Kaufberatung R 1200 GS EZ 2005

Diskutiere Kaufberatung R 1200 GS EZ 2005 im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen, Sonnige Grüße aus der Pfalz. Ich suche Kaufberatung für das oben genannte Motorrad. Bin schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken...
C

Chief2811

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2024
Beiträge
4
Hallo zusammen,

Sonnige Grüße aus der Pfalz. Ich suche Kaufberatung für das oben genannte Motorrad. Bin schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken am spielen mir eine GS zuzulegen.

Ich kenne den Verkäufer persönlich. Die GS sieht optisch richtig gut aus. Das einzigste was mir aufgefallen ist dass der vordere Faltenbalg an der Schwinge einen Riss hat.
ansonnsten steht das Motorrad optisch super da.
Fahren lässt es sich auch hervorragend. Es ist das Modell mit BKV. Der zieht auch richtig gut. War sehr ungewohnt am Anfang. Dicht scheint es auch zu sein. Ich konnte keine Ölabtropfungen feststellen.

Zu den Services kann ich im Augenblick nichts sagen. Der Besitzer hatte sie vor zwei Jahren beim Händler gekauft für 5500€

Jetzt soll sie 4500€ kosten mit Seitenkoffern und Tankrucksack.

Übrige Daten sind:
EZ April 2005
KM 65000
98Ps

Wie sind euere Meinungen dazu?
Im Voraus vielen Dank!
 
benwes

benwes

Dabei seit
27.06.2021
Beiträge
191
Der Preis dürfte passen. Eine Ferndiagnose ist natürlich schwierig. Ich empfehle eine Durchsicht bei BMW. Service und Faltenbalg mit einkalkulieren.
 
Raen

Raen

Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
206
Ort
Strohgäu - 708XX
Modell
R1200GS - MÜ
Hallo Chief2811,

du wirst auf deine Frage mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Vielzahl von unterschiedlichen Antworten erhalten. Das Thema BKV wurde hier im Forum bereits mehrfach thematisiert- einfach mal die Suchfunktion bemühen.
Wenn für dich der Preis in Ordnung ist, das Moped gepflegt und gewartet ist sowie der Verkäufer einen guten Eindruck hinterlässt dann noch etwas handeln und ggf kaufen. Der vordere Faltenbalg kostet bei BMW 55-60€ und kann bei entsprechender Fertigkeit selbst gewechselt werden, dazu wird von den meisten hier im Forum die hintere Schwinge ausgebaut (auch hier ggf die Suchfunktion bemühen) - ich habe vor 2-3 Jahren den Faltenbalg bei BMW Stuttgart wechseln lassen, da es dort mit Material 125€ gekostet hat. Bei BMW wird nicht die Schwinge ausgebaut sondern der Faltenbalg über den Kardantunnel montiert. Schau auf jeden Fall, ob das HAG (Hinterachsgetriebe) Spiel hat und frage nach, wie oft hier das Öl gewechselt wurde. Viele hier im Forum (auch ich) wechseln das Öl im HAG jährlich.
 
D

Darkover

Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
545
Zu den Services kann ich im Augenblick nichts sagen. Der Besitzer hatte sie vor zwei Jahren beim
Händler gekauft für 5500€
Jetzt soll sie 4500€ kosten mit Seitenkoffern und Tankrucksack.
Das ist viel zu teuer! Vor zwei Jahren beim Haendler mit Garantie vom Haendler war 5500 sicher
okay, aber jetzt von privat, also ohne Garantie und zwei Jahre spaeter eher noch die Haelfte!

Hier mal ein Beispiel: Fuer meine TUe von 2010 mit Vollausstattung wollte mir der Haendler vor
zwei Wochen 2500Euro im Einkauf geben und das schon nur sehr ungern. Der haette sie am liebesten garnicht! Ich muesste den halt durch Abnahme einer neuen Affentwin zwingen. :coo8ol:

Im Verkauf kostet eine TUe von Privat eher so 5000. Ich weiss es gibt Spinner die glauben das ist die heilige Kuh vom Berg des Herrn und die muessten 10k haben. Aber dann lachen und weitergehen.

Bei der ollen 2005er hast du ja noch alle Probleme mit Bremskraftverstaerker, Tankanzeige, spassiger Oelwechsel am Heckantrieb. Und das teil ist fast 20Jahre alt. Also maximal 3kEuro.

