Triumph Tiger 1200 - 2022....

Diskutiere Triumph Tiger 1200 - 2022.... im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; muss man auch nicht... alternativlos :giggle:
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
1.354
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GSA LC TB (5/17)
Mit dieser Einsstellung kommst du von BMW nie weg
Finde die Einstellung aber durchaus legitim. Das gilt für alle die in dem GS(A) Gebiet wildern wollen. Ich kann nicht zuerst mit dem Preis gleichziehen.

Wenn ich mir schon für 24000 Euro ein Motorrad kaufe, dann möchte ich bei einem Wechsel nach z.B. drei Jahren und 15000km nicht mit 10000 Euro abgespeist werden.

Bei Triumph und KTM ( so toll die Maschinen auch sind) besteht diese Gefahr je nach Marktsituation
 
*Topas*

*Topas*

. . . . .🙈 - Ɯôđēŗáţôŗ . . . . . 🍲🍲🍲🍲🍲🍲
Themenstarter
Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
23.264
Ort
Schweiz/Berlin/Europa
Modell
GSA 1200 / 2011
meine - fällt nicht mehr im Preis :giggle:
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.313
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Sieht man den Preis der Triumph, kannst dir auch eine GS oder ADV holen. Da müsste die Triumph gut 5000€ weniger kosten, dann wäre es wieder interessant.
Na klar, die hochwertigere Hardware will man natürlich auch noch geschenkt haben, um endlich auch mal von der GS wegzukommen und um die ein oder andere Unzulänglichkeit nicht vermissen zu müssen. ;) 🤦‍♂️
 
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
1.354
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GSA LC TB (5/17)
die hochwertigere Hardware will man natürlich auch noch geschenkt haben,
Mag ja sein, dass es da einzelne Komponenten gibt, die hochwertig sind, aber in der Summe reicht das wohl trotzdem nicht, sonst würde man Triumph im Moment die Bude einrennen und darum betteln die GSen in Zahlung zu nehmen.
 
T

Tower75

Dabei seit
06.05.2022
Beiträge
82
Modell
R1250 GS Adventure
du kannst dir sicher sein das Triumph die Bude eingerannt wird wegen der neuen 1200er. Da gab es genug verrückte die haben das Ding blind bestellt um überhaupt zum Saisonstart das Teil zu haben. War für mich auch noch ein Grund neben dem Thema mit den Lufthutzen in Kniehöhe warum ich keine genommen haben. Wenn ich Sie hätte haben wollen als Rally Explorer hätte ich warten müssen bis Ende Juli und hätte sie dann auch nur in grün bekommen.
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.313
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
sonst würde man Triumph im Moment die Bude einrennen und darum betteln die GSen in Zahlung zu nehmen.
Wie soll man jetzt schon die Bude einrennen, wenn das Bike gerade erst auf den Markt gekommen ist? Probefahrten werden jetzt erst langsam möglich, die Saison hat schon begonnen, wenn man nun eine neue bestellt, wird es wohl erst nach der Saison klappen. Da fahren viele ihre GS eben einfach weiter oder haben jetzt zu einer bereits verfügbaren GS gegriffen.
Wenn ich mir den Bericht von 1000PS anschaue, dann ist ein Wechsel zur neuen Tiger alles andere als abwegig.
Die Luft wird definitiv dünner für die GS. Mit der 1290SA, der Multi V4S und nun eben mit der etwa gleich teuren aber weit hochwertiger ausgesatteten Tiger, mit den unverzichtbaren Kardan, gibt es mittlerweile sehr gute Alternativen.
Ansonsten wirst du nie gezwungen werden, deine GS zu verkaufen, da kann ich dich beruhigen. :wink:
 
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
1.354
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GSA LC TB (5/17)
Nicht liefern können und viele Einheiten zu verkaufen sind aber zwei Paar Schuhe.
Damals 2012, als die Explorer Markteinführung hatte und nur die 1200 GS Lufti als Konkurrenz da stand, da haben in D auch so 800 Einheiten im Jahr vertickt. Mit Erscheinen der LC ist das Interesse dann aber stark nachgelassen.

