Der Reiz des Neuen....KTM?

Diskutiere Der Reiz des Neuen....KTM? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hi, schon gesehen? http://www.ktm.com/de/travel/990-adventure-dakar-eu.html Also ich finde das Teil schon hochinteressant. Habe zwar noch nie...
thomasL

thomasL

Themenstarter
Dabei seit
22.08.2007
Beiträge
547
Ort
Taunusstein
Modell
:-( Fahrrad :-(
Hi,

schon gesehen?

http://www.ktm.com/de/travel/990-adventure-dakar-eu.html


Also ich finde das Teil schon hochinteressant. Habe zwar noch nie eine Kati gefahren - sollte ich aber vielleicht mal tun.

Kennt sie einer von Euch? Die normale Version natürlich - die Dakar ist ja erst neu rausgekommen.

Gruß
Thomas
 
MacDubh

MacDubh

Dabei seit
18.02.2009
Beiträge
5.470
Modell
nicht mehr R1200GS,dafür: Ducati Multistrada 1260S, DUCATI - 750SS, Gilera RC600, Yamaha tenere 700
Hi,

schon gesehen?

http://www.ktm.com/de/travel/990-adventure-dakar-eu.html


Also ich finde das Teil schon hochinteressant. Habe zwar noch nie eine Kati gefahren - sollte ich aber vielleicht mal tun.

Kennt sie einer von Euch? Die normale Version natürlich - die Dakar ist ja erst neu rausgekommen.

Gruß
Thomas

Hi,

da ich gerade von der GS auf die SMT umgestiegen bin, kann ich dir aus erster Hand sagen: Motor top, erste Sahne. Genial zu fahren, Dampf in jeder Lebenslage. Die 200ccm weniger wie der Boxer sind locker zu verkraften.

Die ADV hatte ich einen ganzen Tag während der Inspektion. Ansprechverhalten der Motors sanfter, aber genauso kraftvoll wie bei der SMT. Tolles Fahrwerk, soweit ich das so schnell feststellen konnte. Nur die montierten Reifen waren mir zu "stollig" :cool:

Fahr sie mal Probe, es lohnt sich!

Gruß
 
B

Baumbart

Gast
Für ne Adventure sind max. 300 km Reichweite zu wenig und für 2 ist sie ungeeignet, an sonsten würd ich sie der GS vorziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hobestatt

Hobestatt

Dabei seit
29.01.2010
Beiträge
414
Ort
Essen
Modell
R 1200 GS
Boah ist die hässlich!!!:eek:

LG
Jörg
 
GS Jupp

GS Jupp

Dabei seit
11.04.2007
Beiträge
4.699
Ort
Voreifel, nahe der Irrenanstalt
Modell
BMW R1150GS - Honda XL600V PD 06 - BMW III GPS - Garmin GPS-Map60 CSx
na dann mal obacht ob ktm aus fehler vergangener tage gelernt hat :eek::eek:

hier ein auszug aus dem patagonien reisebericht 2008 von dr. claus poss(i)berg, nachzulesen hier: klick

Die 2009er KTM 990 EFI Adventure (das Motorrad war praktisch neu) konnte ich während der Tour vorurteilsfrei kennenleren.

1. Ihre starke Seite ist das fantastische Fahrwerk, mit vernünftigen Reifendimensionen (21" und 18") und einer irren Gabel-, Rahmen- und Schwingen-Stabilität. Man fräst über die schlechtesten, verspurten Pisten und es rührt sich nichts, aber auch garnichts. Man kann so mit sicherem Gefühl recht zügig fahren, auch mit zwei Personen und Gepäck. Das definitiv beste Reise-Enduro-Fahrwerk auf dem Markt, ohne wenn und aber.

