Batteriewechsel - Drosselklappensteuerung

Diskutiere Batteriewechsel - Drosselklappensteuerung im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Habe in der Bedienungsanleitung gelesen, dass, nach einem Wechsel und Anschluss der Batterie, die Zündung eingeschaltet und danach der...
hgb57

hgb57

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2006
Beiträge
3.223
Ort
Südpfalz
Modell
1200GS
Habe in der Bedienungsanleitung gelesen, dass, nach einem Wechsel und Anschluss der Batterie, die Zündung eingeschaltet und danach der Gasdrehgriff ein- bis zweimal ganz geöffnet werden muss, damit das Motorsteuergerät die Drosselklappensteuerung erfasst.

Wer kann einem technischen Laien wie mir erklären:

1. warum das sein muss?
2. was passiert, wenn ich das nicht mache?

Schon mal vielen Dank für die Infos.
 
D

dsausol

Dabei seit
19.06.2011
Beiträge
8
Modell
R1200GS '06
Hallo Hans,

Zu 1: Mit dem Gashahn ist ein Inkrementalgeber verbunden. Mit dessen Hilfe erkennt das Motorsteuergerät winkelgenau wie viel der Griff gedreht wird und weiß dadurch immer, wie die Parameter der Gemischaufbereitung und Zündung eingestellt werden müssen bzw. wie der Lastzustand des Fahrzeugs ist (-> Motorkennfeld). Durch das Betätigen des Gasgriffes richtet man diese (Grund-)Einstellung neu ein.

Hintergrund ist, dass alle Bauteile des Gasgriffs und der Gaszüge links und rechts eine (wahrscheinlich grobe) Toleranz aufweisen, damit die Fertigungskosten gering bleiben. Damit bei allen gefertigten Fahrzeugen (große oder kleine Toleranz) die Einstellung der Motorsteuerung trotzdem bestmöglich passt, bedienst man sich dieser sogenannten Initialisierung. Man würde sonst wohl nicht gewährleisten können, das jedes Fahrzeug der Bauserie die Abgasnormen in den relevanten Betriebsbereichen einhält.

Zu 2: Weiß ich nicht. Wahrscheinlich würde das Motorsteuergerät diese Initialisierung nachholen, denn es erkennt ja die Gasgriff-Position nicht und wird (auch später noch) versuchen, sie zu ermitteln. Wenn allerdings nicht bis Vollgas aufgedreht wird, kann es bei späterem Vollgasbetrieb passieren, dass die Motorkontroll-Leuchte einen Fehler signalisiert.

Gruß Dirk
 
Rollo-OL

Rollo-OL

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
1.052
Ort
Oldenburg
Modell
R1200GS 09/06 ohne BKV, nix A, MÜ oder TÜ
zu 2.) Sie läuft wie ein Sack Nüsse.
Das gibt sich aber dann recht schnell.

Also : Batterie ab = nach erneutem Anschluß Zündung an und zweimal bis Anschlag am Hahn drehen. Fertig.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.786
Hi
1 Es ist zwar kein Inkrementalgeber sondern nur ein Poti, dennoch erkennt die Motronik den Min- bzw Max-Wert
2 Nicht viel. Die Motronik tut ihr Bestes, die Lambdasonden arbeiten wie Teufel und irgendwann, wenn Du mal Vollgas gegeben hast werden die ruhiger weil sie endlich ihren Maxwert kennen.
gerd
 
localhorst

localhorst

Dabei seit
10.02.2011
Beiträge
298
Ort
Hamburg
Modell
R1200GS Triple Black
Gut zu wissen, besten Dank! :)
Steht das irgendwo in der Manual? Kann mich daran nicht erinnern.
 