Olaf
 
rob239

rob239

Dabei seit
22.02.2023
Beiträge
92
Ort
Bayern
Modell
R 1200 GS K25 TÜ Triple Black
Im Verkauf kostet eine TUe von Privat eher so 5000
Das ist - abhängig von der KM-Zahl - absolutes Wunschdenken. Mit 150.000km auf der Uhr kriegst Du vielleicht eine TÜ für 5-6k. Die TÜ sind die ausgereiftesten Luftis, und das zahlt man auch.

Wenn am Moped alles passt und kein Wartungsstau da ist, dürften die 4500 soweit passen, evtl ist noch etwas Luft nach unten. Bedenke aber, dass der Bremskraftverstärker jederzeit kaputt gehen kann. Hab ich beim Kauf damals auch verdrängt, dafür durfte ich dann natürlich Lehrgeld zahlen :rolleyes:
 
Quindos1996

Quindos1996

Dabei seit
07.09.2022
Beiträge
10
Ich denke auch, dass 4.500,— € zu teuer ist. Mindestens um 500-700,— € runter. Zu den Faltenbalg: Ich habe die gleiche Maschine, K25 aus 2005. Vor 2 Jahren im Winter den Kardan mal ausgebaut. Wollte sehen, wie er aussieht. War alles ok, neu geschmiert, gefettet usw. Dabei vorn und hinten die beiden Faltenbalge gewechselt. Kannst Du selbst machen. Viel Spaß
 
GS-Schwede

GS-Schwede

Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
1.205
Ort
in der Oberpfalz
Modell
R 1200 GS Mü08
Hier mal ein Beispiel: Fuer meine TUe von 2010 mit Vollausstattung wollte mir der Haendler vor
zwei Wochen 2500Euro im Einkauf geben und das schon nur sehr ungern. Der haette sie am liebesten garnicht! Ich muesste den halt durch Abnahme einer neuen Affentwin zwingen. :coo8ol:
Servus,
es wundert dich, daß der Honda Händler keine BMW haben will?
Mich nicht!:cool:
 
rob239

rob239

Dabei seit
22.02.2023
Beiträge
92
Ort
Bayern
Modell
R 1200 GS K25 TÜ Triple Black
Willst du meine Kaufen?
Kein Bedarf, hab grad selbst eine gekauft. Mit 5k war da leider nix

Zum Thema:
Ich verkaufe auch gerade meine K25, Baujahr 2004. Die geht sehr schlecht weg, auch wenn ich mittlerweile am unteren Ende der Preisspanne bin. Repariertes ABS scheint auch für niemanden ein großes Argument zu sein. Es stehen auch welche teilweise vom Händler drin für 4k mit Koffern. Wie der genaue Wartungszustand ist, ist natürlich immer fraglich, aber das ist trotzdem schon mal eine Ansage.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Darkover

Dabei seit
23.05.2022
Beiträge
545
es wundert dich, daß der Honda Händler keine BMW haben will?
Mich nicht!
Ja, wirklich. :biggrin: Einer meinte zu mir das sie sich mit BMW nur ungern abgeben weil
die Kunden da so komisch sind.:wub:

Aber die Wahrheit ist natuerlich das ein Haendler dir Garantie geben muss.
Dafuer gehen die eine Versicherung ein damit das nicht aus dem Ruder laeuft
wenn da irgendwas heftiges passiert. Und die ist bei so alten Kisten so teuer
das es sich fuer Haendler nicht mehr lohnt. Die wollen also wirklich so alte
Motorraeder am liebsten gar nicht mehr haben!

Das ist ja auch der Grund wieso Motorraeder von Privat deutlich preiswerter
sein muessen wie vom Haendler. Da hast du die Garantie nicht und deshalb
muss das da so 1-2kEuro preiswerter sein.

Olaf
 
C

Chief2811

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2024
Beiträge
4
Hallo. Danke für die rege Diskussion und Anregungen.
Wie Raen schon sagte gibt es eine Vielzahl verschiedener Meinungen.
Eine GS 2005 für 3000€ habe ich auch noch nicht gesehen. Aber was ist hier vertretbar und was ist die Schmerzgrenze? Das ist ja immer die Frage. Ich lasse mich hier auch gern ins Boxhorn jagen wegen der angesprochenen Teile wie BKV und ABS. Habe hier im Forum etliche Freds gelesen. Und auch Kaufberatungen wo immer wieder empfohlen wird man sollte Modelle ab 2007 nehmen….
Gutes Ra(d) ist bekanntlich teuer.
 
