Kettensatz F 800 das glaubst du nicht

Diskutiere Kettensatz F 800 das glaubst du nicht im F 650 GS, F 700 GS und F 800 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo ihr nicht Kardangetriebenen :D ! Heute habe ich meine F 800 GS BJ 2009 bei meinem Händler abgeholt . Es sollten ( wurden gemacht ): 30...
H

HM1

Themenstarter
Dabei seit
24.06.2009
Beiträge
22
Hallo ihr nicht Kardangetriebenen :D !

Heute habe ich meine F 800 GS BJ 2009 bei meinem Händler abgeholt .

Es sollten ( wurden gemacht ):

30 000 km Service.
Bremsbeläge tauschen hinten & Vorne
Neue Reifen Metzler T. exp.
Kettensatz ( war noch nicht völlig am Ende ) aber ich wollte die Sicherheit haben, dass bis zum 40000 Service nichts zu tun ist.

Den Kettensatz habe ich im Juni mit der Komfortsitzbank gekauft.
Denn Kettensatz habe ich bei Auftragsvergabe obiger Arbeiten dazugegeben.

Ich war 14 Tage nicht zu Hause daher hatte mein Freundlicher keinen Zeitdruck.
Nach ein paar Tagen Anruf von BMW Unterberger in Innsbruck das Kettenrad hinten passt nicht von meinem Kettensatz weil die Schraubenlöcher zu klein sind. ( da gibt es 2 Durchmesser !!! )

Ich sage bitte austauschen ich komme eh erst in ca. 10 Tagen, nichts mehr gehört.

Heute zahle ich die Rechnung ( die zwischenzeitlich mit der Post gekommen ist 875 € incl. 20% Mehrwertsteuer ) meine Frau fährt mich zum BMW U. in Innsbruck und fährt gleich weiter zu einem Termin, ich mit Helm unterm Arm und Freude im Gesicht eine von meinen 2 Lieblingsmotorrädern wieder in den heimischen Stall bringen zu können ( die 2. ist eine Street Tripple 675 R von Triumph :D:D:D:D:D:D:D )gehe in die Werkstatt:

meine F 800 ist geputzt wie neu :cool: !
Der Werkstattboss begrüßt mich freundlich wie immer und teilt mir mit:

Die gute Nachricht ist:

Sevice Reifen Bremsen und Durchsicht der F 800 alles bestens.

Die schlechte Nachricht:

Das Kettenblatt hinten ist nicht lieferbar ( in ganz Europa !!!! )
Frühester Liefertermin Ende Februar 2012.

Er entschuldigt sich vielmals ( für etwas was ein Konzern vergeigt hat )
und sagt er habe hinten das alte Kettenblatt drinnen gelassen, damit ich
wenigstens fahren könne.

Ich frage: Wird dann im Februar oder März der ganze Satz noch einmal gewechselt ?

Antwort: Ist eigentlich nicht vorgesehen, denn ich werde im Winter vermutlich nicht viele Kilometer zusammenbringen.

Ich sage dann andere Konzerne die ich aus meiner Arbeit kenne bieten dem Kunden bessere Lösungen an.

Ihr habt eine neue F 800 GS im Schauraum da könnte man das Teil ja ausbauen ?!

5 Minuten später wir der Aussteller in die Werkstatt geschoben, das Kettenblatt ausgewechselt, 20 Minuten später habe ich meine F so wie ich das erwartet hatte.

Langer Rede kurzer Sinn:

Habt Ihr vom BMW Konzern noch alle Tassen im Schrank ( kaufts euch ein Buch oder fragts andere was Verschleissteile sind und was ein Ersatzteillager ist und wozu man es verwendet)

Weil heute Halloween ist: Fluch über alle Erbsenzähler in den Firmen :eek::eek:

Ein dickes Danke an BMW Unterberger in Innsbruck für die kundenfreundliche Lösung.

Ich hoffe nur dass bei der großen Fernreise ( die jeder mal macht )und wenns nur im Kopf ist ein kundenfreundlicher Händler da ist wo man die Panne hat und das richtige Fahrzeug in der Ausstellungshalle steht und er auch bereit ist das Teil auszubauen.