micha

micha

Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
555
Ort
Hennigsdorf (Berlin)
Modell
R1200 GSA
ohne Elektrotechnikstudium (zumindest, besser wäre Kernphysik o.ä.) darfst Du auch nicht die Batterie abklemmen, deswegen steht´s auch net drin, könnt ja ein jeder kommen:D:D:D
er muss nach Abklemmen der Batterie eh zum Freundlichen rennen um diese blöde ServiceIntervalanzeige ( genauer das Datum ) einstellen zu lassen. Dort angekommen, kann man bestimmt einen Batterie-Abklemm-Lehrgang, mit Zertifikatserhalt am Ende, buchen :D
 
G

Gast18187

Gast
er muss nach Abklemmen der Batterie eh zum Freundlichen rennen um diese blöde ServiceIntervalanzeige ( genauer das Datum ) einstellen zu lassen. Dort angekommen, kann man bestimmt einen Batterie-Abklemm-Lehrgang, mit Zertifikatserhalt am Ende, buchen :D
Nö muss er nich, zumindest ist es bei meiner 1200GSA Bj2010 ned so!

Selbst diesen Winter gestest.
Batterie wieder rein und Uhrzeit einstellen und dann passt es wieder :D

Schönes WE

PS: Habe nicht Kernphysik Studiert
 
micha

micha

Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
555
Ort
Hennigsdorf (Berlin)
Modell
R1200 GSA
Nö muss er nich, zumindest ist es bei meiner 1200GSA Bj2010 ned so!

Selbst diesen Winter gestest.
Batterie wieder rein und Uhrzeit einstellen und dann passt es wieder :D
..
dann hast Du wohl ein anderes 2010'er Model als ich :eek: :rolleyes:

Bei mir verliert er das interne Datum und zeigt mir dann immer eine Meldung das ich im Monat X zum Service muss.. Mit korrekt eingestelltem internem Datum bringt er das erst kurz davor.

Das einstellen der 'normalen' Uhr ist unabhängig von der 'internen' Service-Interval-Uhr - wurde aber auch schon mal diskutiert.

Gruß
Micha
 
hgb57

hgb57

Themenstarter
Dabei seit
12.05.2006
Beiträge
3.223
Ort
Südpfalz
Modell
1200GS
Gut zu wissen, besten Dank! :)
Steht das irgendwo in der Manual? Kann mich daran nicht erinnern.
das mit dem Gasgriff drehen nach Batterieeinbau steht bei meiner Bedienungsanleitung 3. Auflage auf der Seite 113. Kann sein, dass es bei den neueren Auflagen, warum auch immer, herausgenommen wurde.

Zum Thema Anzege Serviceintervalle: So was besitzt mein Q, Baujahr 2006, nicht. Also habe ich auch keine Problem mit der Rückstellung.

Hängt evtl. auch damit zusammen, dass ich keinen Bordcomputer, sondern eine ganz normale Anzeige (Gesamt-KmStand, Trip I, Trip II und eine Tankanzeige links mit Balkendiagramm) habe. Also nix Anzeige Restreichweite, Temperatur und was es da noch so alles gibt.
 
micha

micha

Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
555
Ort
Hennigsdorf (Berlin)
Modell
R1200 GSA
..
Zum Thema Anzege Serviceintervalle: So was besitzt mein Q, Baujahr 2006, nicht. Also habe ich auch keine Problem mit der Rückstellung.

Hängt evtl. auch damit zusammen, dass ich keinen Bordcomputer, ...
diese 'total sinnvolle' Serviceintervallanzeige gab's 2006 noch nicht..
 
Zuletzt bearbeitet:
Dobs

Dobs

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
1.585
Ort
Freie Hansestadt Bremen
Modell
R1200AGS TÜ DOHC DB Mod. 2012
Hi Folks,

hab das hier gerade gelesen...natürlich nachdem ich die Batterie zum laden ausgebaut habe....

Also in meinen Manuals steht auf Seite 137 dass ich nach dem Wiedereinbau zum :) muss um das Servicedatum zu aktualisieren. Wahrscheinlich will dieser dann auch noch Kohle dafür haben. Na mal sehen.......was passiert wenn ich die Batterie wieder einbaue...vielleicht ja auch nix......

