Reisewerkzeug - Was ist nötig und was ist überflüssig

Diskutiere Reisewerkzeug - Was ist nötig und was ist überflüssig im Reise Forum im Bereich Unterwegs; Servus liebe GS-Gemeinde, vermutlich blamiere ich mich bis auf die Knochen, aber dennoch möchte ich mich mit folgender Frage ratsuchend an die...
Frechdachs

Frechdachs

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2011
Beiträge
116
Ort
Erding
Modell
R1200GS
Servus liebe GS-Gemeinde,
vermutlich blamiere ich mich bis auf die Knochen, aber dennoch möchte ich mich mit folgender Frage ratsuchend an die Erfahrenen von Euch wenden:

Ich werde im Frühjahr 2012 als Alleinfahrer eine 6-wöchige Türkeirundreise machen (Mopped= 1200 GS / Bj. 2006).
Bei all den Vorbereitungen taucht natürlich die Frage auf welches Werkzeug sollte ins Gepäck. Das original Bordset reicht sicherlich nicht aus, aber was ist auf einer solchen Tour für den Notfall wirklich angesagt?

Wer von Euch kann mir diesbezüglich Ratschläge geben?

Grüße

Klaus
 
gerry-h

gerry-h

Dabei seit
15.01.2011
Beiträge
2.080
Ort
Bern
Modell
GSA LC TP, R 100 GS PD, R 100 Scrambler, 2xR 90 S, R 75/7, R 26
Hallo Klaus

Ich würd schauen, dass die Kiste selbst ziemlich frisch aus dem Kundendienst ist, damit technisch sicher alles stimmt.
Zusätzlich würd ich nur Sturzteile mitnehmen.
Die Hebel links und rechts, gibts in ebay für etwa 20 Euro das Stück, Original kosten sie 'etwas' mehr.
Einen Spiegel, für links und rechts verwendbar.
Ne Tube Dreibond, wenn irgenwas leckt, ne Rolle Panzerband, Reifenflick-Set, das ist eh klar, aber dann ist es schon fast vorbei.
Viel mehr kannste unterwegs aus Amateur eh nicht machen.

Gruss
gerry
 
bug

bug

Dabei seit
07.03.2007
Beiträge
1.497
Ort
Hamburg
Modell
Yamaha T700 / Yamaha WR 250R / BMW R100GS
Moin Klaus
wir waren im Mai/Juni mit unseren F800GSsen in der Türkei und Griechenland
wir hatten Werkzeug alles dabei, womit man alle Verkleidungsteile, Räder, Reifen und Bremsbacken demontieren und montieren kann, zusätzlich 2 Satz Schläuche, Flickzeug, Ersatzbirnen für 1 Motorrad und eine Luftpumpe - ich kann Dir eine Liste zusenden, gilt aber für die F800GS
Wir haben das Werkzeug aber nur für einmal zum Kettenspannen benötigt, sonst Gott sei Dank nicht gebraucht. Für Dich entfällt ja der Schlauch und Kettenfett.
Ansonsten hatten wir den Kundendienst auch gerade machen lassen, Reifen neu (reichten für 10tkm)
Wir hatten noch Zusatzkanister 2x4Liter je Motorrad dabei - braucht man aber überhaupt nicht - das Tankstellennetz ist absolut ausreichend. Auch Ersatz-Birnen kannst Du getrost zu Hause lassen, die gibt es an fast allen Tankstellen auch noch für kleines Geld.
 
Dobs

Dobs

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
1.585
Ort
Freie Hansestadt Bremen
Modell
R1200AGS TÜ DOHC DB Mod. 2012
Birne würde ich auf jeden Fall mitnehmen - sowieso immer dabei haben.

Wenn dir in der Pampa in der Nacht das Licht ausfällt nützt dir die nächste Tanke kaum was....

Ein kleiner LED Handscheinwerfer - gibts in der Bucht - kann auch sehr nützlich sein...
 
bug

bug

Dabei seit
07.03.2007
Beiträge
1.497
Ort
Hamburg
Modell
Yamaha T700 / Yamaha WR 250R / BMW R100GS
Wenn dir in der Pampa in der Nacht das Licht ausfällt nützt dir die nächste Tanke kaum was....
wenn es dunkel ist, liege ich aber eher in der Koje :) oder im Schlafsack im Zelt
habt Ihr auch Ersatzbirnen bei jeder Tagestour dabei? wenn ja, versteh ich die Argumente, wenn nein, dann kann man das in der Türkei genauso wie in Deutschland machen
Wir hatten ja auch alles dabei, dachten nicht dass es die Hightechbirnen gibt - gibt sie aber

aber wo wir schon mal beim Licht sind, im Dunkeln empfiehlt sich eine Stirnlampe, hatte ich auch immer für doof und irgendwie sch...e angesehen, wir hatten aber welche dabei udn was sollt ich sagen, eine LED-Stirnlampe ist genial, ob beim Lesen im Zelt oder beim beleuchten des Wegs zum und auf´m Klo
 
Zuletzt bearbeitet:
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.520
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
Moin,

wo genau, wieviele KM?

