navigationsgerät für tour und alltag

Diskutiere navigationsgerät für tour und alltag im Navigation Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; so langsam bekomme ich meine ausrüstung für die panamericana zusammen. ich arbeite meine lange liste kontinuierlich ab. aber bei dem thema...
P

panamericana13

Themenstarter
Dabei seit
14.04.2011
Beiträge
31
so langsam bekomme ich meine ausrüstung für die panamericana zusammen. ich arbeite meine lange liste kontinuierlich ab. aber bei dem thema navigationsgerät verzweifele ich etwas.
im auto habe ich ein falk, cooles gerat mit großen display und alles was das herz begehrt. das ich platztechnisch abstriche machen muss auf dem motorrad ist okay, aber wie weit geht das.

habe gestern einige stunden mit dem garmin csx60 rumgespielt. wird ja oft als supergerät beschrieben. aber es wirklich das richtige? display klein , kein touchscreen, kartenmaterial wohl extrem teuer ( wie ich finde bei allen geräten ), preis okay mit so um die 300euro .......
das garmin csx 62 ist wohl laut foren nicht wirklich besser, bezogen auf preis/leistung

also was suche ich:
-ein navigerät welches alltags und tourtauglich ist
-möchte es auch für die städtetouren in deutschland nehmen und strasse auffinden ohne probleme
-gut zu bedienen ( beim csx brauch ich ja am besten immer einen laptop zum eingeben, ansonsten etwas nervig, gerade bei mehren punkten )
- faires preis/leistungsverhältnis, besonders auch bei den karten ( ich brauche europa, nord+suedamerika für die panamerivana und afrika für eine transafrika tour )
-gerne wird ich ein navi nehmen mit touchscreen, aber ist das wirklich bei solchen touren sinnvoll?
- über meinen bordstecker sollte das gerät aufgeladen bzw betrieben werden können

es muss nicht das neuste vom neusten sein, sondern einfach praxisorientiert gut. wahrscheinlich bin ich noch zu eng an mein navi im auto gewöhnt. sorry, ich lerne gerade erst was es heisst mit dem motorrad zu leben.

also, falls jemand praktische erfahrung auf solchen touren hat, wäre ich dankbar für eine empfehlung pro / contra

gruss

pan
 
topgun

topgun

Dabei seit
15.04.2008
Beiträge
791
Ort
da wo es schön ist...
Modell
2x BMW R 100 GS , Triumph Thruxton, Triumph America
Schreib die Frage mal im Navibereich, die 12er-Fahrer gehen selten auf solche Touren;)..., Du weißt schon Händlernetzdichte etc.:rolleyes:
 
K

KN-UT

Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
258
Ort
am Bodensee
Modell
R1200GS 2011
Zuerst ist da doch die Frage zu stellen, welcher Anbieter bietet die gewünschten Karten an.
Von Alaska bis Feuerland, und dann noch Afrika.

Da stellt sich kaum die Frage nach preiswert, sondern eher nach: Wer hat so etwas im Angebot? Wo bekomme ich es her?

Und dann kannst Du Dich für ein Gerät entscheiden.

Mit OSM's wirst bei dem Vorhaben nicht allzuweit kommen.

Wenn Du schon bei den Karten auf den Preis schaust....... Da sollt Qualität an erster Stelle stehen.

So denke ich darüber.
 
T

TomTom-Biker

Gast
Du suchst die Eier legende Wollmilchsau, die auch nicht allzuviel kosten darf.

Vergiß es, Du wirst dabei mit Deinen Vorgaben nicht fündig werden

Straßengenau in Europa Naviegieren können schon einige der hier angebotenen Modelle. Bei einem größrene Display (was verstehst Du darunter 3. 4 oder 5 Zoll?) und gleichzeitiger Eignung für den Motorradeinsatz wird es schon enger.

