Panne wegen Batterie in Schottland

Diskutiere Panne wegen Batterie in Schottland im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Freunde der gepflegten Motorradtour, bin gerade von einer Tour durch die schottischen Highlands zurück und kann leider nicht nur Gutes...
M

Möppi-Dick

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2007
Beiträge
61
Ort
Plauen im Vogtland
Modell
R1200 GS
Hallo Freunde der gepflegten Motorradtour,

bin gerade von einer Tour durch die schottischen Highlands zurück und kann leider nicht nur Gutes berichten. Kurz vor Ende der Reise versagte die (erst im Herbst 2010 neu eingebaute !!!) Batterie. Während der Fahrt ging mehrmals der Motor schlagartig aus, einmal direkt auf einer Kreuzung. Zum Glück sprang er aber jedesmal wieder an, so dass ich noch bis zum gebuchten Hotel fahren konnte. Dort ging dann allerdings nichts mehr, selbst das Booten des Steuergerätes überforderte die Batterie, von Anlassen ganz zu schweigen.

Ich habe dann die Nummer von BMW in München angerufen, die auf der Service-Card steht. Die Mitarbeiter dort sind total freundlich und helfen wirklich weiter. Es wurde der AA (britischer Automobilclub wie ADAC in D) informiert, der am Morgen einen Werkstattwagen schickte. Mit Boosterkabel sprang die GS sofort an, lief aber ohne Fremdversorgung nicht lange und ging wieder aus. Also keine Lösung.

Der freundliche AA-Mitarbeiter hatte dann zum Glück die Idee, einen nahe gelegenen Vertrieb für Rasentraktoren (Firma "Holland") anzufahren und siehe da, die Batterie eines Rasentraktors ist baugleich zur Batterie in der GS. Ich also 40 schottische Pfund auf die Theke und Rasentraktorbatterie mitgenommen, eingebaut und GESTARTET!!! Mann war ich froh, denn unsere Fähre in Newcastle hätte garantiert nicht gewartet. Auf der Rückfahrt durch D sprang das Moto früh wieder nicht an, diesmal war aber wenigstens noch ein Klacken vom Anlasserritzel zu hören. Es half ein Fremdstart dann lief der Motor stabil und wir konnten nach Hause fahren. Also alles in allem noch mal gut gegangen.

Fazit:
1. Der Pannenservice von BMW hilft auch im Ausland wirklich weiter.
2. BMW hat bei Batterien ein echtes Qualitätsproblem, meine alte Batterie hielt 5 Jahre (Yuasa) und war noch nicht platt, ich habe sie aber vorsorglich letzten Herbst wechseln lassen, auch wegen der geplanten Schottland-Tour. Die Neue war von Exide ... !

Nun, da meine Rasentraktorbatterie auch keine Dauerlösung ist, die Frage an Euch: Gibt es eine Batterie für die GS, auf die man sich verlassen kann?
Anmerkung: Batteriepflege ist selbstverständlich, wird jeden Winter ausgebaut und geladen, vor großen Touren natürlich auch (wie vor der Schottlandtour).

Danke für Eure Hilfe und beste Grüße aus dem Vogtland,
Möppi-Dick
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
Nur mal ganz naiv gefragt: Wenn auch die neue Bakterie Probleme hatte, wäre dann nicht der Fehler eher im bereich der Lichtmaschine zu suchen? Jedenfalls würde ich da mal nachsehen (lassen), ob alles mit rechten Dingen zugeht im Kraftwerk.
 
Christian RA40XT

Christian RA40XT

Dabei seit
20.01.2009
Beiträge
2.667
Ort
Nürnberg
Modell
Suzuki GS 850, Honda XL600V TransAlp, Honda NX 125
Hallo Möppi-Dick...

Tja also ich hab bei meiner 2008er (72.000km) noch die erste Batterie drin. Ich hatte noch nie Probleme und ein Ladegerät hat die auch nur von weitem gesehen.

Also ich würd die originale wieder kaufen....

