Plane eventuellen Umstieg

Diskutiere Plane eventuellen Umstieg im F 650 GS, F 700 GS und F 800 GS Forum im Bereich Motorrad Modelle; Tach auch zusammen, ich fahre eine R 1200 GS, 10-2006, erste Serie ohne BKV und möchte mir im nächsten Frühjahr ein neues Moped zulegen.;)...
V

vand

Themenstarter
Dabei seit
30.09.2011
Beiträge
35
Ort
47441 Moers
Modell
R 1200 GS
Tach auch zusammen,

ich fahre eine R 1200 GS, 10-2006, erste Serie ohne BKV und möchte mir im nächsten Frühjahr ein neues Moped zulegen.;) Grundsätzlich kommt auch eine 800 GS in Frage. Wer ist umgestiegen von der 1200 auf die 800? Wie sind Eure Erfahrungen? Habt Ihr den Umstieg bereut - event. wieder auf die 1200 zurück?

Vorteile der 800 - sie ist doch ein Stück leichter. Natürlich werde ich eine längere Probefahrt vorher machen;)

Grüße vom Niederrhein

Vand
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.786
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Ich habe die 800 GS jetzt für zwei Tage zur Überbrückung zwischen alter und neuer 12er GS und kann nur sagen, dass ein Wechsel nie in Frage kommt und wenn die Hölle zufriert. Der Wind liegt mit der Serienscheibe genau auf meinem Hals - sehr unangenehm ab Tempo 100, die Sitzbank ist eine Katastrophe, das 21"-Vorderrad macht das Motorrad bei höherem Tempo unhandlich, der Motor läuft im 5. Gang bei Tempo 100 schon derart rauh, dass ein schlecht synchronisierter Boxer ein Scheißdreck dagegen ist, die Fußrastenergonomie passt bei mir gar nicht und das Ding auf den Hauptständer zu bekommen ist weitaus nervender und schwer als bei der 12er GS. Habe ich etwas vergessen?
Vorteile sind das niedrigere Gewicht und die andere Gewichtsverteilung, was sich zumindest in der Stadt durch ein besseres Handling bemerkbar macht.
Aber sonst... :eek:

Grüße
Steffen
 
hubs

hubs

Dabei seit
17.10.2009
Beiträge
520
Ort
Stephanskirchen bei Rosenheim
Modell
BMW R 1250 GS Rallye, BMW R nineT Scrambler
Umstieg vor geraumer Zeit vollzogen - will nicht mehr zurück :)

es gibt hier irgendwo einen thread, in welchem reichlich Gleichgesinnte den Umstieg begründen und ihre Erfahrungen teilen -> siehe "downgrade von 1150 auf 800".

Gruß Hubertus
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Caschi

Dabei seit
22.08.2007
Beiträge
229
Moin,

ich bin meine 12er knapp 4 Jahre und 83 tkm gefahren. Seit ca. 7 tkm habe ich eine 800er. Tauschen würde ich nicht mehr :). Gerade beim artgerechten Einsatz - sprich auch öfter mal Schotter etc. - ist die 800 er um Längen besser als die 12er. Stabiles Fahrwerk in allen Lagen, auch mit Gepäck. Und 85 PS reichen wirklich immer aus. Dazu der niedrigere Vebrauch. Die Sitzposition auf der 800e ist m.E. aktiver und nicht so "festgefahren" wie bei der 12er ( gerade beim stehendfahren zu merken oder wenn ich mal schnell aus dem Sattel muß wegen einer Bodenwelle o.ä ).

Caschi
 
Canario

Canario

Dabei seit
21.05.2009
Beiträge
1.292
Ort
Taunus
Modell
F 800 GS
[...]
Vorteile der 800 - sie ist doch ein Stück leichter. [...]
Weitere Vorteile:

- Kette statt Kardan und Paralever
- "ROTAX-Motor" -> sparsam, stark, kompakt und zuverlässig

Und jetzt in Deckung...