Wenn Du dann noch genaue Karten für ferne Länder haben möchtest wird es extrem eng. Ganz eng wird es, wenn Du dabei auch auch noch routingfähige Karten haben willst. Die gibt es für solche Länder meist nur eingeschränkt und wenn überhaupt, dann nur für die Hauptstrecken.

Du solltest Dich drauf einstellen, freie oder eingescannte Karten zu verwenden, die in den allermeisten Fällen allerdings nicht routingfähig sind. Das ist grundsätzlich aber erst einmal kein Problem, da man mit denen auch navigieren kann. Geeignete Karten gibt es zahlreiche Internet zu (meist kostenlosen) Herunterladen. DUnd natürlich von Touratech, aber dann brauchen wir über preisgünstig auch nich mehr zu reden. Und das richtige Gerät brauchst Du dabei. Das schränkt die Sache und den begriff preisgünstig ebenfalls nochmal erheblich ein.

Meines Erachtens kommst Du um einen Garmin GPS-Plotter nicht herum. Früher die GPSmap 276 oder 278, heute gibt es neuere, die zudem sogar etwas günstiger sind. Ich hatte kürzlich in einer Zeitschrift ein Gerät mit 4 Zoll und Touchsreen für ca. 600 - 700 Euro gesehen. Den Typ habe ich mir leider nichgt gemerkt. Das 278 hatte vor einigen Jahren mal bis 1000 Euro gekostet. Inwieweit das Zumo 660 geeignet ist Fremdkarten zu importieren entzieht sich meiner Kenntnis. Falls es gehen sollte wäre das auch eine Option. Preislich bist Du da aber auch locker bei ca. 600 Euro.

Ich selbst habe mir vor Jahren ein GPSmap278 gekauft. Das benutze ich heute noch und lade gelegentlich auch Fremdkarten, z. B. jetzt aktuell für Albanien. Ansonsten ist das für Europa mittlerweile uninteressant, da selbst in den meisten Balkanländern die Abdeckung mittlerweile sehr gut ist. Vor zwei jahren war Griechenland beispielsweise noch ein weißer Fleck in der kartenlandschaft. Mittlerweile nicht mehr.

Wenn Dir Preise ab 700 Euro zuviel sind (aber nach Südamerika fahren!), dann schau mal nach einem gebrauchten GPSmap278. Ich kenne die aktuellen Gebrauchtpreise allerdings nicht. Um Fremdkarten zu laden, benötigst Du allerdings noch eine Speicherkarte. Das sind keine billigen Sims, sondern richtig teure Garmin-Karten. 512 MB im Internet auch so um die 150 Euro (genauen aktuellen Preis kenne ich auch nicht).

Unter dem kannst Du alles andere vergessen.

Gruß Thomas
 
Hobbyfahrer

Hobbyfahrer

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
3.483
Ort
Hamburg
Modell
R 1250 GSA TB 21
Hallo,

eigentlich hatten es zu dem Thema schon einige Antworten in deinem ersten Beitrage gegeben.

Schau dir auch mal die Geräte von Compe/TwoNav an

Abentura, Sporttiva und Delta.

Für die Geräte bekommst du ALLE Karten

Von Garmin könnte nun der Montana interessant werden.

Thorsten
 
cug

cug

Dabei seit
01.02.2011
Beiträge
1.077
Ort
Sunnyvale, Kalifornien
Modell
2020 R1250GS
habe gestern einige stunden mit dem garmin csx60 rumgespielt. wird ja oft als supergerät beschrieben. aber es wirklich das richtige? display klein , kein touchscreen, kartenmaterial wohl extrem teuer ( wie ich finde bei allen geräten ), preis okay mit so um die 300euro .......
Aeh, wie bitte? Ich habe für mein GPSMap 60CSx $199 (USD) bezahlt. Habe mir dann noch den Touratech Halter und einen RAM Mount dazu geholt. Alles in allem ca. 300 EUR. Incl. Touratech Halter und RAM Mount.

