Strompreise und PV. Wie macht ihr das?

Diskutiere Strompreise und PV. Wie macht ihr das? im Smalltalk und Offtopic Forum im Bereich Community; Mein Nachbar nutzt sein E-Auto als Speicher und Puffer - finde ich eine geniale Lösung -- er hat extra eine Stromleitung (im Kabelkanal) von...
C

Christian Achberger

Dabei seit
08.12.2005
Beiträge
1.239
Ort
im Süden Deutschlands
Modell
R1250RS/LC, R1250GS/HP, R1250RT, F 800 GS
Mein Nachbar nutzt sein E-Auto als Speicher und Puffer - finde ich eine geniale Lösung -- er hat extra eine Stromleitung (im Kabelkanal) von seinem Reihenhaus zur Garage verlegt!
 
FF-GS

FF-GS

Dabei seit
25.08.2021
Beiträge
1.298
Modell
R 1250 GS Adventure Rallye
Das muss man erst mal haben, nochmal 50.000 Euro. ;)
 
M

Majo

Dabei seit
22.07.2015
Beiträge
384
Ort
Augsburg
Mein Nachbar nutzt sein E-Auto als Speicher und Puffer - finde ich eine geniale Lösung -- er hat extra eine Stromleitung (im Kabelkanal) von seinem Reihenhaus zur Garage verlegt!
Sowas finde ich gar nicht genial. Wir hatten leider schon Situationen wo ein Familienmitglied nachts um 2 ins 60 km entfernte KKH gebracht werden musste. Wenn dann die Karre nicht genug Saft für die Strecke hat und man ja gar nicht weiß wieviel grad geht, dann im wahrsten Sinne des Wortes Gute Nacht...
Klar kann man sich von den Vorteilen eines brauchbaren PKW lösen und solche Sachen mit Taxi oder Krankenwagen steuern. Nur ein Taxi braucht nachts einige Zeit bis es da ist und der KKW fährt einen halt ins nächste KKH, in das man tunlichst nicht geht wenn man wieder gesund werden will.
Das war nur meine Erfahrung aber es gibt genug andere Situationen wo man unerwartet schnell mal eine Strecke fahren muss.
Ganz nebenbei ist so ein Akku ziemlich teuer und verschleißt mit den Ladezyklen.
 
Z

znark

Dabei seit
16.08.2009
Beiträge
549
Ort
Landkreis Bad Tölz
Modell
R1200GS TÜ
Sowas finde ich gar nicht genial. Wir hatten leider schon Situationen wo ein Familienmitglied nachts um 2 ins 60 km entfernte KKH gebracht werden musste. Wenn dann die Karre nicht genug Saft für die Strecke hat und man ja gar nicht weiß wieviel grad geht, dann im wahrsten Sinne des Wortes Gute Nacht...
Darum sterben auch täglich tausende Menschen die keinen PKW haben und nachts um 2 ins 60 km entfernte KKH gebracht werden müssen .... ;-)

Nicht alles was als "Gegenargument" herangezogen wird taugt auch als solches. Wenn jemand sein E-Auto als Puffer verwendet .. braucht er es vermutlich nicht so dringend bzw. hat andere Alternativen. Es soll sogar auch in Dezuschland Gegenden geben, wo man nicht auf einen PKW angewiesen ist ..

Mein Nachbar nutzt sein E-Auto als Speicher und Puffer - finde ich eine geniale Lösung -- er hat extra eine Stromleitung (im Kabelkanal) von seinem Reihenhaus zur Garage verlegt!
Ich vermute dann über die "Pfusch" Lösung "PKW hat 230V Steckdose" und im Haus .. speist er wie ein?

Es gibt leider bei uns keine (bezahlbaren) Wallboxen die bidirektionales Laden ermöglichen (also "Haus -> PKW" und zurück "PKW -> Haus") . Für Typ2 ist es nicht spezifiziert, und CHAdeMO Wallboxen die das könnten sind unbezahlbar (mal abgesehen, dass fast bein E-PKW diesen Stecker mehr unterstüzt).

