Entscheidungshilfe "normale" GS kontra Dakar

Diskutiere Entscheidungshilfe "normale" GS kontra Dakar im G 650 GS, F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylind Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, als Wiedereinsteiger bin ich auf der Suche nach einem Moped und dabei über die f650 gs gestolpert. ;) Die Frage ist jetzt nur...
C

cbk

Themenstarter
Dabei seit
12.11.2006
Beiträge
39
Hallo zusammen,

als Wiedereinsteiger bin ich auf der Suche nach einem Moped und dabei über die f650 gs gestolpert. ;)

Die Frage ist jetzt nur welche, die normale gs oder die Dakar?

Ich muß dazu sagen, daß ich mit 1,77m und 75kg nicht gerade einer der Größten bin. Bei der Dakar komme ich also gerade so mit einem Fuß satt auf den Boden. Soll ich sie ausbalancieren, bin ich bei beiden Füßen gerade auf den Fußspitzen. Bei der normalen GS sieht es da halt schon etwas besser aus.

Wenn man die Dakar abpolstert und ich evtl. dann doch auf Stiefel mit extra dicker Sohle umsteige, sollte es da kaum noch einen Unterschied zur normalen GS geben.

Einsatzgebiet für die f650 sollen hauptsächlich längere Urlaubs-Etappen werden, wobei mitunter auch Schotterwege kommen. Also kein schweres Gelände, aber der übliche Land- und Forstweg halt. Oder anders: Ich will mit dem Ding zum Nordkap. :D

Inwieweit unterscheidet sich das Fahrverhalten der beiden Maschinen?
Bekommt man für die Dakar auch brauchbare Straßenreifen?

So, jetzt stellt sich die Frage: Welche soll es werden?
Leider haben in meinem Umkreis alle BMW-Händler ihre Maschinen schon abgemeldet, so daß ich keine für ein längeres Wochenende mieten könnte oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sledgehammer

Sledgehammer

Dabei seit
11.11.2006
Beiträge
8
Ort
Zagreb, Kroatien
Ich glaube dass "normale" GS reichts... nur noch niedrigere Sitz, und dass ist dass...
 
C

Chefe

Gast
cbk schrieb:
... sollte es da kaum noch einen Unterschied zur normalen GS geben...

...Inwieweit unterscheidet sich das Fahrverhalten der beiden Maschinen?
Bekommt man für die Dakar auch brauchbare Straßenreifen?...
Hallo cbk,
der wesentliche Unterschied liegt im größeren Vorderrad der Dakar (21" gegenüber 19") und alle damit zusammenhängenden geometrischen Unterschiede (Nachlauf, Radstand) und dem Federweg.
Je größer das Vorderrad und dessen Nachlauf, um so besser und stabiler der Geradeauslauf, speziell auf gröberem Untergrund. Auf einer längeren Reise mit hohem Anteil unbefestigter Wege kommt man mit der Dakar sicher etwas entspannter an. Ist das Geläuf sehr blockig (eher Trial-mässig) oder mit schnellen, engen Kurven gesegnet, wird der beschriebene Vorteil eher zum Nachteil: Die Karre will ab etwa 80km/h mit starker Hand in enge Kurven gelegt werden und lockeres "Wedeln" fordert beherzte Züge am Lenker...
Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn, die Eigenheiten des größeren Nachlaufes durch kleinere Räder (Strassenbereifung) kompensieren zu wollen...
Der größere Federweg macht Sinn für überwiegenden Zwei-Mann/Frau Betrieb und Fahrten mit Gepäck...
Meine Meinung zur Frage "welches Modell nun?":
  • planst Du öfters längere Touren im Stile der Skandinavienfahrt ->ganz klar die Dakar (ich sprech da aus persönlicher Erfahrung :))
  • willst Du hauptsächlich in deiner Umgebung durch die Gassen fegen (und auch wegen Deiner 'persönlichen Geometrie') -> würd' ich eine "normale" GS bevorzugen...
 
