Plusminus Bericht : Sind BMW Motorräder lebensgefährlich ?

Diskutiere Plusminus Bericht : Sind BMW Motorräder lebensgefährlich ? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Wer es selber nachlesen möchte, hier der Link...
S

Santo

Gast
Wer es selber nachlesen möchte, hier der Link

http://www.daserste.de/plusminus/beitrag_dyn~uid, ~cm.asp

Hallo GS´ler, wer sich die Sendung PlusMinis angeschaut hat, der denkt
bestimmt beim nächsten Bremsen darüber nach ob "Sie" richtig funktioniert !!!!!!!

Anscheinend wurden alle Händler informiert, werde bei meinem freundlichen auch mal nachfragen.

Grüsse Santo
 
vau zwo

vau zwo

Dabei seit
29.01.2005
Beiträge
1.298
Ort
Wiesentheid
Modell
R 1200 GS Name : Rindvieh MT 01 Gespann
und die die lügner geschrien haben, stehen bestimmt schon bei ihren händler , damit sie die ersten sind bei der rückrufaktion, bringt ihnen wenigstens einen kaffe vorbei
 
hixtert

hixtert

Dabei seit
30.01.2005
Beiträge
745
Ort
Owwer-Remschd
Re: Plusminus Bericht : Sind BMW Motorräder lebensgefährlich

Nächsten Sonntag bin ich mit mit meiner GSQ auf einem Sicher-Heiz-Training.
Ein Bericht folgt, falls etwas vorfällt. :wink:
 
Mister Wu

Mister Wu

Dabei seit
19.02.2004
Beiträge
10.745
Ort
Berlin
Modell
1150 GS
So, bevor jetzt wieder die Post abgeht, hier der Link zum Bericht --> Plusminus

Ach ja, außerdem schiebe ich den Beitrag in die "Am Rande"-Ecke.
Betrifft ja alle Modelle
 
L

Lester Burnham

Dabei seit
28.01.2005
Beiträge
107
Jawohl,
in diese Rubrik gehört das hin: "Am Rande".
Denn der ARD-Beitrag enthält keine neuen Erkenntnisse, ist aber ein schönes Beispiel dafür, wie man heutzutage mit Dramatisierungen Quote oder Auflage erhöhen will.
Gruß
Matthias
 
Hubert

Hubert

Dabei seit
11.05.2005
Beiträge
341
Danke für den Link - ich konnte den Bericht gestern nicht sehen!

Was bleibt ist bei mir auf jeden Fall eine tiefe Verunsicherung. Fast 2/3 aller Fahrten sind Fahrten mit meiner Frau als Sozia, meistens in der Eifel und den Ardennen. Ich vermag mir nicht die Situation auszumalen, wenn die GS dann in die Restbremsfunktion kommt.

Wird BMW etwas unternehmen?

Wetten dass - nein! Die Kosten bei 250.000 Motorrädern sind zu hoch, als dass moralische Empfindungen bei den Entscheidungsträgern irgendeine Rolle spielen!

Was könnte BMW tuen?

Eine sinnvolle und auch durchführbare Abänderung des eingebauten Bremssystems dürfte auszuschließen sein, was bleibt, kann nur eine Stabilisierung der Bordspannung sein ==> stärkere Lichtmaschine und leistungsfähigere Batterie!

Ich werde dies auf eigene Kosten angehen......der Verkauf der GS kommt angesichts des Wertverlustes bedeutend teurer.

LHzG
 
H

Horst Parlau

Dabei seit
24.12.2004
Beiträge
304
Ort
Timbo/ Brasilien
Modell
R 1200 GS Adventure - 30 Jahre GS
Sind BMW Motorräder lebensgefährlich

Hallo Hubert,

die GS Adventure hat serienmäßig eine stärkere Lichtmaschine und Batterie.
Aber ich gebe Dir recht. Ein flaues Gefühl bleibt trotzdem.
Ich möchte jetzt die ganze Sache zwar nicht dramatisieren, aber eine entsprechende Reaktion seitens BMW sollte doch erfolgen.

