Tageslichtleuchten

Diskutiere Tageslichtleuchten im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo, zunächst mal: ich bin ganz neu. Zum Thema. Ich will GESEHEN werden, und habe mir deshalb die Taglichtleuchte von Hella an meine GS1200...
G

GSClaus

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2006
Beiträge
69
Hallo, zunächst mal: ich bin ganz neu.
Zum Thema. Ich will GESEHEN werden, und habe mir deshalb die Taglichtleuchte von Hella an meine GS1200 montiert . Diese sind oval und mit 16 Watt Glühbirnen bestückt. Eine andere Lampe von Hella ist flach und hat nur 6 Watt pro Lampe. Diese Taglichtleuchten sind praktisch weiße Rücklichter. Sie haben KEINE Scheinwerferwirkung. Diese Lampen sind aber richtig hell und absolut ideal um tagsüber von unseren Hauptfeinden, den Autofahrern, gesehen zu werden. Ich werde mich an den ADAC wenden, und sie auf diese passive Sicherheit für Motorradfahrer aufmerksam machen. Vielleicht ist das für den ADAC schon nicht mehr neu.
Ich bin Pressefotograf und war viel zu oft bei Motorradunfällen bei denen der Autofahrer einen von uns übersehen hat !!
 
Zuletzt bearbeitet:
FJXX

FJXX

Dabei seit
12.11.2005
Beiträge
50
Ort
Brigachtal (VS)
Modell
R1200GS, blau
Hallo und erstmal herzlich Willkommen !

Tageslichtleuchten machen schon Sinn, bei Autos. Bei Moppeds, die permanentes Abblendlicht haben wie bei der GS1200 kommen sie aber m.E. nicht recht zur Geltung. Die Autofahrer, die uns Motorradfahrer übersehen, würden das auch tun, selbst wenn wir ne ganze Lichtleiste mit 100 Watt anbauen würden.

Mein altes Motorrad hatte sogar Xenon-Brenner, trotzdem "übersah" man mich des Öfteren.
 
U

ub.1

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
128
Modell
R100GS Paris Dakar Bj. 92
Tageslichtleuchten sind eigentlich für Autos gedacht. Als Motorradfahrer musst du doch sowieso ständig mit Abblendlicht fahren, eben damit man dich besser sieht. Und wer das Abblendlicht übersieht, der wird wohl auch die Tageslichtleuchten nicht wahrnehmen...

Gruß, Hartmut

Edit: einen Tick zu langsam gewesen. ;-)
 
G

GSClaus

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2006
Beiträge
69
Hallo,
Die Tageslichtleuchten sind um ein vielfaches heller als das Abblendlich ohne zu blenden, da sie keine Strahlwirkung haben. Eben wie eim sehr helles weißes Rücklicht. Man muß das gesehen haben. Großes Erstaunen
beim BMW-Händler.
 
Ralf-

Ralf-

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
117
Ort
Schwelm
Modell
R1200GSA EZ 05/2011
Ich habe an meiner ADV tagsüber permanent die Nebelscheinwerfer an.

Mir ist von etlichen Motorradfahrern bestätigt worden, dass man die ADV mit eingeschaltetem Christbaum im Gegenverkehr wesentlich besser wahrnimmt als "nur" mit dem normalen Ablendlicht. Nun ziehen die NSW ja ganz ordenlich Strohm :(

Wenn es also eine Möglichkeit gäbe, die Dinger als Tagfahrleuchten auszurüsten, wäre das in meinen Augen wirklich ein Beitrag zur aktiven Sicherheit, den neben dem hohen Strohmverbrauch der NSW darf man sie ja auch eigentlich nur bei starkem Regen bzw. Nebel benutzen.

Ich halte die Idee von Claus jedenfalls für durchaus sinnvoll!

Bis dann

Ralf
 
G

GSClaus

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2006
Beiträge
69
Hallo Ralf,

die Tageslichtleuchten von Hella sind federleicht total dicht. Das Auswechseln der Glühbirne ist nicht möglich. Allerdings hält die Birne mindestens 2000 Stunden. Hella sagt locker 3000 Std. Das reicht für ca 10 Jahre.
Nebelscheinwerfer müssen nach unten ausgerichtet werden, weil sie sonst blenden würden, dadurch wird aber die Erkennbarkeit von vorne über Tag stark reduziert. Die Taglicht Lampen können aber voll nach vorne ausgerichtet werden, weil sie eben nicht blenden. Das macht sie um längen am Tage heller

Gruß
Claus
 
Ralf-

Ralf-

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
117
Ort
Schwelm
Modell
R1200GSA EZ 05/2011
Hallo Claus,

kannst Du evtl. mal Fotos von den montierten Tagfahrleuchten ins Forum stellen?

Danke Dir schon mal ...

