Startschwierigkeiten

Diskutiere Startschwierigkeiten im R 1150 GS und R 1150 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo liebe Fangemeinde, habe ja nun eine neue Batterie und zwei Wochen alles ok.:) Gestern zwei Stunden in eins durch, bis vor einer Schranke...
Q

Q-Müller

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
40
Ort
Schenefeld
Modell
1150 GS / Bj.03
Hallo liebe Fangemeinde,

habe ja nun eine neue Batterie und zwei Wochen alles ok.:)
Gestern zwei Stunden in eins durch, bis vor einer Schranke der Motor ausgestellt wurde. Nach etwa 8 Minuten Zündung an, Starter betätigt und ein Klack, Spannung bricht total zusammen das sogar die Uhr auf Null
geht.:mad: Erneuter Versuch und siehe da Sie läuft. Weiter im Tackt bis zum Ziel etwa eine halbe Stunde später. Q abgestellt und den Tag genossen.:cool:
Nach sechs Stunden wieder gen Heimat. Alles fertig gesattelt und verpackt. Zündung an Starter gedrückt alles dreht kraftvoll durch aber Sie springt nicht an.:( Alles versucht. Und dann hat Sie doch sich entschieden anzuspringen.:)

Und nun meine Frage, Hat irgend jemand von Euch einen Rat.:confused:

Liebe Grüße Jörg
 
Jonni

Jonni

Dabei seit
20.11.2008
Beiträge
4.940
Ort
Osnabrück
Modell
R 1250 GS
Ähnliches Problem hatten wir mit einer neuen Varta-Batterie unserer 1150er Adv. Erst nachdem die Batterie mehrfach am Ladegerät war, war die volle Leistung da. Häng die Batterie nochmals 24 h ans Ladegerät. Dann fahren und wieder 24 h laden.

CU
Jonni
 
Q

Q-Müller

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
40
Ort
Schenefeld
Modell
1150 GS / Bj.03
Hallo Gerd,
danke für die Tips. Werde mich darum kümmern und dann wieder berichten.
LG Jörg
 
Q

Q-Müller

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
40
Ort
Schenefeld
Modell
1150 GS / Bj.03
Hey Jonni,
werde auch Deinen Rat befolgen.
Irgendetwas wird schon helfen. Ansonsten gibt es ja noch den freundlichen.
LG Jörg
 
Q

Q-Müller

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
40
Ort
Schenefeld
Modell
1150 GS / Bj.03
So Leute,
habe Gestern noch den Anlasser ausgebaut und zerlegt:mad:
und siehe da, die Magneten sind nicht mehr da wo sie hingehören:D
fahrzeug Bj.03 / 13700 km gelaufen

Dat Ding ist Schrott:p
Also zum freundlichen und einen neuen besorgen und rein damit.
wenn alles klappt melde ich mich wieder.
LG Jörg:cool:
 
kuepper.remscheid

kuepper.remscheid

Dabei seit
10.12.2007
Beiträge
390
Ort
Remscheid
Modell
R 1250 GS / R75/5 / R90S / XT 500 / Vespa 125 Bj 61 / und noch ein paar Spielzeuge
Bitte nicht so schnell zu Freundlichen.
Das Gleiche hatte ich bei 11500 Km.
Beim Händler locker nach dem Preis gefragt und nach der Antwort lag ich nieder.
Daraufhin mal im Forum nach einem neuen Anlasser geschaut, und siehe da für unter 100 Euro war einer zu bekommen...... Nagelneu mit Garantie.
Funktioniert seit drei Jahren hervorragend.
Nur mal soo...........
Gruß
Stefan
 
edelweiß GS

edelweiß GS

Dabei seit
27.08.2008
Beiträge
1.006
Ort
Ja 79725
Modell
rote 95er GS 270 Tkm
Hallo Jörg

Im Auktionshaus 3,2,1 gibts sogenannte Feldgehäuse von 20€ bis....:)
 
börndy

börndy

Dabei seit
09.04.2010
Beiträge
822
Ort
Garbsen/Niedersachsen
Modell
F650GS Twin+ F650GS Single = 3 Zylinder
Moin Jörg.
Ich habe auch einen neuen Anlasser aus der 1-2-3-bucht.
Kostet unter 100.- und funktioniert einwandfrei.
Zum :) brauchst du nur, wenn du zu viel Geld hast ;)
 
Q

Q-Müller

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
40
Ort
Schenefeld
Modell
1150 GS / Bj.03
Hi Bernhard,
Da ich das Moped gerade gekauft hatte ( mit Garantie ) gabs die Teile umsonst!!