Solange ich mich in 'zivilisierten' Gegenden bewege, habe ich außer dem serienmäßigen Bordwerkzeug und evtl. noch ein Flickset kein weiteres Werkzeug dabei. Eine oder mehrere Ersatzbirnen never.


Vor allem der Zustand meines Handy's wird vor der Tour geprüft. Im TR liegt immer eine kleine LED-Lampe, die ich bisher ausschließlich nachts im Hotel genutzt habe, wenn ich das Pinkelbecken suche. ;)
 
Frechdachs

Frechdachs

Themenstarter
Dabei seit
03.05.2011
Beiträge
116
Ort
Erding
Modell
R1200GS
Herzlichen Dank für Eure Empfehlungen. Ich werde meinen Bock noch diesen Monat komplett durchchecken lassen (incl. aller erforderlichen Wartungsarbeiten und Austausch aller Flüssigkeiten) und anschließend "einmotten". Reifen kamen erst dieses Jahr drauf (vor 3500km) und sollten schon noch eine Weile halten. Im Zweifelsfall kommen halt in der Türkei neue drauf. Sollte kein Problem darstellen, da es mittlerweile auch in der Türkei einige BMW-Mopped-Niederlassungen gibt. LED-Funzel ist sowieso immer und überall mit im Gepäck. Die anderen Ratschläge wie Panzertape, Dreibond etc. sind gute Ideen. Handy gibt es bald ein Neues und ist somit auch dabei.
Auf jeden Fall bestätigen mir Eure Antworten, dass es kaum Sinn macht kiloschwere Werkzeugsets mitzunehmen, die eigentlich überflüssig sind.
Nochmals herzlichen Dank.
Viele Grüße

Klaus
 
Dobs

Dobs

Dabei seit
24.09.2011
Beiträge
1.585
Ort
Freie Hansestadt Bremen
Modell
R1200AGS TÜ DOHC DB Mod. 2012
Auch bei einer Tagestour habe ich i.d.R. ne Birne dabei denn man weiß ja nie ob man nicht im dunkeln wiederkommt...
 
T

TomTom-Biker

Gast
Reifen kamen erst dieses Jahr drauf (vor 3500km) und sollten schon noch eine Weile halten. Im Zweifelsfall kommen halt in der Türkei neue drauf. Sollte kein Problem darstellen, da es mittlerweile auch in der Türkei einige BMW-Mopped-Niederlassungen gibt.
Meist aber nicht dort, wo die Reifenpanne passiert ist. Den Reifen zu flicken wäre dann kein Problem, denn, wie in den meisten südlichen Ländern, gibt es ausreichend Werkstätten, die Reifen fachgerecht von innen reparieren. Dazu muß der Reifen allerdings runter, vorher das Rad. Und da fängt ohne die richtigen Wekzeugeinsätze das Problem an. Deswegen wenigstens einen Torx für hinten und den 22er-Innensechkant für vorne mitnehmen. Ratschen haben die alle, den Torx und den Innensechskant i. d. R. nicht. So mach ich das und zweimal in den letzten drei jahren hatte hat sich diese Vorgehensweise als richtig bestätigt.

Reifenpannen sind im Übrigen das Problem, das am einfachsten zu beheben ist, jedoch ohne Hilfe die meisten Probleme verursacht. Bei allem anderen bist Du ohne versierte Kenntnisse der Materie und ohne passende Werkzeuge und Ersatzteile ohnehin aufgeschmissen.

Bezüglich Reifenpannen habe ich bezüglich Schlauchlosreifen folgende Strategie entwickelt:

1. Schritt: passende Reifenflickbude suchen und machen lassen (Räder demontiere ich selbst)
2. Schritt: Tankstelle mit Druckluft suchen und selbst mittels Flicken von innen reparieren (Montagehebel und Flicken habe ich dabei)
3. Schritt: Reifenflickzeug (Würste) von außen einziehen.

Mehr als Schritt 1 war nie notwendig.

Gruß Thomas
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.520
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
Auch bei einer Tagestour habe ich i.d.R. ne Birne dabei denn man weiß ja nie ob man nicht im dunkeln wiederkommt...
wofür?

Brennt das Abblendlicht durch, wird vorübergehend mit Fernlicht gefahren und umgekehrt. Brennt das Rücklicht durch, übernimmt das Bremslicht diese Aufgabe. Auf eine Blinkerbirne verzichte ich notfalls. Musste ich bei meiner 12er auf - aktuell - 70.000 KM noch nie. Keine einzige Birne ersetzt.
 
gerry-h

gerry-h

Dabei seit
15.01.2011
Beiträge
2.080
Ort
Bern
Modell
GSA LC TP, R 100 GS PD, R 100 Scrambler, 2xR 90 S, R 75/7, R 26
Musste ich bei meiner 12er auf - aktuell - 70.000 KM noch nie. Keine einzige Birne ersetzt.
Dann sei froh, mir haut's etwa alle 10'000 km die Birne (ääähm, das Leuchtmittel) vom Haupt-Scheinwerfer zusammen.
Und ich hab Ersatz dabei, weil mich die gelbe Warnleuchte und LAMPF nervt...

