Die Umweltkatastrophe an der Oder.

Diskutiere Die Umweltkatastrophe an der Oder. im Smalltalk und Offtopic Forum im Bereich Community; War doch da in der Zeit von 20. Jan. 2017 – 20. Jan. 2021
gs.a-tourer

gs.a-tourer

Dabei seit
25.06.2016
Beiträge
1.100
Modell
R 1250 GSA
Wer weiß denn schon, was da wirklich passiert ist
Mich verwundert dazu, dass die deutschen Institute keine Angaben über die Giftlast machen können, oder wollen.
Im Doping-Sumpf werden aufs Milligramm irgendwelche Substanzen gefunden.
Ich will hier absolut nichts verharmlosen.
1.11.1986 Sandoz/Schweiz
"Nach einem Großfeuer in einer Halle des Chemieunternehmens Sandoz schwemmte das Löschwasser mindestens 20 Tonnen Gift in den Rhein"

Ich denke, es wird halt, wie so oft, alles auf Kante angelegt. Hoffentlich passiert nichts, daran hat doch keiner denken können ..... :schulterzucken:

Nur 0,3% des weltweiten Wasservorkommens ist Süss- bzw. Trink-Wasser!
Ja ist schon komisch.
Wenn es um Untersuchungsergebnisse geht, werden generell immer nur schwammige Angaben gemacht.
Es besteht keine direkte Gefahr, bedenklich, nicht bedenklich, usw.
Habe mal gehört, dass unsere Grenzwerte, für verstrahlte Lebensmittel, beispielsweise viel höher angesetzt sind, wie in Japan.
Soll noch mit dem kalten Krieg und auch Tschernobyl zu tun haben.
 
R

Randyacres

Dabei seit
27.06.2018
Beiträge
1.995
wenn man nicht weiß, nach was man suchen muss, ist es schwer, etwas nicht offensichtliches zu finden.
 
*Topas*

*Topas*

. . . . .🙈 - Ɯôđēŗáţôŗ . . . . . 🍲🍲🍲🍲🍲🍲
Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
24.691
Ort
Schweiz/Berlin/Europa
Modell
GSA 1200 / 2011
Da ist die Technik weiter, als man denkt
 
apfelrudi

apfelrudi

Dabei seit
09.01.2010
Beiträge
48.869
Ort
mal hier, mal dort
Moin Moin BikerZ.

ich war heute morgen an der Oder und musste feststellen das der Fluss einfach nur tot ist. Es ist eine der größten Umweltkatastrophen in der EU.
Kein Leben im Fluss und am Ufer, es ist so traurig und die Folgen sind unabsehbar❗
Anhang anzeigen 515467
Es gibt Vermutungen aber damit sollte man ja vorsichtig sein.

Anhang anzeigen 515466Anhang anzeigen 515468
Anhang anzeigen 515464Anhang anzeigen 515465


Anhang anzeigen 515470
Die Oder stinkt wie eine Kloake

traurig, wie da geblockt wird
 
Rex Krämer

Rex Krämer

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
2.106
Ort
74831 Gundelsheim
Modell
R1150GS Adv
wenn man nicht weiß, nach was man suchen muss, ist es schwer, etwas nicht offensichtliches zu finden.
Stimmt genau.

Da ist die Technik weiter, als man denkt
Trotzdem. Wenn bei unsrer Spektralanalyse ein Probekörper eingelegt wird der nicht der Kurve entspricht, welche ein geeichter Specimen vorgegeben hat, dann sind die Ergebnisse sehr, sehr mau.
Das heißt, ich muß vorher wissen, was ich finden will und das muß ich dem Analysegerät mitteilen und wenn dann alles paßt, dann ist das Ergebnis auf das PPM genau.
Wie gesagt, bei uns in der Spektrometrie ist das so. Ohne geeichte Vergleichslinie, keine vernünftigen Werte.

Gruß
HG
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
8.697
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob, NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Stimmt genau.


Trotzdem. Wenn bei unsrer Spektralanalyse ein Probekörper eingelegt wird der nicht der Kurve entspricht, welche ein geeichter Specimen vorgegeben hat, dann sind die Ergebnisse sehr, sehr mau.
Das heißt, ich muß vorher wissen, was ich finden will und das muß ich dem Analysegerät mitteilen und wenn dann alles paßt, dann ist das Ergebnis auf das PPM genau.
Wie gesagt, bei uns in der Spektrometrie ist das so. Ohne geeichte Vergleichslinie, keine vernünftigen Werte.