Nicht falsch verstehen. Die neue Tiger ist ein tolles Motorrad. Aber Triumph sollte es nicht versemmeln mit überzogener Preisvorstellung. Auch wenn die brav unter 20k bleiben würden, müssten die ihre teuren Komponenten nicht verschenken sondern würden Geld verdienen.
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.313
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Aber Triumph sollte es nicht versemmeln mit überzogener Preisvorstellung.
Da möchte ich doch gern mal wissen, wie du den übertrieben hohen Preis einer GS rechtfertigst, wenn eine Tiger mit mehr Leistung, dabei weniger Gewicht, weit hochwertigeren Bremsen und Fahrwerk, dazu feinstes Finish, besser arbeitendem Karden und mit Heckradar gar einem Feature aufwartet, was die GS nicht mal bietet, tausende Euro weniger kosten soll? 🤔
 
R

RogerWilco

Dabei seit
08.09.2020
Beiträge
895
Modell
R100GS HPN-1043 - 1988
Ich suche auch im Moment wieder ein neues Moped. Ich habe mir auch einige Alternativen angeschaut, mit dem Schluss, dass es zur GS oder ADV keine Alternative gibt.

Sieht man den Preis der Triumph, kannst dir auch eine GS oder ADV holen. Da müsste die Triumph gut 5000€ weniger kosten, dann wäre es wieder interessant. Aber außer beleuchtet Griffarmaturen hätte sie keine weiteren Vorteile.
Naja, vielleicht kann man das erst nach einigen 10tkm sagen.
Stand heute hat sie keinen Boxer, ist aber ähnlich teuer.

Sollte der Kardan wartungsfrei (Welle, HAG) sein, Fehlermeldungen und leere Batterien seltener, ABS selbst entlüftend, da wären schon weitere Vorteile zu manch leidgeplagtem.

Ist ja jetzt schon das Wartungsintervall größer, das Fahrwerk besser einstellbar, die Bremse hochwertiger und mit mehr Reserven ausgestattet, der Auspuff frei von einer Klappe.

Das Motorrad hat das Potential zu weniger Ärger. Aber das muss erst noch über die Zeit sich zeigen. Ob einem das dann reicht, um bei gleichem Geld dem Boxer adieu zu sagen?
 
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
1.354
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GSA LC TB (5/17)
Da möchte ich doch gern mal wissen, wie du den übertrieben hohen Preis einer GS rechtfertigst,
Ich bin der letzte, der versuchen würde, den hohen Preis einer GS zu rechtfertigen. Im Gegenteil.

Die Frage ist doch: Warum sind Leute bereit diesen hohen Preis zu bezahlen ? Image von BMW ? Vertrauen ? Gutes Gefühl ? Händlernetz?
Das Gleiche gilt für HD. Der Preis der HD PA ist aber nicht typisch HD. Da will man wohl erst in den Markt reinkommen.


Viele wollen auch an die grosse Marge von BMW. Am Ende des Jahres müssen sie dann die Maschinen mit einem kleineren Gewinn an die Leute bringen.

Die Frage ist aber auch: Warum rechtfertigst Du den hohen Preis der Tiger ? OK, hochwertige Komponenten, etc. Aber da könnten sie auch mit 15k Euro noch Gewinn machen.

Bei der Explorer vor 10 Jahren haben sie es besser gemacht. Hochwertige Komponenten, gutes Finish. Tempomat In der Basis (hatte noch kein Motorrad damals) und alles für unter 15K.

Gibt es überhaupt noch eine annehmbare Einstiegsvariante der Tiger ?
 
