Inspektionsergebnis: "Achsantrieb rauscht" ???

Diskutiere Inspektionsergebnis: "Achsantrieb rauscht" ??? im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; So, ich hatte meine Q jetzt von der 30.000'er Inspektion abgeholt. Alles in bester Ordnung, bis auf 2 Dinge: Zum einen war im Hinterradantrieb...
LD_1200

LD_1200

Themenstarter
Dabei seit
01.10.2010
Beiträge
45
Ort
Landau / Pfalz
Modell
R1200GS (EZ: 5/2006)
So, ich hatte meine Q jetzt von der 30.000'er Inspektion abgeholt.

Alles in bester Ordnung, bis auf 2 Dinge:

Zum einen war im Hinterradantrieb wohl Wasser eingedrungen, innen war alles erheblich versifft; Grund lt. Mechaniker wohl eine "unsaubere Montage" der Manschette, evt. zu wenig Dichtmasse aufgebracht worden. Das sei aber nicht weiter dramatisch, nach einer Reinigung und einer Kontrolle in einem halben Jahr sei nichts weiter zu tun.

Besorgniserregend aber sei ein Rauschen am Achsantrieb. Er wollte es mit vorführen (Q auf Hauptständer, Hinterrad drehen), aber draußen auf dem Hof war nichts davon zu hören (störende Hintergrundgeräusche). In der (ruhigeren!) Werkstatt sei das Geräusch aber deutlich erkennbar gewesen.

So, mein Problem ist, dass die einjährige Gebrauchtgarantie im September abgelaufen ist.

Jetzt meine Fragen: hätte der Verkäufer (natürlich BMW-Händler) dieses Rauschen nicht schon beim Check der Q feststellen müssen, oder bei der von ihm durchgeführten 20.000'er Jahresinspektion?

Ist dieses Rauschen ein Vorzeichen für schlimme (und ggf. teure) Dinge, und wenn ja, welche wären das?

Besteht jetzt akuter Handlungsbedarf für mich, zB ein Gespräch mit dem Verkäufer?

Danke schon mal für eure Tipps,

Kurt
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.276
Hi
Da stellt ein Fachmann ein "Rauschen" fest und erklärt nicht was das sein könnte?
Nachdem es wohl kaum eine atmosphärische Empfangsstörung sein wird :D, tippe ich auf ein sich verabschiedendes Lager. DAS aber sollte auch er gesagt haben.
Ob es bereits bei 20TKm "gerauscht" hat, wird bei 30TKm niemand mehr klären.
Klartext: Frag' denjenigen der diese Diagnose stellte was es sein könnte und was zu tun ist. Nachdem ich annehme, dass er gesagt hätte "Exitus, müssen wir tauschen/reparieren" wenn es so wäre, vermute ich, dass er sagen wird "Fahr weiter und hör' es Dir regelmässif an. Wird es stärker dann müssen wir handeln".
Wenn ich zu jemandem sage "Ich höre da was", dann meine ich nicht den Sprecher von Bayern 3. Folglich würde ich ohnehin sagen "es könnte Dies oder Jenes sein" und dann eine Verhaltensregel abgeben
gerd
 
Heizgriff

Heizgriff

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
273
Modell
1200 GS (06)
.....
Ist dieses Rauschen ein Vorzeichen für schlimme (und ggf. teure) Dinge, und wenn ja, welche wären das?

Besteht jetzt akuter Handlungsbedarf für mich, zB ein Gespräch mit dem Verkäufer?
.....
Hi Kurt,

die Frage nach Vorzeichen hätte ich beim :) direkt gestellt in der Werkstatt, wenn die es schon nicht von sich aus sagen.
Wenn an der Manschette was festgestellt wurde :eek:......könnt das Rauschen schon ne Folge sein.

Zu dem Thema gibt es im Forum einiges nachzulesen. Such mal nach HAG, Endantrieb, Simmerring, Lagerschaden.........
 
LD_1200

LD_1200

Themenstarter
Dabei seit
01.10.2010
Beiträge
45
Ort
Landau / Pfalz
Modell
R1200GS (EZ: 5/2006)
okay-okay, hab meine Beschreibung etwas kurz und knapp gefasst.

Der :) meinte, dass dieses Rauschen ein schleichender Prozess sei und nicht nach den von mir gefahrenen ca. 8.000 km kommen kann.
Er erklärte mir die technischen Details mit allen Fachbegriffen - ich bin aber bekennender technischer Vollblut-Laie (zwei linke Hände, 10 Daumen dran und 0,00 technisches Verständnis :D ), hab daher so gut wie nix verstanden.