Das Display ist klein, das ist richtig, für mich und meine Anwendung ist es groß genug. Ich verwende die Kartenansicht allerdings überhaupt nicht, sondern zum Navigieren diese hier:



Funktioniert für mich absolut perfekt.

Weiterhin verwende ich die Tour-Statistiken sehr intensiv:



Und natürlich das Tracking der Route, die man gefahren ist. Das können sehr viele der reinen "Navigationsgeräte" gar nicht. Das mache ich daraus:



Gerade das Tracking ist eine der wichtigsten Funktionen für mich. Hatte mir das GPSMap 62S überlegt, aber das war doppelt so teuer, war es mir nicht wert.
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Solange diese Geräte MIT Karten nicht +wesentlich+ billiger werden, sowie die Hersteller mit den regionalen Limitierungen komplett wegtun benutze ich ein Nokia Phone mit global funktionierender und kostenloser Navigationssoftware.
 
micha

micha

Dabei seit
23.02.2005
Beiträge
555
Ort
Hennigsdorf (Berlin)
Modell
R1200 GSA
.. das 60Csx ist ein Super Gerät !. Die 'alte' Software ( auch des 62'ers ) kann einiges mehr, als der Quatsch den Garmin aktuell produziert. Display ist aber wirklich relativ klein, verglichen mit aktuellem Stand der Technik..

Ich habe aktuell den zumo660 am Moped und so von die "Nase voll" das es Ende des Jahres ein TwoNav Delta wird. Meiner Meinung nach aktuell die einzige Alternative wenn man einfach 'alles' an Kartentypen nutzen muss.
Nachteil des Delta, es ist ein neues Gerät und es liegen noch wenig Erfahrungen über die Hardware vor, bis dato hat TwoNav seinen Job aber gut gemacht. Die Software kann man vorher testen ( TabletPCVersion ).

Gruß
Micha
 
Meera37

Meera37

Dabei seit
07.02.2011
Beiträge
157
Ort
im Norden ;-)
Modell
R1200GS LC, Ducati Hyperstrada
preiswert und gut zu bedienen ?

so langsam bekomme ich meine ausrüstung für die panamericana zusammen....
also was suche ich:
-ein navigerät welches alltags und tourtauglich ist
-möchte es auch für die städtetouren in deutschland nehmen und strasse auffinden ohne probleme
-gut zu bedienen ( beim csx brauch ich ja am besten immer einen laptop zum eingeben, ansonsten etwas nervig, gerade bei mehren punkten )
- faires preis/leistungsverhältnis, besonders auch bei den karten ( ich brauche europa, nord+suedamerika für die panamerivana und afrika für eine transafrika tour )
-gerne wird ich ein navi nehmen mit touchscreen, aber ist das wirklich bei solchen touren sinnvoll?
- über meinen bordstecker sollte das gerät aufgeladen bzw betrieben werden können
also, falls jemand praktische erfahrung auf solchen touren hat, wäre ich dankbar für eine empfehlung pro / contra
pan
Also mit Südamerika-Erfahrung kann ich leider nicht dienen, hätte aber einen Vorschlag, die o.g. Anforderungen einigermaßen sinnvoll unter einen Hut zu bringen :

http://www.gs-forum.eu/showthread.php?t=54122

Ich fahre mit dieser Lösung bereits mehr als achttausend Kilometer ohne jede Beanstandung oder Aussetzer. Habe lediglich einige Kleinigkeiten verbessert (wasserdichte Kabeltrennung und 'Clipvorrichtung' an der Tasche zur schnellen Demontage). Die Spannungsversorgung aus dem Bordnetz kann man natürlich auch eleganter gestalten (cartool-Stecker und fertig konfektionierte USB-Wandler v.12 auf 5 Volt).
Die Sichtbarkeit und Bedienung ist trotz der Taschenfolie hervorragen, besonders auch wegen der Größe (5''). Meine 'Kumpels' mit ihren 'Mini-Displays' haben da vielleicht auch altersbedingt bedeutend mehr Probleme. Selbst bei Sonne im Rücken genügt meist ein leichtes 'Vorbeugen' des Körpers (wg. der Nähe zum Tankrucksack), um Reflektionen zu vermeiden.
Hatte das Gerät im letzten Herbst mit in die USA genommen, Kartensatz für Nordamerika ca. 50 € (damals) und für Südamerika und Mexiko gibt es ebenso eine SD-Card (City Navigator® South America NT, City Navigator® Mexico NT).
Und sollte man Pech haben, kann man (zumindest in Nordamerika) ein gleichwertiges Gerät in fast jedem Supermarkt kaufen, auf Wunsch auch mit Bluetooth.