Gruß aus dem Fränkischen
Horst
 
Biting Cock

Biting Cock

Dabei seit
17.04.2005
Beiträge
312
Ort
Rheydt
Modell
1200er
Hallo Lester,

würde mich interessieren, ob es für Dich auch dann nur am Rande interessant ist, wenn Dir die Bremse verloren geht ?

Gruß Ingo
 
einstein

einstein

Dabei seit
02.04.2005
Beiträge
696
Ort
nahe Berlin
Modell
R 1150 GS
Wenngleich die Sache ernstzunehmen ist, so erinnert mich die ABS Aufmache mehr und mehr and die BSE Geschichte. Man stelle sich nur mal die Schlagzeile "Rindfleisch lebensgefaehrlich - 21 BSE Faelle in Europa & USA bekannt" vor.

Ich denke, dass BMW, wenn an der ganzen Aufmache wirklich was dran sein sollte, schnellstmoeglich handeln muss und nicht versuche sollte das unter den Teppich zu kehren oder es auf die lange Bank zu schieben. Das macht die Sache nur noch schlimmer und teurer als jetzt Farbe zu bekennen und die Sache in Angriff zu nehmen, bevor es die erstenToten gibt.

Andererseits ist ABS - mit oder ohne BKV - nichts, was man staendig unter Extrembedingungen 'austesten' sollte. Nur Idioten fahren mit einer Notbremsung nach der anderen Paesse runter oder machen Raketenstarts von Ample zu Ampel mit anschliesender Notbremsung (sorry, meine Meinung). Das ABS ist fuer den Notfall gedacht, nicht zum staendigen in die Eisen steigen. Es gab auch Allradauto-Fahrer, die sich beim Hersteller beschwerten als sie mit ueberhoehter Geschwindigkeit aus der Kurve geflogen sind. Da war aber nicht das Allrad dran Schuld.

Es sollten also jetzt Sachverstaendige die Sache analysieren und NEUTRAL bewerten und abhaengig vom Bericht sollte BMW handeln (z.B. staerkere Batterie oder Lima), wenn es noetig ist, ganz gleich was BMW soch ein gigantischer Rueckruf kosten wuerde.

Mein Meinung.
 
Klempner

Klempner

Dabei seit
11.03.2005
Beiträge
33
Ort
Senftenberg
Modell
R 1200 GS
Wir werden sehen, was BMW unternimmt.
Ich kann nur meine Erfahrungen bei 10 Reklamationen 530dA 09/04 darstellen.

1. Reaktion von BMW nur auf Drohung (Wandlung)
2. Fehler sind ganz einfach "Stand der Technik" und somit keine Mängel

Meine Mängel am Auto sind genauso lebensgefährlich wie die beim Motorrad.
Am 14.07.05 habe ich nun endlich einen Termin mit einem Techniker aus München (für das Auto). Mal sehen was dabei rauskommt.
 
L

Lester Burnham

Dabei seit
28.01.2005
Beiträge
107
Ingo Bläske schrieb:
Hallo Lester,

würde mich interessieren, ob es für Dich auch dann nur am Rande interessant ist, wenn Dir die Bremse verloren geht ?

Gruß Ingo
Hallo Ingo,
keine Ahnung, warum Du zu dieser Frage kommst. :roll:
Selbstverständlich ist das für mich von besonderer Wichtigkeit.
Aber es ist in diesem Zusammenhang für mich keineswegs hilfreich, x-mal dieselben Argumente, Vermutungen, Unterstellungen etc. in den verschiedensten Variationen wie Dramatisierungen, Verwünschungen, Drohungen, Beleidigungen etc. präsentiert zu bekommen.
Mir bleibt hier die mittlerweile über 200 Jahre alte Feststellung noch am überzeugensten: Sapere aude! Habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen...
Grüße
Matthias
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.053
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
Moin (Hermann),
"Notbremsungen" können so oft wie man will durchgeführt werden, sofern nicht - wie bei Sicherheitstrainings oftmals üblich - nach jeder Bremsung der Motor ausgeschaltet wird. Irgendwann knickt dann die Batterie ein und es kommt zu "Ausfällen" (die angezeigt werden).

