Problem nach Austausch des I-ABS-Hydroaggregats

Diskutiere Problem nach Austausch des I-ABS-Hydroaggregats im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo GS-Gemeinde, nachdem ich seit einem Jahr zunehmend Probleme mit dem I-ABS hatte, erstand ich ein Aggregat in der Bucht, welches aus einer...
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
Hallo GS-Gemeinde,
nachdem ich seit einem Jahr zunehmend Probleme mit dem I-ABS hatte, erstand ich ein Aggregat in der Bucht, welches aus einer Rockster stammt.
BMW Teilenummer und FTE-Nr. sind absolut identisch.

Heute nach dem Austausch der Geräte und einer ersten Entlüftungsrunde nach den entsprechenden Vorgaben zeigt sich folgender Fehler:
Zündung ein, Pumpe (eine oder beide, weiß ich nicht genau) läuft an und schaltet nicht wieder ab. Bremse hinten zeigt keine Funktion.

Bedeutet das möglicherweise , dass die Pumpe für hinten keinen Druck aufbaut und deshalb nicht abschaltet?
Wie verläuft normalerweise die ABS-Initialisierung?

Hat die Rockster eventuell andere ABS- Funktionsweisen? Liegt vielleicht eine andere SW-Codierung vor?

Bevor ich weitere Bremsflüssigkeit durch die Bremsanlage schicke, möchte ich möglichst viele Fragen im Vorweg klären.

Falls euch dazu etwas einfällt, lasst es mich bitte wissen.
Ich freue mich über eure Antworten.

Danke + Gruß aus HH

Olaf
 
X

xscout77

Dabei seit
13.09.2011
Beiträge
247
Ort
München
Modell
R1200C, R1200GS LC Triple Black
Ich habe derzeit auch ABS Probleme mit meiner R1200C und habe mich gestern mal via Google zum Thema ABS Druckmodulator schlau gemacht.
Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man zwar einen gebrauchten Druckmodulator von einem anderen Modell verwenden, sofern sie baugleich sind, aber in diesem Fall muss das Gerät auf die neue Maschine programmiert werden.
 
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
Quelle?

Danke für deine Antwort.
Kannst du mir die Quelle nennen?
Ich habe bisher nichts brauchbares in Netz gefunden.

Gruß
Olaf
 
X

xscout77

Dabei seit
13.09.2011
Beiträge
247
Ort
München
Modell
R1200C, R1200GS LC Triple Black
Ad hoc leider nicht, aber gib mal "BMW ABS Druckmodulator" bei Google ein, da wirst Du fündig.
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
5.096
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Speichert das I-ABS nicht sogar dem km-Stand des Motorrads? Ansonsten zum :) fahen und diesen um prüfen und ggf. um anlernen des I-ABS bitten.

CU
Jonni
 
schuppi

schuppi

Dabei seit
30.09.2010
Beiträge
674
Hallo GS-Gemeinde,
nachdem ich seit einem Jahr zunehmend Probleme mit dem I-ABS hatte???

Zündung ein, Pumpe (eine oder beide, weiß ich nicht genau) läuft an und schaltet nicht wieder ab. Bremse hinten zeigt keine Funktion.


Hat die Rockster eventuell andere ABS- Funktionsweisen? Liegt vielleicht eine andere SW-Codierung vor?

Hallo Olaf

Haben denn GS und Rockster das Integral ABS wobei das Hinterrad immer mit abgebremst wird? Ich müßte es nachschlagen!
Welcher Art waren diese Probleme? Fehlerspeichereinträge?

Nach Zündung an, Bremslicht an? Dann Fehlfunktion Schalter.
Vielleicht mal den Entlüftungsvorgang ohne Zündung versuchen, nur mit der Restbremsfunktion.
Die eigentliche Funktionsweise des I-ABS mit BKV müßte aber die gleiche sein.

