CRA versus CRA 2

Diskutiere CRA versus CRA 2 im Reifen Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Hallo. Bei meiner 12er GS steht Reifenwechsel an (habe mir am Vorderreifen einen bösen Schlitz eingefangen). Fahre hauptsächlich unter...
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
Hallo.

Bei meiner 12er GS steht Reifenwechsel an (habe mir am Vorderreifen einen bösen Schlitz eingefangen). Fahre hauptsächlich unter trockenen Bedingungen und ausschließlich Straße. Flottes Kurvensurfen. Nassverhalten und Lebensdauer sind (für mich) keine kaufentscheidenden Kriterien. Dagegen sehr:
- Laufruhe/Zielgenauigkeit
- Einlenkverhalten (möglichst linear, gleichmäßig)
- Eigendämpfung (satte Lage und zB in Schräglage unter Last kein Rattern wie noch beim MPR1)
- Schräglagenhaftung (am wichtigsten überhaupt)

Genau diese Eigenschaften schätze ich beim (normalen) CRA sehr, den ich nun schon im 3. Satz fahre. Wechseln möchte ich nicht auf andere Marken (obwohl die wahrscheinlich auch Gutes zu bieten haben wie z.B. Dunlop Roadsmart oder jetzt aktuell der neue MPR3). Ich frage mich nun, ob ich bei der großen Zufriedenheit des Gewohnten bleibe ("never change a running system") oder zum CRA2 greifen sollte, von dem nicht nur seitens des Herstellers behauptet wird, er sei (noch) besser als sein Vorgänger ("der Bessere ist des Guten Feund").

Meine Fragen an diejenigen, welche beide (CRA und CRA2) auf der GS im Kurvenhatz-Modus gefahren haben und vergleichen können.

1) Ist der CRA2 wirklich (d.h. spürbar) noch besser als der CRA schon ist? Dabei finde ich das "Traction Skin"-Thema weniger interessant als die 0°-Stahlgürtel Konstruktion und die "Continuous-Compound-Technologie" mit ihren besonderen Eigenschaften beim Einlenken und Schräglagenhaftung.

2) Und, wenn es so ist, dass der CRA2 eine bessere Schräglagenhaftung bieten soll als sein Vorgänger, muss man dann nicht befürchten, dass die Flanken früher verschleißen oder Sägezähne bilden als mit dem CRA?

Unten zwei Bilder meines CRA Hinterreifens nach ca. 6700km.

Danke vorab & Gruß, YS6

P.S.: laut Conti sind beide, CRA wie CRA2, für die 1200er GS nur satzweise freigegeben
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
M

matze.x

Gast
Hi,

ich hatte den CRA und war eher nicht zufrieden, weil ich in starker Schräglage und bei Nässe rein subjektiv immer ein Gefühl indifferenter Rückmeldung hatte.
Daher wollte ich auf den MPR3 wechseln. Weil ich über dessen Qualitäten noch nichts gehört habe, hier im Forum aber viele Stimmen vom CRA2 begeistert sind, habe ich den genommen.

Der Unterschied ist gewaltig. Die Kiste läuft jetzt wie auf Schienen, vermtl. auch eine Folge von etwas geringerer Eigendämpfung. Das gestrige Wechselspiel aus nass und trocken war im Vergleich zum CRA nicht spürbar. Zudem war ich mit zwei Sumos unterwegs, die es richtig krachen ließen. Da habe ich auch bei der Wendigkeit fast mitgehalten (vorher undenkbar). :D:D:D

Ich bin allerdings erst ca. 1000km gefahren. Daher kann ich über Verschleiss nichts sagen. Aber dazu findes du hier sicher jede Menge Einträge.

Mein Fazit: Ich hätte nicht geglaubt, dass sich das Fahrverhalten so deutlich verbessern lässt!

Gruß

matze
 
chrissivogt

chrissivogt

Dabei seit
03.08.2005
Beiträge
593
Ort
Daisendorf
Modell
grand nix
Hallo Matze

Guter Tipp !!!

Mein Erstausrüsterreifen Anakee ist nun nach knapp 10000km unter und ich habe den TA, Ra oder RA2 in der Auswahl. Den TA hatte ich schon 2 mal, wollte nun einen der RA ausprobieren. Eigentlich wollte ich erst mal der RA probieren, da er günstiger ist und enigermaßen lange hält.
Doch nach deinem Bericht bin ich mir doch am überlegen ob es der RA2 wird.

Gruß vom Bodensee

Christian
 
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
Danke Dir, Matze, für Deine positiv stimmende Antwort! Ich glaube, ich werde jetzt auch zum CRA2 greifen.

