und noch einen... (SIGG Flasche + Motorenöl)

Diskutiere und noch einen... (SIGG Flasche + Motorenöl) im Zubehör Forum im Bereich Modellunabhängige Foren; Dürfte man in einer Handelsüblichen 1l Alu SIGG Flasche, Motorenöl am TT Kofferhalter mitführen? War nur so ein Gedanke, bitte nicht auslachen. :o
Tomac

Tomac

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2008
Beiträge
244
Ort
HS (Aachen)
Modell
R 1200 GS ADV ´06
Dürfte man in einer Handelsüblichen 1l Alu SIGG Flasche, Motorenöl am TT Kofferhalter mitführen?

War nur so ein Gedanke, bitte nicht auslachen. :o
 

Anhänge

nobbe

nobbe

Dabei seit
13.03.2010
Beiträge
11.586
grübel.. meinst du nun wegen der "amtsbürokratie" - was in welchen behältnissen wie gelagert werden darf?? oder wegen der möglichkeit an sich, in sigg flaschen motoren öle aufzubewahren - ohne die nicht trinkbarkeit der flüssigkeit in trinkflaschen?
 
gerd_

gerd_

Dabei seit
17.04.2004
Beiträge
16.049
Hi
Ja, kann man. Die Frage ist wozu? Öl kann man überall kaufen. Deswegen habe ich 2 Fläschchen á 0,25l :D. Oft gibt's nur Literflaschen. Nach dem Nachfüllen ist die zwar halb leer, dafür schwappt's und braucht Platz
gerd
 
Tomac

Tomac

Themenstarter
Dabei seit
20.03.2008
Beiträge
244
Ort
HS (Aachen)
Modell
R 1200 GS ADV ´06
grübel.. meinst du nun wegen der "amtsbürokratie" - was in welchen behältnissen wie gelagert werden darf?? oder wegen der möglichkeit an sich, in sigg flaschen motoren öle aufzubewahren - ohne die nicht trinkbarkeit der flüssigkeit in trinkflaschen?
Die Amtsbürokratie ist mir eigentlich egal. Es geht mir eher um den Tranport des Öls in solch einer Flasche.

Z.B.:
Würde etwas passieren, wenn die Flasche, gefüllt mit Öl ständiger Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist?
oder
Könnte der PVC-Verschluss der Flasche in Kontakt mit Motoröl undicht werden?

TT bietet ja 5l Kanister an, doch sind mir einfach zu riesig.
 
P

pilot69

Dabei seit
02.08.2009
Beiträge
253
Ort
9500 Wil, Schweiz
Modell
R100GS Paris-Dakar '92
Dürfte man in einer Handelsüblichen 1l Alu SIGG Flasche, Motorenöl am TT Kofferhalter mitführen?

War nur so ein Gedanke, bitte nicht auslachen. :o
Jetzt wirst du lachen, ich habe ein paar Jahre lang diese SIGG-Bottles, Verschlüsse und Produktionsanlagen entwickelt und kann dir daher genau sagen, was die Flaschen nicht so gerne haben.
Rein technisch spricht nicht viel gegen die Verwendung als Oelflasche. Die Innenbeschichtung kann nur mit Benzin und anderen lösenden Medien nichts anfangen, dann löst sie sich auf. Bei Oel sollte an sich nichts passieren.
Die Flaschen halten auch druckmässig einiges aus, bis 10 bar kann sie sicher ab, nur dann wölbt sich der Boden langsam aus.

Du kannst die Geschichte aber viel günstiger haben, denn die ganzen China-Aluflaschen, die man für ein paar Euro bekommt, sind genau so geeignet für Oel, nur haben die oft nicht so dichte Verschlüsse. Da die Chinesen aber sehr gewissenhaft kopieren, aben sie oft sogar das absolut krumme Rundgewinde in Durchmesser (d26,13mm) und Steigung (1,814mm) kopiert, so dass man die dichten SIGG-Verschlüsse auch oft auf die billigen Chinaflaschen geschaubt bekommt, einfach mit einem Verschluss testen. Das funktioniert auch mit den normalen Trinkflaschen....
Ich würde dann den einfachen Schraubverschluss empfehlen, der ist aus Polypropylen PP und TPE als 2-Komponententeil gespritzt, der ist dicht und die Dichtung kann nicht wegfallen.
Früher gab's mal Benzinflaschen von SIGG für die Benzinkocher. Die waren speziell lackiert und bedruckt, dass ein versehentlicher Schluck doch ausgeschlossen hätte sein sollen, wobei auch das geschafft wurde.

Greetz
 
bastl-wastl

bastl-wastl

Dabei seit
23.07.2009
Beiträge
3.260
Ort
München
Modell
2 GSen und eine Ringschlampe
Ich benutzte diese Sigg nachbauflaschen schon ewig.Die 1L Version geht genau in die Tool Tube rein.Bis jetzt keinerlei Probleme.

