Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Wo speichert ihr unterwegs Eure Bilddateien??

Erstellt von speedtriple, 16.01.2013, 15:27 Uhr · 22 Antworten · 3.771 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.03.2008
    Beiträge
    5.233

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von GSATraveler Beitrag anzeigen
    Auf mehrtätigen Touren ist das netbook dabei, schon nur um die Touren anzupassen/zu planen. Iich habe dieses hier, ist perfekt für meine Bedürfnisse und bezahlbar ASUS - - ASUS Eee PC 1015PD und die bei mir versprochenen 11h Batterie-Betriebsdauer stimmen sogar sehr zuverlässig.
    Gruss Rolf
    Hi Traveler,
    kann man da drauf Mapsource / Basecamp installieren?
    funktioniert das?
    sonst ist ja 10" schon etwas klein, aber geht das zum Tourplanen (mit ner "BMW-Fahrer typischen" Sehkraft ;-) )

  2. Registriert seit
    01.10.2011
    Beiträge
    502

    Standard

    #12
    Hallo Leute,
    ich habe zum Dateien abspeichern, zur Routenplanung usw. immer meinen guten alten IBM T42 dabei, der ist Stoß- und Wasserfest, entspiegelt und hat einen top-W-Lan Empfang. Einziger Nachteil, zum Skypen wird eine externe Kamera benötigt- die hat man aber ja sowieso dabei...
    MfG
    Peter

  3. GSATraveler Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von ChiemgauQtreiber Beitrag anzeigen
    Hi Traveler,
    kann man da drauf Mapsource / Basecamp installieren?
    funktioniert das?
    sonst ist ja 10" schon etwas klein, aber geht das zum Tourplanen (mit ner "BMW-Fahrer typischen" Sehkraft ;-) )
    Jep, Mapsource jedenfalls funktioniert einwandfrei. 10'' ist nicht so gross, reicht aber für unterwegs allemal (zumindest mir reicht es). Gruss

  4. Registriert seit
    11.04.2012
    Beiträge
    2.250

    Standard

    #14
    Den Vorteil einen Netbook/Ultrabook/SonstwasBook dabeizuhaben, ist sicher Ansichtssache. Als reiner Storage fuer Photos ist es aber eher unpraktisch.

    Du bekommst heute 64GB Class 10 SD Karten fuer 60 Euro. SD oder CF Karten sind sehr robust, brauchen keinen Strom, sind waschmaschinenfest , etc. Auf eine 64GB Karte bekommst Du bei einer modernen Kamera sagen wir pessimistisch 3500 Photos. Wenn Du 32 GB Karten kaufst, bezahlst du unter 30 Euro und verteilst das Risiko. Nimm 4 Karten davon, dann hast Du:

    - robusten Storage der auch Sand und was Wasser abkann, nicht durch Erschuetterungen kaputt geht etc
    - billig
    - am wenigsten Platz verbraucht
    - platz fuer gut 7000 Fotos. Kalkuliere wieviel Du brauchst.

    Selbst wenn Du noch nen Netbook mitnimmst wuerde ich dem auf einer Motorradreise nicht die Fotos anvertrauen:

    a) ist die Festplatte wahrscheinlich nicht gross genug.
    b) ist der ratsch fatz kaputt, wenn Du Pech hast, und dann sind die Fotos schwer wiederzubekommen.

    Wenn Du massiv Videos produzierst, oder 70.000 Fotos schießt, dann ist das ne andere Geschichte auf Grund des Platzbedarfs. Aber dann brauchst du eine externe Platte im TB Gereicht, keinen Netbook. Solange wir von Fotos im Amateur Bereich (nur von der Anzahl) reden sind Speicherkarten die sicherste und preiswerteste Lösung.

    Meine Meinung

    Frank

  5. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.103

    Standard

    #15
    2000, vor meiner ersten Reise mit Digitalkamera, hatte ich überlegt, welche Bildauflösung ich mir - bei meiner üblichen Fotofrequenz - ich mir leisten kann und mir Smartmediakarten im Wert von mehreren hundert DM angeschafft.

