Klackern bei kaltem Motor

Diskutiere Klackern bei kaltem Motor im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Grüß Gott liebe Q-Partner! Ich war mit meiner Q-TÜ Anfang September auf großer Tour. Mit teils recht heftiger Beanspruchung (natürlich zahm...
G

giovanniberlin

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2010
Beiträge
177
Grüß Gott liebe Q-Partner!

Ich war mit meiner Q-TÜ Anfang September auf großer Tour. Mit teils recht heftiger Beanspruchung (natürlich zahm warmgefahren).

Auf der Tour (bei ca. 5000km Laufleistung) begann die Q Morgens (bzw. bei ganz kaltem Motor) direkt nach dem Anlassen beim Gasgeben metallisch zu klappern. Nach ca. 500m hört das dann auch wieder auf. Es ist aber nun seit ca. 1500km so. Hat jemand das auch schön gehabt bzw. eine Idee, was das sein kann?

Ich dachte spontan an Steuerketten. Gute Idee?

Gruß aus Berlin,

JO
 
K

Kampfwurst

Dabei seit
29.03.2009
Beiträge
272
Ort
Lauterach
Modell
1200 GS BJ 2008
macht meine auch. Wenn die GS zum Service geht frage ich mal nach.
 
Kardan

Kardan

Dabei seit
09.06.2009
Beiträge
1.570
Ort
Europa, Berlin/Brandenburg
Das macht meine auch, seitdem sie so ca. 7000 km drauf hat. Mein Händler führt das auf den Lima-Riemen zurück, der im kalten Zustand bei jedem Arbeitstakt ein winziges Stück durchrutscht. Er meint aber das dies kein Reklamationsgrund wäre und ein neuer Riemen verm. bald die selben Geräusche von sich geben würde.
 
Lawman

Lawman

Dabei seit
09.05.2008
Beiträge
1.160
Ort
Berlin
Modell
1200ADV,F800GS,1200GS LC, R1200RT LC ab 06/2015
Interessantes Thema...
Meine klackert gerne auf dem rechten Zylinder die ersten Takte nachdem sie
über Nacht gestanden hat, vor allem wenn sie auf dem Seitenständer stand.
Könnt ihr das Klackern einer Seite zuordnen? Ich glaube hier im Forum was von Ventilschäden vor allem rechte Seite gelesen zu haben und mache mir
daraus meinen eigenen Reim.

Gruß
Robert
 
T

TomTom-Biker

Gast
Interessantes Thema...
Meine klackert gerne auf dem rechten Zylinder die ersten Takte nachdem sie
über Nacht gestanden hat, vor allem wenn sie auf dem Seitenständer stand.
Könnt ihr das Klackern einer Seite zuordnen? Ich glaube hier im Forum was von Ventilschäden vor allem rechte Seite gelesen zu haben und mache mir
daraus meinen eigenen Reim.

Gruß
Robert
Bloß jetzt nicht die Pferde scheu machen und jetzt nicht noch einen Fertigungsfehler suchen. Solange man was hört ist alles in Ordnung. Meistens zumindest.

Ventilhebel bzw. Stößel klackern wenn sie kalt sind und das ist auch gut so, denn wenn sie nicht klackern würden wäre das Ventilspiel zu knapp und das wäre schlecht für die Auslaßventile. Und das ist nicht nur beim Boxer oder bei BMW so. Das war in der Vorhydrostößelzeit bei allen Motoren so. Spiel in der Einstellung der ventile muß sein. Und je wärmer der Motor umso kleiner wird das Spiel und umso leiser werden die Klacker-Geräusche. Das ist ebenfalls ganz normal.

Wenn das Geklacker übermäßig laut ist kann es sein, daß das ventilspiel zu groß ist. Wenn die Leistung paßt ist das allerdings auch kein Grund vorzeitig in die Werkstatt zu rennen. Das ksotet nur Geld.

Das hier kann natürlich keine Ferndiagnose sein und es können auch andere Ursachen vorliegen. Die beschriebenen Symptome passen allerdings eindeutig auf Geräusche des Ventiltriebs.