Kuh3

Kuh3

Dabei seit
07.12.2014
Beiträge
628
Ort
Starnberg
Naja. BMW und Tiger sind preislich mit allen Paketen so ziemlich gleich. Ob das noch Einsteigermarkt ist? Da denke ich eher an Afrika Twin, ne 800er oder ähnliches.

Naja...und Ärger: Ich hatte mit der GS bzw. mit meinen ADVs nie Ärger. Nie.
Das wäre kein Grund zum Wechsel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.313
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
...
Die Frage ist aber auch: Warum rechtfertigst Du den hohen Preis der Tiger ? OK, hochwertige Komponenten, etc. Aber da könnten sie auch mit 15k Euro noch Gewinn machen.
...
Gibt es überhaupt noch eine annehmbare Einstiegsvariante der Tiger ?
Warum soll der Preis der Tiger nicht gerechtfertigt sein, wenn eine schlechter ausgesattete GS etwa noch einen 1000er mehr kostet? Nur weil sie in Thailand gefertigt wird?
Dafür werden hochwertigere Komponenten aus Japan und EU verbaut. Ob da nun der Gewinn bei BMW oder Triumph höher ist, weiß ich nicht.
Ich sehe mindestens eine gleichwertige Reiseenduro, welche aber edlere Komponenten verbaut hat und dabei etwa 1000€ weniger kostet, auch noch seltener zum Service muss und dabei eine vollwertige und vor allem längere Garantie hat.
Warum sollte es also nicht gerechtfertigt sein? 🤔

Die 1200er Tiger steigt auch bei etwas über 17k ein, ist dabei aber auch besser und/oder hochwertiger ausgestattet, als ein Basis GS.

Und ansonsten will doch jeder sein Zeug verkaufen, was er produziert, oder!?
In der Königsklasse der Reiseenduro gibt es jetzt genügend Auswahl, dass man eben nicht mehr gezwungen ist, nur ne GS zu kaufen. Und das finde ich gut so. Gezwungen war ich aber vorher schon nicht. :wink:
 
*Topas*

*Topas*

. . . . .🙈 - Ɯôđēŗáţôŗ . . . . . 🍲🍲🍲🍲🍲🍲
Themenstarter
Dabei seit
04.01.2009
Beiträge
23.264
Ort
Schweiz/Berlin/Europa
Modell
GSA 1200 / 2011
Naja. BMW und Tiger sind preislich mit allen Paketen so ziemlich gleich. Ob das noch Einsteigermarkt ist? Da denke ich eher an Afrika Twin, ne 800er oder ähnliches.

Naja...und Ärger: Ich hatte mit der GS bzw. mit meinen ADVs nie Ärger. Nie.
Das wäre kein Grund zum Wechsel.
Die von mir angeschaute Tiger war ,mit knapp 25.000 ausgepreist.
Mit Koffern, glaube ich.
Das war die Version mit kleinem Tank.
Die Adventurevariante wird wohl nochmals teurer.

Ob ich auf den e-call verzichten möchte - oder das passende Gepäcksystem? - Nö...

Für mich zählt das Gesamtpaket.

Eine TE - mit Zusatz LED Blinker und Gepäckträger
TE1200.jpg


Eine GSA - mit all in
gsa.jpg

wobei manche Features für die TE nicht zu haben sind.

Bliebe der 16.000 km Intervall beim Service, die die TE.

Über Qualität / Verbrauch etc. kann man momentan noch nicht viel sagen.
Servicepreise könnten eine Rolle spielen
Im Triumph Forum liegt man bei 6.1 l/ 100 - das wäre vertretbar.

Der BMW Kosmos ist allerdings nicht zu vernachlässigen ☺
 
udo_muc

udo_muc

Dabei seit
13.09.2020
Beiträge
1.354
Ort
Unterhaching
Modell
R1200 GSA LC TB (5/17)
Die 1200er Tiger steigt auch bei etwas über 17k ein,
Stimmt, 17500. Ist dann aber auch ziemlich nackig und wohl nur da um den Basispreis auf ein vermeintlich niedriges Niveau zu legen.
Für RDC, Tempomat, SA und Griffheizung kommen noch mal knapp über 1000 Euro dazu.

