Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Wirksamer Diebstahlschutz für Italien ?

Erstellt von jollypink, 20.05.2006, 13:14 Uhr · 21 Antworten · 4.327 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    105

    Standard Wirksamer Diebstahlschutz für Italien ?

    #1
    Hallo Leute,

    wie Ihr bestimmt in einigen meinen Berichten schon gesesen habt geht es in ein paar Wochen auf große Tour. Voll bepackt mit den ganzen Hausstand ( leider ohne Anhänger da ich keinen Anhängekupplung an mein Q bekomme ).
    Ich bin nun nach der Suche nach einem preiswerten und guten Diebstahlschutz. Am besten nicht zu schwer aber wirksam vieleicht sogar mit Alarm ( muss aber nicht ).
    Hat da ener einen Tip was man da kaufen soll ? Ich muss nächste Woche nach Köln da kann ich auch zu Tante Louise oder zum Freundlichen.
    Mir ist natürlich klar, wenn einer die Q klauen will, dann schafft er das auch. Ich müsste sonst mei Schutzgasschweißgerat mitnehmen und das Ding immer an einem Stahlpfosten festschweißen. Aber ich suche was kleineres und außerdem hat die Gel bat nicht so viel Saft.
    Danke für eure Hilfe.

  2. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #2
    DWA einbaun lassen und bei offenem Fenster mim Messer in derHand schlafen


    Bei Luise hab ich jez scho öfter so'n Bremsscheibenschloss mit Alarm gesehen... aber ich weisnicht, ob der Alarmeher leise ist und eher vor dem Schloss (also vergessen und losfahren) warnensoll, oder ober der wirklich lauthals loskreischt wenn einer am Lenker wackelt... aber das wär die kleinste, günstigste Lösung die mir dazu einfällt... ansonsten richtig dicke Abus-Kette und immer an nem Brückenpfeiler anketten.
    Bei allen anderen Schlösser, womit man die Kuh nicht anleinen kann isse Nachts schneller auf nem Hänger als ne Mücke pipi macht.

  3. Registriert seit
    25.07.2004
    Beiträge
    8

    Standard Sicherheit für die GS

    #3
    Hallo,
    bei uns in Wien werden die meisten Motorräder so gestohlen :
    Kleinbus mit ca.4 Mann heben das Bike samt Bremsscheibenschloß etc.
    in den Bus und fahren damit ab.
    An einem sichern Ort werden dann DWA etc ausser Kraft gesetzt.
    s.h. auch das MotorradMagazin 03/2006
    http://www.vsm.at/index.php?id=392
    größere Sicherheit erreicht man durch verketten zweier (oder mehr) Motorräder oder/und Garageplätze.

    lg Max

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #4
    Moin,
    in Italien würde ich einen guten Rotwein empfehlen. Mehr nicht.
    Alles andere hält EVTL. nur die "Gelegenheitsfahrer" ab. Diebe möchte ich die fast nicht nennen.

    Gruß

  5. Registriert seit
    23.02.2005
    Beiträge
    63

    Standard

    #5
    Hallo,

    ich habe mir ein Bremsscheibenschloß mit Alarm gekauft.
    Zumindest zu meiner Beruhigung ;-)
    Aber das Schloss macht einen absolut soliden Eindruck und ist "saulaut" Schreckt also schon viele ab...

    Noch ein Vorteil. Man vergisst es sicher nicht wenn man losfahren will, kann ja bei einem "normalen" Lenkradschloß durchaus passieren...
    Sobald die Lage oder der Lenker bewegt wird geht es los.
    110dB Schock und Bewegungssensor.... Firma Xena.

  6. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #6
    Hallo Siggy.

    Die ganzen technischen Helferchen gegen die "unbefugte Benutzung" oder den gemeinen Diebstahl helfen alleine nur recht wenig. Da muß man leider auch sein Verhalten ändern, was allerdings den Erholungswert einer jeden Urlaubsreise drastisch beeinträchtigt.

    Bei Reisen ins südliche Europa sollte man wenigstens zu zweit sein. Hier ist es schon beim Tanken wichtig, daß der eine beide Moppeds und das Gepäck bewacht, während der andere beim Bezahlen ist. Ärgerlich, wenn bereits am ersten Tag der Urlaubsreise der Tankrucksack mit der Kameraausrüstung futsch ist. Das geht mit einem scharfen Messer oder einem Gurtschneider in Sekunden.