Was ich aber verstanden habe ist, dass es zu einem seitlichen Spiel des Hinterrades kommen könnte, wenn sich das Rauschen verschlimmert, und das wäre dann wohl ein echter €-Happen...

Und danke für den Tipp mit der Suche; das hab ich das ganze Wochenende über gemacht, aber ich hab eigentlich nichts gefunden, was zu meiner Frage passen würde (vielleicht hab ich's aber auch nicht verstanden, obwohl es exakt die einzig richtige Antwort wäre...)
Auf die Idee einer Suche mit "Simmerring, HAG" usw. bin ich jedenfalls definitiv nicht gekommen - Schande über mich, weil ich nicht mal weiß was das eigentlich ist!? :eek:

Danke jedenfalls schon mal für die Antworten/Anregungen,

Kurt
 
S

sarotti

Dabei seit
08.06.2006
Beiträge
73
Hallo,
was Du da nun machen kannst, weiß ich auch nicht, außer falls noch möglich, eine Verlängerungsgarantie abschliessen. Das hat meinen Kontostand bei meiner Ex ADV kräftig beschützt. Da hatte nämlich in Donegal (Irland ganz oben links) der Endantrieb plötzlich so viel Spiel, dass das Hinterrrad wohl fast nur noch vom Bremssattel gehalten wurde. Wenn ich es richtig verstanden habe, war da ein Radlager kaputtgegangen und hatte den Rest des Antriebs gleich mitgehimmelt. Das hat die Versicherung dann ca. 1.300,-€ für die Reparatur gekostet. Dank BMW Servicenummer und ADAC war der Rest des Urlaubs gerettet.
Gruß
Sarotti
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.276
Hi
Wenn Du von einem Schaden weisst oder ihn "qualifiziert" befürchtest, dann eine Versicherung abschliesst um ihn bezahlen zu lassen, halte zumindest ich das für einen klassischen Betrug.
Da könnte genausogut jeder Krebskranke mit einer Prognose für 6 Wochen eine Lebensversicherung für 1 Mio abschliessen.
gerd
 
beiker

beiker

Dabei seit
14.09.2011
Beiträge
4.057
Ort
58706 Menden
Modell
1200 GSA
Hi
Wenn Du von einem Schaden weisst oder ihn "qualifiziert" befürchtest, dann eine Versicherung abschliesst um ihn bezahlen zu lassen, halte zumindest ich das für einen klassischen Betrug.
Da könnte genausogut jeder Krebskranke mit einer Prognose für 6 Wochen eine Lebensversicherung für 1 Mio abschliessen.
gerd
Entweder ist der Schaden schon da, nur noch nicht offiziell oder die Karre hält;)
Also, was ist daran Betrug?:confused:

Gruß
Berthold
 
LD_1200

LD_1200

Themenstarter
Dabei seit
01.10.2010
Beiträge
45
Ort
Landau / Pfalz
Modell
R1200GS (EZ: 5/2006)
Tja, Garantieverlängerung geht nicht mehr. Beim Kauf als Gebrauchte Ende September letztes Jahr hatte ich Gebrauchtgarantie von einem Jahr, die ich nur unter der Bedingung hätte verlängern können, dass ich die Verlängerung vor der Inspektion gemacht hätte - durchzuführen beim Verkäufer natürlich!

Aber Gerd hat schon recht. Wenn ich von dem Schaden weiß (und der ist ja durch die Anmerkung auf der Rechnung für die Inspektion belegt), und diesen "Schaden" bei der Verlängerung verschweige, dann geht das schon stark in Richtung Betrug - spätestens dann, wenn ich die Reparatur auf Garantie verlange...

In der Sache selbst gibts 2 Neuigkeiten. BMW gibt keine Kulanz, weil Kulanz bis maximal 4 Jahre Fahrzeugalter gewährt wird, ohne Ausnahme.
Der :) lehnt jedes Entgegenkommen mit der Begründung ab, dass er keine buchhaltungsmäßige Möglichkeit hätte, die Reparaturkosten zu übernehmen...

Nun, ich fahr Samstag mal zum :), damit er dieses Rauschen selbst mal prüfen und bewerten kann.

