Abwicklung eines Garantiefalles

Diskutiere Abwicklung eines Garantiefalles im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo, wer hat bei einer BMW Werkstatt schon mal sein Motorrad mit einem (Garantie)-Schaden abgegeben? Habt Ihr da einen Werkstattauftrag...
Q Hirte

Q Hirte

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
267
Ort
Am Rande der Wetterau
Modell
GS1200
Hallo,

wer hat bei einer BMW Werkstatt schon mal sein Motorrad mit einem (Garantie)-Schaden abgegeben?

Habt Ihr da einen Werkstattauftrag unterschreiben müssen oder einen Garantieabwicklungsauftrag oder der gleichen.

Besten Dank für Infos

Grüße Bernhard
 
gerry-h

gerry-h

Dabei seit
15.01.2011
Beiträge
2.080
Ort
Bern
Modell
GSA LC TP, R 100 GS PD, R 100 Scrambler, 2xR 90 S, R 75/7, R 26
....Habt Ihr da einen Werkstattauftrag unterschreiben müssen oder einen Garantieabwicklungsauftrag oder der gleichen...
Ciao Bernhard

Ich hatte Wasser in der Blinkerarmatur, die daraufhin auf Garantie ausgetauscht wurde. Beim Abholen hat mir der Werkstattmeister eine Liste mit ausgeführten Arbeiten vorgelegt, die ich gegenzeichnen musste/sollte/durfte.

Gruss
gerry
 
Q Hirte

Q Hirte

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
267
Ort
Am Rande der Wetterau
Modell
GS1200
Hallo Gerry,

ich meinte bei Abgabe des Motorrades in der Werkstatt, was da unterschrieben wurde.


Grüße Bernhard
 
gerry-h

gerry-h

Dabei seit
15.01.2011
Beiträge
2.080
Ort
Bern
Modell
GSA LC TP, R 100 GS PD, R 100 Scrambler, 2xR 90 S, R 75/7, R 26
....ich meinte bei Abgabe des Motorrades in der Werkstatt, was da unterschrieben wurde...
Ciao Bernhard, hab ich schon verstanden. Deswegen hatte ich geschrieben 'Beim Abholen..' . Beim Abgeben musste ich nichts unterschreiben, also keinen Werkstattauftrag, für den Fall, dass der Garantieanspruch abgelehnt würde.

Danke, Gruss
gerry
 
K

Koni

Dabei seit
03.03.2004
Beiträge
53
Ort
Fulda
Modell
R 1150 GS
Hallo Bernhard,

als indirekte Antwort:

Ich gebe grundsätzlich einen schriftlichen, von mir erstellen Arbeitsauftrag ab - auf diesem Verweise ich (bei Bedarf) auf Garantiearbeiten ausdrücklich.

Bisher gab es somit auch keine "ungewünschten" Arbeiten oder Probleme mit der Abrechnung.

Sinnvoll ist einen Kontakt für mögliche Rückfragen während der Arbeit zu hinterlassen.
 
palmstrollo

palmstrollo

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
5.562
Ort
Engelskirchen
Modell
F 650, R 1100 GS, R 1150 GS, R 1200 GS, R 1200 GS LC, F 850 GS
Hi Bernhard.

Ich habe kurz nach dem Kauf beim :) eine rutschende Kupplung gehabt.
Ich habe einen "ganz normalen" Reparaturauftrag erteilt.
Letztlich war ein Simmering hin.
Bezahlen musste ich für die Rep. nichts.
 
Lawman

Lawman

Dabei seit
09.05.2008
Beiträge
1.160
Ort
Berlin
Modell
1200ADV,F800GS,1200GS LC, R1200RT LC ab 06/2015
Interessant wäre: Warum fragst du?