Stefan
 
Fredl

Fredl

Dabei seit
30.09.2007
Beiträge
465
Ort
Pfarrkirchen / Xinxiang
Modell
BMW R 1250 GS Exclusive; BMW R 1200 GS mit EML S1 Roadster ; Honda SH 350 i; WR 250 R
Umstieg von Yamaha XT 1200 auf BMW F 800 GS

Servus Gemeinde!
Nun ist ein verlorener Sohn wieder zurückgekehrt:D
Ich hab ja im letzten Jahr meine BMW R 1200 GS gegen eine Yamaha XT 1200 SuperTenere getauscht.
Nach 22.000 sorglosen km auf der Yamaha habe ich diese nun trotzdem gegen eine BMW F 800 GS Trophy getauscht:
Warum?
Nun, in erster Linie war wohl das Gewicht ausschlaggebend.
70 kg sind im Gelände 70 kg...Punkt!
Klar, ich hab den Trend der letzten 30 Jahre auch mitgemacht, immer schneller, immer stärker, immer mehr Image usw.
Aber braucht es das wirklich?
Nun, ich fahre sehr viel schlechte Straßen in Osteuropa und Offroad.
Hier ist die F 800 GS eindeutig die bessere Wahl!
Kette, ich kann umritzeln, je nach Bedarf, der Verbrauch ist einfach Klasse usw. und wieviel PS brauchst Du wirklich in den Bergen?
Mir reichen die 86 PS voll und ganz!
Überlegt doch mal, unsere seligen R 100 GS hatten 60 PS, die R 1100 GS hatte 86 und die haben in den Bergen auch gereicht!
Auf der BMW R 1200 GS bzw. auf der XT hatte ich 110 PS, braucht aber TCS um das Ganze sicher zu beherrschen....für mich nicht nötig!
Die ersten 1200 km habe ich nun mit der F 800 GS abgespult und bekomme das Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht!
 
M

monstertom

Dabei seit
02.09.2011
Beiträge
1
Modell
R1200 GS BJ 2012
Also, ich kann mich nicht direkt als Umsteiger bezeichnen, habe aber die letzten beiden Jahre intensiv nach einer "Eierlegendenwollmilchsau" gesucht. Hatte bisher eine 900er Monster für den Fun und für lange Strecken eine DL-650 V-Strom. Warum nun eine F650 GS Twin?
+ Fahrverhalten wie eine Supermoto :D
+ Gewicht relativ leicht :)
+ ABS :)
+ Tourentauglich :)
+ Sparsam :)

Was mir bisher nicht gefällt:
- Sitzkomfort selbst mit Komfortsitzbank nicht absolut überzeugend :mad:, kann die V-Strom serienmässig besser
- Windschutzscheibe serienmässig nicht der brüller, auch optisch:confused:
- Durchzug im oberen Drehzahlbereich mässig
 
P

pdgs12

Dabei seit
06.08.2007
Beiträge
131
"Zwangsumstieg" 12er GS auf 800er

Hi,

Meine 12er wurde mir im April aus der Garage gestohlen.
Tja ... bis die Versicherung gezahlt hat,
war ich unterwegs und nahm auf unterschiedlichsten Bikes Platz.
Klar wäre eine 12er wieder auf der Liste gestanden,
aber nach einer längeren Probefahrt mit der 800er .... WOW :D.

Im Grunde genommen habe ich jetzt ein leichteres Bike,
es macht unheimlich mehr Spaß bei geringerem Spritverbauch ...
Bin schon rd. 7000km unterwegs gewesen.

Aber das ist meine ganz persönliche Meinung :cool: und Erfahrung ;)!

Gruß
PD
 
C

CBR

Gast
Weitere Vorteile:

- Kette statt Kardan und Paralever
- "ROTAX-Motor" -> sparsam, stark, kompakt und zuverlässig

Und jetzt in Deckung...

Stefan
Das sollen Vorteile sein ?
Ich würde das als Nachteil bezeichnen.
Also jeder so wie er mag.

Die 12er ist halt das schönere Tourending, die 800er sind mehr fürs grobe.
 
