Ruckeln bei Gaswegnahme

Diskutiere Ruckeln bei Gaswegnahme im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo Gemeinde, ich habe vor kurzem eine drei Jahre alte R 1150 GS (Laufleistung 14.800 Km) mit Doppelzündung gekauft. nach den ersten Fahrten...
O

oxiz

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
10
Hallo Gemeinde,

ich habe vor kurzem eine drei Jahre alte R 1150 GS (Laufleistung 14.800 Km) mit Doppelzündung gekauft.
nach den ersten Fahrten habe ich folgende Eigenart festgestellt: bei Gaswegnahme (z.B. 3000 U/min) bremst das Motorrad ab, bei ca. ~ 1900 U/min bekommt der Motor für einen kurzen Moment, ohne Gas zu geben, Treibstoff, so dass die BMW einen kleinen Schub (max. 1sek.) bekommt. Dieses Verhalten ist in bestimmten Situationen sehr unangenehm...

Ich habe in den einschlägigen Foren zu dieser Problematik Hinweise bzgl. eines Brückensteckers in der Relaisbox gefunden, der es ermöglichen soll, auch Treibstoff mit niedriger Oktanzahl (z.B. im Ausland) zu Fahren.
Bei einigen Fahrzeugen mit dieser gleichen Problematik, hat es geholfen den Brückenstecker zu entfernen. Bei diesem Motorrad allerdings ist ein solcher Brückenstecker nicht vorhanden!

Kann mir jemand sagen wie ich das Ruckeln abstellen kann?

Danke
oxiz
 
A

Andras

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
395
Modell
R 1150 GS ADV / Yamaha XJ 750 XS / HPN PD
Hi,

macht meine auch. Bemühe mal die Suchefunktion. Ich meine gelesen zu haben, dass unter 2000 rpm wieder Benzin eingespritzt wird, damit der Motor nicht abstirbt (d.h. die Schubabschaltung wird deaktiviert).

Grüsse,
András
 
O

oxiz

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
10
Ja, das hab ich auch gelesen...
Das mit dem Ruckeln haben aber nicht alle?! Eben nur einige...

Wieso sollte der Motor absterben wenn bei 2000U/min. kein Benzin eingespritz wird? Ich gebe doch gar kein Gas, da ist doch gar nix was noch absterben könnte?! Und nach einer knappen Sekunde wird ja auch kein Benzin mehr eingespritz...
Diese Erklärung scheint mir sehr unlogisch und behebt ja auch nicht das Problem.

Gruß
oxiz
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Andras

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
395
Modell
R 1150 GS ADV / Yamaha XJ 750 XS / HPN PD
Hi,

eben, ich hab's auch nur gelesen. Aber meine ADV macht das auch (und eine gemietete ADV mit DZ hat's auch gemacht). Das Ganze war nach dem Umstieg von einer Yamaha mit Vergaser gewöhnungsbedürftig, aber inzwischen fällt's nicht mehr auf ;)

Grüsse,
András
 
O

oxiz

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
10
Hmm,

ein Bekannter von mir hat noch eine mit Einfachzündung, der hatte das gleiche Problem..., dann hat ein freundlicher gesagt er solle mal den besagten Stecker unter der Sitzbank entfernen, das hat er gemacht und seit dem ist alle in bester Ordnung (kein Ruckeln mehr)...

Aber wie gesagt, mit Einfachzündung...
 
A

Andras

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
395
Modell
R 1150 GS ADV / Yamaha XJ 750 XS / HPN PD
Hi,

ich habe auch noch EZ, die Mietmaschine hatte DZ und verhalten war gleich. Wäre aber interessant, was andere noch meinen...

