Neues vom Stromfahrzeugsektor

Diskutiere Neues vom Stromfahrzeugsektor im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Meiner Meinung nach geht es nur um ein einziges Detail, welches die ganze Geschichte komplett entscheidet: Die Aufnahme der Energie! Es gewinnt...
B

Bazinga

Dabei seit
15.10.2015
Beiträge
1.722
Ort
Nähe ケルン (Kerun)
Modell
TB 17/1
Meiner Meinung nach geht es nur um ein einziges Detail, welches die ganze Geschichte komplett entscheidet:
Die Aufnahme der Energie!

Es gewinnt der, der schnelle und jederzeit verfügbare Energie bereit stellt.

Stand heute wird das garantiert nicht eine wiederaufladbare Batterie sein.
Vielleicht kommt der Tag an dem man an jeder Tankstelle in 5 Minuten Strom für 500 Km nachladen kann.
Sehe ich auf absehbare Zeit nicht.
 
R

Randyacres

Dabei seit
27.06.2018
Beiträge
460
mal was zum möglichen Sound von E-Autos

 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.441
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
ansonsten bin ich ausnahmsweise in einem klitzekleinen detail nicht deiner meinung:
ich fand den sound der harley'schen lw auf dem rollenstand in milano zumindest interessant.
Ich habe das Gerät in München wirklich nur sehr kurz gehört und fand den Sound unspektakulär. Mich persönlich würde das jetzt nicht so stören, da ich unter den Motorradfahrern zur kleinen Minderheit derer gehört, die es auf dem Mopped nicht laut und markig brauchen. Den Schmerz, den andere R1100GS-Eigner bei ihrer Kiste angesichts des zurückhaltenden Sounds verspüren und für den sie Linderung bei SR Racing suchen, verspüre ich nicht.

Ich bemerke nur, dass sich E-Antriebe da sehr schnell durchgesetzt haben, wo sich Preis, Performance und Gebrauchseigenschaften in einem guten Verhältnis bewegen: Modellflugzeuge, Drohnen, Rasenmäher, Pedelecs - da verbreiten sich E-Antriebe wie Fußpilz, weil sie unter dem Strich einfach besser funktionieren und weil der Mehrpreis niemanden ernsthaft juckt. Es interessiert ja auch niemanden, wie viel Sprit sein Rasentraktor braucht.

Bei Mopeds und Rollern sowie bei Autos wird die Chose langsam immer interessanter. Wer einen Roller nur braucht, um damit seinen Hintern und seine Aktentasche ins Büro oder in die Innenstadt zu schaffen, der ist vermutlich heute schon besser mit einem E-Roller als mit einem 50er Viertakter bedient: Zieht besser, kein Startgeschiss, keine Wartung, kein Ölwechsel etc. Bei Autos ist das inzwischen auf einem interessanten Weg: Wer sich heute für 30 K einen Elektrowagen kauft, der mindestens 200 km und mit etwas Planung auch weiter kommt, der zahlt zwar gegenüber einem Verbrenner deutlich drauf, hat aber auch kein Geschiss mit Wartung, Ölwechsel etc. mehr. Und auf 150.000 km gerechnet kostet der dann auch nicht mehr Geld als ein in Größe und Fahrleistungen vergleichbarer Verbrenner. Für mich persönlich das Spannende daran ist: Vor zehn Jahren war das noch komplett außerhalb jeglicher Debatte. Es gab noch keine solchen Autos, und wenn, dann waren sie unbezahlbar, und außerdem war vor zehn Jahren das Verbrennerfahren auch noch einfacher und billiger. Da spielt sich also eine Entwicklung ab, die ich interessant finde. Da kommt aber auch hinzu, dass ich Autos inzwischen sehr unemotional betrachte. Und ich finde es zum Beispiel an meinem Auto viel toller, dass es an der Ampel die Klappe hält als dass ich es vermisse, dass es beim Anfahren maskulin klingt. Das Ding soll mich nicht nerven, das ist das Wichtigste.