2. Die ganz grosse Schattenseite dieser Adventure ist der Motor. Er ist zwar wunderbar leicht und kräftig und dreht blitzschnell hoch, aber die fehlende Schwungmasse führt zu einem bis 4500 U/min hackendem, unkultivertem Lauf und kann unter 90 bis 100 km/h kaum im obersten Gang gefahren werden, ohne unwilligst mit der Kette zu schlagen und zu rucken. Man meint, man sitzt auf einem altem Einzylinder. Dazu kommt die schlechte Dosierbarkeit der Einspritzung, die vor allem bei geringer Leistungsabgabe heftigstes Konstantfahrruckeln produziert und z.B. ein feinfühliges Bergabfahren in kurvigem, rutschigem Terrain sehr erschwert. Man hat den Eindruck, als könnte man nur in Stufen Gas geben und nicht stufenlos, unter der kleinsten Stufe setzt die Schubabschaltung ein, der Übergang zum Gas erfolgt dann viel zu ruckhaft. Ausserdem muss das Motorrad erst ca. 5 Sekunden "gebootet" werden bevor man losfahren kann. Echt nervig, wenn man - wie ich zum Fotografieren - oft stehen bleiben muss. So geht das jedenfalls nicht, KTM muss die Einspritzung und vor allem die Einspritzelektronik grundlegend überarbeiten, BMW und Triumph hat das ja schliesslich auch im Griff.

3. Ein weiters Ärgernis ist der extrem hohe unzeitgemäße Verbrauch dieses Motorrades (im Tourenbetrieb in oberen Gängen, fast ohne Brems- und Beschleunigungsvorgänge, selten über 110 km/h gefahren: zwischen 7,5 und 8,5 l/100km). Der 19 Liter-Tank (ja, mehr ging nicht rein, mehrfach an der Tanke verifiziert) reicht bis ca 190 km, dann mahnt eine gelbe Lampe zur Tankstellensuche. Bei 245-280 km blieb ich dann üblicherweise wegen Spritmangels liegen. Daher habe ich zwei 12l Kanister gekauft und auf die extrem weit abstehenden Serien-Koffer (Dünnblech-Teile von Touratech, natürlich total undicht) geschnallt. Nicht ganz ungefährlich, und auch nicht gut für den Schwerpunkt, aber mit einer derartig geringen Reichweite habe ich nicht gerechnet. Unter solchen Bedingungen kommt mein Tiger 955i mit 5l/100km und meine über 25 Jahre alte HPN-BMW mit 5.5l/100km aus. In Patagonien sind 400...500 km Reichweite dringend zu empfehlen, denn nicht immer gibts überall Sprit an jedem Hahn und die Tanken sind oft 250 km und mehr auseinander. Dafür kostet das Super auch umgerechnet nur 75 Euro-Cent.

Alles Kleinigkeiten, aber es zeigt, dass KTM an Fernreisenden irgendwie nicht wirklich Interesse hat. Hier soll eher die laute "ready to race"-Klientel bedient werden, die ja wohl eh nicht stundenlang, tagelang im Sattel sitzt.


Wenn KTM diese Schwachpunkte abstellt und einen richtigen Tourentank anbietet, kaufe ich das Motorrad sofort - und viele BMW GS Fernfahrer würden das, da bin ich mir sicher, auch tun.

 
B

Baumbart

Gast
Nr. 3 hab ich ja schon erwähnt, Nr. 2 kann ich nicht bestätigen, Motor ist 1a, nur unter 3000 passiert nicht viel, hacken tut er dabei aber nicht, nach etwas Eingewöhnung sehr gut fahrbar, er verführt halt ständig zum Gasen, drum ist sie nix für Soziabetrieb.
Axo, BMI über 25 geht auf so einem schlanken Mopped gar nicht
 
arbalo

arbalo

Dabei seit
24.10.2006
Beiträge
1.047
Ort
Euskirchen u. OWL
Modell
HONDA XRV 750
ab modell jahr 2010, 2011? SOLL DAS ANSPRECHVERHALTEN deutlich besser sein, zumindest lt. test in der motorradfahrer!

aber papier und internetforen sind geduldig - fahr das ding selber und gut ist.
 
dave4004

dave4004

Dabei seit
28.06.2006
Beiträge
561
Ort
Brandenburgische Pampa bei Potsdam
Modell
eine weiße 800'er
Immer wenn ich das Motorrad sehe, bin ich mir nicht mehr so sicher ob meine 800´er der richtige Kauf war.

Mir gefällt die auch super gut, schade dass es für die R-Variante kein ABS gibt. Dann wär ich wahrscheinlich wirklich schwach geworden...

Aber der Verbrauch soll hoch sein und der Wartungsaufwand ist auch nicht von schlechten Eltern.

Der Motor ist vor einiger Zeit überarbeitet worden und soll angenehmer ansprechen.

Ich muss sie mal fahren, das geile Ding....