Bis dann

Ralf
 
G

GSClaus

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2006
Beiträge
69
Kann ich natürlich machen. Ich weiß nur noch nicht wie das hier funtioniert, werde mich bemühen

Claus
 
Ralf-

Ralf-

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
117
Ort
Schwelm
Modell
R1200GSA EZ 05/2011
Danke Dir schon mal ...

Vielleicht findet sich ja ein Forencrack, der mit einer Anleitung weiterhilft ?!?

Bis dann

Ralf
 
FlyingCircus

FlyingCircus

Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
342
Habe mein Vierrad mit Propeller auch auf Tagesfahrlicht parametrisiert (schön gesagt, gelle?). Da ich viel BAB fahre, ist mir in der letzten Zeit was aufgefallen: viele fahren tagsüber jetzt mit Licht. Die einen mit H4, andere mit H7 und wieder andere mit Xenon (so, wie ich). Mir kommt es so vor, als würde man dadurch von hinten herannahende oder entgegenkommende Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und ebenfalls Abblendlicht wesentlich schlechter und später wahrnehmen. Kann nicht nur mir so gehen, denn ich meine, daß sehr oft wesentlich später Platz gemacht wird als früher.

War die allseitige Aufrüstung ein Schuß in den Ofen? Ertrinken wir jetzt im Lichtermeer? Was kommt als Nächstes, wenn die hellen Leuchten von Hella an allen Fahrzeugen dran sind? Brandlöcher in Stirn und Genick von den Phasern, die angeschraubt wurden, nachdem Alle mit Laser fuhren?

Die hellste Lampe ersetzt keine Leuchte am Lenker, die weiß, wozu es den Rückspiegel und den Schulterblick gibt und die zweimal hinguckt, weil man mit einmal gucken keine Geschwindigkeit einschätzen kann.

Hab das mit den Zusatzscheinwerfern auch versucht an meiner ADV. Viele PKW Fahrer fühlten sich provoziert und haben mit der Lichthupe gewettert, obwohl sie doch entgegenkommend waren. Hatte die Lampen übrigens nach unten gestellt. Die habe nicht geblendet, die waren einfach nur an - das war's, was störte.

Grüße
Gert
 
vision1001

vision1001

Dabei seit
06.05.2006
Beiträge
2.114
Ort
Langenhagen (bei Hannover)
Modell
R1200GS Adv. 2006
Ralf- schrieb:
Ich habe an meiner ADV tagsüber permanent die Nebelscheinwerfer an.

Mir ist von etlichen Motorradfahrern bestätigt worden, dass man die ADV mit eingeschaltetem Christbaum im Gegenverkehr wesentlich besser wahrnimmt als "nur" mit dem normalen Ablendlicht. Nun ziehen die NSW ja ganz ordenlich Strohm :(

Wenn es also eine Möglichkeit gäbe, die Dinger als Tagfahrleuchten auszurüsten, wäre das in meinen Augen wirklich ein Beitrag zur aktiven Sicherheit, den neben dem hohen Strohmverbrauch der NSW darf man sie ja auch eigentlich nur bei starkem Regen bzw. Nebel benutzen.

Ich halte die Idee von Claus jedenfalls für durchaus sinnvoll!

Bis dann

Ralf

Du sprichst aber nicht von den oriiginal BMW Teilern an der 12er Elefantankuh?

Das sind Zusatzscheinwerfer und die kannste immer anhaben... jedenfalls steht im Zubehörtkatalog und ich meine auch in der Bedienungsanleitung nix von Nebel. Leider sind die Dinger recht schwierig einzustellen, damit man niemand blendet, vorallem wenn man öfter zwischen 1 und 2 facher Personenbeladung wechselt... aber ich hab se einfach recht tief eingestellt. So blenden se niemand. Bei Nebel ist der LIchkegel aber völlig unbrauchbar, da müsste der flach über den Boden leuchten, das tuen die Teile aber keinenfalls... hatte ich schon und musste die Dinger im durnklen Wald ausmachen.
 
D

Dietmar

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
885
Ort
Erwitte
Modell
R 1200 GS
Ich finde die Idee von Claus auch spitze, hatte / habe (?) ich auch vor.
1 Nachteile gibt es aber:

a) ist nicht zulässig. Ich habe extra beim KBA angefragt.
Die Antwort war nicht befriedigend, da sie sich nur auf die
aktuelle Rechtslage bezog.
Hier macht es doch vielleicht Sinn über den ADAC zu gehen.

ABER: Da ja eine Zeitlang jeder Autofahrer mit TFL von der Rennleitung
wegen angeblich eingeschalteter NSW (Nebelscheinwerfer) angehalten
wurde, kann man ja versuchen, diese auch als NSW zu verkaufen ...


b) bei Nachtfahrt / im Tunnel blenden die Tagfahrleuchten !
Man müßte sie dann abschalten - aus diesem Grund habe ich NSWmontiert. Die brauchen aber zuviel Strom (2*55W) und der ist ja knapp bei R1200GS.