Vom Gasgriff steht da aber nix bei Wiedereinbau...
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
4.934
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Wie wäre es mit der Anschaffung eines GS911? Ich schon schön, wenn man Fehler selbst auslesen und auch das Servicedatum sowie den km-Service selbst einstellen kann.

CU
Jonni
 
B

Baumbart

Gast
Wie wäre es mit der Anschaffung eines GS911? Ich schon schön, wenn man Fehler selbst auslesen und auch das Servicedatum sowie den km-Service selbst einstellen kann.
genau. um 1x pro Jahr das Servicedatum zurückzusetzen und - vielleicht - alle paar Jahre mal den Fehlerspeicher auszulesen. Det sind Investitionen die sich aber rischti lohnen! :eek: :D Tatsächlich wohl nur für selberInspektionMacher.
 
M

motoqtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
282
Modell
1150 GS Adventure
Hallo Hans,

Zu 1: Mit dem Gashahn ist ein Inkrementalgeber verbunden. Mit dessen Hilfe erkennt das Motorsteuergerät winkelgenau wie viel der Griff gedreht wird und weiß dadurch immer, wie die Parameter der Gemischaufbereitung und Zündung eingestellt werden müssen bzw. wie der Lastzustand des Fahrzeugs ist (-> Motorkennfeld). Durch das Betätigen des Gasgriffes richtet man diese (Grund-)Einstellung neu ein.
Ich kann das bestätigen. Erstmal den rechten Gaszug wieder einhängen (s. Bild)


IMG_3570.jpg

und dann die Drehzahlerhöhung so weit wie möglich hochziehen und anlassen. Kann etwas länger orgeln. Eher mehr als weniger Gas.
Ca. 10 Sekunden lang läuft nur der rechte Zylinder, dann kommt der andere, dann eiert es noch etwas und nach spätestens einer Minute läuft alles wie immer.
So war es bei mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.786
Hi
Zu 1: Mit dem Gashahn ist ein Inkrementalgeber verbunden. Mit dessen Hilfe erkennt das Motorsteuergerät winkelgenau wie viel der Griff gedreht wird und weiß dadurch immer, wie die Parameter der Gemischaufbereitung und Zündung eingestellt werden müssen bzw. wie der Lastzustand des Fahrzeugs ist (-> Motorkennfeld). Durch das Betätigen des Gasgriffes richtet man diese (Grund-)Einstellung neu ein.
Der "Inkrementalgeber" ist ein schlichtes Poti. Die Motronik erfährt durch die Drehaktion dessen Minimum und Maximum-Wert. Macht man es nicht, nimmt die Motronik erst mal den Wert bei "Zündung ein" als Minimum, arbeitet danach mit Standardwerten und korrigiert mit Hilfe der Lambdsonde. Den Maximalwert bekommt sie im Lauf der Zeit durch learning-by-doing mit. Bis sie ihn hat rechnet sie sich eben fast "zu Tode" weil die Regelgrössen höher sind.


Drehzahlerhöhung auf max. bei einer 1200? Die haben doch Leerlaufstepper?
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
T

trailsurfer

Dabei seit
29.03.2016
Beiträge
126
Der User soll die Batterie zum Laden nicht ausbauen, er soll bitteschön den nachstehenden Abschnitt aus dem Manual beachten:

........BMW Motorrad hat ein
speziell auf die Elektronik
Ihres Motorrads abgestimmtes
Ladeerhaltungsgerät entwickelt.
Mit diesem Gerät können Sie
die Ladung Ihrer Batterie auch
bei längeren Fahrpausen im angeklemmten
Zustand erhalten.
Weitere Informationen erhalten
Sie bei Ihrem BMW Motorrad
Partner.........
Das Laden der Batterie
über die Steckdose ist
nur mit geeigneten Ladegeräten
möglich. Ungeeignete Ladegeräte
können zu Schäden an der
Fahrzeugelektronik führen.
BMW Ladegeräte mit den
Sachnummern 71 60 7 688 864
(220 V) bzw. 71 60 7 688 865
(110 V) verwenden.

