Elektrik spinnt!

Diskutiere Elektrik spinnt! im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Tach miteinander. Kennt jemand dieses Phänomen. Die Elektrik spinnt komplett. Da geht der rechte Blinker erst wenn man den Schalter 3-4 mal...
C

CS

Themenstarter
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
Tach miteinander.

Kennt jemand dieses Phänomen. Die Elektrik spinnt komplett. Da geht der rechte Blinker erst wenn man den Schalter 3-4 mal betätigt. An einem anderen Tag geht der Blinker selbstständig los und fast nicht mehr aus. Auch 3 mal drücken oder den anderen betätigen. Dann fällt der Tacho aus, Drehzahlmesser geht aber weiterhin. Dann fällt das Rücklicht aus. Bei allen Problemen, Zündung aus, Zündung an und alles funktioniert wieder, bis ein neuer verrückter Tag kommt.

Da muss ich wohl mal bmW. Nur ist es zurzeit mein einziges Fahrzeug und zum 2. ist der nächste Händler 50km entfernt. Keine Zeit!

Alles:mad:
 
L

lechfelder

Gast
Hallo,

vermute mal, dass da eher der Blinkerschalter defekt ist. Gab es bei den 2005er Modellen leider sehr häufig, so auch bei den unseren. Was hast Du denn für ein Baujahr?

Der Ausfall des Tachos könnte mit dem Signalgeber am Hinterrad zusammenhängen, evt. auch Ausfall des ABS? Ggf. reicht das Reinigen des Gebers, falls sich dort Ablagerungen angesammelt haben.

Wegen des Rücklichtausfalls würde ich mal die Kontakte an der Birne und an der Rückseite der Leuchteinheit prüfen. Verschmutzen gerne.
 
C

CS

Themenstarter
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
Hallo,

vermute mal, dass da eher der Blinkerschalter defekt ist. Gab es bei den 2005er Modellen leider sehr häufig, so auch bei den unseren. Was hast Du denn für ein Baujahr?
Ja, 2005! Das mit dem Tacho ist jetzt schon zwei mal passiert. Dabei blinkt dann ABS und ein rotes Dreieck leuchtet ständig.

Wo sitzt denn der Signalgeber am Hinterrad?
 
L

lechfelder

Gast
Hallo ???,

der Geber sitzt direkt am Hinterradantrieb oben/innen, auf der Seite der Bremsscheibe. Ist etwas schwierig zu beschreiben, einfach dem Kabel folgen. Denke, man muss das Hinterrad ausbauen und an den Geber ranzukommen.

Tritt der Ausfall des ABS und Tachos nur bei bestimmten Voraussetzungen (bspw. an heissen Tagen) auf?
 
C

CS

Themenstarter
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
Hallo Klaus,

nein, der Ausfall war nicht an bestimmten Witterungen. Er kam zweimal nachdem ich unterwegs gehalten hatte, kurz den Motor aus, wieder ein und zack war das Problem da. Wieder Motor aus, Motor ein und es war weg.

Gruß
Carsten
 
L

lechfelder

Gast
Hallo Carsten,

ok. Hatte nur nachgefragt, da meine alte 05er GS das gleiche Problem hatte. Und zwar immer an heissen Tagen und dann permanent. Damals (3 Tage vor Garantieende) wurde das ABS-Steuergerät getauscht.
 
C

CS

Themenstarter
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
Super, nun auch noch die Batterie! Überbrücken, fahren, nächsten Tag wieder leer:confused:
 
B

Baumbart

Gast
evtl. war die von Anfang an das Problem. Mal ne andere probieren. 's könnt' aber auch das Steuergerät sein.
 
C

CS

Themenstarter
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
So, kurze Info. Es war wohl wirklich die Batterie. Seitdem die neue drin ist ist Schluss mit der Spinnerei. Gibt es eigentlich irgendwo ne Batterieflat?:D Ist ja schon meine 5. in 6 Jahren. Respekt.

Bei dem Japsen vorher hielt die stolze 11 Jahre.
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Hast Du Dir mal Gedanken ueber Dein "Batterie-Pflegeverhalten" gemacht? Und welches Fabrikat benutzt Du denn so?
 