Dass das andere Leute anders sehen mögen, finde ich persönlich komplett okay. Autos sind zu teuer, als dass jeder zu ihnen ein sachlich-distanziertes Verhältnis hat. Und in einem hat @AmperTiger ganz recht: Eine Marke wie BMW, die sich über "Freude am Fahren" und ihre Motoren definiert, könnte im E-Zeitalter Schwierigkeiten bekommen. Andererseits: BMW bietet den 1er aktuell mit Frontantrieb und Dreizylindermotor an. Ich würde mal sagen, da kann ich ja gleich Toyota fahren, aber die bei BMW werden sich dabei schon was gedacht haben, denke ich.

Wo ich denke, dass es noch ganz schwierig wird, das sind gestandene Elektromotorräder. Solange man die nicht an jeder Ecke in einer Viertelstunde wieder aufgeladen bekommt, sind Praxisreichweiten von 120 km (und mehr ist es in der Regel auch nicht) einfach ein Witz. Ich fahre laut Navi einen 65er Schnitt, da stünde ich nach zwei Stunden mit leerem Akku da. Als Nichtraucher muss ich da noch nicht mal rauchen. Die heutigen E-Motorräder funktionieren einfach - außerhalb bestimmter Sonderbiotope wie Trial oder Cross - noch nicht. Und ob man ein solch nicht funktionierendes Mopped nicht kauft, weil einem der Motorsound fehlt oder weil es viel zu teuer ist, das ist dann auch schon egal.

Ich habe neulich der "Motorrad" einen Leserbrief geschrieben und sie gebeten, auf ausführliche Tests von E-Motorrädern zu verzichten, solange diese nicht mindestens eine Reichweite von 250 km haben - und zwar nicht mit Tricks und Finten, sondern bei ganz normaler Fahrt. Also, veröffentlicht haben sie ihn bislang noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
lomax

lomax

Dabei seit
19.11.2013
Beiträge
1.630
Ort
Limburg
Modell
R 1200 GS Rallye, Duc 900 SD, GSX 1200, GSX-R 1000
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kardanfan

Kardanfan

Dabei seit
22.11.2006
Beiträge
4.671
Muss eine beschi...ne Zeit gewesen sein, als die Dampfmaschine das Pferd ablöste ............ ich würde heute noch reiten, hätte ich nicht Heuschnupfen :playfull: .

Wenn man uns das Wasser weg nimmt, wird man automatisch das Trinken - nein, kein Bier oder Wein, enthält auch Wasser - anpassen und ggf. Fruchtsäfte, Milch u. ä. zu sich nehmen "müssen".

Und wenn man den Viertakter verbietet - beim 2-Takter hat man es ja schon erfolgreich vollzogen - wird man, bevor man laufen muss, eben ein E-Auto sich zulegen.

Es gibt Veränderungen, die werden eben erzwungen ..... früher kam das aus den Schurkenstaaten .....:boese:

UND ALLES ZUM WOHLE DES VOLKES.
 
Uli G.

Uli G.