@ Gerd
Manchmal bekommt man an der Tanke nur das gute und teure Öl für 22 E der Liter.Da kkauf ich hier einen 5L Kanister davon und das ist auch gute Suppe.Irgendwo muß man das sparen anfangen.
 
Charles50

Charles50

Dabei seit
24.10.2008
Beiträge
764
Ort
Niederrhein
Modell
R 100 GS,Laverda 1200,Husaberg FE 600.XT 600 3AJ
Hallo!
Ich habe immer eine 0,5l Gabelölflasche unter dem Gepäckträger mit Kabelbindern befestigt dabei.Sehr praktisch ist der herausziehbare Schlauch und es kostet gar nigs.
Gruß
Karl
 
ShadowtheCrow

ShadowtheCrow

Dabei seit
22.05.2011
Beiträge
427
Ort
Essen
Modell
R1150GS ('02)
Es gibt von SIGG auch Flaschen mit 0,25L, 0,5L, 1L, 1,5L, und 2L mit Metallschraubverschluss, der hat oben einen Ring drauf. Die Dichtung ist dann auch Benzinfest, soweit ich weiß.
http://www.sigg.com/ch-shop/ch__de/alu-0-6-l-8160-50.html
Das wird z.B. bei kleinen Beibooten mit kleinem Außenborder, welcher dann einen ca.2L Tank eingebaut hat, verwendet. Die Flaschen kosten auch nicht mehr als die mit Plastik-Trink-Verschluss.
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.948
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Was für mich gegen die Sigg-Flaschen spricht, das ist die Tatsache, dass sie nicht durchsichtig sind. Ich habe deshalb ganz normale 0,5-Liter-PET-Mehrwegflaschen genommen (Z.B. Adelholzener Apfelschorle). Dort habe ich ein sehr auffälliges Etikett draufgeklebt, so dass klar ist, dass dort keine Limo drin ist. Die Flaschen kosten so gut wie nix, sind stabil und dicht (schließlich steht die Limo nach dem Schütteln unter Druck). Und weil sie transparent sind, kann man sehr gut sehen, wie viel Öl man schon rausgegossen hat.
 
A

ArmerIrrer

Gast
Jetzt wirst du lachen, ich habe ein paar Jahre lang diese SIGG-Bottles, Verschlüsse und Produktionsanlagen entwickelt und kann dir daher genau sagen, was die Flaschen nicht so gerne haben.
Rein technisch spricht nicht viel gegen die Verwendung als Oelflasche. Die Innenbeschichtung kann nur mit Benzin und anderen lösenden Medien nichts anfangen, dann löst sie sich auf. Bei Oel sollte an sich nichts passieren.
Die Flaschen halten auch druckmässig einiges aus, bis 10 bar kann sie sicher ab, nur dann wölbt sich der Boden langsam aus.

Du kannst die Geschichte aber viel günstiger haben, denn die ganzen China-Aluflaschen, die man für ein paar Euro bekommt, sind genau so geeignet für Oel, nur haben die oft nicht so dichte Verschlüsse. Da die Chinesen aber sehr gewissenhaft kopieren, aben sie oft sogar das absolut krumme Rundgewinde in Durchmesser (d26,13mm) und Steigung (1,814mm) kopiert, so dass man die dichten SIGG-Verschlüsse auch oft auf die billigen Chinaflaschen geschaubt bekommt, einfach mit einem Verschluss testen. Das funktioniert auch mit den normalen Trinkflaschen....
Ich würde dann den einfachen Schraubverschluss empfehlen, der ist aus Polypropylen PP und TPE als 2-Komponententeil gespritzt, der ist dicht und die Dichtung kann nicht wegfallen.
Früher gab's mal Benzinflaschen von SIGG für die Benzinkocher. Die waren speziell lackiert und bedruckt, dass ein versehentlicher Schluck doch ausgeschlossen hätte sein sollen, wobei auch das geschafft wurde.

Greetz

hast Du was gegen Deinen früheren Arbeitgeber??

Also so ne Werbung den Billigschrott aus China zu kaufen hab ich noch nie gehört bzw gelesen :mad::mad: und finde die Unterstützung dieser Kopiererei absolut schwachsinnig weil wir uns durch den Kauf von dem Zeug nur das eigene Wasser abgraben...

Unglaublich! :mad:
 
K

KN-UT

Dabei seit
27.06.2011
Beiträge
258
Ort
am Bodensee
Modell
R1200GS 2011
hast Du was gegen Deinen früheren Arbeitgeber??

Also so ne Werbung den Billigschrott aus China zu kaufen hab ich noch nie gehört bzw gelesen :mad::mad: und finde die Unterstützung dieser Kopiererei absolut schwachsinnig weil wir uns durch den Kauf von dem Zeug nur das eigene Wasser abgraben...

Unglaublich! :mad:
Da machst Du aber Deinem Nick keine Ehre ;-). Das klingt ja weder arm noch irre.