Eine etaws andere Abstimmung des ABS über die Softwareprogrammierung kann ich mir gut vorstellen. Codierung und Anpassung geht aber nur online beim Händler.
 
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
neue Erkenntnisse aber kein

Hallo Olaf

***Hallo Schuppi, danke für deinen Beitrag,

Haben denn GS und Rockster das Integral ABS wobei das Hinterrad immer mit abgebremst wird? Ich müßte es nachschlagen!

*** Ja, das ist definitiv so!

Welcher Art waren diese Probleme? Fehlerspeichereinträge?

***Speichereinträge: Radgeschw., Rücklichtfehler;
***Anzeige: 1Hz-Blinken der ABS-Leuchte mit und ohne allg. *Warnleuchte;
***Fehler: blockierendes Hinterrad bei normaler Bremsung (keine *Notbremsung), ABS nicht aktiv (geprüft nur am Hinterrad - nach jedem *Start kurze Vollbremsung), Frontbremse ohne BKV aber ohnedass die *Anzeige leuchtet, ABS deaktiviert und während der Fahrt kommt 1 Hz-*Blinken, keine Anzeige aber auch kein aktives ABS.

Nach Zündung an, Bremslicht an? Dann Fehlfunktion Schalter.

***muss ich noch mal prüfen; dauerhaft leuchtet das B-Licht nicht

Vielleicht mal den Entlüftungsvorgang ohne Zündung versuchen, nur mit der Restbremsfunktion.

***werde ich mal probieren.

Die eigentliche Funktionsweise des I-ABS mit BKV müßte aber die gleiche sein.

***ja, nach meinen neuen Kenntnissen, definitiv.

Eine etwas andere Abstimmung des ABS über die Softwareprogrammierung kann ich mir gut vorstellen. Codierung und Anpassung geht aber nur online beim Händler.

***die Geräte müssten laut verschiedener Aussagen kompatibel sein. Eine Codierung bzw. Änderung wird nicht vorgenommen. Das soll automatisch nach Herstellung der Steckverbindung geschehen.
Außerden steht auf den Geräten R21 / RS - MUE / R28 / R259S.

R21=1150GS; R28=Rockster

Original-GS-Teil
IMG_5215.jpg


Ersatz-Rockster-Teil
IMG_5235.JPG


Ich werde zum Überprüfen des Rockster-Ersatzgerätes mein Original-GS-Teil noch einmal montieren und schauen, was dabei rauskommt.

Und bis zum Frühlingich hab ja noch ein klein wenig Zeit.

Also wer etwas beitragen kann, ist willkommen.

Gruß
Olaf
 
schuppi

schuppi

Dabei seit
30.09.2010
Beiträge
674
Hallo Olaf,

ich prüfe noch mal an meiner GS, versuche den Initialisierungsablauf zu ergründen, ich halte dich auf dem Laufenden.

Vielleicht kann ich was messen, lasse es dir zukommen.
 
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
Initialisierung

Hallo Schuppi,
danke für deinen Einsatz.
Tatsächlich weiß ich jetzt nach dem Umbau den Ablauf der Initialisierung nicht genau.
Annahme:
Es müssten beide Pumpen anlaufen und nach Druckaufbau abschalten?

Gruß
OLaf
 
schuppi

schuppi

Dabei seit
30.09.2010
Beiträge
674
Hallo Olaf.

Ich habe, wie versprochen, einmal für dich nachgesehen. So wie du den Fehler beschreibst, kann ich mir folgendes vorstellen:

Falls du den Fehlerspeicher lesen kannst, dürfte jetzt "Druck im Hinterradkreis zu niedrig" abgespeichert sein.

