Neues vom Stromfahrzeugsektor

Diskutiere Neues vom Stromfahrzeugsektor im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Naja, 108kWh Akku ergibt bei einem (positiv) geschätzten Verbrauch von 28kWh eine Reichweite von etwa 380 Km bei nicht realer Nutzung von 0-100%...
B

Bazinga

Dabei seit
15.10.2015
Beiträge
2.287
Ort
Nähe ケルン (Kerun)
Modell
TB 17/1
Naja, 108kWh Akku ergibt bei einem (positiv) geschätzten Verbrauch von 28kWh eine Reichweite von etwa 380 Km bei nicht realer Nutzung von 0-100%.
Bei realer Nutzung von 20-80% ergibt das eine Reichweite von ca. 230Km wenn man sich deutlich unterhalb der Richtgeschwindigkeit aufhält.
Eine Beleidigung für jeden Diesel.
Wenn man die 150.000€ dafür ausgibt mit diesem ...öhm...Kleinwagen zum Kindergarten oder einkaufen zu fahren, ist er bestimmt gaaaanz toll....
 
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
320
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GS LC Adventure Triple Black
Die Akkus für die alten Samsung Smartphones zum Bleistift, gab es für nen Appel und Ei und war kinderleicht zu wechseln.
Ja, und viele hatten nen Wechselakku dabei, weil die alten Smartphones nur ein paar Stunden durchhielten. Genau so ist es ja bei Kameras, etc.
Bevor nun jemand Schnell-Wechselakkus für eAutos fordert: Wird nicht funktionieren!

Aktuell tritt nur ein, was ich schon immer den Bashern der klassischen OEM gesagt habe: Sobald man damit Geld verdienen kann, "zaubern" diese richtig gute BEVs aus dem Hut.
 
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
320
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GS LC Adventure Triple Black
Wenn man die 150.000€ dafür ausgibt mit diesem ...öhm...Kleinwagen zum Kindergarten oder einkaufen zu fahren, ist er bestimmt gaaaanz toll....
Kindergarten, Einkaufen ? Dafür nimmt man doch den SUV. :-)

Abgesehen vom Antrieb ist der EQS ein cooles Auto. Allein der Hyperscreen ist doch ne Wucht. Kein angetackertes iPad mit der Haptik einer Quietscheente.

Ist natuerlich kein Auto für das Volumen. Ähnlich S-Klasse Maybach. Halt ein Technologieträger für das spätere Volumen.
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.012
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
Bevor nun jemand Schnell-Wechselakkus für eAutos fordert: Wird nicht funktionieren!
Ohne es fordern zu wollen, kritisiere ich dieses pauschale "wird nicht funtionieren* genauso wie die Einlassung meines Vorposters, dass Akkubetriebene Geräte gundsätzlich als defekt gelten, wenn der Akku kaputt bzw. überaltert ist.
Genau genommen ist dieser ganze Thread voll mit der Aussage "wird nicht funktionieren".
Man könnte sich evtl. auch leichter auszuwechselnde, bzw. partiell auszuwechselnde und günstigere Akkus vorstellen, die einen Akkuwechsel bzw. eine Reparatur wirtschaftlich machen. Allein schon aus Gründen der Resourcenschomung sind solche Konzepte geboten.
Die Gleichung Akku kapputt = E-Auto Totalschaden ist zwar Status quo, damit erobert sich die E-Mobilität aber mit Sicherheit eine zweifelhafte Zukunft - oder eben gar keine.

Gruß Thomas
 
M

moppede

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.373
Modell
GS 1200 LC
Wechselakku gibt's doch schon im Land der unendlichen Möglichkeiten!

MfG.
 
Q_Treiber_Josef

Q_Treiber_Josef

Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
24.514
Ort
CH 3098 Köniz
Modell
GS LC 2016
Bevor Ihr einen Leaf wegen defekter Batterie weg schmeißt, sagt Bescheid...

Batterie-Upgrade beim Nissan Leaf & e-NV200 möglich
Für den Leaf bietet Muxsan die 30 kWh große Batterie für 6.990 Euro, die 40 kWh große Batterie für 8.790 Euro und sogar die 62-kWh-Variante für 13.490 Euro an. Wer seinen eigenen 24, 30 oder 40 kWh Akku mitbringt, der zahlt 1.500 Euro. Für den deutlich größeren 62 kWh großen Akku sind es 2.000 Euro. Die Preise verstehen sich inklusive Steuern und Installation. Von Garantie ist hier allerdings keine Rede.