Huey

Huey

Dabei seit
16.01.2005
Beiträge
201
Modell
F800GS
Ist nicht ganz so leicht ein Motorrad zu empfehlen, wenn nicht gar unmöglich :confused: Kommt halt drauf an, auf was mehr Wert gelegt wird und was mehr Spass macht ;)
Nach 2 Jahren und 42.000km F650GS hab ich seit 7 Wochen und 3.800km 'ne F650GS DAKAR. Die macht mehr Spass. :D
Das 21zöllige Vorderrad sorgt für mehr Ruhe und echte Nachteile in den Kurven habe ich nicht bemerkt.

Gruss, Huey

PS
Es gibt auch eine tiefere Sitzbank für die DAKAR.
 
C

Chefe

Gast
Huey schrieb:
Ist nicht ganz so leicht ein Motorrad zu empfehlen, wenn nicht gar unmöglich :confused: Kommt halt drauf an, auf was mehr Wert gelegt wird und was mehr Spass macht ;)
...
woll, woll...
 
R

Roadrunner1

Dabei seit
15.10.2006
Beiträge
137
Ort
Wesseling bei Köln
Modell
F650GS Twin Bj 2008
Vor der entscheidung stand ich auch mal. Und habe mich für die GS entschieden. Bin nur 175 groß und die Dakar war mir viel zu hoch.
Die GS war dagegen perfeckt. Fahre ausschließlich langstrecke und immer in den Bergen.Ab und zu auch Offroad. Hab da keine Probleme mit.

Ich würde mal an deiner stelle beide Probefahren .
 
tinduro

tinduro

Dabei seit
11.11.2006
Beiträge
11
Ort
Ruhrgebiet
Modell
F 650 GS Dakar, DR 650 RE
Bin auch "nur" 1,75 m groß und die Dakar passt perfekt. Man muss halt mal auf beiden gesessen haben.

Übrigens braucht man fürs Nordkap nun wirklich keine Enduro und man muss auch nicht wirklich dort gewesen sein. Norwegen hat so schöne Ecken. Warum das Nordkap?

Gruß Tina
 
Blankenfelder

Blankenfelder

Dabei seit
03.04.2006
Beiträge
30
Ort
Mittelhessen
Modell
GS 650 Dakar
Hi CBK!

Ich war im Mai 2006 auch Wiedereinsteiger und habe die Dakar gekauft. Für meine 1,89 m war das kaum eine Frage. Das Ding ist für mich wie gebaut; ich kann sie daher wirklich empfehlen, wobei ich nicht einschätzen kann, wie Du mit Deinen paar cm weniger zurecht kommen würdest.

Wo wohnst Du eigentlich? Wenn Deine BMW-Händler alle die Dakars über den Winter abgemeldet haben, könntest Du gerne meine mal testen. Wohnort: Mittelhessen. Das Ding hat sogar den Schmankerl mit den beheizten Griffen - das ist wirklich nett in dieser Jahreszeit!

Liebe Grüße und viel Erfolg bei Deinen weiteren Gedanken!
 
C

cbk

Themenstarter
Dabei seit
12.11.2006
Beiträge
39
Blankenfelder schrieb:
Hi CBK!

...

Wo wohnst Du eigentlich? Wenn Deine BMW-Händler alle die Dakars über den Winter abgemeldet haben, könntest Du gerne meine mal testen. Wohnort: Mittelhessen. Das Ding hat sogar den Schmankerl mit den beheizten Griffen - das ist wirklich nett in dieser Jahreszeit!

Liebe Grüße und viel Erfolg bei Deinen weiteren Gedanken!

Tschuldigung, daß ich mich erst so spät melde. :rolleyes:
Aber ich muß sagen, daß ich das Angebot kaum annehmen kann. Ich hab jetzt seit 6 Jahren nichtmehr auf nem Bock gesessen und naja, hab da einfach etwas Bammel, daß ich deine Maschine da am Ende ins Gemüse schießen könnte.