Grüsse,
András
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.723
Hi
Das ist KFR! Die Lambdasonde gibt ein Signal ab und die Einspritzung reagiert. Es wird ja nicht viel "Gas gegeben", sondern nur die vermeintlich notwendige Korrektur der Einspritzmenge durchgeführt.
Synchronisieren (lassen) und zwar nicht nur im Leerlauf. Ein guter Synchrotester (keine Uhr und nach möglichkeit auch kein MoDiTec) wird bei der entsprechenden Ruckeldrehzahl Asynchronität aufzeigen
Druck-Differenz-Manometer
Wenn es nur ein einmaliges Rucken ist, dann ist es auch nur die einmalige Anpassung der Einspritzmenge für den Leerlauf (Schiebebetrieb) durch Motronik anhand des Lamdasignals
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
O

oxiz

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
10
Hallo Gerd,

ich hatte schoh einiges über KFR gelesen, aber dieses nur einmalige Ruckeln (hab noch mal ne Probefahrt gemacht, es ist nur wenn das Moped schön warm ist und zwischen 1700 und 1800 U/min) bisher nicht unter KFR eingestuft..., denn beim dahinrollen in dieser Drehzahl tritt das Problem bisher nicht auf.

Ich werde mal rumfragen ob irgend ein freundlicher sich in der Lage sieht, eine solche exakte Differenz-Druckmessung vorzunehmen.

Gruß
oxiz
 
AMGaida

AMGaida

Dabei seit
13.06.2005
Beiträge
6.633
Ort
NRW
Modell
BMW R 1150 GS Adv & BMW R 1250 GS HP
gerd_ schrieb:
Auch auf die Gefahr hin, dass ich Müll erzähle... aber ich fahre ja im Schubbetrieb ohne Gas. Konstantfahrt stelle ich mir irgendwie anders vor und das Schieberuckeln bei dieser Drehzahl kenne ich auch, obwohl ich sonst keine Anzeichen von KFR habe.
 
O

oxiz

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
10
gerd_ schrieb:
Hi
Wenn es nur ein einmaliges Rucken ist, dann ist es auch nur die einmalige Anpassung der Einspritzmenge für den Leerlauf (Schiebebetrieb) durch Motronik anhand des Lamdasignals
gerd
Bedeutet das, dass ich die Anpassung der Einspritzmenge für den Leerlauf bei 1700 - 1800 U/min (also den Schiebebetrieb simmuliere?!) vornehmen muss?
Wenn ja, wie geht das?

Gruß
oxiz
 
gladdi

gladdi

Dabei seit
21.07.2005
Beiträge
632
Das selbe habe ich auch..aber es stört nicht..finde es sogar gut..man brauch die Bremse nicht so oft im Stadtverkehr.
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.723
Hi
Warum sollte im Schiebebetrieb kein Benzin eingespritzt werden?
Die Information ist "Drosselklappen am "Geschlossen-Anschlag" und somit exakt gleich mit "Leerlauf". Die Drehzahl entspricht aber nicht "Leerlauf" da der Motor ja durch die Geschwindigkeit gedreht wird (Zustand "Motorbremse"). Also kommt (etwas) mehr Luft durch als bei "Leerlauf" geplant. Somit ist das Gemisch zu mager, die Lambdasonde tut Ihren Job und veranlasst, dass die Motronik anfettet. Die Drehzahl sinkt aber, und die Sonde regelt munter weiter bis ein stabiler Zustand erreicht ist.
Auch wenn (wie auch immer) erkannt würde, dass es sich um einen Schiebebetrieb handelt träte ein ähnlicher Effekt ein: Der Sprit wird komplett abgestellt, Informationen der Lambdasonde werden ignoriert. Ab irgendeiner Drehzahlschwelle (1100 U/min) wird wieder eingespritzt um den Leerlauf zu halten. Hier geht der Motor von "ausschliesslich Motorbremse" wieder zu "geringer Schub" über und es ruckt
gerd
 
O

oxiz

Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
10
Moin Gerd,

super Beschreibung!
Das bedeutet, das der Fehler darin besteht, dass die blöde Regelung der Meinung ist, dass der Leerlauf wieder bei 1750 U/min eintritt. Diese Umdrehung ist ja für Leerlauf viel zu hoch;-)

Also muss ich der Regelung irgendwie begreiflich machen, dass der Leerlauf erst bei z.B. 1100 U/min wieder eintreten soll...

Was hat dass denn nun mit KFR bzw. der Syncronisation der Drosselklappen zu tun?
Kann ich diese Einstellung nicht viel Einfacher vornehmen?