Nur eine Anregung


Gruß Siegfried

p.s. Ich habe auch das Garmin GPSmap 60CS, leider ohne das (x), d. h. man kann nur wenige 'Kacheln' laden und muß daher immer mit 'nem Netbook 'rumhantieren'. Das Gerät ist absolut Klasse, besonders für Wanderungen und zum Aufzeichnen der Tracks, auf dem Motorrad ist es mir aber zu unpraktisch (auch wg. Altersweitsichtigkeit).
 
L

LoudpipeHerbie

Gast
Hallo

Kann nur zum Garmin GPSmap62s was berichten. Ich habe das Gerät auf meiner GS und für's Geocaching in Betrieb und darf dazu melden:

+ Nimmt auch SD-Karten mit grossem Speicher (meine Maps sind auf einer 4GB gespeichert)
+ Die Garmin Europa-Karte wird sauber angezeigt und das Autorouting läuft gleich wie mit einem Strassen-Navi.
+ Das Display ist gross, hoch anstatt breit ausgerichtet und hat am oberen Rand sogar Platz für Routing-Anweisungen (anstatt Sprachausgabe)
+ Regen kein Problem
+ Stromanschluss auch mittels Fahrzeug-USB-Stecker möglich
+ Bedienknöpfe anstatt Touchscreen
+ rund 20 Std. Autonomie mit Batterie
+ übernimmt am PC vorbereitete Tracks und Routen
+ Kartenwechsel während dem Betrieb (Vektor in Topo) möglich
+ die Anzahl und Qualität der freien Karten und der POI's nimmt stetig zu.

- die Firmware ist teilweise verbesserungsbedürftig, auf Upgrade hoffen.
- die Trackaufzeichnung während der Fahrt folgt nicht immer exakt der gefahrenen Strecke.
- der blaue Pointer auf dem Display ist etwas zu gross geraten.
- das Gerät erreicht nicht ganz die Fertigungs-Qualität der 60er-Serie.

Grüsse
 
D

din_gs

Dabei seit
13.06.2011
Beiträge
178
ich besitze mit passenden halterungen (ram mounts) ein navigon und ein garmin 62st. von dem 62st bin ich immer mehr angetan und nutze es fast nur noch!

das geht natürlich nicht ohne pc und spass am routenplanen! aber bei so eine großen tour würde ich keinesfalls ohne netbook und routenplaner (basecamp) und einen haufen passender karten losfahren.

für mich hat sich mittlerweile das 62st mit freien osm-karten die routingfähig sind, als beste lösung zum planen und fahren herauskristallisiert. das display finde ich sehr gut lesbar und keinesfalls zu klein. und auf einer 16 oder 32gig sd-karte sollte man schon eine ganze menge karten mitführen können.

aber ein garmin ist sehr unkomfortable, wenn man nicht bereit ist, seine routen genauestens zu planen und sich das nötige software knowhow anzueignen! aber welche andere möglichkeit hast du da schon ausser papier?

gruß und gute fahrt!
 