Ich vermute das bei Dir das Problem nicht die Batterie ist.....Ich vermute mal die Lichtmaschine...

Gruß

Christian
 
C

CS

Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
533
Modell
R 1200 GS
Hm, da kann ich mich ja gleich anschliessen. In 5 Jahren 5 neue Batterien. Nur BMW zuckt auch nur mit den Schultern.

Jetzt hab ich dieses Elektrikproblem und die Batt. geht nach jeder Fahrt in die Knie. So geht das nicht. Werde im Urlaub mal an den Tester.
 
FrankS

FrankS

Dabei seit
29.09.2007
Beiträge
1.450
...Ich vermute das bei Dir das Problem nicht die Batterie ist.....Ich vermute mal die Lichtmaschine...
das glaube ich allerdings auch, denn sonst sollte der Motor zumindest während der Fahrt nicht ausgehen - ausser vielleicht zu fährst extrem untertourig und hast zig elektische Verbraucher an (dann wäre das dein Problem ;) )

Gruß

frank
 
Pepelino

Pepelino

Dabei seit
11.01.2008
Beiträge
120
Ort
79194 Gundelfingen
Modell
R 1200 GS
Batterieprobleme

Ich habe mir noch Ende 2010 eine neue GS gegönnt :) und hatte nun im Juni 2010 ähnliche Probleme.
Obwohl die Batterie nur 9 Monate alt ( und davon max 6 Monate in Betrieb war ) hatte ich im Juni bei einem Dolomiten-Trip die gleichen Probleme.
Auf einmal ging nichts mehr und der Service von BMW mußte her ( hat auch super geklappt )
Lt Aussage des BMW-Service soll es sich um einen Zellenschluß handeln, wobei ich mir jetzt auch nicht 100 % sicher bin, ob dies das Problem war.

Ich werde auf jedenfall beim nächsten Service die Lima überprüfen lassen.

Grüße
Pepelino
 
N

Nordlicht

Dabei seit
05.10.2007
Beiträge
5.262
das glaube ich allerdings auch, denn sonst sollte der Motor zumindest während der Fahrt nicht ausgehen - ausser vielleicht zu fährst extrem untertourig und hast zig elektische Verbraucher an (dann wäre das dein Problem ;) )

Gruß

frank
Wobei ich schlichtweg von einer GS erwarte, den ganzen Tag im 1. Gang hinter Fahradfahrern herfahren zu können und dabei Warnblinker, Drehlichter etc. in Betrieb zuu haben. Das mach ich mit der 1100 seit Jahren. Und die 12er hat mittlerweile gar die grössere Lima...
 
S

sigi2006

Dabei seit
24.07.2011
Beiträge
3
Ort
Augsburg
Modell
R 1200 GS
GS und Batterie… ein Thema für sich - hab mittlerweile die 3. Batterie in 4 Jahren!!!

Die erste hatte einen Batterieschluß in der Schweiz - oben auf dem Pass nach kurzem Stop.
Der Pannenservice und die Betreuung waren zwar OK - aber den Stress wünsch ich keinem. BMW zeigte sich bezgl. Ersatzbatterie nicht kulant - die Batterie war grad mal 2 Jahre alt.

Vor 1 Woche hat mein Reifenhändler das Standlicht für 3 Stunden aus versehen angelassen - ja und bei einer BMW-Batterie bedeutet das auch das aus. Der Händler hat mir anstandslos eine neue besorgt - BMW könnte sich da ein Beispiel nehmen!!!

Trotz Wartung und Pflege - die BMW-Batterien genügen nicht den Anforderungen. Hab bis jetzt keine Alternative gefunden.

Dass ich mit dieser Vorgeschichte die Batterie brav warte ist ja wohl selbstverständlich - und bis auf ein Navi (nur während der Fahrt) hängt auch nix weiter dran.

Gruß Sigi
 
chlöisu

chlöisu

Dabei seit
24.10.2010
Beiträge
3.255
Ort
Emmental, Schweiz
Modell
Q 09 Mü, und andere
Fazit:
1. Der Pannenservice von BMW hilft auch im Ausland wirklich weiter.

