bei 130km/h Getriebe explodiert

Diskutiere bei 130km/h Getriebe explodiert im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Zusammen, ich fahr seit 32 Jahren ununterbrochen Boxer aus dem Hause BMW. Seit Mai 2005 nenne ich eine R 1200 GS mein eigen. Die gute hat...
Michaeldiwo

Michaeldiwo

Themenstarter
Dabei seit
28.06.2011
Beiträge
2
Ort
Saarland
Modell
R 1200 GS
Hallo Zusammen,
ich fahr seit 32 Jahren ununterbrochen Boxer aus dem Hause BMW.
Seit Mai 2005 nenne ich eine R 1200 GS mein eigen.
Die gute hat jetzt rund 28.000km hinter sich. Alle Wartungen und Inspektionen beim freundlichen BMW Händler.
Jedes Jahr eine größere Tour. 2 x Korsika, 1 mal Schottland, und drei mal
die frz. Alpen. Immer mit meiner Frau als Sozia.
Bisher immer zuverlässig und absolut problemlos.
Letzten Freitag starteten wir hier vom Saarland aus zu unserer diesjährigen Tour in die frz. Alpen.
Kurz vor Dijon, nach knapp 330 km bei Tempo 130 im sechsten Gang (frz. Autobahn)ein lauter Knall, ein helles surren und jede Menge Öl auf Auspufftopf und Hinterrad. Gott sei dank reagierte ich gelassen, zog sofort die Kupplung und lies die gute mit immer noch laufendem Motor auf dem Standstreifen ausrollen.
Dort entstand sofort eine beachtliche Öllage.
Ein Loch im Getriebgehäuse. Absolut kein Kraftschluss mehr zwischen Motor und Getriebe, keine Möglichkeit Gänge einzulegen oder so.
Die komplette Katastrophe.
Beim Freundlichen BMW Händler SAVY 21 in Dijon bestätigte man mir meine schlimmsten Befürchtungen. Totale Zerstörung des Getriebes. Mindestens 2.800,00 € Reparaturkosten.
Nun zu meinem Anliegen an dieses Forum?
- Bin ich der erste?
- Bin ich der einzige?
- Wie verhält sich BMW, kann ich mit Kulanz rechnen?
- Gibt es passable gebrauchte Getriebe und wo bekomme ich ein solches?

Ich bin immer noch geschockt. Die GS wird von mir gehegt und gepflegt wie mein Augapfel. Sie war bisher, wie alle anderen BMW auch, meiner Frau und mir ein treuer und zuverläsiger Partner auf all unseren Reisen.
Hat BMW so kommen gelassen?

Vielen Dank
Michael Diwo
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.462
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Es tut mir leid, leider kann ich Dir auch nicht helfen. Vielleicht findest Du ja ein gutes gebrauchtes.

Das ist unter anderem ein Grund, warum ich vorziehen GS'e ab '07 zu empfehlen. MOTORRAD hatte einen schweren Getriebeschaden bei 'ner '04 - nagel mich jetzt nicht fest, ich glaube es bei gut 30.000 km - beim TOURENFAHRER ist das Getriebe der '05-er nach 50.000 km rausgekommen wie neu. Getriebeöl eher häufig wechseln, mehr kann ich auch nicht dazu sagen.
 
palmstrollo

palmstrollo

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
5.840
Ort
Engelskirchen
Modell
F 650 ST, R 1100 GS, R 1150 GS, R 1200 GS, R 1200 GS LC, F 850 GS, F 900 XR, R 1200 GS LC
Hi Michael.

Ob da noch etwas auf Kulanz machbar ist? Ich fürchte eher nicht. Dein Händler kann ja mal unverbindlich einen Antrag stellen.
 
IamI

IamI

Dabei seit
26.09.2007
Beiträge
1.774
Ort
Purkersdorf
Modell
K51 (2015); K14 (2002); K48 (2019) - und zwei Vespas (1961)
Ser',

erst einmal herzlich willkommen im GS-Forum.

