Bremsbeläge wechseln bei ABS

Diskutiere Bremsbeläge wechseln bei ABS im Technik & Bastel-Ecke Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo Leute, bei meiner 1150GS Bj.03 sind die Bremsbeläge fällig,beim Auto ist das ja kein Problem aber beim Moped ?Gebt mir doch bitte einen Tip...
S

sabre

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
22
Ort
saarland
Modell
R 1150 GS
Hallo Leute,
bei meiner 1150GS Bj.03 sind die Bremsbeläge fällig,beim Auto ist das ja kein Problem aber beim Moped ?Gebt mir doch bitte einen Tip ob es ratsam , oder überhaupt möglich ist, die Reparatur selbst durchzuführen oder besser Pfoten weglassen.
Freue mich auf Eure Antworten.
Vielen Dank im voraus
Volker!:confused:
 
MaverikX

MaverikX

Dabei seit
21.04.2009
Beiträge
222
Ort
Schwabenländle
Modell
R 1200 GS, Bj.09, 105 PS, SR Endtopf, WESA, Montana, K&N, MRA, TT Sitzbank
Warum soll das nicht möglich sein?? Egal ob mit oder ohne ABS, die bekannte Vorgehensweise beim Beläge wechseln ist immer gleich.
Vorsicht ist nur bei sogenannten SBC Bremssystem von Mercedes angesagt, wo die Kolben auch mal von selbst ausfahren können. Aber die bauen ja zum Glück keine Motorräder.
Weiterhin gilt, wer keine Ahnung von Technik hat, sollte sich an sicherheitsrelevanten Bauteilen nicht zu schaffen machen.
 
S

supermotorene

Gast
Mahlzeit, so siehts aus , alte Beläge raus, neue rein fertig.
Ob ABS oder nicht egal. Auch das wechseln der Bremsflüssigkeit sollte kein größeres Probelm darstellen.
Gruß Rene
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
4.285
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob (57k), NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Mahlzeit, so siehts aus , alte Beläge raus, neue rein fertig.
Ob ABS oder nicht egal. Auch das wechseln der Bremsflüssigkeit sollte kein größeres Probelm darstellen.
Gruß Rene
Ganz "langsam mit die jungen Pferde";), Bremsflüssigkeitswechsel beim ABS ist, je nach Aufbau des Systems, ein anderer Schnack, als nur Belagwechsel (u. ich kenn Leute, die bringen's nichtmal ohne ABS fertig, weder Klötze, noch gar die Bremsflüssigkeit korrekt zu wechseln:rolleyes:).

Guck einfach mal etwa hier.

Grüße
Uli
 
börndy

börndy

Dabei seit
09.04.2010
Beiträge
822
Ort
Garbsen/Niedersachsen
Modell
F650GS Twin+ F650GS Single = 3 Zylinder
Moin.
Such dir doch jemanden der das schon mal gemacht hat.
Vlt ist aus dem Forum jemand in deiner Nähe unterwegs.
Sonst, wenn du mal in der Nähe Hannovers bist.......;)
 
smeller001

smeller001

Dabei seit
13.06.2011
Beiträge
640
Ort
In der Nähe von Köln
Modell
R1100 GS und R 1150 GS/A
So stehts in der Rep. Rom......
Du hast bestimmt auch die I-ABS Bremse...




• Halteblech (1) ausbauen.
• Sicherung (2) ausbauen.
• Sicherungsstift (3) ausbauen.
• Kolben mit altem Bremsbelag nur soweit zurückdrücken, dass neuer Bremsbelag gerade hineinpasst.
• Alten Bremsbelag ausbauen.
• Neuen Bremsbelag einbauen.
• Tätigkeit am zweiten Bremsbelag wiederholen.Farbmarkierung Bremssättel/Bremsbeläge grün
• Sicherungsstift (3) einbauen.
• Sicherung (2) einbauen.
• Halteblech (1) einbauen.
• Tätigkeit am zweiten Bremssattel wiederholen
Hinweis: Nach dem Einschalten der Zündung immer die Eigendiagnose des BMW Integral ABS abwarten. Bremshebel vorher nicht betätigen.

Du siehst das ist gar keine Hexerei.....
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sabre

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
22
Ort
saarland
Modell
R 1150 GS
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure Hilfe ist ja ganz easy.

Hallo Stefan,gibt es die Rep. CD-Rom auch für I-ABS ?