:cool:
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.786
Hi

Das Laden der Batterie
über die Steckdose ist
nur mit geeigneten Ladegeräten
möglich. Ungeeignete Ladegeräte
können zu Schäden an der
Fahrzeugelektronik führen.
Da lese ich heraus:
Klemm' Dein Ladegerät direkt an die Batterie und Du brauchst kein Spezialgerät.
Die weitere Stufe:
Führe ein gesichertes Kabel direkt zur Steckdose und Du umgehst den ganzen Quatsch (und kannst die Steckdose dann auch zum Laden verwenden). Bei dieser Gelegenheit ist ein Schalterchen im eigenen Gehirn umzulegen der da heisst "drandenken dass, wenn man etwas angesteckt lässt, die Batterie nach kurzer Zeit leergesoffen ist".
gerd
 
Thema:

Batteriewechsel - Drosselklappensteuerung

Batteriewechsel - Drosselklappensteuerung - Ähnliche Themen

  • Alarm nach Batteriewechsel

    Alarm nach Batteriewechsel: Habe nach Überwinterung Batterie wieder angeklemmt, nun hupt das Bike, sodass ich das Kabel wieder abziehen musste, Zündung ließ sich nicht...
  • Batteriewechsel

    Batteriewechsel: Hallo und guten Morgen, habe gestern eine neue Batterie in meine GS 1150 verbaut und nach Anleitung den Neustart gemacht, also Zündung an, warten...
  • Keyless-System und der Funk-Zündschlüssel ständiger Batteriewechsel

    Keyless-System und der Funk-Zündschlüssel ständiger Batteriewechsel: Hallo, ich muss ständig die Batterie nach 1 Monaten am Funkschlüssel wechseln. Hat die Elektronik vom Funkschlüssel vielleicht ein defekt ...
  • Batteriewechsel - Motor läuft sehr unrund

    Batteriewechsel - Motor läuft sehr unrund: Hallo Zusammen, Ich habe bei meiner 1100er GS, BJ 95, 95000km nach langem Winter (6 Monate Standzeit) die Batterie gewechselt. Heute startete ich...
  • Nebelscheinwerfer nach Batterieeinbau bleiben dunkel

    Nebelscheinwerfer nach Batterieeinbau bleiben dunkel: Hallo, BMW 1200 GS Bj. 2004 ich habe zur Überwinterung die Batterie wie jedes Jahr ausgebaut und in der Wohnung am Ladegerät zur...
  • Nebelscheinwerfer nach Batterieeinbau bleiben dunkel - Ähnliche Themen

  • Alarm nach Batteriewechsel

    Alarm nach Batteriewechsel: Habe nach Überwinterung Batterie wieder angeklemmt, nun hupt das Bike, sodass ich das Kabel wieder abziehen musste, Zündung ließ sich nicht...
  • Batteriewechsel

    Batteriewechsel: Hallo und guten Morgen, habe gestern eine neue Batterie in meine GS 1150 verbaut und nach Anleitung den Neustart gemacht, also Zündung an, warten...
  • Keyless-System und der Funk-Zündschlüssel ständiger Batteriewechsel

    Keyless-System und der Funk-Zündschlüssel ständiger Batteriewechsel: Hallo, ich muss ständig die Batterie nach 1 Monaten am Funkschlüssel wechseln. Hat die Elektronik vom Funkschlüssel vielleicht ein defekt ...
  • Batteriewechsel - Motor läuft sehr unrund

    Batteriewechsel - Motor läuft sehr unrund: Hallo Zusammen, Ich habe bei meiner 1100er GS, BJ 95, 95000km nach langem Winter (6 Monate Standzeit) die Batterie gewechselt. Heute startete ich...
  • Nebelscheinwerfer nach Batterieeinbau bleiben dunkel

    Nebelscheinwerfer nach Batterieeinbau bleiben dunkel: Hallo, BMW 1200 GS Bj. 2004 ich habe zur Überwinterung die Batterie wie jedes Jahr ausgebaut und in der Wohnung am Ladegerät zur...
  • Oben