Gruß

David
 
C

Christian S

Dabei seit
07.05.2009
Beiträge
2.206
Ort
Fellheim bei Memmingen
Modell
BMW R 1150 GS BJ 2000 520.450 km am 21.09.2020; BMW R 1200 GS LC Modell 2014, BMW Sertao
Hallo,

ganz allgemein gilt, dass KTM nicht unbedingt den Ruf hat, sehr haltbare Motorräder zu bauen...:confused:
 
Schneeinfo

Schneeinfo

Dabei seit
30.04.2005
Beiträge
321
Ort
Köflach--Austria
Modell
R1150GS--Bj.2002 ABS
Im Moment wäre dieses Ding meine erste Wahl :D
Sieht einfach nur gut aus und lässt sich wunderbar fahren. Eine ECHTE Enduro eben.
Würde sich gut machen neben meiner 640er Adventure.

Gruß, Andy :)
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.932
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Hallo,

ganz allgemein gilt, dass KTM nicht unbedingt den Ruf hat, sehr haltbare Motorräder zu bauen...:confused:
Vorschlag: Man filze mal die Gebrauchtbörsen nach gebrauchten KTM Adventures durch und schaue, was die so für Kilometerstände haben. Dann sieht man ja, ab wann die Maschine dem Erstbesitzer keinen Spaß mehr macht. Gebrauchte BMWs mit 90 TKM auf der Uhr sieht man ja öfters mal.
 
C

Christian S

Dabei seit
07.05.2009
Beiträge
2.206
Ort
Fellheim bei Memmingen
Modell
BMW R 1150 GS BJ 2000 520.450 km am 21.09.2020; BMW R 1200 GS LC Modell 2014, BMW Sertao
Vorschlag: Man filze mal die Gebrauchtbörsen nach gebrauchten KTM Adventures durch und schaue, was die so für Kilometerstände haben. Dann sieht man ja, ab wann die Maschine dem Erstbesitzer keinen Spaß mehr macht. Gebrauchte BMWs mit 90 TKM auf der Uhr sieht man ja öfters mal.
Hallo,

also, ich habe einen gewissen Überblick über die "Haltbarkeit" von Motorrädern. Ich kenne genau eine einzige KTM 2 Zylinder mit über 100.000 km, und die hat den 2. Motor.

Gerade erst im Urlaub habe ich einen Iren getroffen, der mit seiner 950èr KTM schon richtig viele Probleme in 25.000 Meilen hatte. Er hat schon so viel Geld reingesteckt, dass er sie DESHALB nicht verkaufen will, sonst haben sich die Reparaturen nicht gelohnt, auch eine Form der Kundenbindung :confused:.

Zu deinem Vorschlag:

Bei KTM über 100.000 km erscheinen 10 Suchergebnisse:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/s...eModelVariant1.makeId=13900&minMileage=100000
Nicht erschrecken, scheinen alles Tippfehler oder so ähnlich zu sein.

Bei BMW sind auch einige Spaßangaben dabei, aber dann folgen 150 Motorrädern mit knapp 200.000 und weniger:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/c...tiveFeatures=EXPORT&minMileage=100000&lang=de

Wer mehr als 200.000 km drauf hat, verkauft nimmer :D
 
B

Baumbart

Gast
Immer wenn ich das Motorrad sehe, bin ich mir nicht mehr so sicher ob meine 800´er der richtige Kauf war.

Mir gefällt die auch super gut, schade dass es für die R-Variante kein ABS gibt. Dann wär ich wahrscheinlich wirklich schwach geworden...
das aktuelle Dakar-Sondermodell hat das Mapping der R aber das (ABS-)Fahrwerk der Adv.. sehr schick.
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.044
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
zu KTM ist ja schon fast alles gesagt worden, das meiste stimmt, auch wenn die neuen Modelle einen deutlich besseren überarbeiteten Motor tragen.
Als GSfahrer eine KTM kaufen, kann ich vorher fahren nur empfehlen, das ist ne ganz andere Welt. Das Fahrwerk ist wohl das beste, das man von der Stange kaufen kann......allerdings kann ich (trotz 175cm) nur von der ganz hohen ADV S sprechen.
 
G

Geronimo

Gast
Das eine SMT sich auf einer gemütlichen Tour nur ein wenig weniger an Sprit reinzieht als unser K-100 Gespann hat mich doch sehr überrascht. Für dieses Tempo (bin auf dem Gespann noch Anfänger) ist eine 6 vor dem Komma eigentlich nicht tolerierbar.