LG Jörg
 
Kelle

Kelle

Dabei seit
16.09.2005
Beiträge
318
Ort
Braunschweig
Modell
R 1150 GSA
Ich will ja nicht unken, aber bei mir ging die Story vor kurzem weiter:

Nach dem Anlassertausch hatte ich ein zufälliges Startverhalten.
Da fiel dem :) nach zwei Wochen ein, wenn Anlasser und Schwungscheibe 120.000 Kilometer zusammen gelaufen sind, passt das neue Zahnrad nicht mehr in das alte.
Also neue Schwungscheibe.
Dann war erst mal Ruhe, bis am Lago di Molveno vier Wochen später das gleiche Übel los ging.
Als ich dann etwas wutentbrannt beim :) aufschlug, wurde alles mögliche durch gemessen und nix gefunden.
Naja, man machte dann den vorderen Teil der Motorverkleidung ab, um dort einen losen Generatorriemen vorzufinden.
Keine Ahnung wie das technisch zusammenhing, aber mit nem gespannten Riemen lief dann wieder alles.

gruss kelle!
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.793
Da fiel dem nach zwei Wochen ein, wenn Anlasser und Schwungscheibe 120.000 Kilometer zusammen gelaufen sind, passt das neue Zahnrad nicht mehr in das alte.
Das heisst also dass man ein neues Schwungrad einbauen muss wenn man nach 120TKm einen neuen Anlasser einbaut?
Der Freundliche hat doch einen an der Waffel.
Überspitzt gesagt:
Lasse ich den Motor an und fahre dann 120TKm und tanke immer bei laufendem Motor dann habe ich einen quasi neuen Anlasser der aber nicht mehr zum Zahnkranz passt weil der Motor 120TKm drauf hat?
Oder umgekehrt:
Man kann einen Motor beliebig oft anlassen. Solange er nicht wirklich eine Zeit läuft sondern immer nur gestartet wird nutzt sich der zahnkranz nicht ab?
Spass beseite. Natürlich kann mal ein Anlasskranz kaputt werden. Aber das ist so wahrscheinlich wie die Jahre mit einem 29Februar UND Pfingsten erst Mitte Juni.

Der Anlasser ist defekt (BMW 280EUR), dazu ein Schwungrad (260EUR) und schlappe 6 Stunden für's Schrauben? Hat er da wenigstens auch gleich die Kupplung erneuert? (100 EUR; keine zusätzliche Arbeit)
gerd
 
Kelle

Kelle

Dabei seit
16.09.2005
Beiträge
318
Ort
Braunschweig
Modell
R 1150 GSA
Natürlich kann mal ein Anlasskranz kaputt werden. Aber das ist so wahrscheinlich wie die Jahre mit einem 29Februar UND Pfingsten erst Mitte Juni.
Für mich ist es erstmal nicht unlogisch, dass man zusammengehörende Zahnräder gleichzeitig tauscht, sofern eine entsprechende Laufleistung zusammen kommt.
Und wenn der neue Anlasser mehr oder minder regelmäßig blockiert, liegt es bestimmt nicht am reibungslosen Ablauf.

Hat er da wenigstens auch gleich die Kupplung erneuert? (100 EUR; keine zusätzliche Arbeit)
gerd
Jupp, so fair war der :)