:eekek: für ein "altes" Auto, und ohne Garantie für die Zelle, das ist mal nicht schlecht Herr Specht.

Josef
 
fralind

fralind

Dabei seit
08.03.2010
Beiträge
3.927
Modell
R 1200 S, Hp2 S, Hp2 MM, R 1200 GS Rallye, HD 48, Kawa Z 1000 SX
Ohne es fordern zu wollen, kritisiere ich dieses pauschale "wird nicht funtionieren* genauso wie die Einlassung meines Vorposters, dass Akkubetriebene Geräte gundsätzlich als defekt gelten, wenn der Akku kaputt bzw. überaltert ist.
Genau genommen ist dieser ganze Thread voll mit der Aussage "wird nicht funktionieren".
Man könnte sich evtl. auch leichter auszuwechselnde, bzw. partiell auszuwechselnde und günstigere Akkus vorstellen, die einen Akkuwechsel bzw. eine Reparatur wirtschaftlich machen. Allein schon aus Gründen der Resourcenschomung sind solche Konzepte geboten.
Die Gleichung Akku kapputt = E-Auto Totalschaden ist zwar Status quo, damit erobert sich die E-Mobilität aber mit Sicherheit eine zweifelhafte Zukunft - oder eben gar keine.

Gruß Thomas
Die E Mobilität wäre schon 5-7 Jahre hier weiter und vor allem akzeptiert, wenn man das System gesetzlich (schließlich will das die Gesetzgebung ja auch) normiert hätte,
a) Position unter dem Fahrzeug in BxLxH
b) Befestigungssystem
c) Anschlußsystem
unter den Fahrzeug in 4 Batterie Größen. Batteriehersteller müssen diese Vorgaben nutzen, sind frei Ihr eigenes Innenleben zu entwickeln / nutzen.
Der Akku gehört nicht zum Auto, er gehört dem entsprechenden Akku Unternehmen, man zahlt eine Miete (wenn man im Umfeld fährt und zuhause Energie aufnimmt verbelibt der Akku am Fahrzeug und bei Langstrecke fürs wechseln und für die Ladung. Wie das die Firma Nio ganz einfach vormacht.
Abgerechnet wir über ein Clearingstelle, so wie ich das bei Pfand auf Einweg (Tomra helping the world recycle) auch gemacht habe als ich euch die Leergutautomaten nach Deutschland gebracht habe.

Und bitte jetzt nicht damit kommen das man dann Summe X an Wechselakkus benötigt. Das zeigt einem nur das das System Akku ersetzt den Tank, ein schlechtes System ist.

Das schlechteste System ist nämlich der von jedem Hersteller fest verbaute Akku im Unterboden.

Und nochmal für alle, selbst wenn ein Fahrzeug System mit 290 kw (für 6 Minuten und 21 Sekunden) laden kann, so kann das keine Ladestation, bei 149 kw ist Schluss, das auch nur (Akku) für kurze Zeit wenn ein Fahrzeug alleine lädt und geht dann ganz schnell runter.
 
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
320
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GS LC Adventure Triple Black
Die E Mobilität wäre schon 5-7 Jahre hier weiter und vor allem akzeptiert, wenn man das System gesetzlich (schließlich will das die Gesetzgebung ja auch) normiert hätte,
Gesetzlich normiert ? Klar doch, die Grünen haetten ihre Fachleute zusammengerufen und die Koboldin und der Robert haetten das mal schnell skizziert.

Und man sollte auch nicht denken, dass sich alle OEM bei solchen Themen brav an einen Tisch setzen und die eine vernünftige Lösung definieren.
 
Zörnie

Zörnie

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.268
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Die E Mobilität wäre schon 5-7 Jahre hier weiter und vor allem akzeptiert, wenn man das System gesetzlich (schließlich will das die Gesetzgebung ja auch) normiert hätte,
a) Position unter dem Fahrzeug in BxLxH
b) Befestigungssystem
c) Anschlußsystem
unter den Fahrzeug in 4 Batterie Größen. Batteriehersteller müssen diese Vorgaben nutzen, sind frei Ihr eigenes Innenleben zu entwickeln / nutzen.
Naja, klingt am grünen Tisch fernab der Praxis supertoll, ist dann aber doch wieder weitaus schwieriger als gedacht. Zumal alle Hersteller ihren Plattformen weitgehend normieren müssen. Das beträfe dann nicht nur die Akkus, sondern auch die Antriebe, Sensoren etc.