Gruß
Chris Benjamin
 
Weibsvolk

Weibsvolk

Dabei seit
12.12.2006
Beiträge
71
Ort
Taunus
tinduro schrieb:
Bin auch "nur" 1,75 m groß und die Dakar passt perfekt. ... Gruß Tina
He, dass paßt.. eine Frau meiner Größe äußert sich genau zu der Frage, die mir nämlich auch grad auf den Fingern brennt: Dakar oder GS. Beim Lesen von Chefe´s Kommentar hier nun eine Frage an dich, ist das wirklich so merkbar wie er schreibt (Zitat: "Die Karre will ab etwa 80km/h mit starker Hand in enge Kurven gelegt werden und lockeres Wedeln fordert beherzte Züge am Lenker...")?

Soll ja Spaß machen und nicht beim entspannten Fahren in den Kurven jedesmal das Hanteltraining zuhause ersetzen :(

LG Mo
 
C

Chefe

Gast
Weibsvolk schrieb:
He, dass paßt.. eine Frau meiner Größe äußert sich genau zu der Frage, die mir nämlich auch grad auf den Fingern brennt: Dakar oder GS. Beim Lesen von Chefe´s Kommentar hier nun eine Frage an dich, ist das wirklich so merkbar wie er schreibt (Zitat: "Die Karre will ab etwa 80km/h mit starker Hand in enge Kurven gelegt werden und lockeres Wedeln fordert beherzte Züge am Lenker...")?

Soll ja Spaß machen und nicht beim entspannten Fahren in den Kurven jedesmal das Hanteltraining zuhause ersetzen :(

LG Mo
Nun, da kann ich natürlich nur aus MEINER Erfahrung reden: fahre täglich zwei enge S-Kurven jeweils über einen Bahnübergang, die man mit vorsichtigen 60 km/h oder mit flotten 100 km/h nehmen kann. Ab 80 km/h wurde der schnelle Wechsel zwischen der Links- und der Rechtskurve mit der Dakar deutlich spürbar kraftaufwendiger. Mit der 12er geht's auch mit 100 km/h lässig wedelnd durch...
Einfacher Test: fahr mal mit der Dakar bei 60, 80 und 100km/h (auf einer einsamen Strasse natürlich) einen Slalom durch die Mittelmarkierungen - und im Vergleich dazu mit der normalen 650er oder einer 1200er... dann weisst Du, was ich meine und was ein 21"-Rad diesbezüglich für Fahreigenschaften hat...
 
Weibsvolk

Weibsvolk

Dabei seit
12.12.2006
Beiträge
71
Ort
Taunus
Chefe schrieb:
...fahr mal mit der Dakar bei 60, 80 und 100km/h (auf einer einsamen Strasse natürlich) einen Slalom durch die Mittelmarkierungen - und im Vergleich dazu mit der normalen 650er oder einer 1200er... dann weisst Du, was ich meine und was ein 21"-Rad diesbezüglich für Fahreigenschaften hat...
Ja, ich glaube ja auch das es die GS wird. Mir geht es überwiegend um Strasse... aber bei Sichtung eines interessanten Ortes während des Fahrens mal in einen Feldweg abbiegen zu können ist schon toll und das kann man mit der GS ja genaus so :rolleyes:

Sollte mich das Geländefieber richtig erwischen, leih ich mir was oder kauf mir was Altes wo es eher schon Stolz macht, wenn noch eine Macke drin ist (nach dem Motto: Sieh mal, die Narbe am Bein war ein Hai, da eine Lok und da ist ein Jumbo auf mich draufgefallen... aufschenkelklopf).
 