Wobei Deine Ansicht von mir zu 100% geteilt wird. Solange die Chinesen nur kopieren, sollten wir lieber das Original nehmen. Und wegen 5 EUR mehr stirbt niemand.
Ausserdem gehe ich davon aus, dass der TE schon eine solche hat. So klingt es zumindest.

Mit der PET-Flasche wär ich mir hingegen nicht so sicher, ob das auf Tour DIE Lösung ist.
Ne Sigg bekommt beim runterfallen ne Delle, die PET wahrscheinlich nen Riss. Und weg isser, der gute Saft. Vom Umweltgewissen mal abgesehen.

Gruß
 
sampleman

sampleman

Dabei seit
13.08.2010
Beiträge
8.948
Ort
Augsburg
Modell
BMW R1100GS
Mit der PET-Flasche wär ich mir hingegen nicht so sicher, ob das auf Tour DIE Lösung ist.
Ne Sigg bekommt beim runterfallen ne Delle, die PET wahrscheinlich nen Riss. Und weg isser, der gute Saft. Vom Umweltgewissen mal abgesehen.
Es gibt Einwegflaschen aus PET, die sind hauchdünn. Und es gibt Mehrwegflaschen, die haben eine Materialstärke, die der einer Glasflasche kaum nachstehen dürfte. Die gehen bei einem normalen Hinfallen nicht kaputt (Das Wort "unkaputtbar" hat Coca Cola für ihre PET-Mehrwegflaschen erfunden). Ob die nach einem Sturz bei 160 km/h auf der Autobahn ebenfalls heile bleibt, das weiß ich nicht, aber erstens sind solche Stürze auch eine Frage der Verpackung, und zweitens wäre das dann mein geringstes Problem...
 
cruisifix

cruisifix

Dabei seit
21.04.2014
Beiträge
676
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GSA (TÜ)
Ich habe deshalb ganz normale 0,5-Liter-PET-Mehrwegflaschen genommen (Z.B. Adelholzener Apfelschorle).
Ich hole den Thread noch einmal hoch, weil ich bei der Suche darauf gestoßen bin. Ich habe vor 3 Wochen 15w50 Castrol in eine 0,5 l Nestea-Plastikflasche gefüllt. Nun zeigt sich am Boden und an Wölbungen weißlicher Belag, der sich beim Schütteln kaum löst. Greift das Motorenöl die Plastikflasche an oder gibt es andere Gründe ? Die Umgebungstemperatur ist konstant bei um die 20 °C.
 
juekl

juekl

Dabei seit
01.09.2007
Beiträge
9.545
Ort
Essen NRW
Modell
R100GSPD, R1100GS, R1150GS, R1150GSA, R1200GS TB, R1200GS LC TB und wieder R1200GS TÜ
Hallo
am besten nimmt man eine Laborflasche Weithals/Enghals/Geizhals egal, die
können alles ab.
Wenn man Glück hat bekommt man eine eckige PE Flasche, meist waren da vorher
Laborflüssigkeiten drin.
Ich habe eine 1/2 Liter Flasche, die aussieht wie ein Flachmann, aber beide Seiten nach
außen gewölbt.
Verschluss ist wie bei Sigg. Ist aus Alu. Den Inhalt brache ich nicht zu sehen, da ich bei Bedarf alles
reinschütte, von Min. bis Max. 1/2 Liter.
Gruß
 
cruisifix

cruisifix

Dabei seit
21.04.2014
Beiträge
676
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GSA (TÜ)
Danke für die Hinweise auf andere Behälter, aber mich interessiert in erster Linie, ob das Öl die Plastikflasche angelöst hat und somit verunreinigt sein könnte.
Das nächste Mal kaufe ich bei Louis für 9,5 Euro eine 0,5 l-Flasche Castrol 15w50 und fülle sie für Reisen wieder auf. Der ebenfalls 0,5 l fassende Minikanister "Fuelfriend" kostet bei Louis 10,99 Euro - und ist natürlich leer.
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
11.753
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Motoröl löst PET weder auf noch dringt es ein.

Der Weiße Belag muss woanders herkommen.
 
ADVBiker

ADVBiker

Dabei seit
13.02.2011
Beiträge
978
Modell
1150 ADV, die 3.
Motoröl löst PET weder auf noch dringt es ein.

Der Weiße Belag muss woanders herkommen.
Naja, das Motoröl vielleicht nicht. Aber im Oel sind halt Stoffe (chemiche), welche das PET der Getränkeflasche nicht wirklich verträgt.
Daher gibt es nunmal, zum Glück, konkrete Spezifikationen zur Herstellung von Gefässen für bestimmte Flüssigkeiten!!!
Alternativ, für kurze Zeit, ist sicher eine TrinkPET geeignet.
Aber Hallo, wie dumm muss man sich anstellen, um eine Oelflasche nicht Auslaufsicher verstauen zu können??? Mal Ehrlich?
 
Thema:

und noch einen... (SIGG Flasche + Motorenöl)

Oben