    In Südtalien bevorzuge ich ausschließlich Campingplätze. Da steht das Mopped neben dem Zelt und wird zusätzlich mit einer Kette an beispielsweise dem vom Kollegen angebunden. Stundenlange Kirchen- oder Museenbesuche beispielsweise in Rom sind natürlich von Haus aus gestrichen. Die haben mich bis dato allerdings auch nicht so brennend interessiert. Ansonsten gilt: Mopped nie aus den Augen lassen.

    Eine Alternative zum Camping sind die Tourenfahrerhotels. Hier sind die Motorräder grundsätzlich kostenlos sicher ein- oder unterstellbar. Ich frage trotzdem vorher immer nach. Ein Mopped, was man nicht sehen kann, verleitet erst gar nicht.

    Alarmanlagen kann man m.E. vergessen. Für das Geld läßt sich besseres Spielzeug kaufen. Ne solide Kette ist einem Bremsscheibenschloß vorzuziehen. Das kostet zwar mehr Platz und Gewicht, bringt aber mehr. Außerdem ist der Schaden beim Abbocken vom Hauptständer auch nicht so groß, wenn man es selbst mal vergisst zu entfernen - soll alles schon mal vorgekommen sein.

    Gruß Wolfgang

  7. Registriert seit
    25.02.2006
    Beiträge
    105

    Standard

    #7
    Hallo,

    ich werde es dann einmal mit einer fetten Kette aus gehärtetem Stahl und einem Abus Schloss versuchen.
    Trotzdem denke ich daran noch eine gute Versicherung abschließen damit der Schaden in Grenzen bleibt.
    Gibt es da was kurzfristiges als Zusatz vom ADAC oder sonstwo ?

  8. Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    2.202

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von jollypink
    Hallo,

    ich werde es dann einmal mit einer fetten Kette aus gehärtetem Stahl und einem Abus Schloss versuchen.
    Trotzdem denke ich daran noch eine gute Versicherung abschließen damit der Schaden in Grenzen bleibt.
    Gibt es da was kurzfristiges als Zusatz vom ADAC oder sonstwo ?
    Wenn die Aussage von meinen freundlichen Versicherungsvertreter stimmt, dann gibt es keine Kurzkasko mehr. Das heißt, Du müßtes Dein Bike generell Teilkasko versichern. Habe ich bei der Neuanschaffung meiner ADV so gemacht und dann gleich ein Saisonkennzeichen (03/11) beantragt. In der Ruhephase ist das Mopped dann trotzdem beitragsfrei gegen Diebstahl mitversichert. Die Prämie für die TK beträgt im Jahr bei 150 Euro Selbstbeteiligung 65 Euro.

  9. Registriert seit
    08.05.2006
    Beiträge
    56

    Standard

    #9
    Eine lange Kette und diese an eine andere Muh oder Pfeiler festzumachen ist auch nach meiner Meinung die bessere Alternative, ABER , meine Angst ist immer die, daß die Räuber einfach das Rad abschrauben und nur die einradige Muh in einen Lieferwagen zu viert hineinheben. Braucht zwar etwas mehr Zeit, aber doch machbar . Ein Rad nachzukaufen lohnt sich dann doch...

    Grüße charles

  10. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von charles
    Eine lange Kette und diese an eine andere Muh oder Pfeiler festzumachen ist auch nach meiner Meinung die bessere Alternative, ABER , meine Angst ist immer die, daß die Räuber einfach das Rad abschrauben und nur die einradige Muh in einen Lieferwagen zu viert hineinheben. Braucht zwar etwas mehr Zeit, aber doch machbar . Ein Rad nachzukaufen lohnt sich dann doch...

    Grüße charles
    öhm...vielleicht soltteste mal versuchen das HINTERRAD anzuketten

    Ok, ok... kann man auchausbaun, aber jeder wird mirrecht geben, dass dass auf jednefall Schwierigkeitsstufe 2 1/2 darstellt....


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Diebstahlschutz Navi
    Von ChiemgauQtreiber im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 13:47
  2. Diebstahlschutz
    Von squadune im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.04.2012, 16:52
  3. Diebstahlschutz per GPS-Tracking
    Von superhorsti im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 14:58
  4. diebstahlschutz aluboxen
    Von rostxx im Forum Zubehör
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.02.2008, 00:34
  5. Diebstahlschutz für Q
    Von cobra im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.2006, 15:44