Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Wie verstaut Ihr eurer Zelt- & Camping- & Foto-Zubehör bei längeren Touren ?

Erstellt von fwgdocs, 01.12.2012, 07:43 Uhr · 49 Antworten · 14.228 Aufrufe

  1. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard Wie verstaut Ihr eurer Zelt- & Camping- & Foto-Zubehör bei längeren Touren ?

    #1
    Moin,

    ich muss mich nun um das Verstauen des Zelt, des Camping & Foto-Zubehör (inkl. Stativ) für meine Motorradreisen kümmern

    In diesem Link von einem Forum User findet man ja schon viele hilfreiche Infos
    BUG-MOTO Homepage von Barbara & Gerd
    Welches Zelt

    Vielleicht habt Ihr noch ein paar Tips & Bilder,

    wie Ihr eurer Zelt, eure Camping- & Fotoausrüstung auf dem Motorrad intelligent für längere Touren verstaut ?


    Aktuell sind bei mir 2 neue und abschliessbare 45L Trax Koffer verbaut - aber das reicht absolut nicht aus

    Warum frage ich:
    Weil ich denke, dass wenn man(n) dieses Thema nicht vernünftig im Griff hat, ist man schon nach ein paar Wochen als Greenhorn auf Tour extrem (Zeitverlust beim Auf- & Abbau, permanente Suche, störend beim Motorrad fahren, etc.) genervt.

    Ausserdem soll das ganze Geraffel ja möglichst auch so verstaut werden, dass wenn man sich unterwegs was anschaut (also vom Motorrad entfernt) das man nachher nicht alles doppelt auf dem Motorrad vorfindet.

  2. Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    391

    Standard

    #2
    Moin,

    ich denke Du solltest noch mehr über Deine Anforderungen schreiben, reist Du alleine, zu zweit, warum sind 90 Liter Koffervolumen zu wenig, was bekommst Du nicht unter. Welche Reisen machst Du, Wüste, Straße, Piste, Berge...
    Für meinen Teil habe ich nach jedem Urlaub festgestellt das ich zu viel Krempel dabei hatte.
    Wenn die Koffer nicht reichen, dann noch ne Gepäckrolle, wenn das nicht reicht dann noch eine, Tankrucksack.
    Für spezielle Lösungen kannst Du das spezielle Problem beim Namen nennen.
    Schlafsack habe ich immer in die Gepäckrolle gepackt. Da würde ich dann noch das Stativ mit reinpacken. Wenn Du da dann mal schnell dran willst ist das natürlich nix, dann das Stativ Separat in einen zweiten Sack auf einen der Koffer. So meine Gedanken.
    Für Fotoausrüstung gibt es spezielle Tankrucksäcke. einige haben einen speziellen Kunststoffkoffer umgebaut - SuFu
    Bin gespannt was hier noch alles kommt, interessante Frage

    Viele Grüße

    Christian

  3. Registriert seit
    31.12.2011
    Beiträge
    199

    Standard Wie verstaut Ihr eurer Zelt- & Camping- & Foto-Zubehör bei längeren Touren ?

    #3
    Hmm... Klamotten etc. In die Koffer, Zelt, Matte, Schlafsack in die Rolle, Einkäufe, oft benötigte Klamotten (wg. Temperaturschwankungen, regenkombi,...) ins topcase weil schnell verfügbar. Fotoapparat in den Tankrucksack - für kurze fotostops. So ist meine Strategie. Am Ende des Urlaubs ist aber vieles durchmischt :-)

  4. Registriert seit
    17.01.2007
    Beiträge
    8.611

    Standard

    #4
    Moin,

    Offroad-Urlaub alleine, wenn's auf's Gewicht ein wenig ankommt: Nur ein Koffer (Klamotten, Regenzeug, Waschzeug, etc.)
    Topcase (sitzt auf der XTZ superstabil und ist geräumig und einfach zu beladen): Daunenschlafsack, Kocher, Kochgeschirr, Besteck, Mampf, Platz für Einkäufe, Kleinkram)
    Tankrucksack: Technik (Handy, Kamera, Ladegeräte, Getränke, Taschenmesser, Stirnlampe
    Gepäckrolle: Zelt, Therm-a-Rest



    2 Wochen mit Freundin in Norwegen (2 Moppeds):
    Meine Q:
    1. Koffer Klamotten, 2. Koffer Küchenkram incl. Mampf
    Topcase: bis auf Regenklamotten leer - Für Einkäufe und Souvenirs
    Rolle: Zelt und Matten
    TR: Technik, Snacks und Getränke
    Kerstin's Q:
    1. Koffer Klamotten, 2. Koffer Rucksack für Fähre (Übernachtung) anschließend Schuhe, Waschzeug, Handtücher von uns beiden
    Rolle: Schlafsäcke und ein Dreibenhocker (einer sitzt auf einer Alubox - die andere ist unser Tisch)
    TC und TR wie bei mir



    (Stativ habe ich nicht dabei - würde ich aber in nem Plastik-Rohr am Träger oder Koffer befestigen.)

    Hoffe zumindest n bisschen geholfen zu haben....

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von fwgdocs Beitrag anzeigen
    Weil ich denke, dass wenn man(n) dieses Thema nicht vernünftig im Griff hat, ist man schon nach ein paar Wochen als Greenhorn auf Tour extrem (Zeitverlust beim Auf- & Abbau, permanente Suche, störend beim Motorrad fahren, etc.) genervt.
    Wenn Du nach ein paar Wochen immer noch nicht die richtige Packmethode gefunden hast solltest Du Dir das mit den längeren Moppedtouren noch mal überlegen. spätestens am 2. Tag sollte alles ungefähr passen.