K

KN-UT

Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
258
Ort
am Bodensee
Modell
R1200GS 2011
Hast Du Dir mal Gedanken ueber Dein "Batterie-Pflegeverhalten" gemacht? Und welches Fabrikat benutzt Du denn so?
Batterie-Pflegeverhalten:
Sorry, aber das ist eine: Gaaaaanz blöde Frage !


Ich habe bei noch keinem Mopped mehr machen müssen, als am Saisonende abklemmen, und vor der Saison laden. Im ersten Winter nach dem Neukauf hab ich noch nicht mal das gemacht.
Die Batterien hielten alle durch. 5 Jahre waren kein Problem.

Das Problem, welches BMW mit den Batterien (oder dem schlechten Energiehaushalt der Q) hat, wenn sie abgestellt ist, kann man auch auf den Kunden abwälzen........
Wenn das Möppi mal 3 Wochen steht, muss man vor der nächsten Tour schauen, ob das Ding noch anspringt. Ist ja wohl ein Witz, dass hier auch noch der Benutzer in die Verantwortung genommen wird von anderen Benutzern.
3 Wochen Urlaub (Flugreise), dann 2 Wochen keine Zeit zum Fahren, und schon muss man bei einem NEUFAHRZEUG oder einer neuen Batterie nachladen....... Geht gar nicht!!!
Abklemmen wegen Service-Intervallanzeige auch keine Option!

Oder fahren wir hier nen Oldtimer, bei dem man ständig Erhaltungsladung bieten muss ??


Gruß, Ulf
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Alles klar, dann viel Spass beim weitermeckern. :rolleyes:
 
C

CS

Themenstarter
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
Mein Batteriepflegeverhalten?

Da schreib ich Dir mal 2 Geschichten

1. 750 ´er Kawasaki:
Mal ausgebaut und im Keller aufbewahrt, nach dem Winter ohne Laden eingebaut. Motor läuft. Dann mal im Winter nicht ausgebaut (Moped stand draussen). Batt. leer, aufgeladen Motor läuft.
2. BMW:
Ausgebaut, geladen, 3 Monate nicht geladen, eingebaut, Batt. im Arsch.
Ausgebaut, nicht geladen, eingebaut, Batt. im Arsch.
Nicht ausgebaut, weil vergessen, Batt. im Arsch.
Nicht ausgebaut, aber im Januar gefahren, im März sollte es wieder losgehen, Batt. im Arsch.
Ausgebaut, geladen, im Feb. geladen, im April Batt. im Arsch.

Ach ja, die BMW stand aber in der Garage!

Auto stand mal 6 Monate! Angesprungen! Oh ha. Irgendwas stimmt doch nicht mit dem Möppi. Also, generell nicht mit dem Fabrikat, Modell, oder?
 
Jo46

Jo46

Dabei seit
20.05.2011
Beiträge
662
Ort
Neuenstadt
Modell
R1200 GS TB 5/2011
Hi
Also irgendwie versteh ich das Problem bei unseren GSen nicht:confused:

Hat die Q ne andere Batterie als andere Mopeds??
Oder ist sie sooo extrem auf ne 100% i.O. Batterie angewiesen??
Ich fahre jetzt seit fast 30 Jahren Motorrad und habe mein Lebtag noch nie die Batterie über den Winter abgeklemmt geschweige denn ausgebaut.
Lediglich sporadisch für ein paar Tage ein Erhaltungsladegerät drangehängt.
Für mich gibts eigentlich keine andere Option, da ich eigentlich das ganze Jahr fahre ausser es ist glatt oder sehr salzig.