Ich finde die Preise gehen trotzdem in die falsche Richtung. OK, die Zielgruppe kann es sich heute leisten, ob man damit die Jüngeren überhaupt zum Motorradfahren bewegen kann? Die können sich dann erstmal lange bei Kawa und Susi austoben.

Zum Service: 16000km Intervalle helfen nix, wenn man doch jedes Jahr hin muss. Wenigstens während der Garantiezeit.
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.313
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Stimmt, 17500. Ist dann aber auch ziemlich nackig und wohl nur da um den Basispreis auf ein vermeintlich niedriges Niveau zu legen.
Für RDC, Tempomat, SA und Griffheizung kommen noch mal knapp über 1000 Euro dazu.
...
Wie sieht das dann bei der nackigen GS aus? 🤔 Die Tiger hat dann immer noch die hochwertigeren Bremsen und Fahrwerk. :wink:
...
Ich finde die Preise gehen trotzdem in die falsche Richtung. ...
...
Gehen sie doch generell. Bei der HD PA hast du es nun wieder bemängelt, dass sie weit günstiger ist. Was denn nun? 🤔
...
Zum Service: 16000km Intervalle helfen nix, wenn man doch jedes Jahr hin muss. Wenigstens während der Garantiezeit.
Musst du halt Kilometer machen wie @Bonsai oder Varahannes. 😉
Und dann bleiben aber auch immer noch vollwertige 4 Jahre Garantie.
 
D

DreasDakar

Dabei seit
19.04.2015
Beiträge
651
Modell
Aktuell Triumph Scrambler 1200 und Buell X1, vorher 1200 GSA LC, Tiger Explorer 1200, F650 GS Dakar


Die Frage ist aber auch: Warum rechtfertigst Du den hohen Preis der Tiger ? OK, hochwertige Komponenten, etc. Aber da könnten sie auch mit 15k Euro noch Gewinn machen.
Aber nicht genug, damit es dauerhaft wirtschaftlich wird. Wenn man bei einem Produkt auf 10k Netto-EB verzichten kann und sich alles rechnet, hat der Preisplaner in BWL nicht aufgepasst.
Ich glaube aber viel mehr, dass Triumph wegen der fehlenden Skaleneffekte einen in Relation höheren Preis braucht. Bei BMW- Volumen gingen es sicher günstiger. Das würde aber selbst dann nicht erreicht, wenn die Triumph deutlich besser und nicht „nur“ auf Augenhöhe wäre. Dann kommen die Killerphrasen Netz und Inspektionsintervall. Am Ende kaufen jene, die die Unterschiede nicht erfahren, denen die Auslegung besser passt oder oder die einfach ein individuelleres Motorrad haben wollen. Und die Anderen sind glücklich mit einer weitgehend perfekten GS.
 
frank69

frank69

Dabei seit
01.01.2013
Beiträge
1.541
Ort
Wanne-Eickel
Modell
CRF 250 Rally, Moto Guzzi V85 TT
Ob Multistrada V4, TIGER 1200 oder KTM 1290, ich denke, das sind alles tolle Motorräder die manchmal auch etwas besser können als die GS.
Deshalb wird sie dann auch weiterentwickelt, und das schon sehr lange und sehr erfolgreich.
Auch diese Generation der Tiger wird ihre Fans haben aber genau so wenig an die Verkaufszahlen einer GS herankommen wie die anderen.
Vielleicht gehen die Kunden in dieser Preisklasse auch einfach eher auf Nummer sicher.
Aber auch hier gilt, schön, dass es wieder eine Alternative mehr gibt.
 