Die Restbremskraft ist zumindest bei der 12er GS+ST gut und reicht allemal aus. Ist aber kein "richtiger Trost".

Schlimm finde ich, wie BMW bisher mit diesem Thema umgegangen ist. Nachdem es spätestens seit gestern "öffentlich" ist, hat BMW _nach meiner Meinung_ verloren.

hier die Stellungnahme von BMW: http://www.daserste.de/cmspix/plumi05/pdf/BMW_Stellungnahme_Motorrad_Integral_ABS.pdf

Gruß
 
Biting Cock

Biting Cock

Dabei seit
17.04.2005
Beiträge
312
Ort
Rheydt
Modell
1200er
Hallo Lester,

viele Grüsse in den Westerwald. Du Fragst wie ich zu der Frage komme.
Ich will Dich gerne aufklären. Mit der Aussage, das dieses Thema für Dich nur "am Rande" wichtig ist dokumentierst Du das Dir das alles auf den Keks geht und Du davon nichts mehr hören oder lesen willst. Jetzt gibt es aber eine Menge Leute die von dem Thema, das enorm wichtig ist, noch nicht so viel oder gar nichts Wissen. Im Gegensatz zu Dir. Deshalb muss man es einfach ertragen, entweder den zugegebener Maßen teilweisen Unsinn zu lesen, oder aber ganz einfach, das Thema Überspringen.

Hals und Beinbruch

Ingo
 
L

Lester Burnham

Dabei seit
28.01.2005
Beiträge
107
Ingo Bläske schrieb:
Hallo Lester,
viele Grüsse in den Westerwald.
Hallo Ingo, herzlichen Dank!
Ingo Bläske schrieb:
Du Fragst wie ich zu der Frage komme.
Ich will Dich gerne aufklären. Mit der Aussage, das dieses Thema für Dich nur "am Rande" wichtig ist dokumentierst Du das Dir das alles auf den Keks geht und Du davon nichts mehr hören oder lesen willst.
Hier vermischst Du einiges. Das Thema ist mir wichtig - habe ich auch so gesagt. Aber wenn die bekannten Infos x-mal aufgewärmt werden, dann geht mir das nicht auf den Keks, sondern ich bin ziemlich sauer, weil das nicht mehr viel mit Information zu tun hat. Wenn eine vorgeblich seriöse Sendeanstalt - wie die ARD - in effekthascherischer Weise das Thema präsentiert, und wenn man dann noch sieht, dass der befragte Gutachter offensichtlich Yamaha-Händler ist, dann verstärkt sich meine Skepis um so mehr (s. den Link von vau zwo!).
Außerdem ist hier schon sehr viel zu dem Thema gesagt worden; zuletzt hier: http://forum.gs-forum.de/ftopic1589.html [/quote]

Ingo Bläske schrieb:
Deshalb muss man es einfach ertragen, entweder den zugegebener Maßen teilweisen Unsinn zu lesen, oder aber ganz einfach, das Thema Überspringen.
Na ja, ich denke, man darf sich schon kritisch äußern. Man muss nicht alles hinnehmen oder ertragen. Ich meine, es kommt auf den Ton an, und ich hoffe, dass ich da einigermaßen die Regeln einhalte.
Gruß
Matthias
 
L

Lester Burnham

Dabei seit
28.01.2005
Beiträge
107
qtreiber schrieb:
Schlimm finde ich, wie BMW bisher mit diesem Thema umgegangen ist. Nachdem es spätestens seit gestern "öffentlich" ist, hat BMW _nach meiner Meinung_ verloren.
Hallo Q-Treiber,
das sehe ich ähnlich. Aber das ist ja keine Kritik an der Bremse, sondern an dem eher amateurhaften Umgang von BMW mit der Thematik.
Mir ist völlig unverständlich, wie man das Thema Sicherheit, das ja ganz wichtig für die Marke BMW ist, so leichtfertig auf´s Spiel setzen konnte. Jetzt wird mit Salami-Taktik das eine oder andere sozusagen eingeräumt, um die medialen Wogen zu glätten.
Gruß
Matthias
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.644
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv & BMW R 1250 GS HP
Da ich verstärkt nach einer GSA mit I-ABS suche, hat mich der Bericht natürlich auch aufgeschreckt. :shock:

Egal wie dringend und gefährlich das Problem nun wirklich ist. Die Aufmachung des Berichts und die Fragezeichen um diesen Gutachter finde ich auch heftig, die Wahrheit liegt wohl wie so oft irgendwo in der Mitte. :?