Gruß Thomas
 
Lawman

Lawman

Dabei seit
09.05.2008
Beiträge
1.160
Ort
Berlin
Modell
1200ADV,F800GS,1200GS LC, R1200RT LC ab 06/2015
Da hast du grundsätzlich Recht Thomas, mein Motor klackert nur rechts und auch nur die ersten Takte was ich nicht schön finde und mir meine Gedanken mache, ohne dabei irgendetwas "konstruieren" zu wollen.
Ich suche Erfahrungen, mehr nicht.
Wenn ein Zylinder deutlich lauter klappert beim Kaltstart und nach 2-5 Sekunden ruhig ist halte ich das aus meiner beruflichen Erfahrung für nicht normal, ob und wann hierdurch ein Langzeitschaden eintritt ist eine andere Sache.
Der Witz an der Sache ist: Mein Motor macht es fast nie wenn die Dicke
auf dem Hauptständer steht, hier besteht definitiv ein Zusammenhang :cool:

Gruß

Robert
 
_chris_

_chris_

Dabei seit
27.07.2009
Beiträge
178
Wenn ich meine Kuh jeden Tag bewege, klappert bei mir nichts.
Steht die ein paar Tage und wird dann gestartet, klappert der Motor ca. 1sek nach dem Start bis er Öldruck aufgebaut hat, dann hört man ab und an so ein ruthmisches " Klongklong...."
Wenn se beim ersten Balken ist mit der Öltemp. ist das in der Regel weg.
Mache mir darüber aber keine Gedanken, denn irgendwie hat jeder Boxer sein Eigenleben.
Meine R1 hat manchmal Töne von sich gegeben, da wurde es einem echt anders.:D

Bin mir davon überzeugt, dass der ein oder andere Automotor auch komische Klänge von sich gibt, aber da bekommt man es nicht so direkt mit, da man nicht darüber sitzt.
 
blackstar

blackstar

Dabei seit
16.12.2009
Beiträge
18
Ort
Gleis 9 3/4
Modell
GS 1200BLACKSTAR
Dürfte vom Kettenspanner kommen, das klackert solang bis der Öldruck voll da ist, manchmal auch wenn der Motor sehr heiß und zu wenig Öl drauf ist.
 
T

TomTom-Biker

Gast
Wenn ich meine Kuh jeden Tag bewege, klappert bei mir nichts.
Steht die ein paar Tage und wird dann gestartet, klappert der Motor ca. 1sek nach dem Start bis er Öldruck aufgebaut hat, dann hört man ab und an so ein ruthmisches " Klongklong...."
Wenn se beim ersten Balken ist mit der Öltemp. ist das in der Regel weg.
Mache mir darüber aber keine Gedanken, denn irgendwie hat jeder Boxer sein Eigenleben.
Meine R1 hat manchmal Töne von sich gegeben, da wurde es einem echt anders.:D

Bin mir davon überzeugt, dass der ein oder andere Automotor auch komische Klänge von sich gibt, aber da bekommt man es nicht so direkt mit, da man nicht darüber sitzt.
Stimmt. Öl das nach links fließt und das im ersten Moment bis Druck wieder richtig aufgebaut ist rechts fehlt. Und alles was sich da rechts bewegt und nach Öl verlangt kann da schon mal rechts klackern. Deswegen auch die allgemeine Empfehlung bei längerem Abstellen den Haupständer zu benutzen.

Es soll auch schon Maschinen gegeben haben die bei längerem Abstellen auf dem Seitenständer nach dem Anlassen durch verbranntes Öl extrem gequalmt haben. Inwieweit es konstruktionsbedingt möglich ist, daß durch die länger andauernder Schräglage Öl über Ventischaftdichtungen oder auch Kolbenringe in den Verbrennungsraum gelangen (letzteres wohl eher weniger wahrscheinlich) entzieht sich meiner Kenntnis. Aber die beschriebenen Fälle gab es eben schon.

Und mal nebenbei bemerkt:
Der Boxer ist was mechanische Geräusche anbelangt nicht unbedingt der leiseste Motor. Beim Fahren gehen die Geräusche meist unter. Ich habe eine Kamera mit Mikro bei mir festinstalliert. Das Mikro ist unter dem hinteren Kotflügel in der Nähe Auspuffes installiert. Die Geräusche die man beim Abspielen hört lassen vermuten, daß nahezu alle Teile im Motor irgendwie nicht richtig fest seien. Besonders gut klingt es jedenfalls nicht, aber die Maschine ist 1a in Ordnung und im Vergleich zu anderen auch recht leise.