Diesen Traum kann man träumen, bringt aber nichts. Und letztlich ist ein Akkuwechselsystem auch nicht billiger und umweltschonender.
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
2.686
Ort
Herne
Modell
R1100GS
Für den Leaf bietet Muxsan die 30 kWh große Batterie für 6.990 Euro, die 40 kWh große Batterie für 8.790 Euro und sogar die 62-kWh-Variante für 13.490 Euro an. Wer seinen eigenen 24, 30 oder 40 kWh Akku mitbringt, der zahlt 1.500 Euro. Für den deutlich größeren 62 kWh großen Akku sind es 2.000 Euro. Die Preise verstehen sich inklusive Steuern und Installation. Von Garantie ist hier allerdings keine Rede.

:eekek: für ein "altes" Auto, und ohne Garantie für die Zelle, das ist mal nicht schlecht Herr Specht.

Josef
Das ist der Beginn der des Marktes für Zweitakkus. Die Akkus werden noch billiger, die Anbieter mehr. Und der sonstige Verschleiß ist marginal. Damit ist der ansonsten gepflegte Leaf für relativ wenig Geld fast wieder neuwertig. Nur mit viel mehr Reichweite.
 
Q_Treiber_Josef

Q_Treiber_Josef

Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
24.514
Ort
CH 3098 Köniz
Modell
GS LC 2016
Das ist der Beginn der des Marktes für Zweitakkus. Die Akkus werden noch billiger, die Anbieter mehr. Und der sonstige Verschleiß ist marginal. Damit ist der ansonsten gepflegte Leaf für relativ wenig Geld fast wieder neuwertig. Nur mit viel mehr Reichweite.
Da magst du ja recht haben, aber 🐖 teuer ist es trotzdem.

Josef
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
2.686
Ort
Herne
Modell
R1100GS
Rechne das mal auf die kWh um. Das ist nicht teuer. 30kWh kosten selbst VW noch deutlich über 3000€ im Einkauf. Die reden aktuell von 125$/kWh.

Oder kauf mal einen einen 0,5kWh-Akku für Dein Pedelec als Ersatzteil. Nimm den Preis mal 60 und guck, ob da auch 7k€ bei raus kommt. Ich glaub eher nicht....
 
Q_Treiber_Josef

Q_Treiber_Josef

Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
24.514
Ort
CH 3098 Köniz
Modell
GS LC 2016
Rechne das mal auf die kWh um. Das ist nicht teuer. 30kWh kosten selbst VW noch deutlich über 3000€ im Einkauf. Die reden aktuell von 125$/kWh.

Oder kauf mal einen einen 0,5kWh-Akku für Dein Pedelec als Ersatzteil. Nimm den Preis mal 60 und guck, ob da auch 7k€ bei raus kommt. Ich glaub eher nicht....
Due E - Auto Technik ist generell (zu) teuer.
Ich habe nur ein gewöhnliches Velo, und ich kaufe auchcsonst generell keine Akku Geräte wenn ich eine Kabelvariante für weniger Geld und mit mehr Leistung und unbegrenzter Einsatzdauer bekommen kann.

Josef
 
R

R1200GSRider

Dabei seit
24.07.2015
Beiträge
2.402
Ort
im wilden Süden
Modell
R1200GS LC
Unfall mit führerlosem Tesla Model S kostet zwei Menschenleben

...und wenn die Kiste dann noch brennt so gut wie nicht löschbar...
Brandlöschung dauerte rund 4 Stunden
Nach Angaben der Polizeibehörden brauchte es vier Stunden und mehr als 110.000 Liter Wasser, bis das Feuer gelöscht werden konnte. Bei normalen Autos würde dies nur Minuten dauern, berichtet KHOU-11 aus Houston. Man habe sogar Tesla angerufen um zu erfahren, wie das Feuer gelöscht werden kann. Die Behörden sind sich aufgrund der Positionen der Insassen nahezu hundertprozentig sicher, dass niemand den Tesla gefahren hat.“
 
achimL

achimL

Dabei seit
14.08.2011
Beiträge
2.108
Ort
Kassel
Modell
R80GS, R1200GS TÜ, R80G/S
Ja, selten sind Ökonomen sich so einig wie bei der Beurteilung der Förderung der E-Mobilität. Kollege Weimann rechnet mit 10t CO2-Einsparung eines E-Autos, ich habe ja hier mal vorgerechnet, dass die Vermeidungskosten selbst bei der optimistischsten Variante (20 bis 40t CO2-Einsparung) extrem hoch sind. Das ist absurde Symbolpolitik, keine sinnvolle Klimapolitik.
 