Lieber BMW Konzern Premium ist besser als der Durchschnitt nicht nur teurer.

kann jemand aus dem Forum das an BMW weiterleiten via Mail oder so
weil ich habe keinen Ansprechpartner da oben im Konzernhimmel.

schönen Abend an alle und bestellts eure Verschleissteile immer früh genug.

LG.

Hubert aus Tirol
 
bastl-wastl

bastl-wastl

Dabei seit
23.07.2009
Beiträge
3.256
Ort
München
Modell
2 GSen und eine Ringschlampe
Wie überall in den anderen Branchen auch,keine Lagerhaltung mehr.

Produziert wird was gebraucht wird.Wenn zuviel gebraucht wird gibts Engpässe.

Achtung: Der Kunde droht mit Auftrag!:D
 
K

Kieler

Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
53
Modell
F 650 GS Dakar (Bj. 2006)
Zur Not hättest Du Dir einen Kettensatz bei den Zubehörketten kaufen können. Die Ersatzteilversorgung bei BMW ist aber wirklich erschreckend. Ich warte schon seit über einem Monat auf eine Abdeckplatte für die Hinterradschwinge einer F 650 GS (Einzylinder). Habe derweil das kaputte Teil mit Epoxidharz geklebt. Angeblich hat gerade der Zulieferer gewechselt. Ist der Ersatzteil-Service bei den Japanern eigentlich genauso schlecht?
 
P

Polly

Dabei seit
18.02.2006
Beiträge
2.177
Hallo Hubert,

zum Einen versteh ich ja deinen Ärger über die lange Lieferzeit eines gängigen Verschleißteils.

Andrerseits, warum regst Du Dich so über eine, seien wir mal realistisch, Lapalie auf?

Wieviel km fährst Du von November bis Februar, im Winter in Tirol wird das nicht so die Menge sein?

Was macht das deiner neuen Kette, wenn sie ein paar Dutzend oder Hundert km auf dem alten Kettenblatt rumnudelt, andersrum, neues Blatt - alte Kette wär dein Problem verständlicher.

Warum zwingst Du den so geschätzten Händler zur dreifachen Arbeit und verdonnerst ihn dazu, den ganzen Winter eine nicht vollständige Maschine in der Ausstellung zu haben?

Ist das wirklich zuviel verlangt, zu Beginn der neuen Saison auf einen Kaffee beim Händler vorbeizufahren und in 20 min das Kettenblatt montieren zu lassen, dabei prüfen die sogar noch den Luftdruck und gut ist?

OK, wenn Du Winterfahrer bist und richtig km schrubbst oder ne Marokkotour planst, schaut die Sache anders aus, ansonsten kann man die Prinzipienreiterei auch zum Hobby machen.

Nix für ungut, Polly
 
A

Art Vandelay

Dabei seit
28.06.2010
Beiträge
166
Modell
F650GS Twin BJ 2010
Polly, es geht nicht um das doofe Kettenblatt ansich und auch nicht darum, was für ein Wetter grad draussen ist.


Hmmm, weiss zufälligerweise jemand, obs Probleme mit bis dato erhältlichen Kettensatz gibt? Es gab ja schon mal eine Rückrufaktion bzgl. des Kettensatzes. Vielleicht gibts einen Verkaufsstopp der Kettensätze und evt. einen Lieferantenwechsel? Das wär zumindest eine Erklärung, warum ein Standard-Verschleißteil drei Monate Lieferzeit haben kann. (Obwohls trotzdem noch ein Witz wär.)
 
Zuletzt bearbeitet:
H

HM1

Themenstarter
Dabei seit
24.06.2009
Beiträge
22
Hallo Hubert,

zum Einen versteh ich ja deinen Ärger über die lange Lieferzeit eines gängigen Verschleißteils.

Andrerseits, warum regst Du Dich so über eine, seien wir mal realistisch, Lapalie auf?

Wieviel km fährst Du von November bis Februar, im Winter in Tirol wird das nicht so die Menge sein?

Was macht das deiner neuen Kette, wenn sie ein paar Dutzend oder Hundert km auf dem alten Kettenblatt rumnudelt, andersrum, neues Blatt - alte Kette wär dein Problem verständlicher.