Maxell63

Maxell63

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
2.524
Ort
Wiesbaden
Modell
Kawasaki Z H2-SE, Multi V4S
Killerkriterium:
Triumph hat die Tiger in den Gängen 4,5 und 6 Leistungsreduziert um eine maximale Max von 202 Km/h zu erzielen. Das ist ja mal der allerletzte Mumpitz. Wieso konstruiert man so einen Mist?
Jetzt fahre ich das Ding nicht mal mehr Probe.....
Und untenraus zieht die GS immer noch besser. Mir fällt inzwischen kein einziger Grund mehr ein, den Bock zu kaufen
 
Bitchone

Bitchone

Dabei seit
30.07.2013
Beiträge
4.313
Ort
Muddastadt
Modell
790@R
Triumph hat die Tiger in den Gängen 4,5 und 6 Leistungsreduziert um eine maximale Max von 202 Km/h zu erzielen.
Da ich meist mit gröberen Reifen unterwegs bin, würde mich das kaum stören aber wo steht das, das lese ich zum ersten Mal!? 🤔
Vor paar Jahren wollte ich meine MTSE auch irgendwann mal auf der BAB ausfahren und schauen, was sie Vmax macht. Da war dann bei 185km/h plötzlich Schluss. Lag aber daran, dass die Airbox voller Sand war. 😳
Ich hatte die Vmax von etwas 240km/h bei der dicken Multi jedenfalls noch nie ausgekostet.
 
Thema:

Triumph Tiger 1200 - 2022....

Triumph Tiger 1200 - 2022.... - Ähnliche Themen

  • neue Triumph Tiger 1200

    neue Triumph Tiger 1200: Eigentlich war geplant, nächstes Jahr eine neue 1250 GS zu holen. Nach den Problemen an den Vorderrad-Bremsen und dem Umgang (ständiges Vertrösten...
  • Triumph Tiger 1200

    Triumph Tiger 1200: Auch wenn sie der GS nicht das Wasser abgraben kann: wenn die Tiger 1200 hält, was Triumph verspricht und was die "Fachzeitschriften" ansatzweise...
  • R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016

    R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016: Hallo zusammen, ich fahre momentan die Triumph Tiger 800 XCx und bin eigentlich happy - suche aber doch nach etwas mehr "Oomph"... Dabei ist die...
  • Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200

    Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200: Meine Probefahrt mit der Tiger ExplorerXRt Bin am Dienstag mal die ExplorerProbegefahren, die Originalsitzbank in der Stellung Niedrigentspricht...
  • Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

    Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012: Specs: http://www.triumphmotorcycles.de/motorr%C3%A4der/sortiment/adventure/tiger-explorer/2012/tiger-explorer/spezifikationen (DE)...
  • Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012 - Ähnliche Themen

  • neue Triumph Tiger 1200

    neue Triumph Tiger 1200: Eigentlich war geplant, nächstes Jahr eine neue 1250 GS zu holen. Nach den Problemen an den Vorderrad-Bremsen und dem Umgang (ständiges Vertrösten...
  • Triumph Tiger 1200

    Triumph Tiger 1200: Auch wenn sie der GS nicht das Wasser abgraben kann: wenn die Tiger 1200 hält, was Triumph verspricht und was die "Fachzeitschriften" ansatzweise...
  • R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016

    R 1200 GS LC und Triumph Tiger Sport 2016: Hallo zusammen, ich fahre momentan die Triumph Tiger 800 XCx und bin eigentlich happy - suche aber doch nach etwas mehr "Oomph"... Dabei ist die...
  • Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200

    Probefahrt Triumph Tiger Explorer 1200: Meine Probefahrt mit der Tiger ExplorerXRt Bin am Dienstag mal die ExplorerProbegefahren, die Originalsitzbank in der Stellung Niedrigentspricht...
  • Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012

    Triumph Tiger Explorer 1200 - NEU 2012: Specs: http://www.triumphmotorcycles.de/motorr%C3%A4der/sortiment/adventure/tiger-explorer/2012/tiger-explorer/spezifikationen (DE)...
  • Oben