Selbsttest bei Zündung ein: Pumpen laufen an und Bremsflüssigkeit wird über die Regelventile, Restbremskolben, Kugel und Drosselspalt zurück in den Ausgleichbehälter gefördert. Dabei dürfte kurzfristig die Spule des Steuerkolbens angesteuert werden damit die Kugel vor der Steuerstange den Rücklauf zum Vorratsbehälter verschließt. Dadurch kurzer Druckaufbau und abschalten der Pumpen. (gemessen bei mir ca. 30bar im Radkreis vorn + hinten)
So könnte es sein!
Das heißt dann allerdings, daß entweder durch einen elektrischen oder mechanischen Fehler der Rücklauf nicht geschlossen wird.(kein Druckaufbau und die Pumpe läuft weiter) Möglicher Test: Bremshebel vor einschalten der Zündung kraftvoll betätigen um den Rücklauf zu verschließen, mal sehen was dann passiert??
Besser wäre natürlich der momentan gespeicherte Fehler um es besser einkreisen zu können.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
Pumpenansteuerung / unterschiedliche Meinungen?

Hallo,

weiß jemand wodurch die ABS-Servo-Pumpen geschaltet werden?
Mir sagte ein BMW-Werkstattmeister, dass die Pumpen durch die Bremslichtschalter geschaltet werden. Kann das jemand bestätigen?

Bei meinen weiteren Recherchen zu der Kompatibilität der ABS-Steuerheiten (R21 / ....., siehe Bilder oben) habe ich unterschiedliche Aussagen von BMW-Fachschraubern erhalten. Die einen sagen, geht gar nicht; die Geräte aus anderen Modellen sind nicht kompatibel; während die anderen sagen, wenn die Teilenummern identisch sind, sind die Geräte auch kompatibel.
Einheitlich ist die Meinung allerdings darüber, dass die ABS-Modulatoren/Hygroaggregate für Teilintegral-ABS (ab Bj. 2003) nicht softwaremäßig an die Modelle angepasst werden können und müssen.

Vielleicht weiß doch noch jemand etwas dazu oder jemand kennt einen der sich auskennt?
Freue mich über diesbezügliche Infos.

Gruß
Olaf
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.051
Hi
Bremslichtschalter stimmt.
Gleiche Teilenummer = gleiche Funktion
gerd
 
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
ABS rausschmeißen

danke Gerd,

dennoch scheint die Kompatibilität bzgl. des Rockster-Gerätes zum GS-Teil nicht gegeben.

Wo ich dich schon mal am Start habe, möchte ich dich direkt zum Ausbau des ABS ansprechen.
Natürlich habe ich gelesen, welche Teile zu tauschen sind. Die Frage, die ich mir Stelle, ist aber, welche Teile kann man denn einbauen? Welche Teilenummern bzw. von welchem Modell oder sind nur Teile von Modellen ohne ABS brauchbar bzw. zulässig?
Es geht natürlich darum, festzustellen, ob ich mich bei den Austauschteilen über den Gebrauchtteilemarkt bedienen könnte oder ob ich BMW-Neuteile bräuchte, die das Vorhaben dann unrentabel machen würden.

Gruß
Olaf
 
V

vierventilboxer

Dabei seit
25.10.2011
Beiträge
8.023
Ort
89407
Modell
R1100S, 450EXC, SB6
Hallo!

Ich würde dir als erstes empfehlen bei BMW den FS auslesen und löschen zu lassen.
Nachdem das mit einer nicht funktionierenden Bremse schlecht geht (außer du spannst die Kuh auf den Hänger), erst mal so lange als möglich die Batterie abklemmen und derweil laden.
Es kann natürlich auch das jetzt eingebaute Teil defekt sein. Aufschluss darüber bekommst du aber nur, wenn du erstgenanntes machen lässt.
Hast du deinen originalen Block noch?
Wenn ja, dann zerleg ihn doch mal. Defekt ist er eh, du kannst nicht noch mehr kaputt machen.
Die Teile zeigen meiner Erfahrung nach nur Funktionsstörungen wenn sie selten benutzt werden. Werden sie regelmäßig hart ran genommen zeigt sich ein Defekt sehr selten. Ich tippe darauf, dass bei deinem Originalteil lediglich ein Kolben oder irgendein anderes Bauteil hängt.