Aber, genau wie bei den PKW finde ich das Krisenmanagement bei BMW echt unter aller Sau. Alles abzuwiegeln, die Händler offenbar nicht ausreichend zu informieren und keinen Rückruf bzw. eine Überprüfung der einzelnen Motorräder vorzunehmen finde ich nicht in Ordnung.

Als PKW-Fahrer muss ich im Moment so lange warten, bis mir die Hinterachse ausreisst. Wenn das passiert, dann wird BMW höchstwahrscheinlich die Kosten übernehmen. Aber alleine mal nachzusehen, ob noch alles in Ordnung ist, lässt sich BMW bzw. der Händler bezahlen. Alleine aus Kundenbindungs- und Vertrauensbildungsaspekten würde ich dringend ein Umdenken empfehlen. :!:
 
Ramingo

Ramingo

Dabei seit
31.01.2005
Beiträge
54
vau zwo schrieb:
das ist ein Hammer!!
Den Beitrag, habe ich mehr oder weniger durchgelesen.
Das Thema ist nicht ob der Herr Glotzsche ein Motorrad-Gutachter oder ein Schmuggler ist. Das Thema ist, so denke ich, dass es in der Tat was gibt worüber (momentan) BMW sich sehr schwer darüber zu sprechen tut.

Affaire à suivre.... wie die Franzosen zu sagen pflegen...

Salut!

Ramingo
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.644
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv & BMW R 1250 GS HP
AMGaida schrieb:
Aber, genau wie bei den PKW finde ich das Krisenmanagement bei BMW echt unter aller Sau. Alles abzuwiegeln, die Händler offenbar nicht ausreichend zu informieren und keinen Rückruf bzw. eine Überprüfung der einzelnen Motorräder vorzunehmen finde ich nicht in Ordnung.
Hier muss ich offenbar meine Meinung revidieren... wie ich in der Pressemiteilung gelesen habe, sieht die Situation mittlerweile anders aus.

Kostenloser Systemcheck für alle BMW Motorräder mit Integral ABS.
08.07.2005

BMW Motorrad macht jedem Halter eines Motorrades mit Integral ABS ein Angebot für einen kompletten Systemcheck der Bremsanlage beim Händler. Diese Maßnahme wird in den nächsten Wochen anlaufen und ist selbstverständlich für die Kunden kostenlos. Sie gilt weltweit und ist befristet bis zum 30.04.2006.
Für den Leiter BMW Motorrad, Dr. Herbert Diess, ist dieses Service-Angebot Bestandteil der hauseigenen Sicherheitsphilosophie: "Wir haben ein Bremssystem auf den Markt gebracht, das man in der Summe seiner Eigenschaften sicher als die modernste und leistungsfähigste Motorrad-Bremse der Welt bezeichnen kann. Das bestätigen uns unabhängige Tests. Wir wollen mit dem Angebot einer Überprüfung des Bremssystems dazu beitragen, eventuell entstandene Verunsicherung bei unseren Kunden abzubauen."

Bei wiederholten Bremsungen im ABS-Regelbereich kam es während Fahrsicherheitstrainings vereinzelt zum Ausfall der ABS-Regelfunktion. Diese Fehlfunktion ist überhaupt nur möglich bei extrem schneller und harter Bremshebelbetätigung in Verbindung mit nachlassender Bordnetzspannung, wie sie nur in der Sondersituation Fahrsicherheitstraining auftreten kann. Im normalen Straßenverkehr kann dieser Zustand nicht eintreten und BMW Motorrad ist auch kein solcher Fall bekannt.