Möppi-Dick

Hallo Möppi Dick

Ich kann das nicht einfach so unterschreiben.
Vor einem Jahr, in Israel, rief ich auch den Pannenservice an. Die Auskunft war folgende: "Israel, da sind Sie ausserhalb unserer Zuständigkeit, Adresse und Tel. des isrealischen BMW-Importeurs kann ich Ihnen nicht geben, auf Wiedersehen."
Soweit meine Erfahrungen mit dem BMW-Pannenservice. Hinterher hiess es, der Mann am Telefon arbeite für eine Versicherung und nicht für BMW, sehr hilfreich :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
Gruss Klaus
 
G

gs0711

Dabei seit
10.05.2011
Beiträge
39
Ort
Taunus
Modell
BMW R1200GS (TÜ), BMW R1100GS
Wenn es so viele Probleme mit entladenen Batterien gibt, wäre es sicher sinnvoll einen Voltmeter als Überwachung zu montieren. So was wie HIER allerdings in wasserdichter Ausführung.
Habe so einen in meinen Wohnwagen eingebaut, als ich diesen mit einer Batterie ausgestattet habe. Somit kann ich immer genau sehen, welche Ladung die Batterie hat und wann ich wieder laden muss. Das schöne ist, dass ich auch genau sehen kann, mit welcher Spannung das Ladegerät zur Zeit die Batterie läd.
Das sollte doch auch sicher bei der GS funktionieren. Somit kann man wenigstens mal sehen was die Lichtmaschine an Spannung bringt und man sieht rechtzeitig, wenn die Batterie ihre Ladung verliert und kann handeln.
 
chlöisu

chlöisu

Dabei seit
24.10.2010
Beiträge
3.255
Ort
Emmental, Schweiz
Modell
Q 09 Mü, und andere
Wenn es so viele Probleme mit entladenen Batterien gibt, wäre es sicher sinnvoll einen Voltmeter als Überwachung zu montieren. So was wie HIER allerdings in wasserdichter Ausführung.
Habe so einen in meinen Wohnwagen eingebaut, als ich diesen mit einer Batterie ausgestattet habe. Somit kann ich immer genau sehen, welche Ladung die Batterie hat und wann ich wieder laden muss. Das schöne ist, dass ich auch genau sehen kann, mit welcher Spannung das Ladegerät zur Zeit die Batterie läd.
Das sollte doch auch sicher bei der GS funktionieren. Somit kann man wenigstens mal sehen was die Lichtmaschine an Spannung bringt und man sieht rechtzeitig, wenn die Batterie ihre Ladung verliert und kann handeln.
Guten Morgen gs
Das ist so nur mit Einschränkungen richtig. Aus mir unbekannten Gründen neigen unsere Batterien zu Plattenschlüssen, d.h. zu kurzgeschlossenen Platten z.B. durch Ablagerungen am Boden, und die kommen nicht langsam, sondern schlagartig und lassen sich nicht vorhersehen. Richtig ist natürlich, dass man die Ladespannung kontrollieren kann, aber das geht mit jedem Multimeter auch.
Viele Grüsse
Klaus
 
M

moto

Gast
sicher sinnvoll einen Voltmeter als Überwachung zu montieren.
Muß ja nicht fest montiert sein.
Für kleines Geld (€ 14,95) gibt es ein Voltmeter mit Bordnetzstecker und kleinen motorradtaglichen Batteriepol-Klemmen.



Habbich ausreichend da :D . Mail oder PN genügt.
 
philofax

philofax

Dabei seit
30.08.2007
Beiträge
1.397
Ort
LK München
Modell
R 1200 GS
Muß ja nicht fest montiert sein.
Für kleines Geld (€ 14,95) gibt es ein Voltmeter mit Bordnetzstecker und kleinen motorradtaglichen Batteriepol-Klemmen.