Zörnie

Zörnie

Themenstarter
Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.268
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Unfall mit führerlosem Tesla Model S kostet zwei Menschenleben

...und wenn die Kiste dann noch brennt so gut wie nicht löschbar...
Brandlöschung dauerte rund 4 Stunden
Nach Angaben der Polizeibehörden brauchte es vier Stunden und mehr als 110.000 Liter Wasser, bis das Feuer gelöscht werden konnte. Bei normalen Autos würde dies nur Minuten dauern, berichtet KHOU-11 aus Houston. Man habe sogar Tesla angerufen um zu erfahren, wie das Feuer gelöscht werden kann. Die Behörden sind sich aufgrund der Positionen der Insassen nahezu hundertprozentig sicher, dass niemand den Tesla gefahren hat.“
Und hier erzählt dir gleich wieder ein FW-Experte, dass das alles gar nicht stimmt 🙄
 
Thema:

Neues vom Stromfahrzeugsektor

Neues vom Stromfahrzeugsektor - Ähnliche Themen

  • Fast neu hier :)

    Fast neu hier :): Hallo. Ich bin wieder da, seit fast neun Jahren. Dieses mal mit Moped. Ich bin Martin aus München und fahre jetzt eine F 850 GS von 2019. :)
  • Ein Neuer aus Bremen

    Ein Neuer aus Bremen: Hallo zusammen, wie es sich gehört wenn man irgendwo neu dazukommt möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ingo ich bin 51 Jahre jung und...
  • Der „neue“ Alte aus Berlin

    Der „neue“ Alte aus Berlin: Hallo zusammen! Ich bin der Tom, 51 aus Berlin. Seit ihrer Markteinführung 1993 wollte ich eine haben. Damals, mit 23 hatte ich keine 18.500DM...
  • Ich bin neu hier!

    Ich bin neu hier!: Hallo! Eigentlich komme ich ja aus der Vespa-Ecke... Vespas sind schon toll. Aber jetzt muss es sein. Eine BMW muss her. Es gibt kein Zurück...
  • Erledigt BMW Nierengurt Basic Gr. XL - NEU und ungetragen

    BMW Nierengurt Basic Gr. XL - NEU und ungetragen: Biete o.g. Original BMW Neopren-Nierengurt. Hab ich privat geschenkt bekommen. Ist mir leider zu groß. Preis 15,00 Euro Versand im Maxibrief =...
  • BMW Nierengurt Basic Gr. XL - NEU und ungetragen - Ähnliche Themen

  • Fast neu hier :)

    Fast neu hier :): Hallo. Ich bin wieder da, seit fast neun Jahren. Dieses mal mit Moped. Ich bin Martin aus München und fahre jetzt eine F 850 GS von 2019. :)
  • Ein Neuer aus Bremen

    Ein Neuer aus Bremen: Hallo zusammen, wie es sich gehört wenn man irgendwo neu dazukommt möchte ich mich kurz vorstellen. Mein Name ist Ingo ich bin 51 Jahre jung und...
  • Der „neue“ Alte aus Berlin

    Der „neue“ Alte aus Berlin: Hallo zusammen! Ich bin der Tom, 51 aus Berlin. Seit ihrer Markteinführung 1993 wollte ich eine haben. Damals, mit 23 hatte ich keine 18.500DM...
  • Ich bin neu hier!

    Ich bin neu hier!: Hallo! Eigentlich komme ich ja aus der Vespa-Ecke... Vespas sind schon toll. Aber jetzt muss es sein. Eine BMW muss her. Es gibt kein Zurück...
  • Erledigt BMW Nierengurt Basic Gr. XL - NEU und ungetragen

    BMW Nierengurt Basic Gr. XL - NEU und ungetragen: Biete o.g. Original BMW Neopren-Nierengurt. Hab ich privat geschenkt bekommen. Ist mir leider zu groß. Preis 15,00 Euro Versand im Maxibrief =...
  • Oben