Warum zwingst Du den so geschätzten Händler zur dreifachen Arbeit und verdonnerst ihn dazu, den ganzen Winter eine nicht vollständige Maschine in der Ausstellung zu haben?

Ist das wirklich zuviel verlangt, zu Beginn der neuen Saison auf einen Kaffee beim Händler vorbeizufahren und in 20 min das Kettenblatt montieren zu lassen, dabei prüfen die sogar noch den Luftdruck und gut ist?

OK, wenn Du Winterfahrer bist und richtig km schrubbst oder ne Marokkotour planst, schaut die Sache anders aus, ansonsten kann man die Prinzipienreiterei auch zum Hobby machen.

Nix für ungut, Polly
Hallo Polly

der Aussteller hat nun mein altes Kettenblatt bekommen.

Soll ich mich jetzt bei BMW entschuldigen weil ich mit vernünftiger Ersatzteilversorgung gerechnet habe?

Ich möchte deine Meinung hören wenn du in der Pampa einen Defekt hast
und dann 4 Monate auf ein Ersatzteil warten sollst.

lG

Hubert
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Ausserdem gibt es ja noch andere Hersteller von Kettenblättern, nicht nur einen einzigen. Warum sollte ich ein BMW Teil nehmen, dass wahrscheinlich teurer ist, nicht mal das beste im Markt, und dazu gar nicht mal lieferbar?
 
bastl-wastl

bastl-wastl

Dabei seit
23.07.2009
Beiträge
3.256
Ort
München
Modell
2 GSen und eine Ringschlampe
Ausserdem gibt es ja noch andere Hersteller von Kettenblättern, nicht nur einen einzigen. Warum sollte ich ein BMW Teil nehmen, dass wahrscheinlich teurer ist, nicht mal das beste im Markt, und dazu gar nicht mal lieferbar?
Weil jemand evtl keine Lust oder Zeit hat das Moped von Hinz zu Kunz zu fahren um alles einzeln zu erledigen.
Wenn man in der Zeit die man damit verbringt sonst Geld verdienen kann,leuchtet das Argument ein.
 
B

Baumbart

Gast
Verschleißteile nicht innerhalb 24 h liefern zu können ist jämmerlich. Italienische Verhältnisse. Erinnere mich an einen Prilla-Dauertest in der MRD wo das Mopped 4 Wochen stand weil die Italiener keinen Kettensatz liefern konnten.
Aber um so wichtiger wäre ein Kettenöler :rolleyes:
 
Wolfgang

Wolfgang

Dabei seit
20.02.2005
Beiträge
2.212
Ort
Bad Hindelang / Allgäu
Modell
R 1150 GS Adventure
Ausserdem gibt es ja noch andere Hersteller von Kettenblättern, nicht nur einen einzigen. Warum sollte ich ein BMW Teil nehmen, dass wahrscheinlich teurer ist, nicht mal das beste im Markt, und dazu gar nicht mal lieferbar?
Sehe ich auch so ...

Das Suchergebnis bei einem Händler ...

http://www.louis.de/_105adb3a8b9548...gr=501&list_total=2&anzeige=0&artnr_gr=100411

http://www.louis.de/_105adb3a8b9548...=501&list_total=2&anzeige=0&artnr_gr=10041200
 
B

Baumbart

Gast
Wäre ja ein netter Trick für Hersteller, Garantieansprüche zu verringern, einfach keine Ersatzteile liefern, die Kunden bauen Fremdfabrikate ein, dann entfällt mindestens für die jeweiligen Baugruppen die Garantie
 
alper

alper

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
59
Modell
F800GS Bj.2010
Nachdem meine Original-BMW-Kette nach 8000km derart ungleichmäßig gelängt war, daß man bei den Geräuschen schon Angst bekam, man macht sich an der Maschine noch was anderes kaputt, kam für mich nur noch ein (Marken-)Kettensatz aus dem Zubehörhandel rein. Der tut jetzt seit 20000km ohne nennenswerten Verschleiß seinen Dienst. Wer weiß, wo BMW das Kettenzeugs produzieren läßt. Kommt mir jedenfalls nicht mehr ans Mopped.