Habbich ausreichend da :D . Mail oder PN genügt.
14.95 fuer das abgebildete Set?
 
peter-k

peter-k

Dabei seit
30.04.2007
Beiträge
6.464
Ort
Singapur
Modell
R 1200 GS / 2007
Klaus hat recht bei den Plattenschluss-Exiden hilft ein Voltmeter auch nichts.

Trotzdem ist das doch mal eine sinnvollere Anschchaffung.
 
M

Möppi-Dick

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2007
Beiträge
61
Ort
Plauen im Vogtland
Modell
R1200 GS
Hallo an alle,

danke für eure Antworten und Fragen, die ich jetzt versuche zu beantworten:

1. Die Ladespannung der LIMA beträgt 14,3 Volt, das habe ich noch in Schottland gemessen, ist absolut ok.

2. Verbraucher habe ich schon einige (Navi, Alarmanlage, EDS-Fahrwerk, Sitzheizung - wobei die Sitzheizung nicht eingeschaltet war :-)), habe ich aber alles schon mehrere Jahre und bisher nie Probleme, auch nicht auf größeren Urlaubstouren

3. Ich vermute einen Plattenschluss, anders ist nicht zu erklären, daß der Motor nach Abziehen des Fremdstartkabels nicht mehr sicher weiter lief

4. Werde mir jetzt eine Hawker besorgen, scheint wohl die beste verfügbare Lösung zu sein

5. Eine Spannungsanzeige ist eine gute Idee, da habe ich auch schon dran gedacht, müßte allerdings wasserdicht sein, denn wenn schon - dann dauerhaft (über Relais). Ist die angebotene, abgebildete denn wasserdicht? Oder kennt jemand eine Bezugsmöglichkeit für ein solches Teil?

Danke nochmal @all und allzeit gute Fahrt
wünscht euch Möppi-Dick
 
chlöisu

chlöisu

Dabei seit
24.10.2010
Beiträge
3.255
Ort
Emmental, Schweiz
Modell
Q 09 Mü, und andere
Hallo an alle,

5. Eine Spannungsanzeige ist eine gute Idee, da habe ich auch schon dran gedacht, müßte allerdings wasserdicht sein, denn wenn schon - dann dauerhaft (über Relais). Ist die angebotene, abgebildete denn wasserdicht? Oder kennt jemand eine Bezugsmöglichkeit für ein solches Teil?

Danke nochmal @all und allzeit gute Fahrt
wünscht euch Möppi-Dick
Guten Tag
Das ginge doch auch über einen Taster, Spannung direkt an der Batterie gemessen, so hast Du bei Bedarf die Lade- oder die Batteriespannung. Ich meine bei ausgeschalteter Zündung und ohne evtl. Zusatzverbraucher.
So würde ich das jedenfalls machen.
Gruss Klaus
 
M

Möppi-Dick

Themenstarter
Dabei seit
21.03.2007
Beiträge
61
Ort
Plauen im Vogtland
Modell
R1200 GS
Hallo Klaus,

ja klar, es gibt immer viele Möglichkeiten.

Aber da ein Voltmeter ja in aller Regel hochohmig ist, spricht auch nichts dagegen, die Spannung bei eingeschalteter Zündung immer anzuzeigen. Hätte z.B. den Vorteil, den Spannungszusammenbruch beim Starten zu sehen - sagt wahrscheinlich mehr über den Zustand der Batterie aus, als alles sonstige.

Da ich eh schon ein Relais für die Sitzheizung habe, könnte ich es dort mit anschließen, so dass es bei ausgeschalteter Zündung auch aus ist. Für mich wäre das die ideale Lösung, aber ich habe noch kein kleines Voltmeter gefunden, das wasserdicht ist und sich zum Anbau neben der Display eignet.

Also wenn jemand eine Bezugsmöglichkeit kennt, ich würde mich freuen,

Gruß, Möppi-Dick
 
chlöisu

chlöisu

Dabei seit
24.10.2010
Beiträge
3.255
Ort
Emmental, Schweiz
Modell
Q 09 Mü, und andere
Hallo Klaus,

ja klar, es gibt immer viele Möglichkeiten.