Dabei seit
28.03.2009
Beiträge
3.300
Ort
Hannover
Modell
'91 H-D Fatboy (~160Tsd km), '08 Fatbob (57k), NSU Konsul II +Steib S350, Victoria V35 "Bergmeister"
Die Lifewire würde mich schon interessieren, die sieht wenigstens nach Moped aus, und die Sitzprobe hat mir auch gefallen.
Bloß:
150-250km (letztere nach einem anderen Test), 33k€????
Nur "für die Stadt" ist das Ding extrem viel zu teuer. Das Tagesticket für die Straßen-/U-Bahn kostet 5.20€, ich nutze das ca. 2x im Jahr, da könnte ich bis 5192 jährlich 2x in die Stadt fahren (ich hoffe, lange zu leben, glaube aber nicht wirklich daran, daß ich 5262 Jahre alt werde ;) … obwohl, ich lebe gesund -trinke Bier :D, esse Fleisch, aber auch viele Oliven, nehme täglich 1-2 Löffelchen Leinöl, … wer weiß ;)).
Fahr ich mit dem Ding von H aus in den Harz, o. a. das Weserbergland, dahin, wo es seine Fahrwerksmöglichkeiten und die sagenhafte Beschleunigung von 0-100km/h in 3s ausspielen könnte, ist der Akku mindestens halb leer, bis ich nur vor Ort bin, selbst wenn ich "hingeschlichen" bin. Dann setz ich mich in ein Cafe, bitte die Inhaber um einen Stromanschluss, und habe nach einer Stunde am 240V Netz 20km Kapazität nachgeladen (ich komme "sicher" wieder heim, das hat doch was, gell ;)).
Ergo: Wenn ich da bin, wo es anfinge Spaß zu machen, kann ich mangels Reichweite keinen Spaß haben (ich könnte das Moped in Seesen auf dem Hof stationieren,, bei der Verwandtschaft, wo ich geboren worden bin :D), und bis dahin fahr ich mit V2, …. Da kann ich auch gleich mit dem Eisenhaufen Spaß haben, und es reicht eine Tankfüllung für An-/Abreise und Spaß, allenfalls eine zweite, in wenigen Minuten dazugetankte, wenn der Spaß etwas länger dauert.

Grüße
Uli
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.441
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Die Lifewire würde mich schon interessieren, die sieht wenigstens nach Moped aus, und die Sitzprobe hat mir auch gefallen.
Bloß:
150-250km (letztere nach einem anderen Test), 33k€????
Nur "für die Stadt" ist das Ding extrem viel zu teuer. Das Tagesticket für die Straßen-/U-Bahn kostet 5.20€, ich nutze das ca. 2x im Jahr, da könnte ich bis 5192 jährlich 2x in die Stadt fahren (ich hoffe, lange zu leben, glaube aber nicht wirklich daran, daß ich 5262 Jahre alt werde ;) … obwohl, ich lebe gesund -trinke Bier :D, esse Fleisch, aber auch viele Oliven, nehme täglich 1-2 Löffelchen Leinöl, … wer weiß ;)).
Fahr ich mit dem Ding von H aus in den Harz, o. a. das Weserbergland, dahin, wo es seine Fahrwerksmöglichkeiten und die sagenhafte Beschleunigung von 0-100km/h in 3s ausspielen könnte, ist der Akku mindestens halb leer, bis ich nur vor Ort bin, selbst wenn ich "hingeschlichen" bin. Dann setz ich mich in ein Cafe, bitte die Inhaber um einen Stromanschluss, und habe nach einer Stunde am 240V Netz 20km Kapazität nachgeladen (ich komme "sicher" wieder heim, das hat doch was, gell ;)).
Ergo: Wenn ich da bin, wo es anfinge Spaß zu machen, kann ich mangels Reichweite keinen Spaß haben (ich könnte das Moped in Seesen auf dem Hof stationieren,, bei der Verwandtschaft, wo ich geboren worden bin :D), und bis dahin fahr ich mit V2, …. Da kann ich auch gleich mit dem Eisenhaufen Spaß haben, und es reicht eine Tankfüllung für An-/Abreise und Spaß, allenfalls eine zweite, in wenigen Minuten dazugetankte, wenn der Spaß etwas länger dauert.
Genau so sehe ich das auch - wobei ich weder bei einer Harley noch bei einer GS mit Kilometerkosten argumentieren würde. Motorradfahren ist nun mal teurer als S-Bahn-Fahren, dafür kann man es auch dort tun, wo die S-Bahn nicht fährt.

Die Propagandisten für Zero argumentieren ja immer mit beeindruckenden "bis zu" Reichweiten, die sich meistens auf den innerstädtischen Verkehr mit viel Stop & Go beziehen. Da wirken die niedrigen gefahrenen Geschwindigkeiten und die Rekuperation beim Bremsen reichweitenverlängernd. Aber wer - außer einem Motorradkurier - kauft sich denn ein Motorrad, um damit hauptsächlich im Stadtverkehr rumzufahren? Dafür gibt es - auch elektrisch - geeignetere Fahrzeuge.
 