  6. Registriert seit
    20.08.2011
    Beiträge
    768

    Standard

    #6
    reisevorbereitungen-014.jpgAuf deine eigendliche Frage einzugehen : in der gelb/schwarzen Tasche ist alles drin(Zelt-Schlafsack-Sitzgelegenheit-Isomatte-div.Kleinigkeiten)Foto klimbim ist in den kl.schwarzen Tasche aud dem Koffer.

  7. Registriert seit
    29.09.2012
    Beiträge
    196

    Standard

    #7
    Das ging ja recht schnell mit den ersten Antworten - herzlichen Dank

    Ich gehe alleine auf die längeren Touren mit genügend Zeit - Was liegt in 2013 an:

    Frühjahr Tour 1: Spanien-Portugal-Marokko
    Sommer Tour 2: Baltikum und über Skandinavien Rundreise zurück


    Denke gerade über ein eigentlich unschönes, aber abschliessbares Givi Top Case >= 46 L nach (Helm, etc.)

    Das Thema Ersatzreifen steht noch im Orbit - bin mir unsicher, ob die Mitnahme überhaupt sinnvoll ist

    für meinen Teil habe ich nach jedem Urlaub festgestellt das ich zu viel Krempel dabei hatte.
    Soll und muss auf jeden Fall aber mit
    Vernünftiges Zelt & Isomatte & Schlafsack, Reise Fotostativ, DSLR-Kamera & 3 Objektive &
    Camping-Ausrüstung (Stuhl, Kocher, Ess-Geschirr, etc.), Waschzeug

    Klamotten habe ich im Griff - das wird wenig sein

  8. ThH
    Registriert seit
    27.01.2012
    Beiträge
    29

    Standard

    #8
    Wenn Du zu zweit unterwegs bist hat es den Vorteil, dass du 2*Koffer füllen kannst und somit bequem Küche, Zelt, Tisch etc. transportieren kannst.

    Ich bin aber alleine unterwegs und will meine Q nicht vollpacken / überladen und muss mich sehr einschränken.
    So habe ich derzeit ein "älteres" Zelt inkl. Plastikfolie in einem Wasserdichten Sack. Schlafsack und Kleinkram in einem 2ten Sack. Hinten auf dem Gepäckträger / Sozius.
    Die Alukoffer enthalten links Werkzeug, Regenklamotten, Fotoapparat (klein), Badehose, Getränke und Imbiss jeweils für max. 1 Tag. Der rechte Koffer enthält primär Kleider
    und Toilettenartikel, etwas zu lesen ... alles kann in der "Tasche" trocken ins Zelt genommen werden.
    Es bleibt auf beiden Seiten etwas Platz für unvorhergesehenes.

    Zum Futtern bin ich auf Gasthäuser angewiesen versuche mich etwas zurückzuhalten (Diät mit Urlaub ...)

    Das grösste Problem ist aber, wenn der Zeltplatz keinen Shop hat oder Du am morgen keinen Bäcker / Cafe findest.
    Am Mittag ist es nie ein Problem ... also man muss sich organisieren.

    Ich will keinen Tankrucksack und kein Topcase wegen dem Handling.
    Auf jeden Fall habe ich nie zuviel dabei ... eher immer knapp zuwenig.
    Reifen oder generell Ersatzteile habe ich nie benötigt. Da wo ich Reise werde ich
    mich versorgen können.

    Viel Spass ...


    PS: ach ja .... manchmal ist es ganz schön einsam ;-) so alleine ... also nimm was zur Abwechslung mit !

  9. Registriert seit
    04.11.2012
    Beiträge
    6.429

    Standard

    #9
    Mittlerweile hab ich andere AluContainer, aber im Prinzip hat sich nicht viel geändert. In den Ortlieb-Säcken sind die Schlafsäcke und die Matrazen. Der Sack mit dem blauen Streifen beinhaltet das Zelt. Oben drauf der Lebensmittelsack. Das war allerdings 'ne blöde Lösung.

    Wenn wir nicht mit dem Zelt unterwegs sind, dann hab ich noch 'n TopCase hinten drauf. Allerdings nicht, damit die Sachen Diebstahlsicher untergebracht sind, sondern, weil man die Wurst oder den Käse für's Picknick einfacher verstauen kann.


  10. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #10
    Auf dem japaner damals so:



    Hat für halb Europa gereicht.


    Auf der GS jetzt so:



    Mit den Alukoffern und der Rolle ist alles dabei was das Camping angenehm macht.Auch ein Stuhl.Im kleinen Koffer Hardware wie Kocher,Geschirr und Werkzeug.Im Großen Klamotten.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen nach einer längeren Reise
    Von judex im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 17:58
  2. 6000 Umdrehungen über längeren Zeitraum
    Von Chris86 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 31.08.2012, 23:09
  3. Wie geht das mit den längeren Reisen/Auszeiten?
    Von Sealiner im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 13:20
  4. Wo wird denn orginal das Bordbuch verstaut
    Von Schweinehund im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 07:54
  5. Kahedo schon auf längeren Strecken ausprobiert?
    Von MarkiMark im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 25.05.2008, 21:52