Gruß
oxiz
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.723
Hi
Wenn Du es schaffst irgenwie anders sauber zu synchronisieren.......Ist genauso wie die Frage "wie komme ich schnbell nach NewYork". Per Flugzeug! Aiuch da kenne ich keinen einfacheren Weg.
Die Frage ist nicht was die Motronik als Leerlaufdrehzahl betrachtet, sondern an welchem Punkt der Regeleinsatz beginnt. Wenn Du das verstellen kannst sag' Bescheid wie Du es gemacht hast. So viel Ahnung von der Motronikprogrammierung haben nur Wenige
gerd
 
Q

Quhtreiber

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
513
Ort
Visbek
Modell
R90S, R 1200 GS Rallye, XR600, HP2E
Hi Leute,

ich hab bei meiner 11er GS das gleiche Problem, aber bei einer Drehzahl von ca. 4000/min. Ein Ruck und das war´s. Immer bei geschlossenen Drosselklappen. Meist nachdem ich vorher konstant bei ca. 1000/min mehr gefahren bin.
Alles nicht schlimm solange es nicht schadet.

Gruß
Martin

Und nicht vergessen, dass Gas ist rechts, und das sogar bei den Engländern!!!!
 
Thema:

Ruckeln bei Gaswegnahme

Ruckeln bei Gaswegnahme - Ähnliche Themen

  • Ruckeln im Leerlauf

    Ruckeln im Leerlauf: Hallo Zusammen, Ich habe ein Problem mit meiner GSA 1200 aus 2007 ich habe ca. 60tsd km auf der Uhr und habe die Kupplung getauscht. Nachdem...
  • Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?

    Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?: Hallo Wissende, meiner 1100er hat jetzt 111.000 km runter. Seit ca 3-4000 km hab ich speziell im Teillastbetrieb bei niedrigen Drehzahlen teils...
  • Ruckeln - Krümmerfarbe - Rückschlüsse

    Ruckeln - Krümmerfarbe - Rückschlüsse: Hi, ist vielleicht eine etwas ungewöhnliche Frage, aber ich stelle sie einfach mal und hoffe mit nicht all zu viel Spott abgestraft zu werden...
  • Ruckeln in 2000 Metern Höhe.

    Ruckeln in 2000 Metern Höhe.: Hallo, kennt das jemand? Mir ist bei meiner aktuellen Tour das erste mal aufgefallen, dass meine 1150 Modell 2002 (Einzel-Zündung) beim...
  • Extremes Ruckeln bis Springen

    Extremes Ruckeln bis Springen: Hallo Forum! Ich bin neu im Lager der Boxermotoren. Bisher hatte ich nur japanische Reihen-4-Zylinger und hab daher mit der GS null Erfahrung...
  • Extremes Ruckeln bis Springen - Ähnliche Themen

  • Ruckeln im Leerlauf

    Ruckeln im Leerlauf: Hallo Zusammen, Ich habe ein Problem mit meiner GSA 1200 aus 2007 ich habe ca. 60tsd km auf der Uhr und habe die Kupplung getauscht. Nachdem...
  • Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?

    Ruckeln im Teillastbetrieb: Drosselklappen defekt?: Hallo Wissende, meiner 1100er hat jetzt 111.000 km runter. Seit ca 3-4000 km hab ich speziell im Teillastbetrieb bei niedrigen Drehzahlen teils...
  • Ruckeln - Krümmerfarbe - Rückschlüsse

    Ruckeln - Krümmerfarbe - Rückschlüsse: Hi, ist vielleicht eine etwas ungewöhnliche Frage, aber ich stelle sie einfach mal und hoffe mit nicht all zu viel Spott abgestraft zu werden...
  • Ruckeln in 2000 Metern Höhe.

    Ruckeln in 2000 Metern Höhe.: Hallo, kennt das jemand? Mir ist bei meiner aktuellen Tour das erste mal aufgefallen, dass meine 1150 Modell 2002 (Einzel-Zündung) beim...
  • Extremes Ruckeln bis Springen

    Extremes Ruckeln bis Springen: Hallo Forum! Ich bin neu im Lager der Boxermotoren. Bisher hatte ich nur japanische Reihen-4-Zylinger und hab daher mit der GS null Erfahrung...
  • Oben