Komagleiter

Komagleiter

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
4.137
Ort
Witten
Modell
R1200GS S1000RR
Meiner Meinung nach geht es nur um ein einziges Detail, welches die ganze Geschichte komplett entscheidet:
Die Aufnahme der Energie!

Es gewinnt der, der schnelle und jederzeit verfügbare Energie bereit stellt.

Stand heute wird das garantiert nicht eine wiederaufladbare Batterie sein.
Vielleicht kommt der Tag an dem man an jeder Tankstelle in 5 Minuten Strom für 500 Km nachladen kann.
Sehe ich auf absehbare Zeit nicht.
Moin Bazinga!- Es könnte ein Hybrid-Akku auf Magnesiumbasis werden..wiederaufladbar mit leistungsfähigem 30% Ultra-Cap Anteil(Kondensator) ,der stark ist bei plötzlichem Leistungsbedarf und Rekuperation..während die anderen 70% die Ladung über lange Zeit gespeichert halten...--Der Kondensator-Anteil ist übrigens in Sekunden voll geladen...---By the way...bin vor ein paar Jahren die Zero probegefahren:
Ist ein völlig anderes Fahren...leicht...antritts-stark...faul...entspannt..=> also prima für die Stadt..von A nach B etc.---aber ne Tour fahren mit kurviger LS...NUR GS, sonst nix!!!:happy:
 
Komagleiter

Komagleiter

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
4.137
Ort
Witten
Modell
R1200GS S1000RR
Die Lifewire würde mich schon interessieren, die sieht wenigstens nach Moped aus, und die Sitzprobe hat mir auch gefallen.
Bloß:
150-250km (letztere nach einem anderen Test), 33k€????
Nur "für die Stadt" ist das Ding extrem viel zu teuer. Das Tagesticket für die Straßen-/U-Bahn kostet 5.20€, ich nutze das ca. 2x im Jahr, da könnte ich bis 5192 jährlich 2x in die Stadt fahren (ich hoffe, lange zu leben, glaube aber nicht wirklich daran, daß ich 5262 Jahre alt werde ;) … obwohl, ich lebe gesund -trinke Bier :D, esse Fleisch, aber auch viele Oliven, nehme täglich 1-2 Löffelchen Leinöl, … wer weiß ;)).
Fahr ich mit dem Ding von H aus in den Harz, o. a. das Weserbergland, dahin, wo es seine Fahrwerksmöglichkeiten und die sagenhafte Beschleunigung von 0-100km/h in 3s ausspielen könnte, ist der Akku mindestens halb leer, bis ich nur vor Ort bin, selbst wenn ich "hingeschlichen" bin. Dann setz ich mich in ein Cafe, bitte die Inhaber um einen Stromanschluss, und habe nach einer Stunde am 240V Netz 20km Kapazität nachgeladen (ich komme "sicher" wieder heim, das hat doch was, gell ;)).
Ergo: Wenn ich da bin, wo es anfinge Spaß zu machen, kann ich mangels Reichweite keinen Spaß haben (ich könnte das Moped in Seesen auf dem Hof stationieren,, bei der Verwandtschaft, wo ich geboren worden bin :D), und bis dahin fahr ich mit V2, …. Da kann ich auch gleich mit dem Eisenhaufen Spaß haben, und es reicht eine Tankfüllung für An-/Abreise und Spaß, allenfalls eine zweite, in wenigen Minuten dazugetankte, wenn der Spaß etwas länger dauert.