LG
Jörg
 
Wolfgang

Wolfgang

Dabei seit
20.02.2005
Beiträge
2.212
Ort
Bad Hindelang / Allgäu
Modell
R 1150 GS Adventure
Wäre ja ein netter Trick für Hersteller, Garantieansprüche zu verringern, einfach keine Ersatzteile liefern, die Kunden bauen Fremdfabrikate ein, dann entfällt mindestens für die jeweiligen Baugruppen die Garantie
Es sollte sich eigentlich schon herumgesprochen haben, daß ich als Endverbraucher nicht gezwungen bin, vom Hersteller Ersatzteile zu beziehen, nur um meine Gewährleistungsansprüche zu erhalten. Dazu muss ich nicht einmal zwingend bei einem Vertragshändler die Wartungsarbeiten machen lassen.

Die so oft gelobte Kulanz ist oft teuer erkauft (hier über 800 Euro für die 30.000er). Btw - Auf die "Baugruppe" Kettensatz gibt es keine Garantie, oder Gewährleistung. Das ist ein Verschleißteil und die Lebensdauer stark abhängig vom jeweiligen Gebrauch / Einsatz und der Pflege durch den Fahrer. Wie schon öfter hier im Forum geschrieben hält das Original bei weitem nicht so lange, wie die Produkte aus dem Zubehörhandel.
 
S

Schlonz

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
10.966
Ort
Main-Taunus-Kreis
Modell
Ducati Hypermotard 1100 EVO SP
abgesehen davon, dass es ein schwaches Bild ist, dass BMW diese Teile nicht stellen kann, käme mir im Leben nicht in den Sinn, hier überhaupt die Originalteile verwenden zu wollen. Doppelter Preis bei halbierter Qualität
 
E

enduro43

Dabei seit
26.06.2010
Beiträge
1.236
Ort
BW
Modell
ADV1150/HP 3/FJ M.Comete/Beta4.0/MAP 278
Hallo Hubert,

zum Einen versteh ich ja deinen Ärger über die lange Lieferzeit eines gängigen Verschleißteils.

Andrerseits, warum regst Du Dich so über eine, seien wir mal realistisch, Lapalie auf?

Wieviel km fährst Du von November bis Februar, im Winter in Tirol wird das nicht so die Menge sein?

Was macht das deiner neuen Kette, wenn sie ein paar Dutzend oder Hundert km auf dem alten Kettenblatt rumnudelt, andersrum, neues Blatt - alte Kette wär dein Problem verständlicher.

Warum zwingst Du den so geschätzten Händler zur dreifachen Arbeit und verdonnerst ihn dazu, den ganzen Winter eine nicht vollständige Maschine in der Ausstellung zu haben?

Ist das wirklich zuviel verlangt, zu Beginn der neuen Saison auf einen Kaffee beim Händler vorbeizufahren und in 20 min das Kettenblatt montieren zu lassen, dabei prüfen die sogar noch den Luftdruck und gut ist?

OK, wenn Du Winterfahrer bist und richtig km schrubbst oder ne Marokkotour planst, schaut die Sache anders aus, ansonsten kann man die Prinzipienreiterei auch zum Hobby machen.

Nix für ungut, Polly
Hallo Polly
ich sehe das genauso wie HM1, wenn ein Hersteller in diesem Falle BMW so auf Orig. Ersatz und Verschleissteile permanent hinweißt und a.)der Kunde ein überzeugter BMW Fahrer ist.Und b.) Nicht jeder ist mechanisch Versiert und Ausgebildet. Und c.) Gibt es auch noch einen Markt in südl. Gefilden oder der Kunde wie Du schon angeführt hast will eine größere Reise antreten bzw. ist mittendrin was dann?
Nein ,wenn dem so ist wäre, wäre es für mich ein Grund keine BMW mehr zu kaufen , weil man das dann evt. auch auf andere Teile beziehen kann bzw. muß.
Außerdem kauft nicht jeder bei Polo und Co weil er vieleicht schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Hast Du vieleicht auch schon mal daran gedacht daß der/die BMW Händler
bei einem KD oder im Falle eines Defektes gesagt bzw. aufgeführt hätten,daß da ja kein Org. BMW Teil verbaut wurde und für Folgeschäden
keine Haftung übernommen wird ? Aber trotzdem nichts für ungut .
Grüße Eugen
 