G

GQ-37

Dabei seit
17.03.2009
Beiträge
86
Ort
bei Heidelberg
Modell
GS1200 Adventure LC
Hallo,

keine Ahnung warum das noch nicht genannt wurde, aber ich glaube es gibt da auch einige Vorurteile gegen das Gerät. Ich kann Dir das Garmin Zumo660 nur empfehlen. Es gibt so ziemlich alle Karten die Du brauchst, mit etwas nachlesen in einschlägigen Foren kann man auch andere Karten drauf laden (habe ich aber selber noch nicht gemacht) und robust & Wasserdicht ist es auch. Geladen wird es mit der Halterung wo andere drittanbieter noch spezielle Halterungen etc anbieten... ich habe das mitgelieferte mit Ram mount benutzt und es klappt super.
Ich habe es seid über 30tkm im Einsatz (täglich und auch bei den größeren Touren) , unter anderem in
- Norwegen (Europakarte)
- England/Schottland (Europakarte)
- Indien mit City Navigator India NT Karte die wirklich sehr genau war.

Gerade in Indien war es absolut unverzichtbar und hat klasse funktioniert. Temperaturbereich war 0 (Ausläufer Himalaya) - 40+grad Südindien. Von Gelände in der Wüste in Rajasthan über Schotterpisten und Schlaglochstrassen hat es alles mitgemacht und keine Aussetzer gezeigt.

Die Routenplanung mit Laptop und Basecamp (mac) hat bei mir super geklappt. Ich habe immer ein paar tage im voraus die anstehenden Routen bzw. Wegpunkte am Laptop geplant und dann übertragen. Die Gesamtroute stand ja eh schon aber unterwegs ändert es sich dann doch immer mal wieder.....

Trackingfunktion ist auch dabei, meine Routen kannst du unter http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=gqadvrider anschauen....

Wenn Du wirklich das Projekt so durchziehen willst wie Du in verschiedenen Posts geschrieben hast dann musst Du investieren für das Gerät und auch das Kartenmaterial. Lieber einmal richtig investiert und gut ist. :)

just my2cent
gq
 
Hobbyfahrer

Hobbyfahrer

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
3.483
Ort
Hamburg
Modell
R 1250 GSA TB 21
Das 660er zu empfehlen ist wohl das schlechteste was man machen kann.


Die einzige Stärke des 660er ist, dass man sehr gut geplante Routen abfahren kann.

Das Gerät ist langsam, hat ein schlechtes Display bei Sonne, neigt zu Abstürzen und Hängern usw. usw.

Es können nicht mehrere Karten gleichzeitig dargestellt werden wie z.B. Hypermaps.

Nutzt man z.B. die routingfähige Tpop Karte Deutschland schafft das Gerät nicht mal mehr flüssig die Karten aufzubauen.

Wer nur Routen mit Garminkarten oder OSM nac hfahren will könnte mit dem Gerät leben. Alle andere werden dieses Gerät hassen!

Der Montana kann von Garmin allerdings endlich eine Alternative sein. TwoNav sowieso wenn man sich mit dem Thema beschäftigt.
 
G

GQ-37

Dabei seit
17.03.2009
Beiträge
86
Ort
bei Heidelberg
Modell
GS1200 Adventure LC
Ich will hier keinen Glaubenskrieg aber das schlechteste ist das Zumo660 nicht auch wenn manche das nicht so sehen :D

Naja manche stehen auf compe/twonav andere auf Garmin. Der Ersteller hat nach Meinungen/Erfahrungen gebeten und ich habe meine gepostet. Und wie geschrieben mir hat der 660 er gute Dienste geleistet daher finde ich ihn nicht Schlecht aber jeder wie er will :)
Die von Dir geschriebene Probleme hatte ich nicht und ich brauche kein Hypermap etc....
Ich brauche gute Karten und die hatte ich bisher und konnte Routen planen und fahren in den verschiedenen Ländern. Und bei Bedarf auch mal kurzfristig die Route ändern.
Genau dafür brauche ich ein Navi das es mich da hinbringt wo ich das Ziel eingebe oder die Route hinplane....
Vielleicht gibt es ja bessere aber so dingens ohne touchscreen mit minidisplay kämen mir nicht mit aber auch da sind die Geschmäcker ja verschieden.....