In der jetzigen Konstellation gehe ich von einem Softwarefehler aus.

Gruß Peter
 
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
Hallo Peter,

danke für deinen Beitrag.
Aber du solltest dir über mein altes Gerät keine spekulativen Gedanken machen.
Übrigens teste ich meine Bremsen bei jedem Start bis zum Einsatz des ABS (Blockieren).
Das Originalteil hat leider einen unspezifischen Elektronikfehler. Da hängt kein Kolben oder auch sonst ist kein mechanischer Fehler vorhanden.
Momentan habe ich mein ORIGINAL-Teil wieder eingebaut und es läuft ohne zu mucken durch die Initialisierung, während das Gebrauchtteil der Rockster sofort mit ständig laufender Pumpe hängen bleibt.
Zerlgen will ich mein Teil vorerst noch nicht, da ich es vielleicht noch reparieren lassen möchte (rh electrnics). Und dazu sollte das Gerät in ungeöffnetem Zustand sein.


Gruß
Olaf
 
Eifelzug

Eifelzug

Dabei seit
03.06.2010
Beiträge
659
Ort
Sankt Augustin
Modell
Beta RR400 Y11
Hallo,

Also gemäß Werkstatthandbuch/CD muss "umgangssprachlich" die neue ABS Einheit "Codiert" werden mit dem BMW Tester. Plug and Play ist da nicht möglich. Wenn man mit dem mo macs50 von Gutmann den Fehlerspeicher ausliest, dann kann man unter Details auch Softwarestand, Produktionsdatum und Fahrgestellnummer auslesen vom ABS Steuergerät. Also von daher ist eine Codierung unumgänglich, koste in der Regel so um die 35 Euro beim BMW Händler. Den richtigen Ablaufplan für die Neubefüllung und Entlüftung hast du?
Wenn ein neuer ABS-Modulator verbaut wird, auch wenn dieser gebraucht ist, kann es schon mal 2 bis 3 Durchgänge brauchen bis dieser tatsächlich befüllt und entlüftet ist.

Grüße
Paul
 
O

osgs

Themenstarter
Dabei seit
10.09.2007
Beiträge
128
Ort
Minden NRW
Modell
R1150GS - Bj.2003 - I-ABS
Hallo Paul,

nach meinem Kenntnisstand sind die I-ABS-Geräte nicht codierbar. Das gilt für die Vorgängermodelle.
Oder bist du wirklich sicher, dass deine Kenntnisse für das I-ABS gelten.
Woher beziehst du deine Kenntnisse? Die meisten Dokumentationen für die 1150GS betreffen, die alten Modelle und für das I-ABS gab es nur Zusatzblätter als Update.

Den Ablauf und die Werkzeuge für den Entlüftungsvorgang habe ich, danke.

Gruß
Olaf
 
Eifelzug

Eifelzug

Dabei seit
03.06.2010
Beiträge
659
Ort
Sankt Augustin
Modell
Beta RR400 Y11
Hallo Paul,

nach meinem Kenntnisstand sind die I-ABS-Geräte nicht codierbar. Das gilt für die Vorgängermodelle.
Oder bist du wirklich sicher, dass deine Kenntnisse für das I-ABS gelten.
Woher beziehst du deine Kenntnisse? Die meisten Dokumentationen für die 1150GS betreffen, die alten Modelle und für das I-ABS gab es nur Zusatzblätter als Update.

Den Ablauf und die Werkzeuge für den Entlüftungsvorgang habe ich, danke.

Gruß
Olaf
Hallo Olaf,

die Info stammt aus der original Rep.CD von BMW und ich besitze den Gutmann Tester. Du hast das BMW Motorrad Integral ABS Generation I ?