Raen

Raen

Dabei seit
29.08.2018
Beiträge
206
Ort
Strohgäu - 708XX
Modell
R1200GS - MÜ
Der Verhandlungsspielraum hängt natürlich auch vom Wartungszustand ab, sind alle KD gemacht worden und wann der letzte (von wem und gibt es Nachweise). Für den Faltenbalg und das leider anfällige BKV würde ich zusätzlich noch Bedenken (finanzieller Spielraum) anmelden. Mit gutem Verhandlungsgeschick und dem zusätzlichen Hinweis auf möglicherweise derzeit schlechtem Verkaufszeitpunkt (Sommer) dürfte vorne gerade eine 3 stehen. Wenn dir das Risiko zu groß ist geh auf eines der beiden nachfolgenden luftgekühlten 1200 Modelle (MÜ oder TÜ) - hängt aber auch davon ab, was du ausgeben willst.
 
gsnorbert

gsnorbert

Dabei seit
07.10.2013
Beiträge
503
Ort
westliches Rheinland
Modell
HP2 Megamoto (verkauft) 1200 GS Triple Black (2011), Mash Fifty (verkauft)
Wenn sie gut fährt und alles funktioniert……wirst du deine Freude haben. Natürlich kann in Kürze das HAG oder das BKV-ABS Modul defekt gehen. Wenn du dir zutraust dann auch selbst Hand anzulegen oder ein paar Taler für Profis hast….. dann go.

Bei Kleinanzeigen fangen DOHC (Baujahr 2009+) mit 6500€ an.
 
DonauGStreiber

DonauGStreiber

Dabei seit
10.07.2022
Beiträge
219
Ort
Neustadt a.d. Donau
Modell
R1200GS K25 2007
Fahre meine alte (oder doch "neue"?) K25 aus 2007 seit zwei Jahren und aktuell 9.800km zur vollsten Zufriedenheit. 🩷
Dadurch, dass der Vorbesitzer Sie im Prinzip 15 Jahre nur regelmässig gewartet und konserviert hat, hatte ich bisher noch keinerlei Verschleißreparaturen...
ABS wurde zwischendrin ebenso noch komplett überholt auf Garantie....
Meine war allerdings schon etwas über den angesprochenen 4500.... 😬
 
gearbox2001

gearbox2001

Dabei seit
12.04.2009
Beiträge
769
Ort
LK PA
Modell
R1200GS ('04) und R100GS ('96)
Die Einschätzung des Preises liegt bei Dir - Angebot und Nachfrage. Das muss jeder selbst bewerten. Im Herbst sollten die Preis allgemein etwas sinken. Eine BMW hält aber im Großen und Ganzen ihren Preis.
Technisch sind diese Baujahre in Ordnung, das Thema BKV lässt sich mit regelmäßigem Wechsel der Bremsflüssigkeit und Auslösen des ABS gut beherrschen - also KD-Rechnungen kontrollieren. Meine hat das Band am 17.8.2004 verlassen und jedes Mal, wenn ich mich mit einer Neuanschaffung befasse brauche ich nur mit Besitzern neuerer Baujahre zu reden, um davon abzulassen.
Allzeit gute Fahrt
 
S

SuMoQ

Dabei seit
14.04.2021
Beiträge
926
Ort
Velbert
Modell
KTM 1290 SAS; Vespa GTS 250; ex K25 SuMo
Ich hatte eine 2005 er und die fuhr gut. Allerdings ist auch immer zu bedenken, wenn das ABS defekt geht, kostet es richtig Geld. Regelmäßiger Flüssigkeitswechsel hilft, ist aber auch deutlich teurer als bei einem Modell ohne BKV. Wartung Kardan ist auch umständlicher, weil er bei dem Modell noch abgeklappt werden muss. Ich hab für meine im letzten Jahr noch knapp 6k Euro von Privat bekommen inklusive Varios. Die hatte keine 40 TKM gelaufen, Öhlins, LED SW, frische Inspektion, Faltenbalg neu usw.
So gerne ich die GS auch mochte, wenn Dir an dem Teil das ABS oder die Kupplung defekt geht und Du nicht selbst Schrauben kannst oder möchtest, solltest Du gute Rücklagen dafür haben.

Viel Erfolg bei der Verhandlung oder Suche nach einem anderen Modell.