Es tut mir leid, dass Dein Urlaub ein so jähes Ende gefunden hat, noch dazu mit einem solchen Schaden.

Ob und inwieweit Kulanz seitens BMW oder deines :) möglich ist, kann dir nur der :) beantworten.

Ich habe selbst eine 05er GS mit nunmehr 117.000km und am Getriebe ist alles in Ordnung (sonst auch).

Gebrauchte Getriebe gibt es immer wieder in e-Bay, eventuell kann dir dein :) sagen welche Getriebe passen (ev über mehrere Baureihen hinweg und/oder unterschieldiche Baustände wie TÜ oder MÜ)
Laut Realoem wird das Getriebe in folgenden Modellen verwendet:


K25 R 1200 GS 04 (0307,0317) ohne, Europa

K255 R 1200 GS Adve. 06 (0382,0397) ohne, Europa

K27 R 1200 R 06 (0378,0398) ohne, Europa

Lass' dir von solchen Dingen dein Mopped nicht vermiesen, Technik kann manchmal kaputt werden, das ist so.

Ich hoffe dein Mopped fährt bald wieder und macht dir dann noch immer Freude.

liebe Grüße

Wolfgang
 
Saarlothri

Saarlothri

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
90
Ort
Gemeinde Nonnweiler
Modell
R1200GSA Mü
Gebrauchtes Getriebe

Der Gebrauchtmarkt für Ersatzteile der GS ist enorm.
Gib bei eBay mal "R1200GS Getriebe" ohne die Anführungzeichen ein. Dann kannst du dir die Getriebe aussuchen.

Ich weiß nicht genau ob es passt, aber ab 2008 sind die GetriebeLager verbessert worden.
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
13.265
da kann man nur sagen ... gut das nich mehr passiert ist...wünsche dir Glück bei der Getriebesuche.....für mich ist bei der 1150er schluß mit lustig...bei der 12er hab ich den Eindruck das die haltbarkeit doch arg nachgelassen hat.
Es sind zwar nur Einzelfälle aber technisch gesehen halte ich von der 12er Baureihe gar nichts..der doofe Kunde wird's testen und bezahlen hab ich so den Eindruck ..nicht ausgereift und zuende Konstruiert

...meine Meinung..
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
17.177
Ort
Ostfriesland
Modell
R1300GS / Ex: V2S Multi - V4 Pikes Peak - R1250GS - XCountry - Multi1260S - R1200R - ff
da kann man nur sagen ... gut das nich mehr passiert ist...wünsche dir Glück bei der Getriebesuche.....für mich ist bei der 1150er schluß mit lustig...bei der 12er hab ich den Eindruck das die haltbarkeit doch arg nachgelassen hat.
Es sind zwar nur Einzelfälle aber technisch gesehen halte ich von der 12er Baureihe gar nichts..der doofe Kunde wird's testen und bezahlen hab ich so den Eindruck ..nicht ausgereift und zuende Konstruiert

...meine Meinung..
OK, deine Meinung. Voll akzeptiert, verständlich und nachvollziehbar!

Meine eigenen Erfahrungen bezüglich der Qualität und Haltbarkeit sind mit den 1200ern besser als mit den 11xxern. Vom Fahrspaß ganz abgesehen. Ich würde keine 11xx mehr fahren wollen.


Meine Ex-GS, die allererste, EZ 15.03.2004, lief ohne irgendein Zipperlein 50.000 KM und vom 'Nachbesitzer' habe ich bei ~60.000 KM noch einmal eine positive Rückmeldung bekommen.


Für den betroffenen, insbesondere den Michael, jetzt trotzdem eine 'blöde' Situation. Ich würde mich entweder nach einem gebrauchten Getriebe umsehen oder grundsätzlich überlegen, ob ich das jetzt defekte Motorrad verkaufe/in Zahlung gebe und auf ein anderes umsteige. Meine Tendenz geht zum Gebrauchtgetriebe.

Kulanz scheint mir unmöglich, das Motorrad ist älter als vier Jahre.