bastl-wastl

bastl-wastl

Dabei seit
23.07.2009
Beiträge
3.256
Ort
München
Modell
2 GSen und eine Ringschlampe
Es sollte sich eigentlich schon herumgesprochen haben, daß ich als Endverbraucher nicht gezwungen bin, vom Hersteller Ersatzteile zu beziehen, nur um meine Gewährleistungsansprüche zu erhalten. Dazu muss ich nicht einmal zwingend bei einem Vertragshändler die Wartungsarbeiten machen lassen.

Die so oft gelobte Kulanz ist oft teuer erkauft.
Bei meiner 12er hat bis jetzt kein KD mehr als 250 Euro gekostet.
Meist sogar um die 200 Euro.
Ich will die freie Werkstatt sehen die einen KD mit Tausch aller Flüßigkeiten für unter 200 Euro machen kann.
Meine Vertragswerkstatt braucht den Vergleich nicht scheuen.Darum mache ich auch nach der Garantie immer noch die Service bei ihm.
 
K

Kieler

Dabei seit
25.10.2010
Beiträge
53
Modell
F 650 GS Dakar (Bj. 2006)
Ich will die freie Werkstatt sehen die einen KD mit Tausch aller Flüßigkeiten für unter 200 Euro machen kann.
Sei glücklich, wenn Du eine BMW-Werkstatt in Deiner Nähe hast, mit der Du zufrieden bist. Das ist nicht jedem vergönnt.

Mein Freundlicher hat einfach die mitgebrachte Endloskette durchgeflext und ein Kettenschloss verbaut - weil's halt schneller geht. Leider wird bei der verkürzten Prozedur das Schwingenlager nicht gefettet. Beim Motoröl war er großzügiger. Das hat er bis über Maximum aufgefüllt. Ich habe daraufhin beschlossen, so viel wie möglich an meinem Eintopf selbst zu warten oder mir bei freien Werkstätten helfen zu lassen. Wenn man bedenkt, dass ich einen Anfahrtsweg von ca. 50 km habe, 2 x hin- und zurück macht also 200 km, hält sich der zeitliche Mehraufwand für das Do-It-Yourself in Grenzen. Und bei einem Stundensatz des Freundlichen von 95 EUR kann's bei mir auch ein bisschen länger dauern. So viel kann ich nicht in einer Stunde verdienen, wie ich durch Selberschrauben sparen kann.

Und was die Ersatzteilversorgung angeht, stinkt der Fisch vom Kopf her. Da kann die Werkstatt vor Ort wenig machen. Aber, Gott sei Dank, gibt es Verschleißteile nicht nur bei BMW. Im Landeshauptdorf Kiel sind die drei großen Motorradzubehör-Händler vertreten aber kein BMW-Motorradhändler. Schwieriger wird's halt, wenn man Originalteile braucht. Wie gesagt, warte ich schon über einen Monat (vielleicht sind's auch schon 2 Monate - hab' das Bestelldatum nicht notiert) auf einen Aludeckel für die Schwinge. Also der Service ist für mich wirklich kein Kaufgrund für ein BMW-Motorrad, habe aber trotzdem viel Spaß damit :)
 
Wolfgang

Wolfgang

Dabei seit
20.02.2005
Beiträge
2.212
Ort
Bad Hindelang / Allgäu
Modell
R 1150 GS Adventure
Bei meiner 12er hat bis jetzt kein KD mehr als 250 Euro gekostet.
Meist sogar um die 200 Euro.
Was haste denn auf der Uhr stehen? 11.000 ?

Interessant wird's erst, wenn Bremsflüssigkeit, Beläge, Luft- und Benzinfilter fällig werden. Auch ist die 1200er nicht mit ner 1150er oder gar einer 800er Twin zu vergleichen.

