Mit der Q zur Tour de France

Diskutiere Mit der Q zur Tour de France im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo zusammen, gestern habe ich mich kurz entschlossen , heute zur Tour de(Deutschland) zu fahren.So bin ich um 10.30 Uhr Richtung Rastatt...
A

Andy HN

Gast
Hallo zusammen,
gestern habe ich mich kurz entschlossen , heute zur Tour de(Deutschland) zu fahren.So bin ich um 10.30 Uhr Richtung Rastatt gefahren und in Hagenau über die Rheinbrücke nach Frankreich.Hab mir dann ein schönes Plätzchen gesucht und meine Verpflegung ausgepackt.
Nach und nach wars dann nichts mehr mit der Ruhe.Der Platz gefiel auch anderen.Als dann ca. 1,5 Stunden vor den Fahrern der Werbetross vorbeizog, wurde man mit Werbeartikeln beworfen.Dann kamen mehrere Motorräder mit Kameramännern und dann ein einziger Radfahrer,er hatte sich abgesetzt und führte zeitweise mit 8 Minuten Vorsprung.Als dann das Feld kam, begleitet von unzähligen Motorrädern(Fast nur BMW´s)und Servicefahrzeugen, wollte ich ein paar Fotos schiessen.3 sind mir gelungen ,und schwupp, ohne einen zu erkennen waren sie vorbei (ca. 60km/h).Trotzdem war es ein tolles Erlebnis. Zurück ging es dann über Baden-Baden in den Schwarzwald und wieder nach Hause.Trotz Regen ein schöner Ausflug.Hier ein paar Impressionen:
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tobias

Dabei seit
11.02.2004
Beiträge
3.463
Ort
Köln
Andreas Hohenstatt schrieb:
Dann kamen mehrere Motorräder mit Kameramännern und dann ein einziger Radfahrer,er hatte sich abgesetzt und führte zeitweise mit 8 Minuten Vorsprung.
Das war Fabian Wegmann der jetzt auch im Berg-Trikot fährt. Habe mir heute mal die Etappe - da ich einen halben Tag Urlaub hatte - angeschaut. Ist schon mörderisch.

Zu einem Radrennen würde ich allerdings nicht mehr gehen. War mal bei "Rund um Köln", da sitz du und wartest ne Stunde oder zwei und dann ist's in Sekunden von bruchteilen vorbei.....
 
A

Andy HN

Gast
Da kann ich Dir nur zustimmen. :lol:
Das Schönste an dem ganzen war doch die Fahrt hin und zurück.
Gruß Andy
 
M

MarkusB

Dabei seit
07.06.2005
Beiträge
30
Hi,

ich war am Samstag auch bei der Tour - unfreiwillig.

Der erste Samstag, an dem ich Zeit hatte und das Wetter auch mitgemacht hat um meine neue Q mal im Schwarzwald zu testen. Und was war? Im gesamten Großraum Pforzheim kein durchkommen, da ging nichts mehr vor und zurück. Ich war dreimal solange unterwegs bis ich hinter Bad Herrenalb war als normal. Wenn ich fünf Minuten zu lange an einer abgelaufenen Parkuhr stehe, werde ich fast als Verbrecher eingestuft. Hier sind tausende Menschen im Stau festgesteckt, alle Nebenstraßen waren zugeparkt nur wegen ein paar Radfahrern.

Naja, mittlerweile hab ich mich auch wieder beruhigt. Und einen Vorteil hatte das ganze sogar auch - jeder Möchtegern Ullrich ist der Tour hinterhergefahren und der restliche Schwarzwald war fast radfahrerfrei.

Ich hab die Q dann auch gleich zum Test ohne die Scheibe gefahren. Da sie bei mir immer direkt im Sichtfeld war, fand ich wesentlich besser in engen Kurven. Nur bei schnellerem Fahren stört der Wind schon etwas. Werd es jetzt mal mit dem FlowJet von Wunderlich versuchen.

@Andreas: Heute bring ich sie zum 1000er, danach meld ich mich mal bei Dir

Gruß Markus
 
Peter

Peter

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
2.803
Ort
wiesloch
Hi Jungs,
Die Tour in D hat den Bikern und Autofahrern teilweise neuen Asphalt um KA gebracht.Schon letzten Sonntag ist mir aufgefallen,dass auf meiner
Hausstrecke eine neue Asphaltdecke aufgebracht wurde.(habe mich da gewundert,da es im Umkreis viel schlechtere Decken gibt)
Nun gestern des Rätsels Lösung.Überall war der Teer beschriftet mit den Namen der Rennfahrer.Tierische Sauerei.Teilweise auch mit Ölfarbe,
teilweise mit Kreide.
Peter
 
Thema:

Mit der Q zur Tour de France

Oben