Viel Erfolg mit deiner Entscheidung und ggf bei der Getriebesuche.
 
micha

micha

Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
555
Ort
Hennigsdorf (Berlin)
Modell
R1200 GSA
..
Nun zu meinem Anliegen an dieses Forum?
- Bin ich der erste?
- Bin ich der einzige?
- Wie verhält sich BMW, kann ich mit Kulanz rechnen?
- Gibt es passable gebrauchte Getriebe und wo bekomme ich ein solches?....
ähnliches Thema wurde schonmal beim Gebrauchtkauf disktutiert. Dein Problem passt genau zu meinem Eindruck, dass die Modelle vor 2006 öfters schlicht ein Getriebeproblem haben, welches im Schnitt bei 20.000km auftritt. An meiner damaligen Maschine fing das Problem mit Ölaustritt ebenfalls in diesem km-Bereich an, nur dass ich da glücklicherweise in der GW war. Einen Kulanzantrag würde ich stellen, bei diesem km-Stand darf kein Getriebe kaputt gehen - egal ob die Maschine nun vier Jahr "alt" ist - die ist ja grad mal eingefahren.

Gruß
Micha
 
B

bugati

Dabei seit
25.12.2010
Beiträge
62
Ort
58708
Modell
R1200GS Triple Black
Da gebe ich Micha recht. 28000KM, da darf kein Getriebe daherfliegen. Wofür macht der :) die Inspektionen für teures Geld, wenn man nachher trotzdem im Regen steht. Würde mal auf Kulanz hoffen. Viel Glück und halte uns auf dem laufenden.
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.462
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
MOTORRAD hatte einen schweren Getriebeschaden bei 'ner '04 - nagel mich jetzt nicht fest, ich glaube es bei gut 30.000 km - beim TOURENFAHRER ist das Getriebe der '05-er nach 50.000 km rausgekommen wie neu.
Es waren 37.900 km. Das Getriebe fiel zuletzt durch schlechte Schaltbarkeit auf.

- Modell '07 Schaltrommel verbessert
- ab '08 Lager verstärkt und damit einhergehend die Gangradanordnung verändert. Letzteres hatte wohl nur den Grund, dass man wieder den kurzen 1. Gang ermöglichen wollte.
 
Burmi

Burmi

Dabei seit
25.05.2007
Beiträge
378
Ort
Kerken
Modell
R 1250 GS ADV
Einen Kulanzantrag würde ich stellen, bei diesem km-Stand darf kein Getriebe kaputt gehen - egal ob die Maschine nun vier Jahr "alt" ist - die ist ja grad mal eingefahren.
Wofür macht der :) die Inspektionen für teures Geld, wenn man nachher trotzdem im Regen steht. Würde mal auf Kulanz hoffen.
Sehe ich auch so. Versuchen solltest du das auf jeden Fall !!

Und natürlich hier berichten :rolleyes:
 
B

Baumbart

Gast
Was lernt uns dem? Wer wenig fährt (was weder Schande noch Makel ist) sollte eher zu gebrauchten Boxern mit mindestens 40.000 km auf der Uhr greifen, dann sind die meisten eingebauten Probleme schon aufgetreten. Meine beiden hatten ihre - im Vergleich zu einem geplatzten Getriebe lächerlich kleinen - Probleme auch zwischen 30 und 40.000.

Drück Dir die Daumen dass Du mit einem blauen Auge davon kommst.
 
Matti63

Matti63

Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
1.549
Ort
Uedem
Modell
1200 GSA Tripel Black Bauj 2012
HI,

das ist erst mal traurig, dass es gerade auf der Fahrt in dem Urlaub passiert!