Da ich als :) bei den Nutzfahrzeugen eines grossen Deutschen Herstellers tätig bin mal aus meiner Sicht und Erfahrung:
Wenn ich einer Werkstatt einen Auftrag zu einer Reparatur erteile, muss ich diesen auch unterschreiben, damit erteile ich ja der Werkstatt den Auftrag zur
Reparatur. Dies ist völlig unabhängig davon wer bezahlt!
Als Werkstatt brauche ich gegenüber dem Hersteller ja auch einen Nachweis
dass der Kunde eine Benstandung hatte, sonst laufe ich Gefahr meine Leistung nicht bezahlt zu kriegen.
Der Hersteller verlangt das aus meiner Sicht völlig zu Recht:
Du bringst mir dein Mopped (um beim Thema zu bleiben) zur Inspektion als Beispiel, weil ich ein böser Bube bin und meine Werkstatt gerade nicht so gut läuft mache ich deine Kupplung neu weil ja der böse Simmering undicht ist und sie rutscht, deine Bremse weil die Wirkung ungleichmässig ist und noch dies und jenes...
Meine Kunden kriegen keine Leistung ohne Unterschrift, falls ein Kunde unsicher ist kläre ich ihn über die Risiken auf (Gewaltschäden oder Überlastungsschäden welche für mich nicht erkennbar sind mit meinen Prüfmittteln etc.) und dann kann der Kunde entscheiden ob er die Reparatur wünscht oder nicht.
Abgesehen von den Formalitäten setzte ich mich aber immer für eine Regulierung im Sinne des Kunden ein, ich möchte ja dass er weiterhin
mein Kunde ist ;)
 
Q Hirte

Q Hirte

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
267
Ort
Am Rande der Wetterau
Modell
GS1200
Hallo Robert,

ich habe mein Motorrad beim :) abgegeben mit einem Getriebeschaden, mündlich wurde gesagt es sei ein Garantiefall. Unterschrieben habe ich dann einen normalen Werkstattauftrag.

Das ist der Grund, wollte einfach mal wissen ob das so üblich ist.

Danke für eure Antworten.

Grüße Bernhard
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.053
Hi
Garantiefälle gibt es bei BMW ohnehin nicht. BMW gibt keine Garantie sondern Gewährleistung.
Egal, in jedem Fall gibt es einen Auftrag und zum Schluss eine Rechnung. Übernimmt jemand Anders (BMW, Versicherung etc) die Bezahlung, so steht da eben "0,00 EUR" und der Wisch dient Dir als Nachweis, dass etwas gemacht wurde.
Wäre beispielsweise ein summendes Radlager auf "Garantie" getauscht worden und Du würdest Dich 2 Tage später wegen des gleichen Lagers "lang machen", dann kannst Du beweisen, dass Du es hast (kostenlos) richten lassen (= Gewährleistung auf die durchgeführte Arbeit).
War dein Mopped zum Reparaturzeitpunkt 2 Jahre (minus 1 Tag alt), könnte jemand auf die Idee kommen zu sagen "Jetzt aber zahlen!". Da würde ich kontern mit "neues Lager, deshalb 2 Jahre Gewährleistung (auf Lager +Arbeit)"
gerd
 
Q Hirte

Q Hirte

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
267
Ort
Am Rande der Wetterau
Modell
GS1200
Hallo Gerd,

das heißt, ab jetzt wieder 2 Jahre Gewährleistung auf neues Getriebe?

Grüße Bernhard
 
S

Schlonz

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
10.966
Ort
Main-Taunus-Kreis
Modell
Ducati Hypermotard 1100 EVO SP
soweit ich weiss, verfällt die Gewährleistung auch auf die neuen Teile mit Ende der 2 Jahre ab EZ, auch wenn das einen Tag vorher gerichtet wurde. Warum auch sollte das den Kunden in einen nicht mitgekauften Vorteil versetzen? Er hat die vertraglich zugesicherte, mangelfreie Ware, BMW seine Pflichten erfüllt
 
Di@k

Di@k

Dabei seit
02.10.2007
Beiträge
10.812
Ort
4630 Bochum
Modell
Harley Davidson Road King 100th Anniversary
Garantie

hat nichts mit Gewährleistung zu tun.

Soweit ich informiert bin gibt BMW auf Neufahrzeuge sicher eine Garantie (Laufzeit ist mir nicht bekannt)
Dann kann man - wie auch bei einigen anderen Herstellern - eine Anschlußgarantie kaufen.

Gewährleistung ist die rechtliche Konsequenz bei Vorliegen eines Mangels.

Gewährleistung hat sowohl der gewerbliche Verkäufer einer gebrauchten Sache zu leisten (wenn die übrigen Voraussetzungen gegeben sind) als auch der Reparaturbetrieb wenn seine Arbeiten mangelhaft waren oder mangelhafte Teile eingebaut wurden.

Das alles jetzt noch im einzelnen zu erläutern wäre zu umfangreich.