    Später erst sind dann Geräte herausgekommen, die Speicherkarten auf andere Datenträger umkopieren, angeschafft habe ich dann aber doch keins. Kleine PCs, auch Netbook oder ähnlich genannt, sind inzwischen auch erschwinglich geworden und können noch andere nützliche Aufgaben übernehmen, weswegen ich auf den letzten Reisen sowas auch mit hatte - aber nicht als Speicher für meine Fotos.
    Denn - wie Frank beschrieben hat - sind solche Geräte weder praktische noch sichere Speicher.
    Meine Bilder sammle ich daher weiter auf Speicherkarten der Kamera(s), natürlich andere Typen als damals.
    Auch eine größere Anzahl solcher Karten ist noch kompakt im (Motorrad-)Reisegepäck.
    Vor größeren Anschaffungen sollte man allerdings abprüfen:
    • Welche maximale Speicherkartenkapazität unterstützt die Kamera.
      Diese sollte man auch tatsächlich einmal füllen !
      Ich habe nämlich u. a. eine mittlerweile recht alte Digitalkamera, die max. 1 GByte unterstützt, aber größere Karten zwar nicht anmeckert, beim Überschreiten der 1 GByte-Grenze aber Fehler meldet.
    • Wie kommt die Kamera sonst mit Speicherkarten hoher Kapazität zurecht ?
      Werden diese ausreichend schnell beschrieben ?
      Beim Einschalten der Kamera kann es länger dauern, bis sie schussbereit ist, wenn diese erst einmal wohlgefüllte Verzeichnisse einliest.

    Wegen des technischen Fortschritts und der Preisentwicklung sind solche Speicherkartenkäufe natürlich keine wertbeständige Anlage, lohnen aber gemessen am übrigen Reiseetat vielleicht trotzdem. Ggf. kann man die eingangs erwähnte Überlegung anstellen und je nach geplanter Verwendung der Bilder und optischem Leistungsvermögen der Kamera die Kameraeinstellungen justieren und ggf. Auflösungen herabsetzen oder die Kompression erhöhen.

    Eckart

  6. Registriert seit
    24.06.2012
    Beiträge
    1.330

    Standard

    #16
    Ich habe auch einen kleinen Asus EePc und ne kleine Externe dabei.

  7. Registriert seit
    27.08.2007
    Beiträge
    2.956

    Standard

    #17

  8. Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    745

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von GStatten Beitrag anzeigen

    Ich finde, das wäre eine Alternative, wenn sie auch noch GPS hätte.

  9. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    885

    Standard

    #19
    Bisher hatten wir auf unseren 3-wöchigen Touren mein Netbook (ASUS eeePC 10" HDD: 250GB) dabei und haben abends unsere Bilder und Videos (wir fahren beide jeweils mit einer Contour) aufs Netbook übertragen. Speicherkarten wurden nach ca. 4 Tagen in der Fotokamera getauscht. Somit hatten wir immer ne Sicherung. Mittlerweile mußte ich wegen eines Lüfterproblems auf ein 11" umsteigen, jedoch mit ner 750er HDD. Einen Platz finde ich in meinem Gepäck immer für das Ding.
    Ich finde es außerdem praktisch nach ner schönen Tour im Urlaub bei nem kühlen Bier die Tagesaufnahmen anzuschauen und Unscharfes gleich zu entsorgen... Und da wir abends auch noch Reisberichte schreiben, ist es schon praktisch.

    Für kürzere Touren werde ich zukünftig mein 7"-Android-Pad mitnehmen - da ist ne Speicherkarte mit 64GB drin und ich könnte zur Not noch einen Teil des Materials auf einen großen Stick ziehen.

    Und wenn's ganz Dicke kommt, können wir unser Material auch von Unterwegs auf unseren Server hochladen... WLAN gibts ja fast überall

    Für mich sind diese elektronischen Helferlein unverzichtbar auf Reisen

  10. Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11.841

    Standard

    #20
    Abgesehen von unserem Vorgehen, das F-Treiber beschrieben hat, ich würde mal über Smartphone nachdenken, als Zwischenspeicher ggf. auch zum Upload oder aber Internet-Cafes/Hotels und das Zeug auf einen Server oder in eine Cloud schieben. Hat den enormen Vorteil, die Daten werden regelmäßig gesichert und gehen Dir nicht verloren.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterwegs im Zollernalbkreis
    Von bigjack71 im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 16:12
  2. Internet & Lap-Top unterwegs
    Von Super Mario im Forum Reise
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.03.2011, 21:51
  3. Unterwegs
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 16.09.2008, 13:25
  4. Spionin unterwegs
    Von Larimar im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 12:49