Wenn ich da die ganzen Threads über die sterbenden Batt. lese,
man man man da wirds mir ja ganz übel bei dem Gedanken was da noch auf mich zukommen könnte:rolleyes:

Leicht unsichere Grüße Jo ;)
 
B

Baumbart

Gast
Bin kein Elektriker, aber ich denke BMW hat die Batterie aus Gewichtsgründen sehr auf Kante genäht und sie arbeitet immer an der Leistungsgrenze (wenn's sowas gibt). Die kleinste Unregelmäßigkeit fügt ihr dann schweren Schaden zu. Aber vielleicht lernen sie ja was für die LC draus.
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Kann man nicht einfach mal das Fabrikat wechseln? Ich hab all dies Theater bei meiner 1100 nie gehabt und werde mich auch bei der 1200 nicht damit befassen wollen.
Aber ich verstehe Peter schon. Er will ja nicht Verantwortung abwälzen, sondern fragtbganz praktisch nach. Denn es ist wie es ist: entweder du beharrst auf deinem Recht als Kunde auf ein dem Preis entsprechenden Produktzustand. Oder du kümmerst dich eben selbst darum, dass alles ok ist. Undnbei aller Liebe: es ist wirklich sattsam bekannt, dass das mit den Batterien ein wenig heikel ist bei vielen 1200. Grade als Vielfahrer lasse ich mich doch dann nicht auf "wer hat schuld" Spielchen ein, sondern sprge dafür, dass mein Töff funktionsbereit ist. Wen interessiert es denn dabei, bei welchen anderen Maschinen das so und so war? Jetzt ist es eben so, wie es ist. Hier kann mannja ruhig meckern. Das gehöt hier ja zum guten Ton. Aber da draussen im echten Leben soll mein Töff losfahren, wenn ich das will. Und nach der dritten zersschlissenen Batterie würde ich Fabrikat undoder Umgang damit ändern.
Wenn ich richtig verstehe, war eine Batterie hin, NACHDEM SIE AUSGEBAUT WAR? Also unabhängig vom Mopped verstorben? Naja, dann umso mehr ein Grund, das Fabrikat zu wechseln!
 
C

CS

Themenstarter
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
1. Batt. war die Originale, die 3 nächsten waren Yuasa und die jetzige ist eine hi-Q v. Polo. Wenn die wieder kaputt gehen sollte war sie jedoch nur halb so teuer wie Yuasa.

Wenn ich eine Batt. ausbaue, im Winter auflade, das Ladegerät und die Voltspannung mir zeigt das die Batt. fit ist und dann einbaue, dann kann es doch nicht sein, dass das Cockpit den Selbsttest durchführt und beim Starten nur das klack klack klack kommt, oder?

Selbst mein Schrauber meint, dass diese ganze Batteriegeschichte nicht normal sei.
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Wenn ich eine Batt. ausbaue, im Winter auflade, das Ladegerät und die Voltspannung mir zeigt das die Batt. fit ist und dann einbaue, dann kann es doch nicht sein, dass das Cockpit den Selbsttest durchführt und beim Starten nur das klack klack klack kommt, oder?
Hm, aber wenn töffseitig keine Schäden vorliegen (Anlasser oder so), dann ist das ja offenbar etwas, was mit der Qualität der Batterien zu tun haben muss, oder?
Bei meiner 11er war es def. nur die Batterie. Aber bei meiner Ural war es eben der Anlasser, der einen Schaden hatte. Was ich aber nicht verstehe, ist, dass die Batterien bei dir dann offenbar gleich hinüber sind. Das überschreitet mein technisches Verständnis bei Weitem. Mal sehen, was meine 12er nun so anstellt mit ihrer Batterie. Die GS steht im Freien und ich lasse die Batterie drin.
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Nach 5 Stck und dann noch unterschiedlicher Fabrikate müsste doch so langsam mal die Glocke geläutet haben - und auch dass es nicht unbedingt nur an BMW liegen kann. Tatsache ist, Dein "Gebrauch" der Batterien ist das Musterbeispiel wie man diese in kurzer Zeit killen kann.

Es gibt leider keine Batterie im Markt, die was Du ihr zumutest aushält. Bei einem Auto passiert im Prinzip das gleiche. Nur das es eben dort nicht so auffällt wg. der vielfach größeren Batteriekapazität. Deine Kawasaki ist nicht zu vergleichen. Die hat einen Spielzeuganlasser und die Motorelektronik ist vom letzten Jahrzehnt.

Du hast nun zwei Möglichkeiten: Du kannst weitermeckern, auf Dein Recht bestehen und weiter jährlich die Batterie-Industrie subventionieren. Oder Dich einfach mal etwas umstellen und das Problem wenn auch nicht ideal so doch zu lösen.
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.246
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Mein Batteriepflegeverhalten?