Christian GE

Christian GE

Dabei seit
29.01.2006
Beiträge
607
Ort
im Ruhrpott
Modell
R 1200 GS ADV
Chefe schrieb:
Nun, da kann ich natürlich nur aus MEINER Erfahrung reden: fahre täglich zwei enge S-Kurven jeweils über einen Bahnübergang, die man mit vorsichtigen 60 km/h oder mit flotten 100 km/h nehmen kann. Ab 80 km/h wurde der schnelle Wechsel zwischen der Links- und der Rechtskurve mit der Dakar deutlich spürbar kraftaufwendiger. Mit der 12er geht's auch mit 100 km/h lässig wedelnd durch...
Einfacher Test: fahr mal mit der Dakar bei 60, 80 und 100km/h (auf einer einsamen Strasse natürlich) einen Slalom durch die Mittelmarkierungen - und im Vergleich dazu mit der normalen 650er oder einer 1200er... dann weisst Du, was ich meine und was ein 21"-Rad diesbezüglich für Fahreigenschaften hat...
Hallo,
ich bin mit der Dakar schon so viele Kurven gefahren
und so mancher "großen" Maschine davon gefahren,
daß ich dein Problem nicht nach vollziehen kann.
Du schreibst: kraftaufwendiger, das kann viele Faktoren haben,
andere Reifen und der Reifendruck.
Die oben genannten Probleme hatte ich noch nie.

Ich kann jeder/ jedem nur raten, fahrt beide Maschinen Probe
und bildet euch selbst ein Urteil.

War bei uns genauso, auf der normalen GS kam ich mir vor wie auffen Chopper, viiiiiieeel zu niedrig.
Auf der Dakar passte alles
 
U

Ulf

Dabei seit
14.08.2004
Beiträge
353
Unter der Vernachlässigung der Speichen berechnet sich das polare Trägheitsmoment I des Vorderrades (Reifen, Felge zusammen mit der Masse m und dem Radius r) wie folgt:

I = m r²

Die Höhe von I entscheidet maßgeblich darüber, wie stark der das Motorrad stabilsierende "Kreiseleffekt" des Motorrades ist. Je höher, desto sturer der Geradeauslauf. Und desto mehr Hanteltraining muß man für schnell gefahrene S-Kurven machen!

Weil r quadratisch eingeht, sind zwei Zoll Unterschied deutlich zu spüren: Das durfte ich selbst mit einer 2003er F650GS und einer 2003er F650Dakar erfahren, beide mit Michelin Anakee bereift, auf derselben kurvigen Toskana-Strecke.

Ulf
 
Christian GE

Christian GE

Dabei seit
29.01.2006
Beiträge
607
Ort
im Ruhrpott
Modell
R 1200 GS ADV
Jajajaja die Theorie.

So könnten wir noch bis ins nächste Jahrtausend "streiten". :D

@ all: ausleihen und fahren!
 
Blankenfelder

Blankenfelder

Dabei seit
03.04.2006
Beiträge
30
Ort
Mittelhessen
Modell
GS 650 Dakar
Hallo, ihr "Streiter"!

Ich will gar nicht viel Theorie dazu ablassen. Der Hinweis auf "einfach mal ausprobieren" ist das einzig Richtige, was zu der Frage von Mo hilfreich ist.

Ich kann nur sagen: Die Dakar ist eine klasse Maschine, mit der ich kein Problem habe bezüglich Kraftanstrengung, Kurvenverhalten und so.

Gruß vom 189cm-Mann!
 
Weibsvolk

Weibsvolk

Dabei seit
12.12.2006
Beiträge
71
Ort
Taunus
Ulf schrieb:
... I = m r²... Weil r quadratisch eingeht, sind zwei Zoll Unterschied deutlich zu spüren... Ulf
:confused: :confused: :confused: Danke auch dir Ulf (irritiertlächelnddenkopfschüttel)... aaaaber, ich werd mich einfach auf beide Maschinen draufsetzen, hab "trainierte" (räusper also relativ) Arme und für meine 1,74 m lange Beine... ich bin eher der prakitisch Typ... Theorie hör/seh ich mir an, dann breitet sich ein Grinsen im Gesicht aus und ich geh zur Praxis über.. SO werd ich es auch beim Bike machen, aber danke für den Ansatz :rolleyes: ;) :cool:

LG Mo
 
C

Chefe

Gast
Meine Rede...