Jeder Halter eines BMW Motorrades mit Integral ABS erhält kurzfristig ein persönliches Anschreiben zusammen mit einer Ergänzung zur Betriebsanleitung. Darin werden alle Kunden auch detailliert über die zu beachtenden Regeln bei Fahrsicherheitstrainings und auf die Wichtigkeit eines optimalen Wartungszustands des Motorrads hingewiesen.
 
Gifty

Gifty

Dabei seit
27.02.2004
Beiträge
1.206
Am Rande

Hi GS - Gemeinde
Ich bin einer von den 21 die da mal einen Bremsenausfall hatten, BMW hat nachgebessert und alles TOP :!:
Nun habe ich im April beim ADAC Paderborn ein Sicherheitstraining mitgemacht und immernoch alles TOP :!: So nun bin ich frisch aus den Dolos. wieder da und ( in den Alpen bremst man auch schon mal ) immer noch alles TOP :!:
Ich vertraue auf das Können von BMW, denn sonst könnte man ja überhaupt nicht mehr fahren :!:
Werde die Sache gespannt verfolgen :!: mich aber weiterhin bedenkenlos auf meine Q setzen und fahren :!:
 
Thema:

Plusminus Bericht : Sind BMW Motorräder lebensgefährlich ?

Plusminus Bericht : Sind BMW Motorräder lebensgefährlich ? - Ähnliche Themen

  • Offroad Medical Training - Bericht

    Offroad Medical Training - Bericht: Servus zusammen, da ich doch zunehmend mit 2 und 3 Rädern auch Offroad-Strecken bzw in einsameren Regionen unterwegs bin (auch in Gruppen) habe...
  • Sommertour (Alpen) 2020 - Mein Bericht

    Sommertour (Alpen) 2020 - Mein Bericht: Hallo, bin nach 13 Tagen von meiner Sommertour zurück und habe einen Bericht darüber geschrieben. Er ist noch nicht ganz fertig und wird noch...
  • MoMa Bericht

    MoMa Bericht: Guten morgen, gerade auf MoMa zu Thema Motorradlärm ein ausführlicher Bericht. Fand ich sehr gut gemacht und hat auch beide Seiten dargestellt...
  • Plusminus

    Plusminus: Hallo Leute, nachdem ich hier länger nichts mehr von mir hören ließe, die Beiträge zum Thema Bremsversagen aber mitverfolgt habe finde ich schade...
  • PLUSMINUS, ARD, 07.06.2005, 21:55

    PLUSMINUS, ARD, 07.06.2005, 21:55: PLUSMINUS, ARD, 07.06.2005, 21:55 "Unfallgefahr: Aufsichtsbehörden zögerlich mit Rückruf" --------- ... ABS bei Moppeds ist sicher eine gute...
  • PLUSMINUS, ARD, 07.06.2005, 21:55 - Ähnliche Themen

  • Offroad Medical Training - Bericht

    Offroad Medical Training - Bericht: Servus zusammen, da ich doch zunehmend mit 2 und 3 Rädern auch Offroad-Strecken bzw in einsameren Regionen unterwegs bin (auch in Gruppen) habe...
  • Sommertour (Alpen) 2020 - Mein Bericht

    Sommertour (Alpen) 2020 - Mein Bericht: Hallo, bin nach 13 Tagen von meiner Sommertour zurück und habe einen Bericht darüber geschrieben. Er ist noch nicht ganz fertig und wird noch...
  • MoMa Bericht

    MoMa Bericht: Guten morgen, gerade auf MoMa zu Thema Motorradlärm ein ausführlicher Bericht. Fand ich sehr gut gemacht und hat auch beide Seiten dargestellt...
  • Plusminus

    Plusminus: Hallo Leute, nachdem ich hier länger nichts mehr von mir hören ließe, die Beiträge zum Thema Bremsversagen aber mitverfolgt habe finde ich schade...
  • PLUSMINUS, ARD, 07.06.2005, 21:55

    PLUSMINUS, ARD, 07.06.2005, 21:55: PLUSMINUS, ARD, 07.06.2005, 21:55 "Unfallgefahr: Aufsichtsbehörden zögerlich mit Rückruf" --------- ... ABS bei Moppeds ist sicher eine gute...
  • Oben