Viele Grüsse Volker.:)
 
S

sabre

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
22
Ort
saarland
Modell
R 1150 GS
Hallo Stefan,
vielen Dank für Deine Hilfe,ist ja kein Problem die Beläge zu tauschen.
Gibt es die Rep. CD-ROM auch für I-ABS ?
Viele Grüsse Volker.
 
smeller001

smeller001

Dabei seit
13.06.2011
Beiträge
640
Ort
In der Nähe von Köln
Modell
R1100 GS und R 1150 GS/A
Na logo, der Auszug ist doch aus der "I-ABS Rep.Rom":rolleyes:
Meine GSA ist von Baudatum März 2005 und daher ist auch die Rep.Rom (Ausgabe 03/2003)......
 
G

Gast34655

Gast
Tag.

Tut mir Leid, dieses alte Thema auszubuddeln, aber ein neues Thema ist/sind meine Frage(n) eher nicht wert.

• Halteblech (1) ausbauen.
• Sicherung (2) ausbauen.
• Sicherungsstift (3) ausbauen.
Der Werkstatt war es im Rahmen des Bremsflüssigkeitswechsels nicht möglich, den Sicherungsstift auszubauen --> fest gegammelt.
Ich habe mir den eben mal angesehen: er scheint ja einen Innen-Torx o. -Sechskant gehabt zu haben. Kann ich nicht so genau erkennen, weil man da beim Versuch des Lösens schon irgendwelches Werkzeug rein gedroschen hat. Ist dieser Sicherungsstift also eingeschraubt?

Und ist das nun ein Torx- o. ein Inbus-Stift?

Gibt es den Montagesatz im Zubehör oder soll ich pro Sattel / pro Pidel 5000 Dollar bei BMW zahlen?
 
Larsi

Larsi

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
24.541
Ort
Irgendwo im Weserbergland
Modell
R 1150 GS, R 1200 S
wenn du die evo-sättel von brembo hast (GS), ist das ein torx (T30?).

das foto von smeller bildet tokico ab (GSA), da isses ein stift zum rausschlagen.

ich würde die dinger in rostlöser baden und versuchen rauszudrehen, zur not mit eingeschlagener vielzahninbusnuss (hinterher alles entfetten!!)
 
G

Gast34655

Gast
wenn du die evo-sättel von brembo hast (GS)
Ja. 2003er Bienenschwarm-ABS und auf dem Sattel steht BMW.
Dann ist das also ein Torx gewesen. Und das bedeutet, dass diese Haltestifte eingeschraubt sind? Für irgendwas muss der Torx ja gut sein. Und wenn das wirklich so ist, dann dürfte das eine aufregende Angelegenheit werden. Ziemlich passgenau sieht das ja zumindest aus.
 
G

Gast34655

Gast
Merci beaucoup.

So sah das also mal aus,
ich kotz' gleich.
 
G

Gast34655

Gast
So, hab' eben mal probiert mich der Sache anzunehmen. Der Torx der Sicherungsstifte ist rund, an beiden Bremssätteln. Ein 5er Inbus hatte noch ein ganz bisschen Kraftschluss, an Kraftübertragung war allerdings nicht mehr zu denken.
Ich werde am Montag mal eine Vielzahn-Nuss besorgen und die da reindreschen. Vielleicht geht das ja noch. Traue mich nicht, die Sättel übermässig zu erhitzen. Die Sicherungsbleche hab ich bereits rausgewürgt, vielleicht kann ich den Stift dann ja auch mit einer Gripzange rausdrehen, sollte ich es geschafft haben ihn zu lösen. Bis ich weitermache, werde ich das alles regelmässig mit Rostlöser fluten und da immer mal wieder drauf rumhauen. Bohren ist da an der Stelle wohl ziemlich sinnlos.

Ein Werkzeug anzuschweissen fällt wohl auch aus, ich würde eher den Stift im Sattel anbraten. Gibt es weitere Möglichkeiten?

Den Tausch der Sättel versuche ich erst einmal zu vermeiden. Aber ein freundliches Angebot hatte ich per PN bereits erhalten. Danke nochmal. Aber ich werde erst einmal versuchen das Vorhandene instand zu setzen. Andere müssen das Problem ja auch schon mal gehabt haben.
 