Was die Erläuterung mit dem Zahnrippenriemen (einige Beiträge weiter vorne) als Ursache anbelangt, so halte ich das doch wohl eher für einfach mal so gesagt. Was soll hier denn metallische Geräusche verursachen?

Ergo:
Der Boxer gehört was mechanische Geräusche anbelangt nicht gerade zu den leisesten Motoren. Insbesondere dann wenn man beispielsweise vorher einen absolut ruhig laufenden Vierzylinder gefahren ist, fällt einem das besonders auf. Ging mir auch so, Die Erfahrung zeigt allerdings, daß das meiste ganz normal ist und kein Grund ist sich darüber Sorgen zu machen.

Gruß Thomas
 
Kardan

Kardan

Dabei seit
09.06.2009
Beiträge
1.570
Ort
Europa, Berlin/Brandenburg
...Was die Erläuterung mit dem Zahnrippenriemen (einige Beiträge weiter vorne) als Ursache anbelangt, so halte ich das doch wohl eher für einfach mal so gesagt. Was soll hier denn metallische Geräusche verursachen?...
Da würfelst Du (glaube ich) was durcheinander. Der Boxermotor besitzt keinen Zahnriemen, der Ventilantrieb wird über (insgesamt 3) Ketten realisiert.
Was die im kalten Zustand des Motors zwitschernden Geräusche verursacht, ist der Keilriemen der Lichtmaschine (bei der GS auch Poly-Vinylriemen genannt). Der rutscht bei jedem Arbeitstakt minimal durch, was nach wenigen gefahrenen Metern aufhört, sowie die kondensierte Feuchtigkeit verteilt bzw. verdampft ist. Sowas ist auch im PKW-Bereich keine Seltenheit und gerade in der kalten Jahreszeit öfters zu vernehmen. Entweder als Zwitschern oder sogar als lang gezogenes Quietschen nach dem Anlaßvorgang.
 
G

giovanniberlin

Themenstarter
Dabei seit
11.04.2010
Beiträge
177
Jungs!

Herzlichen Dank für die vielen Hinweise. Ich halte die Sache mit dem Ventilspiel auch am plausibelsten. Werde das bei der 10.000er prüfen lassen. Meine Kiste hat ja noch bis Frühjahr 2012 Garantie - insofern kann ich das Risiko wohl eingehen.

Die Sache mit dem Qualmen nach dem Seitenständer Abstellen habe ich auch immer mal wieder. Übrigens auch, wenn die Kiste kurz gestanden hat. BMW sagt, das sei normal. Wenn ein Ventil offen sei, könne Öl in den Zylinder laufen. Aber die Brüder sind ja auch nie um eine Ausrede verlegen :D

Gute Fahrt!

JO
 
T

TomTom-Biker

Gast
Da würfelst Du (glaube ich) was durcheinander. Der Boxermotor besitzt keinen Zahnriemen, der Ventilantrieb wird über (insgesamt 3) Ketten realisiert.
Was die im kalten Zustand des Motors zwitschernden Geräusche verursacht, ist der Keilriemen der Lichtmaschine (bei der GS auch Poly-Vinylriemen genannt). Der rutscht bei jedem Arbeitstakt minimal durch, was nach wenigen gefahrenen Metern aufhört, sowie die kondensierte Feuchtigkeit verteilt bzw. verdampft ist. Sowas ist auch im PKW-Bereich keine Seltenheit und gerade in der kalten Jahreszeit öfters zu vernehmen. Entweder als Zwitschern oder sogar als lang gezogenes Quietschen nach dem Anlaßvorgang.
Ne, Ne ich werfe da nix durcheinander. Wir reden schon über denselben Riemen. Aber das Durchrutschen (auch Schlupf genannt) verursacht kein metallische Geräusch. Im Extremfall vielleicht Pfeifen oder das von Dir beschriebene Zwitschern. Aber auch nur wenn die geforderte Antriebsleistung hoch ist. Bei der GS sind das im Extremfall ca. 0,6 kW (Lima) die der Riemen aber locker übertragen kann. Hier ging es um metallische Geräusche, wenn ich das richtig verstanden habe und zwar aus Richtung Zylinder. Also Ventiltrieb und das kann natürlich auch von den Steuerketten herrühren, was bei den angegebenen Laufleistungen aber eher unwahrscheinlich ist.