F

frank69

Gast
Da hilft nur eins:
Beide GS probefahren, anders geht es nicht. Jeder empfindet das neue Mopped anders. Die 800er habe ich probiert, tolles Möppi, mir aber zu spartanisch und auch einfach zu wenig GS und zuviel normale Enduro. Kette und schmale Sitzbank ist eben mehr was für die sportlicheren Typen unter uns die wirklich mehr im Gelände turnen oder eben ein leichteres Motorrad wollen.:D

Also nochmal: Testen und nicht auf die Meinung anderer Fahrer verlassen !

Frank
 
M

Mullibulli

Dabei seit
11.03.2011
Beiträge
73
Das sollen Vorteile sein ?
Ich würde das als Nachteil bezeichnen.
Also jeder so wie er mag.

Die 12er ist halt das schönere Tourending, die 800er sind mehr fürs grobe.
Kettenantrieb von der Pflege her sicherlich Nachteil aber fürs Gelände ect. kann man andere Ritzel montieren, mach das mal beim Kardan ;)
kein Paralever hat den Vorteil dass man auch Rückmeldung aus dem Fahrwerk bekommt und weiss was das Vorderrad macht, mancher mag damit überfordert sein und möchte gerne den Fahrwerks"Filter" haben.
Den Rotax Motor als Vorteil oder Nachteil das kann man sehen wie man will, jedenfalls fährt er sich super und mit der 12GS kann die 800er von den Fahrleistungen fast mithalten, fehlt kaum was.
Sitzkomfort bei der 800er ist nicht gerade die Stärke, dafür ist es ein richtiges Motorrad wo man auch was beim Fahren merkt, die 12er GS ist für mich ein zweirädriges komfortables Auto, Fahrgefühl unspektakulär und den Boxer Motor mag ich überhaupt nicht, weder von der Optik noch vom Fahrgefühl/Charakteristik.
Wenn der 800er Motor nur nicht so anfällig wär, ich hoffe ja dass die Kinderkrankheiten ausgemerzt werden, denn dann wärs echt ein tolles Mopped mit derzeit kaum Konkurrenz.
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.786
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
kein Paralever hat den Vorteil dass man auch Rückmeldung aus dem Fahrwerk bekommt und weiss was das Vorderrad macht, mancher mag damit überfordert sein und möchte gerne den Fahrwerks"Filter" haben.
Das ist doch wieder angelesen, oder? Ich konnte zwischen dem Telelever und den herkömmlichen Gabeln keinen relevanten Unterschied feststellen, was die Rückmeldung über die Fahrbahnbeschaffenheit etc. angeht.

Grüße
Steffen
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mullibulli

Dabei seit
11.03.2011
Beiträge
73
Nicht nur mehrfach in der Fachpresse gelesen sondern auch selbst bei der Probefahrt gefühlt, bin im direkten Wechsel die 800er und die 1200er 2010er Modelle gefahren, da gabs noch weitere Kritikpunkte an der 1200er wie schlecht dosierbare Vorderbremse, starke Vibrationen bei niedrigen Drehzahlen, im Standgas wackelt und klappert das ganze Mopped und des war eins neues vom Händler kein ausgelutschtes.
Abgesehen davon ich meinte nicht den Paralever sondern den Telelever vorne. Das ist erwiesen dass diese Konstruktion die Rückmeldung an den Fahrer aus dem Fahrwerk sehr vermindert, manche mögen das aber als Vorteil sehen. Die F800 allerdings hatte mir ein etwas zu nervösen Vorderbau, mag aber Gewöhnungssache sein weil bei flotter Gangart hat sie gut in der Kurve gelegen.
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.786
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Der Boxer hat eben unverändert Charakter und unter anderem das hat mir am Rotax gefehlt. :eek:

Grüße
Steffen
 
C

CBR

Gast
Schlecht dosierbare bremsen ?
Bist sicher net das Du bei Ducatie warst ?
Und klappern und scheppern, also würde das meine nicht machen würde ich Sie zurückgeben.