Grüße
 
C

Chief2811

Themenstarter
Dabei seit
09.07.2024
Beiträge
4
Also ich scheue mich keinesfalls vor Schrauber-Arbeiten. Im Gegenteilich bevorzuge Modelle an denen man Dinge noch selbst machen kann.
Ich hatte bzw habe noch eine FZS600 RJ02 an der ich eigentlich alles selber gemacht hatte.
Damals gabs noch nicht so tolle Sachen auf YouTube. Mit meinem Reparaturbuch und eine Portion Mut bin ich da bei allem zurecht gekommen.
Was mir jetzt irgendwo bischen die Angst nimmt diese älteren Modelle zu kaufen.
Leider ist die die ich im Blick hatte verkauft worden.
 
Intermezzo

Intermezzo

Dabei seit
08.11.2014
Beiträge
3.225
Ort
2 km bis zur Hausstrecke
Modell
2 x Boxer, 2 x Eintopf mit zunehmend weniger Laufleistung/Jahr, dafür mit mehr Pedal-Kilometer
Ich fahre meine 2006er, die vordere im Profilbild seit August 2006. Nun 150 tkm und bislang ohne Pannen, Defekte und sonstige Reparaturen außerhalb der Wartung. Und ja, die hat noch den alten BKV und auch noch die erste Kupplung.

Beim BKV sagte mir mein Händler, daß die Probleme mit BKV nur die ersten Jahre aufgetreten sind, sollte der bislang gehalten haben, wäre es unwahrscheinlich, daß hier in absehbarer Zeit ein Defekt auftritt.
Meine Frau hat die hintere im Profilbild, Bj. Februar 2007, d. h. ohne BKV und mit geänderter Bremse. Bei der gab es Defekte bei der Wegfahrsperre (3 x getauscht), dem Folientankgeber (3 oder 4x getauscht), der Elektronik der Benzinpumpe (nass und abgeraucht), der Ausgleichswelle (Verspannungszahnräder) und dem Pumpenmotor des Hydroaggregats der Bremse (2 x getauscht). Bis auf die Bremse und 1 x Foliengeber alles auf Garantie bzw. Kulanz.

Was ich damit sagen möchten, man kann Glück oder auch Pech haben.

Hat man Glück, etwa mit meiner, die ich allerdings nicht verkaufe, bekommt man für relativ wenig Geld zwar ein altes aber durchaus sehr reisetüchtiges und preisstabiles Motorrad. Das sich vom Gebrauchswert in keiner Weise hinter den neuesten GS-Produkten zu verstecken braucht. Wenn man auch auf neuere Features verzichten muß, die es halt nur bei den neueren Modellen gibt. Und mit etwas Glück auch ein Motorrad in einem sehr ordentlichen Zustand (ebenfalls wie meins).

Letztlich ist es halt die Frage was man will und was man bereit ist zu zahlen. Nur alt an sich, ist m. E. kein KO-Kriterium. Meine Einzylinder sind 20 Jahre und 25 Jahre alt und technisch und optisch top.

Ich hänge an meiner GS weil wir über die Jahre viel erlebt haben und sie immer treu und brav ihren Dienst verrichtet hat. Und weil ich mittlerweile auch älter bin und mit so einem jungen, neumodischem Ding vermutlich nix anfangen könnte. Letztlich ist es eine Kosten-/Nutzenfrage, da meine jährlichen Fahrleistungen mittlerweile auch rückläufig sind.

Noch eine Ergänzung:
ja, die Wartungskosten sind insbesondere bei der Bremse mit BKV höher als bei der ohne BKV und das Bremsverhalten etwas gewöhnungsbedürftig, dafür aber hammerhart. BKV-Ausfälle gehören wohl eher in die Zeit vor 2006, die aber auch nachträglich nachgerüstet wurden.
Wenn man selbst schraubt sollte man insbesondere bei der recht aufwendigen Anlage mit BKV schon wissen was man tut. Für Gelegentlich-Hobbyschrauber ist das sicherlich nix.

Beim Austausch des Pumpenaggregats werden in etwa folgende Kosten fällig (Neuteile BMW ohne Montage):

mit BKV: ca. 1600 Euro
ohne BKV: ca. 1200 Euro

Die Reparatur des Pumpenmotors kostet ca.:
mit BKV: ca. 900 - 1000 Euro
ohne BKV: ca. 500 - 600 Euro
ABS Motorrad (AM) | BMW | Steuergerät Reparatur | Fachbetrieb RH Electronics | Motorrad

Ich meine wir hätten bei der ersten Reparatur (ohne BKV) sogar nur 400 Euro + Montage bezahlt.
Nichtsdestotrotz ist es ein Hammer, daß wegen festsitzender Kohlen am Pumpenmotor (das ist i. d. R. die Fehlerursache) ein derartiger Aufwand nötig ist. Das Motorgehäuse ist auf dem Pumpenblock verpresst und muß "bergmännisch" geöffnet werden. Eine Reparatur war seitens BMW halt nicht vorgesehen.