Da schreib ich Dir mal 2 Geschichten

1. 750 ´er Kawasaki:
Mal ausgebaut und im Keller aufbewahrt, nach dem Winter ohne Laden eingebaut. Motor läuft. Dann mal im Winter nicht ausgebaut (Moped stand draussen). Batt. leer, aufgeladen Motor läuft.
2. BMW:
Ausgebaut, geladen, 3 Monate nicht geladen, eingebaut, Batt. im Arsch.
Ausgebaut, nicht geladen, eingebaut, Batt. im Arsch.
Nicht ausgebaut, weil vergessen, Batt. im Arsch.
Nicht ausgebaut, aber im Januar gefahren, im März sollte es wieder losgehen, Batt. im Arsch.
Ausgebaut, geladen, im Feb. geladen, im April Batt. im Arsch.

Ach ja, die BMW stand aber in der Garage!

Auto stand mal 6 Monate! Angesprungen! Oh ha. Irgendwas stimmt doch nicht mit dem Möppi. Also, generell nicht mit dem Fabrikat, Modell, oder?
Das Verhalten erinnert mich an
hier :eek:

Grüße
Steffen
 
Thema:

Elektrik spinnt!

Elektrik spinnt! - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Verkaufe einen Tankrucksack inkl. Ion Tankring (Elektrik-Version)

    Verkaufe einen Tankrucksack inkl. Ion Tankring (Elektrik-Version): Ich verkaufe hier meinen Tankrucksack der Firma Bags Connection GS mit Quicklock-System inkl. dem passenden ION Tankring für eine BMW 1200 GS...
  • Hilfe! Elektrik spinnt!

    Hilfe! Elektrik spinnt!: Hallo Leute, ich haette da gerne mal ein problem. Bei meinem bike (BMW R1200GS 2006) spinnt die Elektrik. Ich habe an einem ganztageskurs...
  • Elektrik spinnt...

    Elektrik spinnt...: Hallo, nach dem Austausch der Zündkerzen wollte ich den Motor starten: startet nicht, Batterie beim Starten sofort leer. nebenbei festgestellt...
  • Elektrik spinnt

    Elektrik spinnt: Jahrelang Nullproblemo und jetzt das: Wollte wie immer mit meiner 1100GS zur Arbeit, drücke den Starterknopf und alle Lichter im Cockpit gehen...
  • Hilfe, Elektrik (oder ich) spinnt

    Hilfe, Elektrik (oder ich) spinnt: Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem helfen? Bei meiner GS 1150 Bj.03/2003 ca.43000km trat heute morgen folgende Probleme auf, kein...
  • Hilfe, Elektrik (oder ich) spinnt - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Verkaufe einen Tankrucksack inkl. Ion Tankring (Elektrik-Version)

    Verkaufe einen Tankrucksack inkl. Ion Tankring (Elektrik-Version): Ich verkaufe hier meinen Tankrucksack der Firma Bags Connection GS mit Quicklock-System inkl. dem passenden ION Tankring für eine BMW 1200 GS...
  • Hilfe! Elektrik spinnt!

    Hilfe! Elektrik spinnt!: Hallo Leute, ich haette da gerne mal ein problem. Bei meinem bike (BMW R1200GS 2006) spinnt die Elektrik. Ich habe an einem ganztageskurs...
  • Elektrik spinnt...

    Elektrik spinnt...: Hallo, nach dem Austausch der Zündkerzen wollte ich den Motor starten: startet nicht, Batterie beim Starten sofort leer. nebenbei festgestellt...
  • Elektrik spinnt

    Elektrik spinnt: Jahrelang Nullproblemo und jetzt das: Wollte wie immer mit meiner 1100GS zur Arbeit, drücke den Starterknopf und alle Lichter im Cockpit gehen...
  • Hilfe, Elektrik (oder ich) spinnt

    Hilfe, Elektrik (oder ich) spinnt: Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem helfen? Bei meiner GS 1150 Bj.03/2003 ca.43000km trat heute morgen folgende Probleme auf, kein...
  • Oben