Grüße
Uli
Moin Uli!
.....nimm lieber Hanf-ÖL!!-- -Nicht unbedingt von Seitenbacher...aber Schneekoppe/Kaufland oder von
Rossmann....so, das sollte als Schleichwerbung reichen...:oops:
 
B

Bazinga

Dabei seit
15.10.2015
Beiträge
1.722
Ort
Nähe ケルン (Kerun)
Modell
TB 17/1
Moin Bazinga!- Es könnte ein Hybrid-Akku auf Magnesiumbasis werden..wiederaufladbar mit leistungsfähigem 30% Ultra-Cap Anteil(Kondensator) ,der stark ist bei plötzlichem Leistungsbedarf und Rekuperation..während die anderen 70% die Ladung über lange Zeit gespeichert halten...--Der Kondensator-Anteil ist übrigens in Sekunden voll geladen...---By the way...bin vor ein paar Jahren die Zero probegefahren:
Ist ein völlig anderes Fahren...leicht...antritts-stark...faul...entspannt..=> also prima für die Stadt..von A nach B etc.---aber ne Tour fahren mit kurviger LS...NUR GS, sonst nix!!!:happy:
Bevor es so was gibt und man es an jeder Tankstelle aufladen kann, können wir Beamen!
 
Kardanfan

Kardanfan

Dabei seit
22.11.2006
Beiträge
4.671
Bevor es so was gibt und man es an jeder Tankstelle aufladen kann, können wir Beamen!
Wenn das dann so sicher funktioniert, wie das Online-Banking - oder das Internet :wink:.

..... also ich fahre da dann doch lieber auf meinem MOTORRAD - und wenn es auch ein Oldtimer ist / wird.

Wir sind alles nur Menschen - diese ENTWICKLUNG, es wird ihnen auf die Füße fallen! ....... aber sie werden es nie zugeben.
 
Kardanfan

Kardanfan

Dabei seit
22.11.2006
Beiträge
4.671
Eine kühne Vermutung..
Nun, so nennt man eben die scheinbar intelligenteren Viecher :wink:

Ich stehe gerade unter STROM:

P1230604.JPG


P1230605.JPG


............... und auf meinem NUMMERschild steht 03/11 - aber, das erhöht die SPANNUNG, ohne dem NETZ zu schaden.
 
Kardanfan

Kardanfan

Dabei seit
22.11.2006
Beiträge
4.671
Die Antwort ist nicht für die Öffentlichkeit. Hinterher habe ich den Schutzverband Deutscher Ziegenzüchter am Hals... :wink:

MfG Gärtner
Die schalten dir dann höchstens den Strom ab, damit du nicht an einer Kuhmelkmaschine angeschlossen werden kannst ..... :rofl:
 
B

Bazinga

Dabei seit
15.10.2015
Beiträge
1.722
Ort
Nähe ケルン (Kerun)
Modell
TB 17/1
Aus einem anderen Forum aus dem holländischen übersetzt:
Aufgrund des zu erwartenden sehr hohen Verkehrsaufkommens besteht die Gefahr, dass die Ladestationen überfahren werden.

Es wird sich merkwürdig anhören, und doch... Wenn an diesem Samstag, dem 22. Februar, dem ersten Tag der Karnevalsferien, die Straßen auf dem Weg zum Schnee ziemlich verstopft sein werden, werden auch die Besitzer von Elektroautos Probleme haben, ihre Fahrzeuge aufzuladen. Erläuterungen.
Der Fehler liegt zum großen Teil bei unseren niederländischen Nachbarn, die große Fans des Skisports und... Elektroautos sind! KMPG, eine internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einer Präsenz in rund 150 Ländern, schätzt, dass 3% der 56.000 niederländischen Besitzer von 100% grünen Fahrzeugen, die im Einsatz sind, an diesem Samstag Deutschland durchqueren werden und 70% von ihnen nach Österreich, ihrem Lieblingsland für Schneeferien, fahren werden. Drei Prozent, davon 70 Prozent nach Österreich, stellen etwa 1.200 Elektroautos mit Hochleistungsbatterien her, die Deutschland durchqueren werden (nicht eingerechnet jene, die nach Italien fahren und die gleiche Strecke über den Brenner nehmen).
Die Berechnung geht schnell. In Deutschland gibt es 450 Schnellladestationen, darunter das Tesla- und das Ionity-Netz, für Autos, die etwa alle 200 Kilometer angeschlossen werden müssen. Eine normale Schnellladung dauert etwa 20 Minuten, aber bei hoher Nachfrage kann die Leistung reduziert werden, was die Ladezeit verlängern kann. An diesem geschäftigen 22. Februar könnte die Wartezeit an diesen Schnellladestationen bis zu... 75 Minuten zwischen 12 und 16 Stunden betragen, zumindest in Deutschland! Und Sie werden wahrscheinlich in der Schlange warten müssen, um sich einstecken zu können.
Da die Karnevalsferien auch hier am Samstag beginnen, rät die KNPG den Belgiern, die ein Elektroauto besitzen und über Deutschland (über München) zurück nach Österreich und Italien fahren wollen, die Abfahrt am Samstag zu vermeiden (oder sehr früh, aber das hilft nicht allzu viel, da fast alle Skifahrer das Gleiche tun, um die Monsterstauungen zu vermeiden, die jedes Jahr zur gleichen Zeit auf den Straßen zum Schnee auftreten).
1200 E-Autos legen schon alles lahm.
Wird toll wenn das erst mal ein paar Zehntausend in den Sommerferien sind.
Endlich freie Autobahnen (solange man Verbrenner fährt....)
 