Und mein Standpunkt ist, dass er die Q ja beim An- und Verkauf an mich sicher auf Herz und Nieren geprüft haben dürfte, außerdem hat er bei ca. 23tkm die Jahresinspektion durchgeführt. Bei diesen Arbeiten hätte dieses Rauschen ja eigentlich festgestellt werden können-sollen-müssen.

Mein "Fehler" war allerdings, dass ich dieses Jahr kaum fahren konnte, so dass die 30tkm-Inspektion eben erst jetzt Anfang November gemacht wurde, die Gebrauchtgarantie aber Ende September abgelaufen ist. Nun denn.

Bin jedenfalls gespannt, was Samstag rauskommen wird, werd ich natürlich berichten.

Bis dahin,

Kurt
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.276
Hi
Der :) lehnt jedes Entgegenkommen mit der Begründung ab, dass er keine buchhaltungsmäßige Möglichkeit hätte, die Reparaturkosten zu übernehmen...
Der Kalauer ist gut! Allerdings auch Blödsinn
Vielleicht könnte man darüber sogar mal mit einem Anwalt reden
gerd
 
Rollo-OL

Rollo-OL

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
1.052
Ort
Oldenburg
Modell
R1200GS 09/06 ohne BKV, nix A, MÜ oder TÜ
In der Sache selbst gibts 2 Neuigkeiten. BMW gibt keine Kulanz, weil Kulanz bis maximal 4 Jahre Fahrzeugalter gewährt wird, ohne Ausnahme.
Na, dann war es wohl Glückssache das meine Q im letzten Jahr einen neuen Scheinwerfer auf 50% Kulanz von BMW und 26.- €uro vom :) bekommen hat.:rolleyes:
 
LD_1200

LD_1200

Themenstarter
Dabei seit
01.10.2010
Beiträge
45
Ort
Landau / Pfalz
Modell
R1200GS (EZ: 5/2006)
Hi Gerd,

ja, den "Kalauer" (mir lag da ein anderes Wort auf der Zunge) konnte ich im Telefonat auch nur kommentieren mit "mhm, aaaah ja".

Ich werd sehen, was im direkten Gespräch face to face rauskommt.

Und nein, ein Anwalt macht (derzeit jedenfalls) wohl keinen Sinn. Je nach Ausgang des kommenden Gesprächs wird mein Ansprechpartner BMW München sein.

Nach meinen jetzigen Informationen müsste der Achsantrieb absolut verschleissfrei sein und daher weder von der Fahrweise noch von sonstigen, vom Fahrer zu beeinflussenden Faktoren abhängig, also kann ein Schaden eigentlich nur auf Materialfehler, -ermüdung oder ähnliches zurückzuführen sein. Insoweit muss der Hersteller haften, und zwar unabhängig davon, wann der Schaden eintritt.

Naja, ich will im Moment jedenfalls kein großes Fass aufmachen, mir wäre eine "Lösung unter Kumpels", die für beide Seiten akzeptabel ist, die viel liebere Alternative.

Kurt
 
manlie

manlie

Dabei seit
13.02.2011
Beiträge
39
Ort
Hünfelden
Modell
BMW r1200gs / Moto Guzzi Le Mans
hallo das rauschen kommt vom großen radlager am radträger ,und da es bei der 30tkm insp festgestellt worden ist muß es ja bei 20tkm nicht defekt gewesen sein. es ist ja auch nur ein hinweis deiner werkstatt
wenn du es die nächsten 5-6 tkm beobachtest wird das geräusch
zunehmen . so muß nur das eine lager ers werden .( kein großer aufwand )
es gibt auch fälle wo das rauschen nicht bemerkt wird und der ganze endantrieb kaputt gefahren wird. dein motorrad ist 5-2005 allso über 5 jahre da ist seitens des herstellers nichts mehr zu erwarten ( 2jahre garantie kulanz gibt der hersteller wie er will muß aber nicht .

kleiner trost bei meiner 2007er gs habe ich jetzt bei 45tkm das dritte große lager eingebaut weil es auch beim freidrehen rauschte (wassereintritt weil das lager nicht im oelbad läuft ) das ein großes manko bei der konstruktion weshalb diese
auch ab mitte 2010 geädert worden ist und das lager jetzt innen im oel läuft und der antrieb eine entlüftung bekommen hat -es gibt auch nur noch diese ausführung .

gruß manfred
 
Zuletzt bearbeitet:
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.276
Hi
@manfred
Das Lager läuft schon immer "mit den Füssen" im Öl, wurde aber anfänglich dennoch nicht ausreichend geschmiert. Geändert wurde das nicht erst 2010 mit einer Art Schaufelrad.