Garantie- und auch Gewährleistungsansprüche werden bei jedem Händler durch Formulare aktenkundig gemacht, und die Werkstatt erhält dann ihr Geld für die Beseitingung eines Mangels vom Hersteller. Es ist also ein normaler Vorgang einen Auftrag zu erteilen. Ich würde immer darauf achten dass es sich um einen Garantie-/Gewährleistungsauftrag handelt.

Stellt der Händler/Werkstatt fest, dass es sich um einen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schaden handelt, dann is nix mit Garantie oder Gewährleistung

Beispiel : Nutzung des Moppetts auf dem "Ring" mit Abflug und runtergenudelten Bremsen.
Da ist weder der Sturzschaden (wohl klar ?!) noch die runtergebremste Bremse ein Garantie- / Gewährleistungsschaden.
 
Q Hirte

Q Hirte

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
267
Ort
Am Rande der Wetterau
Modell
GS1200
Ich würde immer darauf achten dass es sich um einen Garantie-/Gewährleistungsauftrag handelt.
Hallo Dirk,

da habe ich ja drauf geachtet,gibbet aber wohl nicht, laut Werkstatt wird immer ein Werkstattauftrag geschrieben.

Das ist ja auch das was mich so ein bischen nervös gemacht hat, dass es keinen Garantie-/Gewährleistungsauftrag gibt.

Grüße Bernhard
 
Di@k

Di@k

Dabei seit
02.10.2007
Beiträge
10.812
Ort
4630 Bochum
Modell
Harley Davidson Road King 100th Anniversary
Wenn

Hallo Dirk,

da habe ich ja drauf geachtet,gibbet aber wohl nicht, laut Werkstatt wird immer ein Werkstattauftrag geschrieben.

Das ist ja auch das was mich so ein bischen nervös gemacht hat, dass es keinen Garantie-/Gewährleistungsauftrag gibt.

Grüße Bernhard
Du ganz sicher gehen willst,dann schreib den Händler an und weise darauf hin, dass Du einen Garantiefall (oder Gewährleistungsanspruch anmelden wolltest).
Scheint mir aber zur Zeit nicht erforderlich.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.053
Hi
BMW gibt KEINE Garantie, verzichtet aber während der ersten 2 Jahre bei der Gewährleistung auf die Beweisumkehr.
http://www.powerboxer.de/Garantie-oder-Gewaehrleistung.html

>>>>
soweit ich weiss, verfällt die Gewährleistung auch auf die neuen Teile mit Ende der 2 Jahre ab EZ, auch wenn das einen Tag vorher gerichtet wurde. Warum auch sollte das den Kunden in einen nicht mitgekauften Vorteil versetzen? Er hat die vertraglich zugesicherte, mangelfreie Ware, BMW seine Pflichten erfüllt
>>>>
Das hiesse im Umkehrschluss: Ist das Ende der Gewährleistungszeit nahe, dann murkse ich als Verantwortlicher das so hin, dass die Schadenbehebung "grad' so lange" taugt bis das G-Ende erreicht ist und sage dann "Pech gehabt!"? Neee, oder, glaubt niemand wirklich?
gerd
 
Q Hirte

Q Hirte

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
267
Ort
Am Rande der Wetterau
Modell
GS1200
Das hiesse im Umkehrschluss: Ist das Ende der Gewährleistungszeit nahe, dann murkse ich als Verantwortlicher das so hin, dass die Schadenbehebung "grad' so lange" taugt bis das G-Ende erreicht ist und sage dann "Pech gehabt!"? Neee, oder, glaubt niemand wirklich?
gerd
Hallo Gerd,

habe gestern meine 1200 TÜ mit neuem Getriebe beim :) abgeholt.
Auf meine Frage auf Gewährleistung des neuen Getriebes hieß es bis zum Ende der normalen Gewährleistung. Also jetzt noch 10 Monate, muss ich mich beeilen dass ich vorher noch ein neues bekomme:D.

Mein Getriebe hatte knapp 27.000 km drauf.