Und ein Akku verschleisst auch wenn ich täglich damit zum Semmeln holen fahre .. da aktuell fast alle E-PKW geleast sind kümmert das die Besitzer meist wenig.

Gruß, Peter

Ach ja .. zum Ursprungspost:
Ich habe eine 12KWP Anlage, speise auch für diese 6Cent ein .. und versuche natürlich so viel wie möglich selbst zu verbrauchen. Allerdings sind die echten Möglichkeiten da zu "shiften" natürlich gering. Mal eine Wäsche tagsüber zu waschen oder den Geschirrspüler laufen zu lassen .. mal ehrlich, das sind Peanuts. Das einzige was wirklich "merklich" ist, ist wenn ich den PluginHybrid (10KWh) tagsüber laden kann (weil ich da im HomeOffice bin). Mal sehen, vielleicht montiere ich mir doch mal eine Split-Klima (vor allem zum heizen) .. oder einen Geysire im Garten :-) .
 
S

silverfox

Dabei seit
29.08.2007
Beiträge
1.418
Ort
Warmbronn
Modell
1150GS
@ reincarnator:

anstatt den zuviel erzeugten Strom einzuspeisen,
könntest Du auch eine Heizwendel in die Ölheizung reinschrauben und damit
Warmwasser erzeugen.

Da hast DU mehr davon.
 
M

Majo

Dabei seit
22.07.2015
Beiträge
384
Ort
Augsburg
Nicht alles was als "Gegenargument" herangezogen wird taugt auch als solches. Wenn jemand sein E-Auto als Puffer verwendet .. braucht er es vermutlich nicht so dringend bzw. hat andere Alternativen. Es soll sogar auch in Dezuschland Gegenden geben, wo man nicht auf einen PKW angewiesen ist
Sei froh, dass du solche Situationen nicht kennst. Ich wünsche dir dass es so bleibt.
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
4.718
Ort
Herne
Modell
R1100GS F650GS BlackTea Bonfire S
Mein Nachbar nutzt sein E-Auto als Speicher und Puffer - finde ich eine geniale Lösung -- er hat extra eine Stromleitung (im Kabelkanal) von seinem Reihenhaus zur Garage verlegt!
Es gibt aktuell dafür nur eine "echte" Lösung, das funktioniert mit einem Nissan Leaf und einer sündteuren Chademo-Wallbox.
Der Rest mit den Hyundais und Kias sind "Bastellösungen" ohne Segen des Autoherstellers.
Aber funktionieren tut es.

Sobald VW nächstes Jahr V2H anbieten kann, wird das auch in D Verbreitung finden.

60km ins Krankenhaus, da reichen ein paar kWh Rest im Akku. 60km hast du auch aus einer Steckdose in ein paar Stunden nachgeladen. Nichts, was einen vom Eauto abhalten müsste.
 
R

Reincarnator

Themenstarter
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.835
Mein Thema war PV und Strompreise.

Ganz bewusst hatte ich eingangs geschrieben, dass das nichts mit dem Elektroauto-Thread zu tun hat, wohl wissend, was sonst passiert.
Bitte das Thema E-Auto im dortigen thread behandeln und nicht meinen dafür benutzen.
 
GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
6.476
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Erzeugten Strom einzuspeisen macht aktuell ja wohl wenig Sinn. Ergo musste das Ziel sein so viel wie möglich selbst zu nutzen.

Ausnahme sind natürlich Altverträge. So habe ich eine PV-Anlage die 2008 ans Netz gegangen ist, für die ich knapp 47 Cent pro Kilowattstunde bekomme. Da macht Eigennutzung wenig Sinn.