Was das Nassverhalten des CRA anbetrifft, kann ich Deine Einschätzung bestätigen (einmal mit einer sehr unerfreulichen Konsequenz am Kurvenausgang :eek: ).

Bin sehr gespannt auf Handling und Schräglagenhaftung (trocken) mit CRA2. In dieser Beziehung gab es beim (normalen) CRA nix zu meckern, im Gegenteil :)

Gruß, YS6
 
Zuletzt bearbeitet:
gipsy601

gipsy601

Dabei seit
21.04.2008
Beiträge
73
Ort
Lohmar
Modell
R 1200 GS LC
Super Reifen

Danke Dir, Matze, für Deine positiv stimmende Antwort! Ich glaube, ich werde jetzt auch zum CRA2 greifen.

Was das Nassverhalten des CRA anbetrifft, kann ich Deine Einschätzung bestätigen (einmal mit einer sehr unerfreulichen Konsequenz am Kurvenausgang :eek: ).

Bin sehr gespannt auf Handling und Schräglagenhaftung (trocken) mit CRA2. In dieser Beziehung gab es beim (normalen) CRA nix zu meckern, im Gegenteil :)

Gruß, YS6
Hallo YS6,

ich hatte bei meiner GS letztes Jahr beim Kauf gleich den CRA aufziehen lassen, da ich ausschließlich auf der Straße fahre. Außer bei Nässe (Regen) war ich mit dem Reifen zufrieden. Der Hiterreifen hielt ca. 6500 km. Der Vorderreifen war noch einigermaßen im grünen Bereich. Ich habe dann allerdings beim Reifenwechsel beide Reifen erneuert und bin auf den CRA2 gewechselt.
Der Unterschied ist gewalltig. Ich hatte das Gefühl, auf einem anderen Mopped zu sitzen. Der Reifen liegt richtig "satt" auf der Straße. Du hast wirklich das Gefühl, man fährt auf Schienen. Keine Rutscher oder ähnliches. Das kannte ich bis dato nicht. Bei dem CRA hatte ich ab einer bestimmten Schräglage immer ein unsicheres Gefühl beim Vorderreifen. Das ist jetzt vorbei. Selbst bei Nässe (Regen) liegt der Reifen gut. Auch hier keine Rutscher oder ähnliches.

Jetzt kommen wir mal zum Negativen:
Verschleiß! Verschleiß! Verschleiß!
Ich bin jetzt ca 3000 km mit dem neuen Satz gefahren und ich bin mir sicher, dass er diegleiche Srecke nicht mehr schaffen wird. Ich war am letzten WE im Schwarzwald. Die Teilstrecke Autoibahn hat dem Reifen nicht sonderlich gut getan. Beim Tanken sah ich ein deutliches Abrubbeln des Gummis auf der Mittelfläche. Entsprechend sieht der Reifen von der Kontur her jetzt aus.

Als Fazit kann ich Dir den Reifen nur empfehlen, wenn Du gewisse Abstroche bei der Laufleistung machst. Vom Fahren her wird der Reifen Dich begeistern.
Ich würde ihn jederzeit wieder nehmen.

Gruß, Klaus
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.385
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Ich frage mich nun, ob ich bei der großen Zufriedenheit des Gewohnten bleibe ("never change a running system") oder zum CRA2 greifen sollte, von dem nicht nur seitens des Herstellers behauptet wird, er sei (noch) besser als sein Vorgänger ("der Bessere ist des Guten Feund").
Hallo
wenn man ein wenig sucht auf der Conti Seite, findet man
"beide Reifen sind gleich"
Der RA2 hat ein paar Bilder auf der Reifenflanke zum verschönern
und er braucht nicht eingefahren werden weil kein Trennmittel eingesetzt wird, also von Reifenhof und Vollgas.

Gruß
 
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
Hallo
wenn man ein wenig sucht auf der Conti Seite, findet man
"beide Reifen sind gleich"
Der RA2 hat ein paar Bilder auf der Reifenflanke zum verschönern
und er braucht nicht eingefahren werden weil kein Trennmittel eingesetzt wird, also von Reifenhof und Vollgas.