Gruß
HG
Das sieht in meinem Gebiet weitgehend nicht anders aus. Mit Spektroskopie hatte ich 36 Jahre lang immer nur am Rande zu tun, UV- u. Fluoreszenzspektrometer in der HPLC, aber mein Hautgebiet war die Gaschromatographie. Für die nicht wissenden:
HPLC = HighPressureLiquidChromatography, Hochdruck Flüssigchromatographie, mit der grob alles untersucht werden kann, was in organischen Lösemitteln (Wasser, Alkohole usf.) lösbar ist.
GC = Gaschromatography, Gaschromatographie, womit grob alles untersucht werden kann, was bei Temperaturen von max. 450°C verdampfbar ist.
Wir sehen tote Fische in einem ev. von Schadstoffen belasteten Gewässer. Ich vermute mal in's blaue hineien: Da sind Lösemittel im Wasser und haben die Fische vergiftet. Also nehme ich eine Wasserprobe und vermesse sie mit einem Gaschromatographen. Für leichtflüchtige Lösemittel gibt es da Standardmethoden bezüglich anzuwendender Temperaturen. Ich fülle 10ml (0.01Liter) in eine 20ml Glasflasche, verschließe sie gasdicht, heize sie für 45min auf 80°C und lasse einen Probengeber Probe aus dem Raum über der Flüssigkeit entnehmen. Der größte Teil der im Wasser vermuteten Lösemittel sollte sich in diesem "Dampfraum" befinden. Das lasse ich auf dem GC analysieren .... und finde nichts :(. Die Probe wurde aus dem lauwarmenOberflächenwasser entnommen, wenn da mal Lösemittel drin waren, sind sie jetzt überall in der Atmospäre, nur nicht mehr im Wasser. Proben müssten in größerer Tiefe entnommen werden, bloß: es ist ein Fließgewässer, und wenn nicht ständig neue Schadstoffe zugeführt werden, sind die alten schon längst mit dem Wasser an der Odermündung angekommen und nicht mehr da, wo die toten Fische rumschwimmen. Dumm gelaufen :(.
Finde ich doch was, kommt später der schlaue Anwalt der möglichen Verursacher und sagt:
Ha, ihr habt an der Stelle (da wo die Polen die Ölsperren aufgebaut haben z.B.) Probe entnommen. Woher wisst ihr, daß die Giftstoffe von meinem Mandanten kommen, es könnte ja auch -ausgerechnet an der Stelle!- jemand anderes das Gift in's Wasser geschüttet haben.
Also bleibt es nicht bei der Probennahme an nur einem Ort u. nur einer Messung, sondern es sind Proben an vielen Orten zu entnehmen und dann zu messen. Jede der Messungen auf o.g. Gerät für die leichtflüchtigen Lösemittel dauert überschlägig eine Stunde, ohne Probenahme, Transport, Probenvorbereitung etc.
Da gehen dann schon mal Tage in's Land, bis nur mit dieser einen Methode verwertbare Messwerte vorliegen :(.
Ich hege den Verdacht, daß viele sich Laborbetrieb u. Messungen etwa so vorstellen, wie man es bei Quincy, CSI NY/Miami etc. immer wieder sehen kann.
Da kratzt ein Ermittler einen eingetrockneten Blutspritzer von der Rigipswand, die Krümel werden in's Labor gebracht, und schwuppdiwupp, innerhalb von Minuten, mit etwas Getue und sprudelnden bunten Flüssigkeiten, erscheint eine komplette PCR-Analyse inkl. Ermittlung dessen, von dem das Blut stammt.
Ist leider weit an der Laborrealität vorbei (soviel sprudelnde, bunte Flüssigkeiten wie in einer Folge der o.g. u. anderer Fernsehkrimis habe ich in den 36 Jahren nicht gesehen.
Doc Quincy ist übrigens in den ersten Staffeln immer zum "einzigen Gaschromatographen in Nordamerika" in Chicago geflogen :D, vllt. gibt's davon einfach zu wenig, das würde auch die langen Analysendauern erklären (Achtung, Ironie!!!).

Uli
 
Rex Krämer

Rex Krämer

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
2.106
Ort
74831 Gundelsheim
Modell
R1150GS Adv
ch hege den Verdacht, daß viele sich Laborbetrieb u. Messungen etwa so vorstellen, wie man es bei Quincy, CSI NY/Miami etc. immer wieder sehen kann.
Da kratzt ein Ermittler einen eingetrockneten Blutspritzer von der Rigipswand, die Krümel werden in's Labor gebracht, und schwuppdiwupp, innerhalb von Minuten, mit etwas Getue und sprudelnden bunten Flüssigkeiten, erscheint eine komplette PCR-Analyse inkl. Ermittlung dessen, von dem das Blut stammt.
Ist leider weit an der Laborrealität vorbei (soviel sprudelnde, bunte Flüssigkeiten wie in einer Folge der o.g. u. anderer Fernsehkrimis habe ich in den 36 Jahren nicht gesehen.
Diese Aussage gefällt mir am Besten.
Dieselben Leute stellen sich aber auch vor, der Arbeitsalltag des Försters sieht aus wie bei Forsthaus Falkenau und das tägliche Tun der Autobahnpolizei sieht man bei Cobra 11.

Gruß
HG
 
Thema:

Die Umweltkatastrophe an der Oder.

Die Umweltkatastrophe an der Oder. - Ähnliche Themen

  • Boykott von BP ?

    Boykott von BP ?: Hallo Ihr alle, ich rege mich ungemein über BP und die Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko auf. Mein Auto darf ich nicht auf der Straße...
  • Boykott von BP ? - Ähnliche Themen

  • Boykott von BP ?

    Boykott von BP ?: Hallo Ihr alle, ich rege mich ungemein über BP und die Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko auf. Mein Auto darf ich nicht auf der Straße...
  • Oben