gruss kelle!
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
15.793
Hi
Zum einen sind das nicht "zusammengehörige" Zahnräder sondern ein Ritzel welches in eine ganz lausige Verzahnung greift. Die Anlasskränze sind gestanzt, erfüllen also "gerade so" die minimalen Anforderungen an ein Zahnrad (mehr braucht's ja auch nicht). Ob die etwas ausgenudelt sind oder nicht ist vollkommen egal. Da kommt es auf ein Zehntel nicht an.
Zum anderen haben die keine "Laufleistung". Sie machen pro Anlassvorgang durchschnittlich vielleicht 1,x Umdrehungen, und dies bei einer Drehzahl die "so um Null" liegt.
Bestenfalls kommt es daher auf die Zahl der Anlassvorgänge an, nicht aber auf die Laufleistung des Moppeds.
Nachdem ich erst vor 3 Wochen die Schwungscheibe meines Motors (110TKM) freigelegt hatte kann ich sagen: Dem Anlasserkranz fehlt gar nix, der hält mindestens noch 200TKm
http://www.powerboxer.de/Anlasser-Funktionsweise.html
http://www.powerboxer.de/Anlasser-Strommessung.html
gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

Q-Müller

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
40
Ort
Schenefeld
Modell
1150 GS / Bj.03
So das wars,
neuer Anlasser drinn und Sie springt schon an wenn man nur dran denkt.

alles bueno tuto kompletto.

nun gehts erst mal auf Tour.

LG Jörg
 
Thema:

Startschwierigkeiten

Startschwierigkeiten - Ähnliche Themen

  • Startschwierigkeiten im 1. Gang - ging gar nichts

    Startschwierigkeiten im 1. Gang - ging gar nichts: Hallo Zusammen könnt ihr mich bitte kurz beraten? :smile: Ich musste heute die GS Jg. 2011 Km 46500 umstellen, und bin diese dann ca. 12 Km...
  • startschwierigkeiten

    startschwierigkeiten: (Vor einigen Tagen hatte ich morgens beim starten in der Garage Startschwierigkeiten obwohl ich jeden Tag fahre, heute wieder??? bin zum Treff...
  • Startschwierigkeiten

    Startschwierigkeiten: Hallo! Nachdem ich kurz vor Weihnachten meine LC (2013) bekommen habe, habe ich sie bis heute genau drei mal angelassen. Bei den ersten beiden...
  • f650 gs R13 Startschwierigkeiten manchesmal ....

    f650 gs R13 Startschwierigkeiten manchesmal ....: Nachdem sie auf einer Alb in Österreich erst nach zig-fachem Startversuch wollte, hat sie alle paar Wochen mal ein Start-problem. Haben, mit dem...
  • Startschwierigkeiten nach Kurzschluss / Fahren mit defekter Batterie?

    Startschwierigkeiten nach Kurzschluss / Fahren mit defekter Batterie?: Moin! Murphy hat es uns gelehrt, dass Dinge dann passieren wenn man sie am Wenigsten gebrauchen kann... Kaum in den Alpen angekommen segnete der...
  • Startschwierigkeiten nach Kurzschluss / Fahren mit defekter Batterie? - Ähnliche Themen

  • Startschwierigkeiten im 1. Gang - ging gar nichts

    Startschwierigkeiten im 1. Gang - ging gar nichts: Hallo Zusammen könnt ihr mich bitte kurz beraten? :smile: Ich musste heute die GS Jg. 2011 Km 46500 umstellen, und bin diese dann ca. 12 Km...
  • startschwierigkeiten

    startschwierigkeiten: (Vor einigen Tagen hatte ich morgens beim starten in der Garage Startschwierigkeiten obwohl ich jeden Tag fahre, heute wieder??? bin zum Treff...
  • Startschwierigkeiten

    Startschwierigkeiten: Hallo! Nachdem ich kurz vor Weihnachten meine LC (2013) bekommen habe, habe ich sie bis heute genau drei mal angelassen. Bei den ersten beiden...
  • f650 gs R13 Startschwierigkeiten manchesmal ....

    f650 gs R13 Startschwierigkeiten manchesmal ....: Nachdem sie auf einer Alb in Österreich erst nach zig-fachem Startversuch wollte, hat sie alle paar Wochen mal ein Start-problem. Haben, mit dem...
  • Startschwierigkeiten nach Kurzschluss / Fahren mit defekter Batterie?

    Startschwierigkeiten nach Kurzschluss / Fahren mit defekter Batterie?: Moin! Murphy hat es uns gelehrt, dass Dinge dann passieren wenn man sie am Wenigsten gebrauchen kann... Kaum in den Alpen angekommen segnete der...
  • Oben