Das bei den R12GS oft gehöhrte Heulen (bei manchen leiser insbesondere bei 07er Modellen lauter) kommt übrigens auch nicht vom Polyriemen und das sind auch nicht irgendwelche Ansauggeräusche beim Gasgeben. Das kommt vom Zahnrad an der Ausgleichswelle das auch an der Frontseite des Motors angeordnet ist und daher leicht mit Zahnriemengeräuschen zu verwechseln ist.

Woher ich das weiß? Weil ich selbst heulgeschädigter bin und das mein Eröffnungsbeitrag in dem Forum war und ich zwischenzeitlich auch dazu gelernt habe.

Gruß Thomas
 
B

Boxer Ralf

Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
122
Klopf Klopf

Hallo Gemeinde,

das Klappern direkt nach dem Start habe ich auch neuerdings nach meiner 20.000 er Inspektion.
Der Mechaniker hat wohl das Ventilspíel etwas größer eingestellt.
Nach kurzer Laufzeit ist es weg.

Wer mal genau in sein Motor hineinhören möchte, kann ja mal ein Schraubendreher (am besten Kreuzschlitz) an die Ventildeckelschrauben halten und das Griffstück an das Ohr.

Bei Betriebswarmen Motor sollte dann eigentlich kein Klappern zu hören sein.
Mann kann allerdings die Steuerkette laufen hören.
Einfach mal ausprobieren.
Ihr werdet überrascht sein, was man da so alles wahrnimmt.

Gruß
Ralf
 
G

Gast6538

Gast
Macht meine auch seit den ersten paar tausend KM die sie bekommen hat. Der erste Kaltstart nach mindestens 5 Stunden sorgt für ein klappern "am" rechten Zylinder, welches ca. 1-3 sec anhält. Hat bei meiner aber weder was mit dem Zylinder als solchen, noch mit Ventilklappern zu tun (Ventile hören sich anderst an). Das ist schlichtweg die Steuerkette, die schlägt, weil der Kettenspanner noch nicht wieder mit dem notwendigen Öldruck versorgt wird und die Kette somit auf den "Kettenschleifer" schlägt (keine Ahnung wie das heute heißt, früher nannten wir es in den Mercedes Motoren den Türkensäbel).

Weshalb sich dies allerdings erst nach den ersten paar tausend KM bei dem Motor eingestellt hat und es einige Motoren jenseits der 40.000 gibt, die das nicht, bzw. noch nie gemacht haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Als "normal" sehe ich es jedenfalls nicht an.
Das sich eine Kette nach wenigen KM so weit gelängt haben soll, dass man es deswegen vernimmt, daran kann ich nicht glauben. Könnte nur noch sein, dass das Öl an irgend einer Stelle die Möglichkeit hat, wieder komplett ab zu fließen. Eigentlich soll dies ein Rückschlagventil an der Ölpumpe verhindern... Bei einem tiefsitzenden Lager (ergo Kurbelwelle) mit zu viel Spiel oder einfach viel zu dünnflüssigem Öl wäre es auch noch möglich, dass das Öl komplett abläuft. Solch ein Verschleiß kann ich mir nach den KM aber auch noch nicht vorstellen. Möglicherweise dann nur ein hängendes oder nicht mehr sauber schließendes Rückschlagventil. Aber ein Seriefehler... :confused:

Meine klackert auch, wenn sie auf dem Hauptständer parkt (wie eigentlich immer). Und das es immer der rechte Zylinder ist, hat wohl einzig und allein mit der Drehrichtung des Motors zu tun. Denn an dem einen Zylinder wird für den Nockenwellenantrieb oben an der Kette gezogen und bei dem anderen logischerweise unten. Durch die Gleichlaufschwankung des Boxers (was man bei 4 Zylinder PKW Motoren nicht so extrem verspürt), schwingt sich der nicht unter Last stehende und noch nicht gespannte Bereich der Kette auf und schlägt eben entweder an der Kettenführung oder irgendwo am Metall an.
 