Die PV Anlage habe ich aktuell erweitert und nutze den von der neuen Parallelanlage erzeugten Strom selbst.
Unter anderem, indem ich wie oben schon angedeutet, meinen Brauchwasserspeicher mit Strom heize. Da wird "einfach" in den Revisionsschacht so eine Art Tauchsieder eingebaut. Der normale Gasbetrieb bleibt erhalten und wird nur für Notfälle genutzt.

2028 werde ich dann beide Anlagen zusammenführen, auch erst dann einen Speicher (Die sind immer noch Verschleißartikel und werden von Jahr zu Jahr besser) dazu kaufen und über eine Zappibox die Stromverteilung organisieren lassen.

Da kann man dann z.B vorgeben, dass nur überschüssiger Strom in das Auto oder den Speicher geht. Selbstverständlich wird aber auch ein Schnellladen eines Autos möglich sein.
Auf jeden Fall kann ich so guten Gewissens weiter unser Wasserbett und unsere Sauna beliefern. 😜
 
nobbe

nobbe

Dabei seit
13.03.2010
Beiträge
14.150
Habe Thermosolar und luft- wasser wärmepumpe. Fussboden Heizung und ww für 250qm und 3 personen sind ca 600eur-jahr.

Kfw30 Haus mit zentraler lüftungsanlage mit Wärme rückgewinnung

Ich lasse mir grade Angebote geben für pv für die Rest dachfläche

Die Lieferschwierigkeiten von Wandler und speicher kenne ich
 
GSMän

GSMän

Dabei seit
01.10.2009
Beiträge
6.476
Ort
Nahe WBL
Modell
auch mal ne GS
Die Lieferschwierigkeiten von Wandler und speicher kenne ich
Das wird sich auch wieder entspannen.
Etliche haben gerade auch einen gewissen hysterischen Aktionismus entwickelt und ähnlich wie seinerzeit Viele mit hohen Verlusten ihre E5 Autos, nun ihre Heizungsanlagen getauscht.
 
C

Christian Achberger

Dabei seit
08.12.2005
Beiträge
1.239
Ort
im Süden Deutschlands
Modell
R1250RS/LC, R1250GS/HP, R1250RT, F 800 GS
Mein Thema war PV und Strompreise.

Ganz bewusst hatte ich eingangs geschrieben, dass das nichts mit dem Elektroauto-Thread zu tun hat, wohl wissend, was sonst passiert.
Bitte das Thema E-Auto im dortigen thread behandeln und nicht meinen dafür benutzen.
Es geht ja auch nicht um E-Autos, sondern darum, deren Akku als Pufferspeicher zu nutzen, um sich die Anschaffung eines Speichers zu sparen.
 
W

Wetzlarer

Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
844
Ort
Wetzlar
Modell
R1200GS Rallye
Hallo!

Die Einspeisung für neue Anlagen ändert sich ja gerade.
Für Volleinspeisung gibt es 13,x Cent/kwh
Für Teileinspseiung 8,2cent/kwh

Auch als reine Einspeiseanlage kann sich das rechnen.
Ich plane z.Z. eine 7.8kwpeak Anlage

Bei reiner Einspeisung bin ich nach 15 Jahren im Plus, wennich selbst verbrauche erst nach 18 Jahren.

Natürlich alles mit meinem derzeitigen Verbrauch von 2500kwh und den jetzigen Strompreisen gerechnet!
Laut dem neuen EEG kann man jährlich wechseln ob man Volleinsepeisung macht oder erstmal selbst verbraucht.
D.h. sollte ich irgendwann mal eine Wärmepumpe bekommen oder ein E-Auto muß man mal neu rechnen und kann sich dann umentscheiden.

Ich lasse einen Wechselrichter einbauen an den ich einen Speicher anschliessen kann.
Und dann hoffe ich mal das die in ein paar Jahren günstiger werden.
Bei den jetzigen Preisen bekomme ich den Speicher nicht schön gerechnet.

