügt f.d. meisten Schrauben an der GS in Alu, leider nicht für die Zylinderköpfe der 2V-GS. Die brauchen 35Nm. Werde deswegen bald noch einen von 30-150 Nm nachkaufen. Viel Spaß mit den Billigdingern....

  2. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard Drehmomentschlüssel

    #12
    Hallo zusammen,

    gebe Karl da völlig recht. Eine eierlegende Wollmilchsau als Drehmomentschlüssel erwerben zu wollen ist unmöglich. Bei 6 NM reicht eigentlich ne Stecknuß auf nem Schraubendrehergriff aufgesteckt und dann mit etwas Gefühl angezogen.

    Hatte früher in jungen Jahren zuerst das "Biegeeisen" mit dem Eisenzeiger, doch das war mehr ne Schätzung als genau. Danach hab ich mich jahrelang mit nem "Klickschlüssel" einfacher Bauart herumgeplagt, der geht so ca von 25 bis 200 NM. Ging eigentlich auch ganz gut, hatte da aber immer die Angst im Nacken bezüglich der hohen Toleranzgrenzen. Vor allem beim Nachziehen der 2V Zylinderkopfmuttern. Nehme den mittlerweile nur noch fürs Grobe. Wollte mir dann immer mal was besseres in "Klick-Technik" von den bekannten rennomierten Werkzeugherstellern zulegen. Doch die hatten den Nachteil, daß die meistens in 3/8 Zoll für meinen Arbeitsbereich am Moped zur Verfügung standen. Oder aber zu teuer waren.

    Doch da half mir letztes Jahr ein glücklicher Zufall, da ist mir quasi ein Tohnichi DB100N-S Präzisionsschlüssel (http://www.amazon.de/Drehmomentschl-.../dp/B002P8GMY8) für fast geschenkt hinterhergelaufen. Mit Meßuhr und Schleppzeiger zur Dokumentation. Meßbereich 10-100 NM, 1/2 Zoll bei 3% mit Zertifikat. Ich hätte den Typ knutschen können. Nun bin ich alle Sorgen los.

    Wenn du einen Drehmomentschlüssel suchst, solltest du zuerst wissen wofür. Wenns nur die Radmuttern oder die Schrauben für die Bremssättel sind reicht eigentlich ein einfacher "Klick" von Proxon oder so. Wenn du im Motor schrauben willst dann würde ich etwas mehr investieren und einen "Klick" von den renommierten Werkzeugherstellern kaufen. Außer du hast Glück oder bist bekennender Werkzeug.......... und Geld ist nicht das Problem. Welchen du dann nehmen wirst weist du vermutlich nun selber.

  3. Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    276

    Standard

    #13
    nettes Teil ....

    aber der Preis ... njet ....

  4. Registriert seit
    04.08.2006
    Beiträge
    199

    Standard

    #14
    Guten morgen zusammen,
    auch wenn ich erst recht spät auf diesen Threat aufmerksam geworden bin, so möchte ich dem Urheber noch ein paar Tips mit auf den Weg geben, die ihm die Auswahl möglicherweise erleichtern.

    Vor 2 Jahren stand ich vor der selben Entscheidung - Dremo für die Dicke 12er.
    Ich habe mir die Bedienungsanleitung, das Rep-Handbuch, von Wunderlich die Mini-Rep.-Anleitung (Downloadbereich auf der W... Seite) und selbstverständlich dieses Forum zu Nutzen gemacht, um mir im Klaren zu werden, was ich eigentlich an der Dicken selber schrauben kann/will/möchte (eigene Fähigkeiten, Platz, etc.).
    Nachdem diese Überlegungen abgeschlossen waren, habe ich mir die einzelnen Dremomente meiner möglichen Arbeiten raus gesucht und aufgeschrieben.
    Im Endeffekt bin ich dann bei einem Gedore Dremo (günstig geschossen) 10-80Nm gelandet. Es hätte auch so gut wie jeder Andere Hersteller in dem Messbereich werden können.
    Grundsätzlich kann man alles bis 15Nm auch problemlos mit ner kurzen 1/4" Knarre und ein wenig Gefühl abarbeiten.
    Ich glaube in meiner Liste war der Reifenwechsel mit 65Nm der höchste Wert, den ich brauche.

    Bisher habe ich aus meinen damaligen Überlegungen heraus, den Dremo zu folgenden Arbeiten am Möff eingesetzt...

    4 x den Lenker (1x beim Kumpel) verstellt bzw. Lenkererhöung verbaut
    2 x Handprotektoren neu fixiert (nur weil die Torxnus auf den Dremo passte)
    1 x Seitenständerschraube fest gezogen
    1 x hintere Bremsbeläge gewechselt


    Ach ja, auf ner Urlaubstour als "Meinungsverstärker" missbraucht (war 'n Scherz !!!)

    Ich hoffe meine Ausführung hilft dir bei der passenden Werkzeug-Ffindung.

    Gruß Thorsten

  5. bug
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    1.450

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Charles50 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    6Nm ist ungefähr mit den bloßen Händen angezogen.Ohne Werkzeug.
    Gruß
    Karl
    stimmt, von Frauenhand
    gerade die kleinen Drehmomente sind schnell überschritten !!!!!


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Benötige eure Hilfe
    Von Tomac im Forum Reise
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 21:08
  2. Benötige: Maße für TT Scheinwerferschutz
    Von AndreasXT600 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.08.2010, 07:38
  3. Benötige Infos für G450X wer hat Erfahrung
    Von #14 im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2009, 16:57
  4. BHW-Berater hier? Ich benötige Hilfe!
    Von Nordlicht im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 13:16
  5. benötige einen ersatzschlüssel r100gs
    Von ulrichblaeser im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.04.2008, 22:04