@kurt
Doch zurück:
Ein Freundlicher verkauft Dir ein gebrauchtes Mopped mit 20TKm.
Bei 30TKm bemängelt "irgendwer" ein "Rauschen". Du hast offenbar nix bemerkt.
Mein erster Gedanke: Nätürlich zeigen sich die meisten Symptome nicht von heute auf morgen. Folglich muss bei 20TKm nichts gewesen sein. Also wäscht sich der Freundliche die Hände erst mal in Unschuld.

Was mich aber verblüfft ist der Schwachsinn mit "fehlende Buchungsmöglichkeit". Logischer erschiene mir "sorry, bei 20TKm war nix zu hören". Da sind wir jetzt bei der Gewährleistung.

Wenn Dir irgendwer bestätigt, dass dieser Fehler mit hoher Wahrscheinlichkeit bei 20TKm (im Anfangsstadium) bereits vorhanden, wenn auch vielleicht nicht zu hören gewesen sein muss, dann brauchst Du wohl einen Anwalt. Der Freundliche hat ja keine Buchungsmöglichkeit :rolleyes:.

BMW hat allerdings gar nichts damit zu tun. Dein Ansprechpartner ist der Verkäufer!
gerd
 
Berte

Berte

Dabei seit
22.10.2007
Beiträge
679
Ort
Lausitz
Modell
1200 GS ADV 2007
Hi
@manfred
Das Lager läuft schon immer "mit den Füssen" im Öl, wurde aber anfänglich dennoch nicht ausreichend geschmiert. Geändert wurde das nicht erst 2010 mit einer Art Schaufelrad.
Also bei meinem HAG läuft das große Lager außerhalb des HAG-Getrieberaumes und kann nur eine Fettfülung haben.

Gruß Berte
 
manlie

manlie

Dabei seit
13.02.2011
Beiträge
39
Ort
Hünfelden
Modell
BMW r1200gs / Moto Guzzi Le Mans
hi gerd bau mal ein lager ein dann weist du wies funktioniert !


gruß manfred
 
P

platinus

Dabei seit
22.12.2010
Beiträge
91
Stellt sich eigentlich jeder vor,die unterhaltskosten sind bis 50 Jahre gleich null.Die hinweise auf die anwalte finde ich doch immer kindisch,wer verklagt diejenigen für ihre mögliche Hackfresse?
Wenns nichts kosten darf,einfach nicht fahren.
 
LD_1200

LD_1200

Themenstarter
Dabei seit
01.10.2010
Beiträge
45
Ort
Landau / Pfalz
Modell
R1200GS (EZ: 5/2006)
@ gerd
Ich bin mit der Maschine grade mal 6.500 km gefahren, seit der großen Inspektion des Verkäufers.

Aber in einem Punkt hast du natürlich recht: Ansprechpartner ist natürlich erst mal nur mein Verkäufer.

Aber das mit dem Anwalt macht aus meiner Sicht keinen Sinn. Der kann ja auch nur dann was sinnvolles machen, wenn er vorher ein Gutachten bekommt, und zwar eines, das mir recht gibt.
Und ein Gutachten kostet mehr als jeder Anwalt... Da werden die Brocken teurer als die Suppe.


@ platinus
NEIN, ich jammre doch nicht wegen der Unterhaltskosten.

Aber ich denke, KEINER (dich eingeschlossen!!!) wär damit einverstanden, wenn er vom Händler eine Gebrauchte kauft, bei der sich unmittelbar nach Ende der Gebrauchtgarantie ein (teurer) Schaden rausstellt - und die Kosten selber getragen werden müssen.


Ich mein halt einfach, dass der jetzt erkannte Schaden eigentlich schon beim Verkauf vor 6.500 km hätte erkannt (und behoben) werden müssen - und weil er nicht behoben wurde, gibts 3 denkbare Möglichkeiten: da war noch nichts am HAG, oder es war da, wurde aber nicht bemerkt, oder es wurde bemerkt und mir beim Verkauf verschwiegen...