G

Gast6538

Gast
Hallo Gemeinde,

das Klappern direkt nach dem Start habe ich auch neuerdings nach meiner 20.000 er Inspektion.
Der Mechaniker hat wohl das Ventilspíel etwas größer eingestellt.
Nach kurzer Laufzeit ist es weg.

Wer mal genau in sein Motor hineinhören möchte, kann ja mal ein Schraubendreher (am besten Kreuzschlitz) an die Ventildeckelschrauben halten und das Griffstück an das Ohr.

Bei Betriebswarmen Motor sollte dann eigentlich kein Klappern zu hören sein.
Mann kann allerdings die Steuerkette laufen hören.
Einfach mal ausprobieren.
Ihr werdet überrascht sein, was man da so alles wahrnimmt.

Gruß
Ralf

Hallo Ralf!

Tippe mal eher auf dünnflüssigeres Öl, das Deine Werkstatt diesmal reingekippt hat...
 
Leo-HOL

Leo-HOL

Dabei seit
08.08.2010
Beiträge
1.696
Ort
Holzminden
Modell
R1200GS Sondermodell 30 Jahre GS
Hallo,

wenn es sich um den Motor der R11xx handelt wirds der Steuerkettenspanner sein, der wird durch den Öldruck gespannt. Wenn der Motor gestartet wird wird nach kurzer Zeit Öldruck aufgebaut und erst dann spannt der die Steuerkette. Der Kettenspanner der 1200er schafft da Abhilfe denn der ist zusätzlich mit einer Feder vorgespannt (ist bei den 11xx nicht so) und der soll auch bei den 11xx passen.

Ansonsten mal auf die Seite vom Powerboxer gehen dort ist das super beschrieben.
 
B

Boxer Ralf

Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
122
Hallo Ralf!

Tippe mal eher auf dünnflüssigeres Öl, das Deine Werkstatt diesmal reingekippt hat...
Hallo Bärenjäger;)
Öl ist wie immer von mir persönlich gewechselt worden.
20W50 vollsyntese:cool:

Ich glaube, dass es mit dem größeren Ventilspiel zu tun hat.

Gruß
Ralf
 
Zambelli

Zambelli

Dabei seit
26.08.2010
Beiträge
241
Modell
R1200 GSA (2008)
Tippe mal eher auf dünnflüssigeres Öl, das Deine Werkstatt diesmal reingekippt hat...
Ich fahre 5W40 vollsynthetisch. Meine "klappert" nicht (2008). Ventile klickern eher. Ich würde bei Klappern trotzdem auf den Steuerkettenspanner tippen, auch wenn er seit 08 vorgespannt ist. Denke deshalb auch, dass da nichts besonderes sein muss, minimalste Unterschiede in der Synchronisation der Vergaser vielleicht, irgendein Zubehör, was den Effekt zusätzlich, subjektiv verstärkt...

Wir werden heute sicher auch immer empfindlicher, bei all den Wassergekühlten. Die Q ist halt eben noch luftgekühlt...

LG
Z
 
veloraptor

veloraptor

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
275
Ort
Ulm
Modell
GSA '90er / 9T
Meine 2010er 12GS klappert auch.

Das metallische Geräusch kam mit ca. 4.000Km und war bei den ersten paar Fahrmetern hörbar. Ich dachte schon an eine lose Schraube am Teleleverkopf, weil auch ein entsprechendes Ruckeln spürbar war. Ich meine, der Grund für das metallische Geräusch überträgt sich aufs Fahrwerk.

Jetzt nach ca 7.500KM wirds stärker und lauter, verschwindet aber nach wie vor nach ca. 100m.
Ich habe bis jetzt kein Öl nachgefüllt, auch fast keins verbraucht.

Wenn ich den Fred so durchlese, dann hat das was mit der Ölviskosität und dem Öldruck zu tun. Öl wird ja eher dünnflüssiger, nicht dicker, richtig?
Wenn's nur die 2010er haben, ist's etwas was mit dem DOHC Kopf zu tun hat, richtig?