Alles Werte von etwa vor 4 - 6 Jahren.

Grüße Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
rob239

rob239

Dabei seit
22.02.2023
Beiträge
92
Ort
Bayern
Modell
R 1200 GS K25 TÜ Triple Black
sollte der bislang gehalten haben, wäre es unwahrscheinlich, daß hier in absehbarer Zeit ein Defekt auftritt.
Das würde ich so nicht unterschreiben (im Gegensatz zum restlichen Beitrag, sehe ich genauso!) - da bin ich nämlich ein Gegenbeispiel (19 Jahre gehalten, dann ging der BKV kaputt), und auch sonst schreiben immer mal wieder welche hier, dass er kaputt gegangen ist. Aufgrund der aufwändigen Konstruktionsart des Teils wundert mich das aber, dass die teilweise überhaupt 20 Jahre lang ohne Defekt halten...:zwinkern:
 
Thema:

Kaufberatung R 1200 GS EZ 2005

Kaufberatung R 1200 GS EZ 2005 - Ähnliche Themen

  • Bitte Kaufberatung zu GS 1150 und 1200!

    Bitte Kaufberatung zu GS 1150 und 1200!: Hallo Leute! Ich bin neu hier (mich und meinen Fuhrpark hab ich bereits vorgestellt). Spiele mit dem Gedanken, mir für den täglichen Gebrauch...
  • Kaufberatung GS 1200 ADV 2009

    Kaufberatung GS 1200 ADV 2009: Moin Männers und Damen, Ein Freund will sich eine GS zulegen ( Aufgrund meiner Empfehlung passend zu seinem Fahrprofil :-)) Im Focus haben wir...
  • Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm

    Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm: Liebe GS Foristen, letzten Samstag verkaufte ich meine MT09 und überlege jetzt den Kauf einer GS1200 (K25 R12). Ich freue mich über Tipps was...
  • Kaufberatung 2005 gs 1200

    Kaufberatung 2005 gs 1200: Hallo Leute Erst einmal ein herzliches Hallo an alle hier im Forum, vorstellen werde ich mich, wenn ich endlich meine Gs habe. Und dies ist auch...
  • Kaufberatung 1200 GS Baujahr 2005

    Kaufberatung 1200 GS Baujahr 2005: Hallo zusammen, ich bin am überlegen ob ich mir eine 1200 GS Baujahr 2005 mit einer Kilometerleistung von 40.000 KM kaufe. Scheckhefgepflegt...
  • Kaufberatung 1200 GS Baujahr 2005 - Ähnliche Themen

  • Bitte Kaufberatung zu GS 1150 und 1200!

    Bitte Kaufberatung zu GS 1150 und 1200!: Hallo Leute! Ich bin neu hier (mich und meinen Fuhrpark hab ich bereits vorgestellt). Spiele mit dem Gedanken, mir für den täglichen Gebrauch...
  • Kaufberatung GS 1200 ADV 2009

    Kaufberatung GS 1200 ADV 2009: Moin Männers und Damen, Ein Freund will sich eine GS zulegen ( Aufgrund meiner Empfehlung passend zu seinem Fahrprofil :-)) Im Focus haben wir...
  • Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm

    Bitte um Kaufberatung: GS 1200 (K25) R12 (?) mit 75tkm: Liebe GS Foristen, letzten Samstag verkaufte ich meine MT09 und überlege jetzt den Kauf einer GS1200 (K25 R12). Ich freue mich über Tipps was...
  • Kaufberatung 2005 gs 1200

    Kaufberatung 2005 gs 1200: Hallo Leute Erst einmal ein herzliches Hallo an alle hier im Forum, vorstellen werde ich mich, wenn ich endlich meine Gs habe. Und dies ist auch...
  • Kaufberatung 1200 GS Baujahr 2005

    Kaufberatung 1200 GS Baujahr 2005: Hallo zusammen, ich bin am überlegen ob ich mir eine 1200 GS Baujahr 2005 mit einer Kilometerleistung von 40.000 KM kaufe. Scheckhefgepflegt...
  • Oben