Gruß

Dietmar
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.041
Hi
Die Ösis, die Schweden, die Norweger haben keine Lichtschalter mehr. Da ist Lichtpflicht!
Auch ich fahre auf der BAB (mit der Dose) mit Licht. Selbst auf der Landstrasse versuche ich es mir anzugewöhnen seit ich mir bewusst bin einigemale Autos die mir aus einem dunklen Waldstück entgegenkamen nicht richtig frühzeitig gesehen zu haben. Das kann an meiner altersbedingt nachlassenden Sehfähigkeit liegen aber auch einfach an mangelndem Kontrast. (nein, die angesprochenen Autos waren nicht weiss:-))
Wenn mir nachts jemand mit "Christbaum" (ohne Nebel) entgegenkommt schalte auch ich ein
gerd
 
G

GSClaus

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2006
Beiträge
69
hallo Dietmar,
ich bin
bereitz hier beim ADAC gewesen, ich kenne den Menschen sehr gut.
ADAC München zeigt sich interessiert, wollen Bilder haben. Mal sehen was die sagen. Ich könnte mir vorstellen, dass man die Lampen tiefer anbringen müßte um die Blendwirkung bei Dunkelheit (Tunnel) zu reduzieren. Nachts sind sie ohnehin überflüssig. Die Lampen sind ja für Autos gedacht und da sitzen sie ganz unten. Die fahren über Tag auch durch Tunnels. Übrigens gibt es EU-Staaten wo die Lampen an Autos bereitz vorgeschrieben sind. Werden also mit Sicherheit auch zu uns kommen. Mein TÜF Kumpel, Motorradfahrer und Spezi für Motoradprüfugen, hat mir gesagt "bau sie an, ist eine gute Sache". Das Ganze ist natürtlich nicht genehmigt. Das ist mir bei dieser Sache aber völlig egal.
Ich fahre damit jetzt ca 14 Tage, mich hat noch nie einer angeblinkt. Die Lampen sind zwar sehr hell, da sie aber keine Scheinwerferwirkung haben
kann man gut daran vorbei sehen. Ich bin jetzt gespannt was weiter passiert.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
krude

krude

Dabei seit
25.05.2006
Beiträge
272
Ort
düsseldorf
Modell
r 12 gs adv
Hallo Claus, wo und für welches Blatt bist Du denn tätig?

Gruss
Stephan
 
FJXX

FJXX

Dabei seit
12.11.2005
Beiträge
50
Ort
Brigachtal (VS)
Modell
R1200GS, blau
GSClaus schrieb:
~~~Das Ganze ist natürtlich nicht genehmigt. Das ist mir bei dieser Sache aber völlig egal.~~~
Bei Anbau und Betrieb von Leuchtmitteln und anderen Teilen, für die keine Genehmigung/Eintragung vorliegt, aber definitv eine benötigt wird, erlischt die Betriebserlaubnis!

Kommt es zu einem Unfall und der Gegner behauptet, deine Tageslichtleuchten hätten ihn geblendet, bist du ganz schön angesch... . Wie es in einem solchen Fall mit dem Versicherungsschutz aussieht weiss ich nicht. aber so ist es leider in Deutschland - alles ist geregelt, verordnet und gesetzlich vorgeschrieben. aber wie du schon sagts ..."Das ist mir bei dieser Sache aber völlig egal"
 
D

Dietmar

Dabei seit
27.01.2005
Beiträge
885
Ort
Erwitte
Modell
R 1200 GS
FJXX schrieb:
Kommt es zu einem Unfall und der Gegner behauptet, deine Tageslichtleuchten hätten ihn geblendet, bist du ganz schön angesch... . Wie es in einem solchen Fall mit dem Versicherungsschutz aussieht weiss ich nicht. aber so ist es leider in Deutschland - alles ist geregelt, verordnet und gesetzlich vorgeschrieben. aber wie du schon sagts ..."Das ist mir bei dieser Sache aber völlig egal"
Da es sich ja um zugelassene Tagfahrleuchten handelt, können diese bei bestimmungsgemäßen Einsatz (also tagsüber !) gar nicht blenden, das es dafür ja egal ist, an welchen Fahrzeug sie montiert sind. Evtl. ist die max. zulässige Anbauhöhe zu bachten.

Anders sind das natürlich nachts aus.
Grundsätzlich hat man natürlich in einem Schadensfall automatisch die Defensive...

Gruß

Dietmar
 
G

GSClaus

Themenstarter
Dabei seit
11.08.2006
Beiträge
69
Hallo Stefhan,

Achtung private Nachricht

Gruß Claus
 
Thema:

Tageslichtleuchten

Oben