Wird schon rauskommen an was es liegt, meinen :) werde ich nächste WOche dazu interviewen.

/peter.
 
Zambelli

Zambelli

Dabei seit
26.08.2010
Beiträge
241
Modell
R1200 GSA (2008)
...verschwindet aber nach wie vor nach ca. 100m.

...dann hat das was mit der Ölviskosität und dem Öldruck zu tun. Öl wird ja eher dünnflüssiger, nicht dicker, richtig?
Hmmm, Steuerkette(nspanner) hat mit dem DOHC Kopf zu tun... :( Steuerkettenspanner war immer mal wieder ein Thema der 1200 Baureihe...

Wobei ich mir aber nicht bei jedem kleinen Geräusch gleich Sorgen machen würde. 7500km sind gar nix, jeder Motor ist anders und "entwickelt" sich auch auf seine Art.

Zudem sollte doch der neue Auspuff das Geräusch überlagern... sobald man etwas aufdreht... :D

Spass beiseite: Wenn es tatsächlich das Ventilspiel sein sollte, müsste es zum Klappern schon eine kräftige Prise daneben stehen. Und das bei der neuen!?! Ne ne, 10 Piepen auf die neu verlegte Steuerkette :rolleyes:



LG
Z.
 
Thema:

Klackern bei kaltem Motor

Klackern bei kaltem Motor - Ähnliche Themen

  • Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg

    Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg: Ein freundliches Hallo und vielen Dank am Interesse an diesem Thema! Ich bin Anfang dieses Jahres von einer F650 ST umgesattelt auf eine...
  • Klackern im Antrieb

    Klackern im Antrieb: Hallo. Bei meiner HPE klappert es doch recht ordentlich vom Antrieb. Ist das wirklich normal? Dagegen läuft meine R80GS wie Butter. Mit der...
  • Metallisches Klackern aus dem Motor F800GS

    Metallisches Klackern aus dem Motor F800GS: Moin Moin... Also ich hätte mir ja einen längeren Zeitraum gewünscht, bevor die "Problemchen" und Unwägbarkeiten auftreten. Aber nun ist es so...
  • Klacker im kalten Zustand beim Anfahren

    Klacker im kalten Zustand beim Anfahren: Servus, hab seit kurzem ein Klacker im kalten Zustand beim Anfahren. Das Klackern ist im Krümmerbereich bzw. bei der Lima. Nach ein paar Meter ist...
  • Klackern im Leerlauf bei kaltem Motor

    Klackern im Leerlauf bei kaltem Motor: Tag zusammen! Seit ich mit der F 800 unterwegs bin mache ich mir nun schon Gedanken über ein mechanisches Klackern im Leerlauf bzw. bei...
  • Klackern im Leerlauf bei kaltem Motor - Ähnliche Themen

  • Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg

    Klackern/Rasseln im Leerlauf - Wenn Kupplung gezogen ist's weg: Ein freundliches Hallo und vielen Dank am Interesse an diesem Thema! Ich bin Anfang dieses Jahres von einer F650 ST umgesattelt auf eine...
  • Klackern im Antrieb

    Klackern im Antrieb: Hallo. Bei meiner HPE klappert es doch recht ordentlich vom Antrieb. Ist das wirklich normal? Dagegen läuft meine R80GS wie Butter. Mit der...
  • Metallisches Klackern aus dem Motor F800GS

    Metallisches Klackern aus dem Motor F800GS: Moin Moin... Also ich hätte mir ja einen längeren Zeitraum gewünscht, bevor die "Problemchen" und Unwägbarkeiten auftreten. Aber nun ist es so...
  • Klacker im kalten Zustand beim Anfahren

    Klacker im kalten Zustand beim Anfahren: Servus, hab seit kurzem ein Klacker im kalten Zustand beim Anfahren. Das Klackern ist im Krümmerbereich bzw. bei der Lima. Nach ein paar Meter ist...
  • Klackern im Leerlauf bei kaltem Motor

    Klackern im Leerlauf bei kaltem Motor: Tag zusammen! Seit ich mit der F 800 unterwegs bin mache ich mir nun schon Gedanken über ein mechanisches Klackern im Leerlauf bzw. bei...
  • Oben