Frosch'n

Frosch'n

Dabei seit
08.11.2008
Beiträge
14.643
das Gewinde ist schnell versaut .... lieber mit nem Stiftbrenner und einer spitzen Flamme das Auge wo das Gewinde steckt erwährmen ... die Masse des Bremssattels ist zu groß als das da was großartig warm wird .... das Auge steht da relativ allein in der Gegend rum da kann man schon ran mit der Flamme

ein beherzter Setzschlag auf den vergnaddelten Torx könnte auch schon hilfreich sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast34655

Gast
Ich fühle mich verpflichtet hier mitzuteilen, dass meine Bremsbelagmontagesatz-Demontage zu 120% hingehauen hat.
War zwar ein bisschen Ge.....l und 'lustig' geht anders (eine sinnvolle Konstruktion auch), aber das Ergebnis befriedigt mich.

46 Euro für alle 3 Montagesätze sind vertretbar, braucht man ja sonst eigentlich nie. Den hinteren mache ich präventiv mit, wenn ich in den nächsten Tagen die Bremsbeläge wechsle. Die haben im Zweifelsfall sicherlich etwas abbekommen.
 
Thema:

Bremsbeläge wechseln bei ABS

Bremsbeläge wechseln bei ABS - Ähnliche Themen

  • Bremsbeläge hinten wechseln und anmelden

    Bremsbeläge hinten wechseln und anmelden: Hallo zusammen, ich möchte an meiner 2011er TÜ am WE die Bremsbeläge hinten wechseln. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man das dem Mopped...
  • R1150GS Bremsbeläge wechseln Sinter oder Organisch?

    R1150GS Bremsbeläge wechseln Sinter oder Organisch?: Hallo Schraubergemeinde, der nächste Wechsel der Beläge steht an. Vorne als auch hinten. Nun stellt sich die Frage ob ich die Einen oder Anderen...
  • Bremssattel hinten Bremsbeläge wechseln R 1200 GS Adventure Mü

    Bremssattel hinten Bremsbeläge wechseln R 1200 GS Adventure Mü: Hallo, ich wollte bei meiner Adventure die Bremsbeläge wechseln. Vorne ging es relativ gut. Hinten habe ich das Problem das ich zwar den...
  • Hilfe - Bremsbeläge hinten wechseln.

    Hilfe - Bremsbeläge hinten wechseln.: Hallo, ich wollte heute eben mal schnell die Bremsbeläge hinten wechseln. Leider hatten sich zwei Probleme eingestellt. (GS 12000 R, K25, Bj...
  • Bremsbelag hinten wechseln ,,

    Bremsbelag hinten wechseln ,,: Hallo, kann mir jemand sagen, was ich ABS technisch zu beachten habe? Bei meiner alten K war das glaube ich so, Beläge wechseln, Zündung...
  • Bremsbelag hinten wechseln ,, - Ähnliche Themen

  • Bremsbeläge hinten wechseln und anmelden

    Bremsbeläge hinten wechseln und anmelden: Hallo zusammen, ich möchte an meiner 2011er TÜ am WE die Bremsbeläge hinten wechseln. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass man das dem Mopped...
  • R1150GS Bremsbeläge wechseln Sinter oder Organisch?

    R1150GS Bremsbeläge wechseln Sinter oder Organisch?: Hallo Schraubergemeinde, der nächste Wechsel der Beläge steht an. Vorne als auch hinten. Nun stellt sich die Frage ob ich die Einen oder Anderen...
  • Bremssattel hinten Bremsbeläge wechseln R 1200 GS Adventure Mü

    Bremssattel hinten Bremsbeläge wechseln R 1200 GS Adventure Mü: Hallo, ich wollte bei meiner Adventure die Bremsbeläge wechseln. Vorne ging es relativ gut. Hinten habe ich das Problem das ich zwar den...
  • Hilfe - Bremsbeläge hinten wechseln.

    Hilfe - Bremsbeläge hinten wechseln.: Hallo, ich wollte heute eben mal schnell die Bremsbeläge hinten wechseln. Leider hatten sich zwei Probleme eingestellt. (GS 12000 R, K25, Bj...
  • Bremsbelag hinten wechseln ,,

    Bremsbelag hinten wechseln ,,: Hallo, kann mir jemand sagen, was ich ABS technisch zu beachten habe? Bei meiner alten K war das glaube ich so, Beläge wechseln, Zündung...
  • Oben