Der Ersteller sollte am besten ein paar navis austesten.... Dann sieht er was ihm liegt und was nicht bzw. nicht passt.

Viel Erfolg :)
 
Lars_W

Lars_W

Dabei seit
25.08.2007
Beiträge
433
Ort
Köln
Modell
R 1200 GS 07>
wenn es auch gebrauchte sein können, dann kann ich nur von garmin das 2610er oder wie schon geschrieben das 276er oder 278er. in meinen augen immer noch die besten navis!! ;)

leider gibt es für die 2610er keine kartenupdates mehr. ich kann damit leben, für die eher exotischen gebiete gibts ja mittlerweile genug karten kostenlos (OSM!). dort sind zwar nicht die kleinsten nebenstrecken drauf, aber für reisen in exotische gefilde würd ich eh keine haargenaue tourenplanung machen. die gegebenheiten vor ort können sich da mal schnell ändern ;)

und auf meiner letzten kroatientour hatte ich mehrere mitfahrer dabei, die das 60csx nutzen. ist ein gutes gerät, auch mit dem kleinen display :cool:
 
Thema:

navigationsgerät für tour und alltag

navigationsgerät für tour und alltag - Ähnliche Themen

  • Abbiegeblitz für Navigationsgerät

    Abbiegeblitz für Navigationsgerät: Hallo, ich suche eine Lösung für nachfolgende Beschreibung. Ich möchte, wenn es eine Navigationsansage gibt, dass eine LED blitzt, damit ich...
  • Erledigt Verkaufe Vorbereitung für Navigationsgerät BMW F850GS und F750GS

    Verkaufe Vorbereitung für Navigationsgerät BMW F850GS und F750GS: Ich habe die Navivorbereitung abgebaut, da ich keinen Navigator verwende. War serienmäßig an meiner BMW F850GS. Passt sicher auch auf der F750GS...
  • Biete Sonstiges BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neuware

    BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neuware: Original BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte wie z.B. dem BMW Navigator V und VI. Neuware, € 24 Hartschalenetui für...
  • Biete Sonstiges BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neu

    BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neu: Original BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte wie z.B. dem BMW Navigator V und VI. Neuware Hartschalenetui für...
  • Welches Navigationsgerät für 1150 ADV

    Welches Navigationsgerät für 1150 ADV: Hoi, gibt es aus Eurer Sicht einen Favoriten, der sich dort besonders bewährt hat? Größe, Anbau, Halterung, Ablesbarkeit usw.. Danke für Infos...
  • Welches Navigationsgerät für 1150 ADV - Ähnliche Themen

  • Abbiegeblitz für Navigationsgerät

    Abbiegeblitz für Navigationsgerät: Hallo, ich suche eine Lösung für nachfolgende Beschreibung. Ich möchte, wenn es eine Navigationsansage gibt, dass eine LED blitzt, damit ich...
  • Erledigt Verkaufe Vorbereitung für Navigationsgerät BMW F850GS und F750GS

    Verkaufe Vorbereitung für Navigationsgerät BMW F850GS und F750GS: Ich habe die Navivorbereitung abgebaut, da ich keinen Navigator verwende. War serienmäßig an meiner BMW F850GS. Passt sicher auch auf der F750GS...
  • Biete Sonstiges BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neuware

    BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neuware: Original BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte wie z.B. dem BMW Navigator V und VI. Neuware, € 24 Hartschalenetui für...
  • Biete Sonstiges BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neu

    BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte Neu: Original BMW Hardschalentasche für 5 Zoll-Navigationsgeräte wie z.B. dem BMW Navigator V und VI. Neuware Hartschalenetui für...
  • Welches Navigationsgerät für 1150 ADV

    Welches Navigationsgerät für 1150 ADV: Hoi, gibt es aus Eurer Sicht einen Favoriten, der sich dort besonders bewährt hat? Größe, Anbau, Halterung, Ablesbarkeit usw.. Danke für Infos...
  • Oben