Grüße Bernhard
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.053
Hi
Die Aussage bezweifle ich nicht.
Interessant zu wissen wäre, was der Freundliche gesagt hätte wenn "Deine" Gewährleistung "morgen" abliefe.
"Getriebe" ist natürlich ein komplexer Begriff. Wenn "heute" z.B. das Eingangslager defekt war und "übermorgen" das Ausgangslager, dann mag das so sein. Aber ist es auch so wenn sich der gleiche Fehler "sofort" wiederholt?
gerd
 
Q Hirte

Q Hirte

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2010
Beiträge
267
Ort
Am Rande der Wetterau
Modell
GS1200
Hallo Gerd,

genau so ist es, wenn meine Gewährleistung abläuft, also in 10 Monaten.

Was henau kaputt war wird man wohl nicht erfahren da der:) das Getriebe ungeöffnet zurückschicken mußte.

Grüße Bernhard
 
S

Schlonz

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
10.966
Ort
Main-Taunus-Kreis
Modell
Ducati Hypermotard 1100 EVO SP
mit der Garantiereparatur stellt die Werkstatt nur den Zustand her, wie er sein sollte und für den bis zum Ablauf von 24 Monaten garantiert wird. Wenn die Reparatur einen Tag vor Ablauf der Gewährleistung geschieht, ist das eben am kommenden Tag wieder hinfällig. Verlängerung erfahren nur bezahlt reparierte Baugruppen
 
Thema:

Abwicklung eines Garantiefalles

Abwicklung eines Garantiefalles - Ähnliche Themen

  • Sinnvolle Abwicklung "Blindkauf" Motorrad

    Sinnvolle Abwicklung "Blindkauf" Motorrad: Guten Morgen in die Runde, wie schon mal erwähnt möchte ich mir eine Wintermaschine zulegen und habe eine schöne - und preiswerte - XT 600 X...
  • Erledigt Suche original BMW-Rechnung für Tankrucksack groß R1200GS LC für Garantiefall

    Suche original BMW-Rechnung für Tankrucksack groß R1200GS LC für Garantiefall: Hallo zusammen, ich habe einen originalen großen, in der Höhe verstellbaren Tankrucksack von BWM (77 45 8 559 154) mit meiner 2017er GS1200...
  • Garantiefall Auto - zahlt Hersteller den Leihwagen?

    Garantiefall Auto - zahlt Hersteller den Leihwagen?: Habe da mal eine Frage an Fachkundige: Mein Auto steht seit gut 2 Wochen in der Werkstatt. Gibt nach langem Hin und Her ein neues...
  • Inspektionintervall und Garantiefall

    Inspektionintervall und Garantiefall: Moin, Ich habe in der Zeitung gelesen das bei einem KFZ die Steuerkette gerissen ist, und dieses zu einem Totalschaden des Motors geführt hat.Eine...
  • Garantiefall?

    Garantiefall?: Hi folks, letztens stellte ich fest, dass an meiner GS-LC der Bolzen fehlte, der die Scheibenbefestigung mit der "Höhenverstellungskinematik"...
  • Garantiefall? - Ähnliche Themen

  • Sinnvolle Abwicklung "Blindkauf" Motorrad

    Sinnvolle Abwicklung "Blindkauf" Motorrad: Guten Morgen in die Runde, wie schon mal erwähnt möchte ich mir eine Wintermaschine zulegen und habe eine schöne - und preiswerte - XT 600 X...
  • Erledigt Suche original BMW-Rechnung für Tankrucksack groß R1200GS LC für Garantiefall

    Suche original BMW-Rechnung für Tankrucksack groß R1200GS LC für Garantiefall: Hallo zusammen, ich habe einen originalen großen, in der Höhe verstellbaren Tankrucksack von BWM (77 45 8 559 154) mit meiner 2017er GS1200...
  • Garantiefall Auto - zahlt Hersteller den Leihwagen?

    Garantiefall Auto - zahlt Hersteller den Leihwagen?: Habe da mal eine Frage an Fachkundige: Mein Auto steht seit gut 2 Wochen in der Werkstatt. Gibt nach langem Hin und Her ein neues...
  • Inspektionintervall und Garantiefall

    Inspektionintervall und Garantiefall: Moin, Ich habe in der Zeitung gelesen das bei einem KFZ die Steuerkette gerissen ist, und dieses zu einem Totalschaden des Motors geführt hat.Eine...
  • Garantiefall?

    Garantiefall?: Hi folks, letztens stellte ich fest, dass an meiner GS-LC der Bolzen fehlte, der die Scheibenbefestigung mit der "Höhenverstellungskinematik"...
  • Oben