Die Preise sind im Moment natürlich stramm.
so 1900-2200€/kwp sind bei mir die Regel.
Und es gibt etliche Firmen die von vornerein sagen: ohne Speicher bieten wir erst gar nicht an!
Na dann halt nicht :schulterzucken:
Im Moment können sie es sich wohl leisten.

Wer mal rechnen will:
Photovoltaik: Berechnen Sie die Rendite Ihrer Solaranlage
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
4.718
Ort
Herne
Modell
R1100GS F650GS BlackTea Bonfire S
Ich hab eine Rendite meiner PV nur grob überschlagen. Ich wollte meinen eigenen Strom produzieren und die Möglichkeit, mein Haus unabhängig vom Netz mit Strom versorgen zu können.

Ob und wann sich das rechnet, hab ich nie wirklich ausgerechnet.

Nicht, weil mir die Kohle nur so aus der Tasche quillt, sondern weil ich das wollte als meinen Beitrag zur Energiewende, soweit ich ihn mir leisten konnte.
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
5.010
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
Ich habe heute als Azubiprojekt eine kleine "Guerillia Anlage" aka Balkonkraftwerk an unserer Gewerbefläche mit 600W Peak vom Azubi zusammenschrauben lassen und bin aktuell erstaunt was das Ding schon auf dem Boden mit Ostausrichtung bringt.
Ich war den Anlagen ggü bisher immer etwas skeptisch und muss sagen - da es die Dinger auch Steckerfertig gibt und sich viele Objekte eignen - warum nicht?
Verfügbarkeit der Teile aktuell eingeschränkt und preislich erhöht, aber geht noch.
 
Ardito

Ardito

Dabei seit
04.11.2020
Beiträge
392
Bei reiner Einspeisung bin ich nach 15 Jahren im Plus, wennich selbst verbrauche erst nach 18 Jahren.
Das scheint mir bei aktuellen Strombezugspreisen verwunderlich. Wieviel Selbstverbrauch zu welchem Preis hast du denn gerechnet? Neuverträge liegen derzeit locker bei und über 40 ct/kWh, in die Richtung werden Altvertrräge mittelfristig wohl auch gehen.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
10.221
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
Ohne hierfür einen neuen Fred zu eröffnen.
Ich beschäftige mich aktuell mit der Anschaffung eines Balkonkraftwerkes für unseren Südbalkon. Ich habe nur wenig Lust, mich in die ganze PV Geschichte einzulesen, aber ich kriege Druck von +1 :facepalm:.
Was mich umtreibt, ist weniger die Amortisierung, die ich wahrscheinlich eh nicht mehr erleben werde, sondern eher die Frage der Amortisationsrechnung, also wie errechne ich die (statistische) Leistung der Anlage oder noch anders: Wie viel Cent/Jahr spare ich?
Gibt es da irgendein Berechnungstool?
Gedacht hatte ich an eine Anlage, die direkt in meine Wohnung einspeist, mit fettem Akku wie hier:
https://www.amazon.de/dp/B00ZACBOGW...colid=L2GZQCIQPNE7&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it
 
Lewellyn

Lewellyn

Dabei seit
11.09.2017
Beiträge
4.718
Ort
Herne
Modell
R1100GS F650GS BlackTea Bonfire S
Das ist illegal. Die Anlage ist zu stark. Deswegen steht da auch „Inselanlage“. Du darfst so eine Anlage nicht an Deine Wohnung anstöpseln. Oder nur, wenn Du vorher die Wohnung vom Netz getrennt hast.
 
Andi#87

Andi#87

Dabei seit
07.11.2010
Beiträge
10.221
Ort
bei Düsseldorf
Modell
R 1250 GSA 2019
AHa. Wie viel Leistung darf man denn einspeisen? Ich lese nur was von max. 3600 Watt, das wäre die Belastbarkeit eines Stromkreises (dem wo eingespeist wird) 🤷‍♂️
 
Thema:

Strompreise und PV. Wie macht ihr das?

Oben