Doch vorkommen sollte es nicht- aber das sowas gar nicht passieren darf:confused:
Dazu habe ich eine kleine Storry: hatte vor ca. 3 Wochen Besuch- reisten mit ihren 5 Monte jungen VW Tiguan an- hier angekommen rappelte die Kiste und weißer Qualm kam aus dem Auspuff. Resultat: Turboladerschaden:mad:

Allg: nach dem Motto " darf aber nicht passieren " wäre zu schön um wahr zu sein

Ich hoffe, du findest eine neue gute Gebrauchte oder gar ein gutes gebrauchtes Getriebe und kannst deine Urlaubsfahrt noch mal neu Starten:)

LG und zum Schluß noch eine herzliches Willkommen:)

Matti
 
micha

micha

Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
555
Ort
Hennigsdorf (Berlin)
Modell
R1200 GSA
HI,

das ist erst mal traurig, dass es gerade auf der Fahrt in dem Urlaub passiert!

Doch vorkommen sollte es nicht- aber das sowas gar nicht passieren darf:confused:
..
sowas passiert grundsätzlich im Urlaub.. bei mir war das in SCO ;)

Grundsätzlich darf ein Getriebe schon kaput gehen.. es ist nur auffallend oft bei GS'en dieses Baujahres und Kilometerstandes aufgetretten.. und wie gesagt, ein Defekt bei 28.000km ist 'unrühmlich' für einen Hersteller wie BMW..

Gruß
Micha
 
Kuhjote

Kuhjote

Dabei seit
06.06.2006
Beiträge
2.676
Ort
zwischen Köln und Düsseldorf
Modell
R 1200 GS 06 nix MÜ,TÜ,LC einfach nur so
Kulanz (teilweise) möglich

Zunächst einmal ... Glück gehabt. Das hätte auch schlimmer ausgehen können. Bei meiner 2006er hat das Getriebe nach knapp über 30.000 Kilometern den Geist aufgegeben. Vermutlich Lagerschaden ... genaueres werde ich wohl nie erfahren. Der freundliche Werkstattleiter hat nur bedauernd mit den Achseln gezuckt.
Nach ein wenig Terror -und dem Hinweis auf alle vorschriftsmäßig durchgeführten Inspektionen- hat er sich dann herabgelassen und einen Kulanzantrag beim "zuständigen Gebietsleiter" befürwortet.
Tatsächlich hat BMW dann 50% der Materialkosten übernommen. Ein "neues" Getriebe kostet knapp 1.200 €. Immerhin, die Garantieverlängerung war exakt 2 Wochen vorher abgelaufen.
Der Einbau beim :) hätte dann noch einmal ca. 700€ gekostet. Das hätte BMW allerdings nicht gesponsort. Nach Aussage eines vertrauenswürdigen Insiders sind derartige Ausfälle aber nicht die Regel. Sie kommen bei den "älteren Modellen bis Baujahr 2006" allerdings gelegentlich vor. Das ist wohl so ähnlich wie bei den Endantrieben. Was Genaues, weiß man nicht...:confused:
 
chlöisu

chlöisu

Dabei seit
24.10.2010
Beiträge
3.255
Ort
Emmental, Schweiz
Modell
Q 09 Mü, und andere
Guten Abend Michael
tut mir Leid, dass Du solches Pech hattest. Andrerseits hattest Du natürlich ein Riesenglück, das hätte auch blockieren können, da nützt Dir die Kupplung nichts und mit 130 liegst Du/Ihr in Sekundenbruchteilen auf der Schnauze, also: Kopf hoch und Kulanzantrag stellen, BMW ist ab und zu mal grosszügig, bei mir nicht, aber sonst...;););) Für den Äerger im Urlaub geben sie allerdings nichts.
Gruss Klaus
 
W

weichboese1

Dabei seit
22.03.2011
Beiträge
26
Ort
am Bodensee
Modell
R 1200 GS LC Adventure, R 80 GS '91
ich schliesse mich dem Vorposter an: Gut, daß Ihr nicht abgeflogen seid!