Thema:

Neues vom Stromfahrzeugsektor

Neues vom Stromfahrzeugsektor - Ähnliche Themen

  • Neuer aus Franken

    Neuer aus Franken: Hallo Bin seit gestern stolzer Besitzer einer R 1250 R.👍 Gruß aus dem Frankenland Filter😎
  • Neues Erfahrung mit Modeka Panamericana

    Neues Erfahrung mit Modeka Panamericana: Etwas erfahrung mit Modeka Panamericana ?
  • Biete R 1200 GS LC Motorschutz Neu

    Motorschutz Neu: Motorschutz 11848532939 für BMW 1200 GS LC (auch Adventure) Mit Tüllen und Buchsen Neu Beim Händler > 100 € Hier 50 € inkl. Versand
  • Neuer aus NRW

    Neuer aus NRW: Hallo zusammen, ich heiße Torben und komme aus dem Kreis Euskirchen. Ich fahre seit letztem Jahr eine R1150GS aus 2000. Ich freue mich auf einen...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) original Auspuff, neuer Kotflügel Vorderrad, neue Soziussitzbank,

    original Auspuff, neuer Kotflügel Vorderrad, neue Soziussitzbank,: Liebe GS- Forianer, wegen Abgabe meiner 1200 GS Modell 2008 habe ich noch einige Teile über und gebe diese günstig ab: original...
  • original Auspuff, neuer Kotflügel Vorderrad, neue Soziussitzbank, - Ähnliche Themen

  • Neuer aus Franken

    Neuer aus Franken: Hallo Bin seit gestern stolzer Besitzer einer R 1250 R.👍 Gruß aus dem Frankenland Filter😎
  • Neues Erfahrung mit Modeka Panamericana

    Neues Erfahrung mit Modeka Panamericana: Etwas erfahrung mit Modeka Panamericana ?
  • Biete R 1200 GS LC Motorschutz Neu

    Motorschutz Neu: Motorschutz 11848532939 für BMW 1200 GS LC (auch Adventure) Mit Tüllen und Buchsen Neu Beim Händler > 100 € Hier 50 € inkl. Versand
  • Neuer aus NRW

    Neuer aus NRW: Hallo zusammen, ich heiße Torben und komme aus dem Kreis Euskirchen. Ich fahre seit letztem Jahr eine R1150GS aus 2000. Ich freue mich auf einen...
  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) original Auspuff, neuer Kotflügel Vorderrad, neue Soziussitzbank,

    original Auspuff, neuer Kotflügel Vorderrad, neue Soziussitzbank,: Liebe GS- Forianer, wegen Abgabe meiner 1200 GS Modell 2008 habe ich noch einige Teile über und gebe diese günstig ab: original...
  • Oben