.... aber ich habe noch kein kleines Voltmeter gefunden, das wasserdicht ist und sich zum Anbau neben der Display eignet.

Also wenn jemand eine Bezugsmöglichkeit kennt, ich würde mich freuen,

Gruß, Möppi-Dick

Guten Abend
Ja natürlich gibt's verschiedene Möglichkeiten.
Meine Guzzi (Le Mans IV) hatte ein Voltmeter, ca. 5cm Durchmesser, wasserdicht, eigentlich ideal, das müsste zu finden sein, die andern Instrumente waren Veglia, auf dem Voltmeter stand nichts. Vielleicht hilft das.
Gruss Klaus
 
Thema:

Panne wegen Batterie in Schottland

Panne wegen Batterie in Schottland - Ähnliche Themen

  • Sommer der Pannen! Grrrr

    Sommer der Pannen! Grrrr: Da wollte ich doch ein Lob auf meine dieses Jahr 20 Jahre werdende Q verfassen und dann passieren diese verflixten Dinge: 1. Schmilzt doch der...
  • Theth-Griechenland-Croatien. Unser furchtbar schöner "Pleiten, Pech & Pannen" Urlaub!

    Theth-Griechenland-Croatien. Unser furchtbar schöner "Pleiten, Pech & Pannen" Urlaub!: Theth-Griechenland-Croatien. Unser furchtbar schöner "Pleiten, Pech & Pannen" Urlaub! Hallo Freunde ;). Hier nun der 1. Abschnitt von...
  • Tour durch Litauen und Lettland - mit vielen Pleiten, Pech und Pannen

    Tour durch Litauen und Lettland - mit vielen Pleiten, Pech und Pannen: Wir haben unsere letzte Tour ins Baltikum nun endlich online (Video und Tourstory sind es schon seit Ende Oktober). Durch die Umprogrammierung von...
  • Dingend: Frage wegen Panne von unterwegs: BKV vorne ausgestiegen :-( !

    Dingend: Frage wegen Panne von unterwegs: BKV vorne ausgestiegen :-( !: Hallo Zusammen Nachdem ich hier...
  • "Die Motorrad Panne"

    "Die Motorrad Panne": Hallo zusammen, jeder hat sie sicherlich schon einmal am eigenen Leib erlebt – die Motorrad Panne. Es ist natürlich schon ein Unterschied: Wo...
  • "Die Motorrad Panne" - Ähnliche Themen

  • Sommer der Pannen! Grrrr

    Sommer der Pannen! Grrrr: Da wollte ich doch ein Lob auf meine dieses Jahr 20 Jahre werdende Q verfassen und dann passieren diese verflixten Dinge: 1. Schmilzt doch der...
  • Theth-Griechenland-Croatien. Unser furchtbar schöner "Pleiten, Pech & Pannen" Urlaub!

    Theth-Griechenland-Croatien. Unser furchtbar schöner "Pleiten, Pech & Pannen" Urlaub!: Theth-Griechenland-Croatien. Unser furchtbar schöner "Pleiten, Pech & Pannen" Urlaub! Hallo Freunde ;). Hier nun der 1. Abschnitt von...
  • Tour durch Litauen und Lettland - mit vielen Pleiten, Pech und Pannen

    Tour durch Litauen und Lettland - mit vielen Pleiten, Pech und Pannen: Wir haben unsere letzte Tour ins Baltikum nun endlich online (Video und Tourstory sind es schon seit Ende Oktober). Durch die Umprogrammierung von...
  • Dingend: Frage wegen Panne von unterwegs: BKV vorne ausgestiegen :-( !

    Dingend: Frage wegen Panne von unterwegs: BKV vorne ausgestiegen :-( !: Hallo Zusammen Nachdem ich hier...
  • "Die Motorrad Panne"

    "Die Motorrad Panne": Hallo zusammen, jeder hat sie sicherlich schon einmal am eigenen Leib erlebt – die Motorrad Panne. Es ist natürlich schon ein Unterschied: Wo...
  • Oben