Der Rest macht bestimmt Laune ohne Ende, aber wie alle Reiseenduros optisch leider keine Offenbarung.

grüße,
Jürgen
 
MacDubh

MacDubh

Dabei seit
18.02.2009
Beiträge
5.470
Modell
nicht mehr R1200GS,dafür: Ducati Multistrada 1260S, DUCATI - 750SS, Gilera RC600, Yamaha tenere 700
Der Verbrauch des Motors ist bisher der einzige Nachteil der KTM.

Fahrwerk: Deutlich besser als das der GS
Bremsen: kein Vergleich, besser geht kaum. ABS spricht so hervorragend an, daß man es im Gegensatz zur GS nicht mehr abschalten braucht (im gleitmodus...:rolleyes:)

Haltbarkeit? Keine Ahnung, aber der ständige Ärger mit meiner GS hat mich doch erst zur KTM getrieben. Wenn schon Ärger, dann bitte mehr Spaß beim Fahren!

Wer den KTM-Motor ein wenig smoother haben will, sollte den Gangsensor deaktivieren. Anschliessend läuft der in jeder Lebenslage erheblich Runder!

Zufriedene Kürbisgrüße! :cool:
 
Wirringer

Wirringer

Dabei seit
18.06.2009
Beiträge
195
Ort
Sehnde
Modell
Yamaha Fazer
der ruckelige Motor

Tja,

kann das geschriebene hier nur bestätigen. Das Fahrwerk ist wirklich 1A. Das möchte man sofort selber haben. Aber der Motor....
Diese extrem ruckelige Gasannahme verhagelt einem so gut wie jede kleine Landstraßenkurve. Auch die Übersetzung ist viel zu lang. Um im 6ten Gang einigermaßen Lastwechselfrei fahren zu können müssen satt mehr als 110km/h auf dem Tacho stehen.
Schade! Wäre sonst auch für mich eine echte Alternative gewesen. Sowohl optisch als auch vom Handling.

Also: Wer ernsthaft Interesse hat: Unbedingt vorher Probefahrt machen! Dabei kleines kurviges Geläuf nicht aussparen.

Andy
 
AmperTiger

AmperTiger

Dabei seit
17.05.2007
Beiträge
32.044
Ort
Dahoam
Modell
XJR 1300; MZ Baghira Endumo; NineT Scrambler;Tenere700
Bremsen: kein Vergleich, besser geht kaum. ABS spricht so hervorragend an, :
gilt aber nur für die SMT, die Bremsen der ADV sind mittlerweile (im Vergleich) nur noch befriedigend.
ABS hatte/wollte ich keines (absichtlich das S-Modell gewählt)
 
MacDubh

MacDubh

Dabei seit
18.02.2009
Beiträge
5.470
Modell
nicht mehr R1200GS,dafür: Ducati Multistrada 1260S, DUCATI - 750SS, Gilera RC600, Yamaha tenere 700
gilt aber nur für die SMT, die Bremsen der ADV sind mittlerweile (im Vergleich) nur noch befriedigend.
ABS hatte ich keines (absichtlich das S-Modell gewählt)
ok, ich kann natürlich hauptsächlich zur SMT was schreiben. Aber um die ging es hier ja nicht.

Ein Tag auf der ADV war zwar nicht viel, aber ein erster Eindruck war schon zu gewinnen.
Zum Gangsensor kann man das vordere Ritzel gegen ein 15er tauschen, schon verhält es sich auch auf engem Geläuf ganz anders.... machen eh die meisten der ADV-Fahrer als erstes. Wie bei der SMT auch.
 
Thema:

Der Reiz des Neuen....KTM?

Der Reiz des Neuen....KTM? - Ähnliche Themen

  • Südafrika-der Reiz des Endurofahrens als Fernsehserie

    Südafrika-der Reiz des Endurofahrens als Fernsehserie: Eine Gruppe Freunde haben sich die Mühe gemacht und den Traum verwirklicht, eine Fernsehserie aus eigener Kraft zu produzieren. Unter "Look what...
  • Südafrika-der Reiz des Endurofahrens als Fernsehserie - Ähnliche Themen

  • Südafrika-der Reiz des Endurofahrens als Fernsehserie

    Südafrika-der Reiz des Endurofahrens als Fernsehserie: Eine Gruppe Freunde haben sich die Mühe gemacht und den Traum verwirklicht, eine Fernsehserie aus eigener Kraft zu produzieren. Unter "Look what...
  • Oben