Wie der Zufall so spielt: gestern bekam ich Post von meinem :), Einladung zur Weihnachts-Info. Und was lese ich dort:
"Gepflegte Grauchtmotorräder jetzt neu mit 2 Jahren BMW-Gebrauchtgarantie (Alter max. 10 Jahre), befristet bis zum 31.01.2012..."
Schade, kommt für mich zu spät:D

Ich werd morgen dann mal über mein Gespräch berichten, bis dahin,

Kurt
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
17.276
Hi
Tut mir leid. Wenn das grosse Lager tatsächlich nur mit einer Fettfüllung läuft ist meine Info falsch. Tatsächlich habe ich noch kein HAG der 1200 selber zerlegt. Nachdem meine Info aber von Lagerhersteller stammt (und ich auch weiss, dass er von der Konstruktion abriet), ging ich davon aus, dass sie richtig ist. Eine Fettfüllung für ein derart verwendetes Lager ist allerdings seltsam. Am Vorderrad taugt's zwar auch . . .
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
P

platinus

Dabei seit
22.12.2010
Beiträge
91
Nicht wissen wie welches Lager verbaut ist,dann behaupten es gäbe fast nie schäden ist eine gute allgemeine hilfe.
 
H

Heidekutscher

Dabei seit
23.08.2010
Beiträge
5.610
Ort
Munster
Modell
GSA 1250 seit 2/19
Liebe Leute, dem Gerd, ohne ihn persönlich zun kennen, mangelde Kompetenz vorzuwerfen ist doch wohl absurd. Ich weiß auch, daß das Lager gekapselt ist und nur in Fett läuft, aber darf man sich nicht einmal irren?
 
Thema:

Inspektionsergebnis: "Achsantrieb rauscht" ???

Inspektionsergebnis: "Achsantrieb rauscht" ??? - Ähnliche Themen

  • Suche Achsantrieb HP2 Enduro

    Achsantrieb HP2 Enduro: Hallo Foristi, ich bin auf der Suche nach einem HAG HP2E. Ich würde mich über Angebote freuen. LG Hermann
  • Spähne im Endantrieb/ Achsantrieb

    Spähne im Endantrieb/ Achsantrieb: Hollo Leute, habe soeben alle Öle bei meiner Kuh getauscht und musste feststellen, daß da Spähne im Achsantrieb meiner 1150 Gs waren. Am Magnet...
  • Crash - Hinterachsgehäuse beschädigt

    Crash - Hinterachsgehäuse beschädigt: Hallo zusammen kurz nicht aufgepasst und jetzt habe ich heftige Macken im Hinterachs-Getriebe. Hat jemand Erfahrung mit der Reparatur? Kann man...
  • Achsantrieb Verzahnung "Schiebestück" Fett ??

    Achsantrieb Verzahnung "Schiebestück" Fett ??: Hi, habe mal gerade den Achsantrieb abgeklappt um das Öl zu wechseln. Dabei wird der Blick frei auf die Verzahnung Kardanwelle/Achsantrieb. Ich...
  • Ölwechsel Achsantrieb

    Ölwechsel Achsantrieb: Moin wo ist beim Achsantrieb der 1200GS die Ölablaßschraube ! ich kann keine finden ! und wieviel ccm Öl gehören hinein? Gruß und Danke Thorsten
  • Ölwechsel Achsantrieb - Ähnliche Themen

  • Suche Achsantrieb HP2 Enduro

    Achsantrieb HP2 Enduro: Hallo Foristi, ich bin auf der Suche nach einem HAG HP2E. Ich würde mich über Angebote freuen. LG Hermann
  • Spähne im Endantrieb/ Achsantrieb

    Spähne im Endantrieb/ Achsantrieb: Hollo Leute, habe soeben alle Öle bei meiner Kuh getauscht und musste feststellen, daß da Spähne im Achsantrieb meiner 1150 Gs waren. Am Magnet...
  • Crash - Hinterachsgehäuse beschädigt

    Crash - Hinterachsgehäuse beschädigt: Hallo zusammen kurz nicht aufgepasst und jetzt habe ich heftige Macken im Hinterachs-Getriebe. Hat jemand Erfahrung mit der Reparatur? Kann man...
  • Achsantrieb Verzahnung "Schiebestück" Fett ??

    Achsantrieb Verzahnung "Schiebestück" Fett ??: Hi, habe mal gerade den Achsantrieb abgeklappt um das Öl zu wechseln. Dabei wird der Blick frei auf die Verzahnung Kardanwelle/Achsantrieb. Ich...
  • Ölwechsel Achsantrieb

    Ölwechsel Achsantrieb: Moin wo ist beim Achsantrieb der 1200GS die Ölablaßschraube ! ich kann keine finden ! und wieviel ccm Öl gehören hinein? Gruß und Danke Thorsten
  • Oben