Gruß
Hallo, jueckl. Das habe ich ganz anders gelesen. Dort (siehe link*) findet man nämlich auch Conti Aussagen, wonach der CRA2 (gegenüber dem Vorgänger CRA) u.a. (jeweils O-Ton Conti):
- das Handling und die Dynamik jedes Motorrades optimiert
- durch einen abriebfesten Mittelbereich eine höhere Laufleistung garantiert und zudem
- der weichere Schulterbereich zu mehr Sicherheit führt und noch mehr Grip in Schräglage
Naja, zumindest die Behauptung zum Verschleiß scheint nicht zu stimmen :rolleyes:
*) http://www.conti-online.com/generat...touring/road_attack2/contiroadattack2_de.html

Der Unterschied ist gewalltig. Ich hatte das Gefühl, auf einem anderen Mopped zu sitzen. Der Reifen liegt richtig "satt" auf der Straße. Du hast wirklich das Gefühl, man fährt auf Schienen. Keine Rutscher oder ähnliches. Das kannte ich bis dato nicht. Bei dem CRA hatte ich ab einer bestimmten Schräglage immer ein unsicheres Gefühl beim Vorderreifen. Das ist jetzt vorbei. Selbst bei Nässe (Regen) liegt der Reifen gut. Auch hier keine Rutscher oder ähnliches.

Jetzt kommen wir mal zum Negativen:
Verschleiß! Verschleiß! Verschleiß!
Hi Klaus. Danke für Deine Positivmeldung! Wenn mit dem (im Vergleich zum CRA) erhöhten Verschleiß tatsächlich ein noch besseres Handling und Schräglagengrip erkauft wird, soll's mir recht sein ;)

Gruß, YS6
 
peco-achim

peco-achim

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
975
Ort
Sauerland
Modell
Superduke GT
Servus Fri ... ääähh YS6, ;)

bitte berichte von Deinen ersten Eindrücken.
Bei mir wirds zum Ende der Saison auch einen Reifenwechsel
geben. Nach hervorragenden Erfahrungen mit dem RA
tendiere ich nun auch zum RA2.
Das bessere ist des guten Feind.;)
 
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
Hi Achim! Schön, Dich hier zu "sehen" :)

Übermorgen kommense drauf, ab Freitag soll das Wetter dann auch wieder mitspielen. Ich werde berichten.

Laut Conti (hab dort mit einem Testfahrer telefoniert) hat der Vorderreifen eine 0°-Stahlgürtel-Karkasse (CRA1: diagonaler Karkassenaufbau aus Kevlar). Dies soll sowohl die Lenkpräzision als auch das Handling (inkl. Einlenkverhalten) begünstigen. Bin sehr gespannt, wie sich das anfühlt, denn die CRAs waren in dieser Beziehung schon prima.

Auch gut: beide CRA2 Reifen werden in Deutschland produziert (beim CRA1 kam der VR schon mal aus Süd-Korea und verursachte gelegentliche Qualitätsprobs).

Gruß zum Tage! ;)
 
B

Baumbart

Gast
Ich habe dann allerdings beim Reifenwechsel beide Reifen erneuert und bin auf den CRA2 gewechselt.
Der Unterschied ist gewalltig.
das nennt man subjektive Wahrnehmung, von 2 alten auf 2 neue Reifen gewechselt, den gleichen Effekt hab ich wenn ich meinen beiden glatzerten Tourances gegen zwei mistneue Tourances wechsele :rolleyes: Wieviel von dem 'gewaltigen' Unterschied auf den anderen Reifentysp geht ist ungewiss.
 
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
das nennt man subjektive Wahrnehmung, von 2 alten auf 2 neue Reifen gewechselt, den gleichen Effekt hab ich wenn ich meinen beiden glatzerten Tourances gegen zwei mistneue Tourances wechsele :rolleyes: Wieviel von dem 'gewaltigen' Unterschied auf den anderen Reifentysp geht ist ungewiss.
Stimmt, den "alt/neu"-Effekt müsste man herausfiltern, um möglichst unbeeinflusst vergleichen zu können. Nicht ganz so einfach, aber möglich bei geübten Fahrern...

Meine aktuellen CRA1 sind noch ca. 50-60% "gut", dadurch habe ich eine ganz gute Vergleichsbasis ohne allzu großen "alt/neu"-Effekt. Bin da auch sehr gespannt.
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.385
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Hallo, jueckl. Das habe ich ganz anders gelesen. Dort (siehe link*) findet man nämlich auch Conti Aussagen, wonach der CRA2 (gegenüber dem Vorgänger CRA)
Hallo,
mal genau lesen und auf die kleinen "*" achten die jeweis unter den Einzelbeiträgen sind und in der Fussnote steht dann

* Alle Aussagen beziehen sich auf das Vorgängermodell ContiRoadAttack

Es bleibt dann nur noch neu "Traction Skin," und das hatte ich beschrieben.
Gruß
Ich habe den CRA 2 drauf und kann nur sagen der CTA war besser zu fahren.
 