Ich find das einfach geil das man den Boxer spürt und das man merkt das da ein Motor zwischen den Beinen werkelt.
Ich steh auf den Boxer, so ein rundlaufender 4 Zylinder ist für mich ein graus.

So unterschiedlich sind halt die Meinungen/Empfindungen.

Und anderes Ritzel montieren, also ich schalt einfach runter.

Für mich die GS das fast beste .....
 
M

Mullibulli

Dabei seit
11.03.2011
Beiträge
73
Ja sehr schlecht dosierbare Bremse bei der 12er GS, minimalster Druck am Hebel und Bremse haut rein, echt übel. Bin auch die Multistrada gefahren, da ist die Bremse auch giftig aber noch gut dosierbar. Die 800er Bremse war gut.
Ich mag die 12GS und im speziellen den Boxer garnicht, das einzigste was ich dem abgewinnen kann ist das leichtere Ventile einstellen, ansonsten seh ich absolut keinen Grund einen Boxer Motor haben zu wollen, für mich sehe ich nur Nachteile. Reihenvierzylinder muss jetzt auch nicht sein an einer Reiseenduro aber nen V2 oder V4 bei grösserer Maschine gern
 
Swiss_GS

Swiss_GS

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
102
Ort
Ostschweiz
Modell
R1100GS
Ich schliesse mich der Meinung an, dass es auf den Einsatzzweck und auf die ergonomischen Bedürfnisse des Fahrers ankommt.

Ich selbst habe eine R1100GS und bin 1.96m gross. Im sommer habe ich die R1200GS und die F800GS direkt nacheinander auf der selben Bergstrecke probegefahren.

ERgänzend dazu muss ich noch sagen dass ich nur auf befestigten Strassen (Touren) fahre und nicht offroad. Ich habe meine Boxer GS gekauft damit ich grossgewachsener Mensch inklusive Sozia bequem Platz auf dem Motorrad habe.

Nun zurück zur Probefahrt: Die F800 läuft echt gut, sogar besser als meine R1100, bedingt durch den Gewichtsvorteil. Aber die R1200GS war für mich eine Offenbarung, die Sahneschnitte schlechthin. Die Bergstrecke hinauf reisst der Boxer mit seinem Bullendrehmoment soch richtig heftig vorwärts. Ausserdem ist die R für mich bequemer zu fahren (mehr Platz für die Beine). Ich würde also die F nie einer R vorziehen, obwohl mir nie F super gut gefällt.
Meine alte R100GS mag ein hässliches Entlein sein, aber für mich zählen die echten Werte und nicht die Optik.

Deshalb: unbedingt beide nacheinander Probefahren und aufgrund der dann gesammelen Erfahrungn entscheiden.

P.S
Der Preisunterschied von der F zur R ist allerdings auch nicht ganz unerheblich :mad:
 
Franky_GS

Franky_GS

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
66
Ort
Schweiz
Modell
R 1200 GS (2006)
Ich bin auch am Ueberlegen, ob ich nicht Richtung 800GS gehen soll.

Vom Profil her bin ich ehr der "Normalo" - zur Arbeit und 2 Stunden am Wochenende. Mehr Cruisen als Heitzen. Fast kein Gelände. Meine Frau hasst das Motorradfahren (aus Prinzip, der Sicherheit wegen), daher ist die Soziustauglichkeit sekundär. Bin 190 und kein Fliegengewicht :D
Bei meiner R1100GS gefällt mir - trotz des Gewichts - das Handling. Einfach super.