Der Hinweis auf "einfach mal ausprobieren" ist das einzig Richtige, was zu der Frage von Mo hilfreich ist.
Sag ich doch...:p
Chefe schrieb:
...
Einfacher Test: fahr mal mit der Dakar bei 60, 80 und 100km/h (auf einer einsamen Strasse natürlich) einen Slalom durch die Mittelmarkierungen - und im Vergleich dazu mit der normalen 650er oder einer 1200er... dann weisst Du, was ich meine und was ein 21"-Rad diesbezüglich für Fahreigenschaften hat...
 
Thema:

Entscheidungshilfe "normale" GS kontra Dakar

Entscheidungshilfe "normale" GS kontra Dakar - Ähnliche Themen

  • Entscheidungshilfe: Dunlop Trailmax Meridian oder Michelin Road 5 Trail?

    Entscheidungshilfe: Dunlop Trailmax Meridian oder Michelin Road 5 Trail?: Ich fahre momentan den A41 und bin zwar weitgehend zufrieden. Der kommt aber langsam zum Nutzungsende und bei Nässe hatte ich die letzten Male auf...
  • 850 GS Entscheidungshilfe bitte...

    850 GS Entscheidungshilfe bitte...: Moin Moin allerseits, eigentlich bin ich ja noch Ducati Fahrer, aber mit der Entscheidung, im August auf BMW umsteigen zu wollen. Ich bin in...
  • Meine erste BMW, Entscheidungshilfe

    Meine erste BMW, Entscheidungshilfe: Hallo Community, Ich stehe jetzt kurz vor meinem Führerschein und bin auf der Suche nach einem passendem Modell für mich. Aktuell vermute ich, es...
  • Erste Erfahrungen -- Entscheidungshilfe

    Erste Erfahrungen -- Entscheidungshilfe: Liebe Foristen (gibt's auch -innen?), bitte nehmt es mir nicht übel: Vermutlich bin ich ja hier in einer verschworenen GS-Gemeinde nicht ganz...
  • Entscheidungshilfe Mai 2019 Italien und dann?

    Entscheidungshilfe Mai 2019 Italien und dann?: Hallo Leute, ich brauch mal ne kleine Entscheidungshilfe. Ende Mai werde ich vorraussichtlich meine Tour Richtung Italien starten. Das erste...
  • Entscheidungshilfe Mai 2019 Italien und dann? - Ähnliche Themen

  • Entscheidungshilfe: Dunlop Trailmax Meridian oder Michelin Road 5 Trail?

    Entscheidungshilfe: Dunlop Trailmax Meridian oder Michelin Road 5 Trail?: Ich fahre momentan den A41 und bin zwar weitgehend zufrieden. Der kommt aber langsam zum Nutzungsende und bei Nässe hatte ich die letzten Male auf...
  • 850 GS Entscheidungshilfe bitte...

    850 GS Entscheidungshilfe bitte...: Moin Moin allerseits, eigentlich bin ich ja noch Ducati Fahrer, aber mit der Entscheidung, im August auf BMW umsteigen zu wollen. Ich bin in...
  • Meine erste BMW, Entscheidungshilfe

    Meine erste BMW, Entscheidungshilfe: Hallo Community, Ich stehe jetzt kurz vor meinem Führerschein und bin auf der Suche nach einem passendem Modell für mich. Aktuell vermute ich, es...
  • Erste Erfahrungen -- Entscheidungshilfe

    Erste Erfahrungen -- Entscheidungshilfe: Liebe Foristen (gibt's auch -innen?), bitte nehmt es mir nicht übel: Vermutlich bin ich ja hier in einer verschworenen GS-Gemeinde nicht ganz...
  • Entscheidungshilfe Mai 2019 Italien und dann?

    Entscheidungshilfe Mai 2019 Italien und dann?: Hallo Leute, ich brauch mal ne kleine Entscheidungshilfe. Ende Mai werde ich vorraussichtlich meine Tour Richtung Italien starten. Das erste...
  • Oben