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
Hallo,
mal genau lesen und auf die kleinen "*" achten die jeweis unter den Einzelbeiträgen sind und in der Fussnote steht dann

* Alle Aussagen beziehen sich auf das Vorgängermodell ContiRoadAttack

Es bleibt dann nur noch neu "Traction Skin," und das hatte ich beschrieben.
Gruß.
Mein lieber Scholli. Scheinst aber echt ne lange Leitung zu haben. Auf dieser Seite der Conti HP http://www.conti-online.com/generat...touring/road_attack2/contiroadattack2_de.html
ist genau nachzulesen:
1) Dynamic-Ride-Technologie, besteht aus der patentierten Stahlgürtelkonstruktion und der einzigartigen Kontur. Mit dieser Technologie optimiert der ContiRoadAttack 2 das Handling und die Dynamik jedes Motorrades.*
2) Die Continuous-Compound-Technologie garantiert eine höhere Laufleistung, durch einen abriebfesten Mittelbereich. Zudem führt der weichere Schulterbereich zu mehr Sicherheit und noch mehr Grip in Schräglage.*
* Alle Aussagen beziehen sich auf das Vorgängermodell ContiRoadAttack

Das doch wohl eindeutig und widerspricht komplett dem, was Du da behauptest.

Ich habe den CRA 2 drauf und kann nur sagen der CTA war besser zu fahren.
Ich meine, wer den Enduroreifen CTA mit dem Straßenreifen CRA2 vergleicht, scheint nicht zu wissen, worum es in diesem Strang geht. Und: wenn jemand zu dem Schluss kommt wie Du es in Deiner sagenhaft fundierten Behauptung tust, wird klar, warum er auch die Conti Aussagen nicht verstanden hat. :rolleyes:
 
gipsy601

gipsy601

Dabei seit
21.04.2008
Beiträge
73
Ort
Lohmar
Modell
R 1200 GS LC
das nennt man subjektive Wahrnehmung, von 2 alten auf 2 neue Reifen gewechselt, den gleichen Effekt hab ich wenn ich meinen beiden glatzerten Tourances gegen zwei mistneue Tourances wechsele :rolleyes: Wieviel von dem 'gewaltigen' Unterschied auf den anderen Reifentysp geht ist ungewiss.

Hallo Hartmut,

natürlich ist es eine subjektive Wahrnehmung, was denn auch sonst!

So ein Schlauberger!

Entscheidend für mich ist aber, dass der Reifen bis jetzt von der Anfangs sehr guten subjektiven Wahrnehmung nichts eingebüßt hat. Er fährt immer noch "wie auf Schienen". Das Gefühl, das der Vorderreifen entsprechend auf der Straße klebt ist immer noch da und das war definitiv beim CRA von Anfang an nicht vorhanden. Zumindest rein gefühlsmäßig.

Man erkennt die insgesamt weichere Gummimischung des CRA2 gegenüber CRA auch gut an den Konturen der Reifen im gebrauchten Zustand. Abgesehen davon, das der Grundaufbau der Reifen unterschiedlich ist, ist der Abreib auf der "Opferschicht", sprich Lauffläche sehr gut zu erkennen. Durch das Kurverwetzen im Schwarzwald und der anschließeneden langen Autobahnetappe hat man rein optisch den Eindruck, der Reifen wäre eckiger.

Der Reifen hat bis jetzt von seinen guten Eigenschaften nichts eingebüßt. Selbst bei Nässe vermittelt er einen deutlich besseren Grip als der CRA.

Gruß, Klaus
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.385
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
1) Dynamic-Ride-Technologie, besteht aus der patentierten Stahlgürtelkonstruktion und der einzigartigen Kontur. Mit dieser Technologie optimiert der ContiRoadAttack 2 das Handling und die Dynamik jedes Motorrades.*
2) Die Continuous-Compound-Technologie garantiert eine höhere Laufleistung, durch einen abriebfesten Mittelbereich. Zudem führt der weichere Schulterbereich zu mehr Sicherheit und noch mehr Grip in Schräglage.*
* Alle Aussagen beziehen sich auf das Vorgängermodell ContiRoadAttack


Hi,
wie man das anders deuten kann ist mir schleierhaft.
Gruß
 
peco-achim

peco-achim

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
975
Ort
Sauerland
Modell
Superduke GT
Nimm einfach nur jeweils den letzten Satz, der vor einem Sternchen steht!
Ließen sie den Bezug zum Vorgängerreifen RA weg,
könnte sich jeder andere Reifenhersteller angesprochen fühlen und Rabbatz machen.
 