Bei der 800er ist für mich auch der Anschaffungspreis wichtig - daher kommt vielleicht auch das neue Model der 650er (2Z) in Frage.
Ich suche also den Mix aus Handling und Preis - und das bei BMW ;-)

Gruss,
Franky
 
F

frank69

Gast
Bei der 800er ist für mich auch der Anschaffungspreis wichtig - daher kommt vielleicht auch das neue Model der 650er (2Z) in Frage.
Ich suche also den Mix aus Handling und Preis - und das bei BMW ;-)
Hallo Frank !
Die 800er ist bestimmt ein prima Mopped für dich, Leistung, Sitzhöhe und Optik sind toll. Eine echte Alternative zur 12er für Deine Körperlänge. Wenn du Spaß bei der Probefahrt hast ist alles gut.
Die 650er allerdings, ist für Dich bestimmt zu klein, da siehst du aus wie auf einem Pocketbike, ich habe in etwa deine Maße, glaub mir...;)

Frank
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
13.786
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Hallo Frank !
Die 800er ist bestimmt ein prima Mopped für dich, Leistung, Sitzhöhe und Optik sind toll. Eine echte Alternative zur 12er für Deine Körperlänge. Wenn du Spaß bei der Probefahrt hast ist alles gut.
Die 650er allerdings, ist für Dich bestimmt zu klein, da siehst du aus wie auf einem Pocketbike, ich habe in etwa deine Maße, glaub mir...;)

Frank
Naja... :confused:

Die 800 GS ist zwar höher als die 650iger, was die Sitzhöhe angeht, die Rastenergonomie ist aber nach meinem Gefühl genauso gequetscht wie auf der kleinen und bei weitem nicht so entspannt wie auf dem Boxer.

Grüße
Steffen
 
Thema:

Plane eventuellen Umstieg

Plane eventuellen Umstieg - Ähnliche Themen

  • Touren mit Google Maps auf Tablet Android im Winter planen

    Touren mit Google Maps auf Tablet Android im Winter planen: Hallo ich möchte gerne Touren planen, leider gehen zur Jahreszeit nur Touren abseits der Pässe. Ich finde im Internet nur Abhilfe für den PC...
  • Calimoto touren planen und mit handy navigieren .

    Calimoto touren planen und mit handy navigieren .: was passiert wenn ich von de route abweiche ?? wie verhält sich Routenführung Stadt zu Stadt wenn ich abweiche
  • timetoride.de, neuer Plan

    timetoride.de, neuer Plan: Die 2 Transalp 600 Weltreisenden haben einen neuen Plan. Auf YT stellen sie 2 Kreidler Florett vor, mit denen sie zuerst mal eine 2 monatige...
  • Armbruch und neue Pläne

    Armbruch und neue Pläne: Also ich hab schon ein besonderes Glück mit meiner Frau.!!!!! Auf der letzten Motorradtour: doppelter Armbruch - kaum zu Hause, das ganze noch...
  • Planer für größere Touren

    Planer für größere Touren: Für kleine Touren mit nur einer Etappe und vielleicht ein paar Zwischenstopps bin ich sehr begeisterter Nutzer von Calimoto und damit schon...
  • Planer für größere Touren - Ähnliche Themen

  • Touren mit Google Maps auf Tablet Android im Winter planen

    Touren mit Google Maps auf Tablet Android im Winter planen: Hallo ich möchte gerne Touren planen, leider gehen zur Jahreszeit nur Touren abseits der Pässe. Ich finde im Internet nur Abhilfe für den PC...
  • Calimoto touren planen und mit handy navigieren .

    Calimoto touren planen und mit handy navigieren .: was passiert wenn ich von de route abweiche ?? wie verhält sich Routenführung Stadt zu Stadt wenn ich abweiche
  • timetoride.de, neuer Plan

    timetoride.de, neuer Plan: Die 2 Transalp 600 Weltreisenden haben einen neuen Plan. Auf YT stellen sie 2 Kreidler Florett vor, mit denen sie zuerst mal eine 2 monatige...
  • Armbruch und neue Pläne

    Armbruch und neue Pläne: Also ich hab schon ein besonderes Glück mit meiner Frau.!!!!! Auf der letzten Motorradtour: doppelter Armbruch - kaum zu Hause, das ganze noch...
  • Planer für größere Touren

    Planer für größere Touren: Für kleine Touren mit nur einer Etappe und vielleicht ein paar Zwischenstopps bin ich sehr begeisterter Nutzer von Calimoto und damit schon...
  • Oben