Gruss
gerry
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.520
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
Christian RA40XT

Christian RA40XT

Dabei seit
20.01.2009
Beiträge
2.667
Ort
Nürnberg
Modell
Suzuki GS 850, Honda XL600V TransAlp, Honda NX 125
Dann sei froh, mir haut's etwa alle 10'000 km die Birne (ääähm, das Leuchtmittel) vom Haupt-Scheinwerfer zusammen.
Und ich hab Ersatz dabei, weil mich die gelbe Warnleuchte und LAMPF nervt...

Gruss
gerry
Bei mir auch.. so ca 10 bis 12 tkm eine Birne (Abblendlicht).....
 
gerry-h

gerry-h

Dabei seit
15.01.2011
Beiträge
2.080
Ort
Bern
Modell
GSA LC TP, R 100 GS PD, R 100 Scrambler, 2xR 90 S, R 75/7, R 26
Abblend- und Fernlich? Kaum zu glauben. :confused:

dafür reicht doch das ebenfalls mitgenommene Tape. :p
Das Abblendlicht ...und da schaltet nichts um. Es brennt dann nur das Teelichtchen da vorne.
Tape ist gut :D, aber bis ich das rausgefummelt hab, hab ich auch die Birne gewechselt (was ich auch noch nie geschafft hab, ohne mir die Pfoten zu zerkratzen)

Gruss
gerry
 
qtreiber

qtreiber

Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
8.520
Ort
Ostfriesland
Modell
Multi1260S + XCountry - Ex-R1200R - Danone
Moin Gerry,

ist bei meiner Ex2004erGS zwar einige Jahre her, aber ich bin sicher, dass ich bei dieser, als mir die Abblendlichtbirne/-faden ausfiel, mit Fernlicht weitergefahren bin. War im Friaul. Zu Hause habe ich dann die Birne ersetzt.

Das beide (Fäden) zeitgleich ausfallen, wäre großer Zufall.


Wie oben bereits erwähnt, fahre ich in meiner jetzigen R1200R seit fünf Jahren und ~70.000 Km herum ohne eine Birne ersetzen zu müssen. Bei meiner obigen GS habe ich 2 die Hauptlichtbirne gewechselt und nachdem ich nicht wieder eine aus dem Aldi verbaut hatte, war dort ebenfalls Ruhe im Karton. Da ich so oder so äußerst selten bei Dunkelheit fahre, interessiert mich eine Ersatzbirne noch weniger. Hebammenhände helfen beim Birnenwechsel. :)



...sorry für OT!
 
manghen

manghen

Dabei seit
07.08.2007
Beiträge
309
Ort
bei Regensburg - direkt an der Donau,
Modell
R1200GS; Honda Vision 110 für die Stadt
Schon mal dran gedacht, das die Birnen vom Fahrlicht und Fernlicht gleich sind?
Also kannst Du die beiden gegeneinander tauschen. Dazu noch LED Blinker und Rücklicht, somit kannst die Ersatzbirnen daheim lassen.
Gruß
 
gerry-h

gerry-h

Dabei seit
15.01.2011
Beiträge
2.080
Ort
Bern
Modell
GSA LC TP, R 100 GS PD, R 100 Scrambler, 2xR 90 S, R 75/7, R 26
...Wie oben bereits erwähnt, fahre ich in meiner jetzigen R1200R seit fünf Jahren und ~70.000 Km herum ohne eine Birne ersetzen zu müssen....
Ich zweifle keine Sekunde am Wahrheitsgehalt deiner Ausführungen, trotzdem ist es bei mir so, dass LAMPF sich alle 10'000 km meldet. (ob ALDI oder Nobelmarke ist meiner Kiste übrigens egal)
Und da dann eh gewechselt werden muss, interessiert es mich auch wenig, ob da in der Zwischenzeit ein Kollege die Leuchtarbeit verrichtet, oder eben ggfs. warum nicht.

Ich hab jetzt nicht die Holzfällerbratzen, aber Gynäkologenhändchen sinds halt auch nicht :D....und es soll bloss keiner auf die Idee kommen, es läge an der genialen Konstruktion....:cool:

Gruss
gerry
 
qualinator

qualinator

Dabei seit
19.08.2009
Beiträge
557
Ort
Köln
Modell
2013er R 1200 GS LC
also LAMPF hatte ich neulich auch (ca. 17.000 km), bin dann erstmal mit Fernlicht weitergefahren, aber es hat schon ziemlich genervt, insb. den entgegenkommenden Verkehr :D, also ran anne Tanke und mal eben schlappe 16 Euronen (Trentino) für ne einfache Bosch-Birne (Leuchtmittel) auf den Tisch gelegt und fettich.
Die Finger hab' ich mir dabei auch fast gebrochen, bis ich auf den Trichter gekommen bin, nicht von oben, sondern von unten zu fummeln, dann ging's erstaunlich gut.
 
Thema:

Reisewerkzeug - Was ist nötig und was ist überflüssig

Oben