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
Ließen sie den Bezug zum Vorgängerreifen RA weg,
könnte sich jeder andere Reifenhersteller angesprochen fühlen und Rabbatz machen.
So ist es. Alle Komparative zum CRA2 ("weicherer Schulterbereich", "mehr Sicherheit und noch mehr Grip" usw.) sind gedanklich jeweils zu ergänzen mit "als das Vorgängermodell ContiRoadAttack"). Grundlage dafür ist das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Passt aber eben auch zum Strangthema (s.o.) recht gut, weil dieser Hinweis von Conti die Sichtweise des Herstellers zu den diversen Verbesserungen/Optimierungen des CRA2 gegenüber dem Vorgängerreifen CRA detailliert darlegt. Gruß zum Tage, YS6
 
Zuletzt bearbeitet:
peco-achim

peco-achim

Dabei seit
25.03.2009
Beiträge
975
Ort
Sauerland
Modell
Superduke GT
Servus YS6,

ich glaube, ich habe seinen Fehler erkannt.
Offensichtlich hat er den Anhangsatz* nur überflogen
und das auch mit dem auf verwechselt, bzw. ergänzt.
 
YS6

YS6

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
169
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Modell
R1200GS
Hi Achim. Ist von Conti zugegebenermaßen auch nicht sehr glücklich ausgedrückt. Besser und unzweideutiger wäre es gewesen, z.B. hinter dem "*" anzumerken:

* Alle Aussagen beziehen sich auf Verbesserungen/Optimierungen gegenüber dem Vorgängermodell ContiRoadAttack

Nu sollte es auch für unseren jueckl passen ;)
 
Thema:

CRA versus CRA 2

CRA versus CRA 2 - Ähnliche Themen

  • r1250gsa versus r1200gsa

    r1250gsa versus r1200gsa: hallo zusammen, derzeit fahre ich eine r1200gsa, k51, a74, 92 kw, modell-2016 und bin an erfahrungen interessiert von umsteigern auf die...
  • Reisemoped: R100GS versus R1150GS

    Reisemoped: R100GS versus R1150GS: Servus miteinander, ich plane eine größere Reise quer durch Europa und Nordafrika, 2-3 Monate, 10.000km. Das ganze soll in 2-3 Jahren stattfinden...
  • Sitzbank alte ADV versus ADV LC

    Sitzbank alte ADV versus ADV LC: 🦈 Passt die alte Sitzbank in die Halterung der ADV LC 1200? Danke für eure Hilfe. Brick
  • Sägezahn Hinterreifen CRA II an 12'er GS

    Sägezahn Hinterreifen CRA II an 12'er GS: Tach zusammen, ich möchte mal in die Runde hören, ob ihr auch die Erfahrung mit dem Conti Road Attack II gemacht habt, dass dieser auf der...
  • Tourance EXP tauschen gegen CRA

    Tourance EXP tauschen gegen CRA: Hallo zusammen Würde gerne meinen Tourance EXP gegen den Conti Road Attack tauschen. Die Tourance haben jetzt 1500 km runter und waren auf dem...
  • Tourance EXP tauschen gegen CRA - Ähnliche Themen

  • r1250gsa versus r1200gsa

    r1250gsa versus r1200gsa: hallo zusammen, derzeit fahre ich eine r1200gsa, k51, a74, 92 kw, modell-2016 und bin an erfahrungen interessiert von umsteigern auf die...
  • Reisemoped: R100GS versus R1150GS

    Reisemoped: R100GS versus R1150GS: Servus miteinander, ich plane eine größere Reise quer durch Europa und Nordafrika, 2-3 Monate, 10.000km. Das ganze soll in 2-3 Jahren stattfinden...
  • Sitzbank alte ADV versus ADV LC

    Sitzbank alte ADV versus ADV LC: 🦈 Passt die alte Sitzbank in die Halterung der ADV LC 1200? Danke für eure Hilfe. Brick
  • Sägezahn Hinterreifen CRA II an 12'er GS

    Sägezahn Hinterreifen CRA II an 12'er GS: Tach zusammen, ich möchte mal in die Runde hören, ob ihr auch die Erfahrung mit dem Conti Road Attack II gemacht habt, dass dieser auf der...
  • Tourance EXP tauschen gegen CRA

    Tourance EXP tauschen gegen CRA: Hallo zusammen Würde gerne meinen Tourance EXP gegen den Conti Road Attack tauschen. Die Tourance haben jetzt 1500 km runter und waren auf dem...
  • Oben