Trotzdem: zum Freundlichen :) gehen und auf einen Kulanzantrag beim Gebietsleiter Service drängen. Ich glaube, die nennen das nach Ablauf der gesetzl. Gewährleistung "Sonderkulanzantrag". Ein Getriebe darf bei regelmäßiger und vorschriftsmäßiger Wartung nicht platzen. Die Vermutung liegt doch nahe, daß irgend ein teil verspannt eingebaut war.

viel Glück!
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
18.238
Hi
Stell' mal einen Kulanzantrag. Nicht ohne Grund wurden die Getriebewellen ab Typ 427 (die mit Anfangsbuchstaben "P") verstärkt und auch die Lager vergrössert.
Für einen Umbau braucht man allerdings auch eine andere Kardanwelle (bei der alten ist der Getriebeanschluss zu "dünn" und eine andere LuFiBox (weil das Getriebe grösser ist).
Vorher, bei den 426, gab es grössere Lager nur bei den HP. Dazu braucht's aber auch andere Getriebewellen. Nur die grösseren Lager reinbauen funktioniert nicht und die Schwingungen im Getriebe werden dadurch auch nicht geringer.
gerd
 
Thema:

bei 130km/h Getriebe explodiert

bei 130km/h Getriebe explodiert - Ähnliche Themen

  • Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland

    Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland: ...der alte Thread wurde ja irgendwann wegen "alles gesagt" geschlossen... Tempolimit 130km/h ...aber aktuell gibts ja Veränderungen am...
  • Tempolimit 130km/h

    Tempolimit 130km/h: Wer schonmal auf Frankreichs Autobahnen unterwegs war, weiß das Tempolimit zu schätzen. Erst in Deutschland fängt der Irrsinn des Rasens und...
  • Hinterachsantrieb 130km ohne Öl gefahren .....

    Hinterachsantrieb 130km ohne Öl gefahren .....: Tach, ich könnt ja k....... !! Hatte meine 2008er ADV beim Mopedschrauber meines Vertrauens ( nicht BMW Händler) zum Wechsel von Motoröl...
  • aprupter Leistungsabfall ab ca. 130km/h im 6ten Gang

    aprupter Leistungsabfall ab ca. 130km/h im 6ten Gang: Hallo zusammen, seit ich von der Ligurischen wieder da bin, ist mir aufgefallen, dass die Kuh im 6ten Gang so ab 130 - 140 km/h sich leicht...
  • Vibrationen ab 130km/h

    Vibrationen ab 130km/h: Hallo Gemeinde, habe jetzt öfter mal gemerkt das ab ca 130km/h leichte Vibrationen auftreten, die bei längerer Fahrt echt nerven. Alles mögliche...
  • Vibrationen ab 130km/h - Ähnliche Themen

  • Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland

    Tempolimit 130km/h - in Ampel- oder Kenia-Deutschland: ...der alte Thread wurde ja irgendwann wegen "alles gesagt" geschlossen... Tempolimit 130km/h ...aber aktuell gibts ja Veränderungen am...
  • Tempolimit 130km/h

    Tempolimit 130km/h: Wer schonmal auf Frankreichs Autobahnen unterwegs war, weiß das Tempolimit zu schätzen. Erst in Deutschland fängt der Irrsinn des Rasens und...
  • Hinterachsantrieb 130km ohne Öl gefahren .....

    Hinterachsantrieb 130km ohne Öl gefahren .....: Tach, ich könnt ja k....... !! Hatte meine 2008er ADV beim Mopedschrauber meines Vertrauens ( nicht BMW Händler) zum Wechsel von Motoröl...
  • aprupter Leistungsabfall ab ca. 130km/h im 6ten Gang

    aprupter Leistungsabfall ab ca. 130km/h im 6ten Gang: Hallo zusammen, seit ich von der Ligurischen wieder da bin, ist mir aufgefallen, dass die Kuh im 6ten Gang so ab 130 - 140 km/h sich leicht...
  • Vibrationen ab 130km/h

    Vibrationen ab 130km/h: Hallo Gemeinde, habe jetzt öfter mal gemerkt das ab ca 130km/h leichte Vibrationen auftreten, die bei längerer Fahrt echt nerven. Alles mögliche...
  • Oben