Aber darum geht es hier eigentlich gar nicht - BMW kann das hintere Kettenrad nicht beibringen und obendrein habe ich das so verstanden, daß der Fredstarter diesen Satz schon vor einiger Zeit (bei BMW) besorgt hatte. Da hat man ihm wohl auch noch was Falsches verkauft. Der Mann ist beim Freundlichen seines Vertrauens, der Ihn seit Anfang an betreut und verkauft einen Kettensatz, der gar nicht passt. !!!

Das gleiche ist mir bei meinem mit dem Poly-V-Riemen passiert. Kaufe mir zur Sicherheit nach Fahrzeug ID-Nummer für meine 1150 GSA einen solchen Riemen und lege mir den unter die Sitzbank - für den Fall der Fälle. Ich erreiche die 40.000 Kilometer und will diesen einbauen - nur leider ist er zu kurz. Zu Hause in der Garage wird der Hals schon dick - könnt Ihr Euch vorstellen, wie die Stimmungslage aussieht unterwegs irgendwo in den Pyrenäen oder vielleicht auf Sardinien??? :mad:

http://www.gs-forum.eu/showthread.php?t=25013&highlight=Poly
 
Thema:

Kettensatz F 800 das glaubst du nicht

Kettensatz F 800 das glaubst du nicht - Ähnliche Themen

  • Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?

    Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?: 28'000 km, die original Kette knattert beunruhigen und will nach 1000 km wieder gespannt werden. Laufleistung ist erfüllt und eine neue Kette muss...
  • Kettensatz mit alternativ Übersetzung

    Kettensatz mit alternativ Übersetzung: Hallo Wo bekomme ich für eine F700 GS einen kettensatz mit wunschübersetzung? Möchte gerne vorne einen Zahn weniger und hinten einen mehr. Gruß
  • Laufleistung Kettensatz?

    Laufleistung Kettensatz?: Hallo, ich wollte mal fragen wie hoch die zu erwartende Laufleistung einer Austauschkette, Kettenradsatz, ... sind (original BMW Ersatzteil)...
  • F 800 GS Kette nach 8000 km hin, wie richtig prüfen?

    Kette nach 8000 km hin, wie richtig prüfen?: Habe mir eine F 800 GS mit 7500km laufleistung gekauft, nun selbst 500km gefahren und mir ist aufgefallen das ich Vibrationen und zwischendurch...
  • F800GS - welche Kette? Empfehlung für ne freie Werkstatt in N/FÜ?

    F800GS - welche Kette? Empfehlung für ne freie Werkstatt in N/FÜ?: Hallo zusammen, bei meiner F800GS (EZ03/2012, knapp 25Tkm) ist eine neue Kette fällig. Könnt ihr mir eine Kette empfehlen (vermutlich DID...
  • F800GS - welche Kette? Empfehlung für ne freie Werkstatt in N/FÜ? - Ähnliche Themen

  • Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?

    Kette wechseln oder Kettensatz wechseln lassen?: 28'000 km, die original Kette knattert beunruhigen und will nach 1000 km wieder gespannt werden. Laufleistung ist erfüllt und eine neue Kette muss...
  • Kettensatz mit alternativ Übersetzung

    Kettensatz mit alternativ Übersetzung: Hallo Wo bekomme ich für eine F700 GS einen kettensatz mit wunschübersetzung? Möchte gerne vorne einen Zahn weniger und hinten einen mehr. Gruß
  • Laufleistung Kettensatz?

    Laufleistung Kettensatz?: Hallo, ich wollte mal fragen wie hoch die zu erwartende Laufleistung einer Austauschkette, Kettenradsatz, ... sind (original BMW Ersatzteil)...
  • F 800 GS Kette nach 8000 km hin, wie richtig prüfen?

    Kette nach 8000 km hin, wie richtig prüfen?: Habe mir eine F 800 GS mit 7500km laufleistung gekauft, nun selbst 500km gefahren und mir ist aufgefallen das ich Vibrationen und zwischendurch...
  • F800GS - welche Kette? Empfehlung für ne freie Werkstatt in N/FÜ?

    F800GS - welche Kette? Empfehlung für ne freie Werkstatt in N/FÜ?: Hallo zusammen, bei meiner F800GS (EZ03/2012, knapp 25Tkm) ist eine neue Kette fällig. Könnt ihr mir eine Kette empfehlen (vermutlich DID...
  • Oben