Grüße
Paul
 
Eifelzug

Eifelzug

Dabei seit
03.06.2010
Beiträge
659
Ort
Sankt Augustin
Modell
Beta RR400 Y11
Ich nehme an , so ist es.
Na dann, wirst du an einem BMW Händler nicht vorbeikommen und musst "Codieren" lassen. Betrifft im übrigen alles Steuergeräte auch schon bei der 11er GS mit ABS. Leider kann mit dem mo macs50 keine Codierung vornehmen und ich muss auch jedesmal zum BMW Händler und für 5 Minuten 35 Euro bezahlen.

Grüße
Paul :)
 
Thema:

Problem nach Austausch des I-ABS-Hydroaggregats

Problem nach Austausch des I-ABS-Hydroaggregats - Ähnliche Themen

  • HILFE! Elektrik-Problem (?) an einer GS 1100R (Standort 66127 Saarbrücken)

    HILFE! Elektrik-Problem (?) an einer GS 1100R (Standort 66127 Saarbrücken): Liebe GS-Forum Gemeinde! Meine treue BMW GS 1100R hat mich heute zum ersten mal(!) im Stich gelassen. Mein Mädchen stand die letzten 3 Monate...
  • Hilfe Stoßdämpfer problem

    Hilfe Stoßdämpfer problem: Meine 2009 GSA brauchte einen neuen Stoßdämpfer vorne. Glücklicherweise fand ich hier einen Satz Stoßdämpfer gebraucht mit nur 14000km drauf...
  • Topcase Problem ?!

    Topcase Problem ?!: Hallo zusammen, ich hoffe ich blamieren mich jetzt nicht,aber ich habe folgendes Problem: Ich habe an meiner 1250er Gs Bj 2020 einen orginal...
  • BMW Motorrad Connectivity, leidiges Thema oder Problem

    BMW Motorrad Connectivity, leidiges Thema oder Problem: Frohes neues Jahr zusammen, wie es die Überschrift schon sagt, funktioniert es eigentlich bei irgend einem richtig? Habe viele Beiträge gelesen...
  • Schalthebel austauschen bei 1150GS - kleines Problem

    Schalthebel austauschen bei 1150GS - kleines Problem: Hallo Zusammen, für meine 1150GS habe ich mir nach dem Kauf neuer Crossstiefel bei TT tiefergelegte Fußrasten und den einstellbaren Schalthebel...
  • Schalthebel austauschen bei 1150GS - kleines Problem - Ähnliche Themen

  • HILFE! Elektrik-Problem (?) an einer GS 1100R (Standort 66127 Saarbrücken)

    HILFE! Elektrik-Problem (?) an einer GS 1100R (Standort 66127 Saarbrücken): Liebe GS-Forum Gemeinde! Meine treue BMW GS 1100R hat mich heute zum ersten mal(!) im Stich gelassen. Mein Mädchen stand die letzten 3 Monate...
  • Hilfe Stoßdämpfer problem

    Hilfe Stoßdämpfer problem: Meine 2009 GSA brauchte einen neuen Stoßdämpfer vorne. Glücklicherweise fand ich hier einen Satz Stoßdämpfer gebraucht mit nur 14000km drauf...
  • Topcase Problem ?!

    Topcase Problem ?!: Hallo zusammen, ich hoffe ich blamieren mich jetzt nicht,aber ich habe folgendes Problem: Ich habe an meiner 1250er Gs Bj 2020 einen orginal...
  • BMW Motorrad Connectivity, leidiges Thema oder Problem

    BMW Motorrad Connectivity, leidiges Thema oder Problem: Frohes neues Jahr zusammen, wie es die Überschrift schon sagt, funktioniert es eigentlich bei irgend einem richtig? Habe viele Beiträge gelesen...
  • Schalthebel austauschen bei 1150GS - kleines Problem

    Schalthebel austauschen bei 1150GS - kleines Problem: Hallo Zusammen, für meine 1150GS habe ich mir nach dem Kauf neuer Crossstiefel bei TT tiefergelegte Fußrasten und den einstellbaren Schalthebel...
  • Oben