War das ein Unfall? Zusammenstoß zw. Pkw und Motorrad bei Bad Urach am Sa. 25.09.21

Diskutiere War das ein Unfall? Zusammenstoß zw. Pkw und Motorrad bei Bad Urach am Sa. 25.09.21 im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; geb ich zu, könnte mir auch passieren, wenn ich so in der Kolonne mit Abstandstempomat fahre, dann habe ich nicht unbedingt 110% der...
ChiemgauQtreiber

ChiemgauQtreiber

Dabei seit
09.03.2008
Beiträge
8.149
Ort
Chiemgau - nahe an AT
Modell
R 1200 GSA - Gelb
Interessant, was man hier wieder so an Vorurteilen lesen darf. Schlimm.
Zum Thema und ohne das Verhalten des Autofahrers schönreden zu wollen: wenn da einer immer weiter rüberzieht, hupt und was weiß ich - dann stecke Ich doch besser zurück.
geb ich zu, könnte mir auch passieren,

wenn ich so in der Kolonne mit Abstandstempomat fahre, dann habe ich nicht unbedingt 110% der Aufmerksamkeit auf den Vorder- und den Seitenmann - und wenn man es sieht und realisiert, was der macht..... :eekek:
 
Quhpilot

Quhpilot

Dabei seit
28.11.2008
Beiträge
6.603
Ort
Blieskastel im Saarland
Modell
eine schwarze Quh,
...deßwegen fahre ich fast garnicht mehr in Deutschland, sondern sehe zu das ich von meiner Garage sehr schnell über die 20 km entfernte Grenze nach Lothringen/Elsass/Vogesen komme. Herrlich entspannt dort.
 
K

kuhtreter

Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
288
Ort
Nürnberg
Modell
R 1200 GSA LC
ganz schlimm oft vor Ampeln - obwohl ein Motorrad sicher keine Fahrer behindert - das ist normal weg, bevor der überhaupt den Gang drin hat
tja, das können manche Protzkistenfahrer nicht ab. Viel Geld für Hinten Anstellen passt nicht in deren Weltbild und stempelt das heilige Blechle als Hindernis ab. Dann lieber den Weg versperren.

Gruß Gerhard
 
Bernile

Bernile

Dabei seit
22.07.2021
Beiträge
213
Ort
Balingen
Modell
R1250GS
Laut Bericht war ja der Motorradfahrer noch auf seiner Straßenseite, ob man dann weiter überholen sollte wenn Gegenverkehr kommt, könnte man darüber streiten. Was dann aber natürlich gar nicht geht das der Autofahrer dann soweit rüberzieht bis es zum Zusammenstoß kommt ist nicht nur saudumm sondern ist vorsätzliche Körperverletztung.
 
moldo29

moldo29

Dabei seit
19.08.2012
Beiträge
2.932
Ort
Landkreis Bamberg
Modell
R1250GS-Rallye / Honda X-Adv 2021 / KMX 125 / Sachs Saxonette Classic
Ich frage mich nur warum der Harley Fahrer dann nicht bremst und kurz hinter dem Depp bleibt. Ich denke so eine Situation, das einer die Fahrbahn extra zumacht, haben wir doch alle schon erlebt. Und wenn es dann mit dem Gegenverkehr zu eng wird bremst man kurz, wartet und geht dann an dem Komiker vorbei. Ich für meinen Teil dann meist mit einem "Gruß".
 
Pinky

Pinky

Dabei seit
19.04.2016
Beiträge
2.975
Ich frage mich nur warum der Harley Fahrer dann nicht bremst und kurz hinter dem Depp bleibt. Ich denke so eine Situation, das einer die Fahrbahn extra zumacht, haben wir doch alle schon erlebt. Und wenn es dann mit dem Gegenverkehr zu eng wird bremst man kurz, wartet und geht dann an dem Komiker vorbei.
Ich glaube hier war es anders. Der "Komiker" kam diesmal wohl von vorne, als der Harleyfahrer die Autoschlange überholte. Dabei zog der entgegenkomende Autofahrer (offenbar absichtlich, mit Lichthupe) so weit links rüber, das er den Harleyfahrer touchierte. Laut Text war der Harleyfahrer dabei auf der rechten Fahrspur.
 
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.021
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
es ist schon erstaunlich, wie es in D und wie es anderswo zugeht.
...und wie die Warnehmung täuschen kann - ich hätte spontan gesagt in Island ist man total entspannt unterwegs, Frankreich wurde ja auch schon genannt und von Südkorea würde man doch denken total diszipliniertes Volk und Hightech...
...trotzdem mehr Verkehrstote als D.

Screenshot 2021-09-28 at 08-33-34 Unfallraten im Straßenverkehr nach ausgewählten Ländern 2018...png
 
QVIENNA

QVIENNA

Dabei seit
10.10.2012
Beiträge
12.473
Ort
Wien
Das muss nicht zwingend etwas mit Aggressivität zu tun haben. In vielen Ländern ist es einfach Unvermögen. Russland, Indien (hier schätzt die WHO bis zu 300.000 Tote pro Jahr).

Je 100.000 motorisierte Fahrzeuge liegt D extrem tief bei den Verkehrstoten. D, Ö und CH gehören weltweit zu den sichersten Ländern.

Liste der Länder nach Verkehrstoten – Wikipedia
 
Zuletzt bearbeitet:
SQ18

SQ18

Dabei seit
20.08.2018
Beiträge
4.021
Ort
Südwestpfalz
Modell
R1200GS Adv. 2018
...die Russen hätte ich im Straßenverkehr aggressiver eingeschätzt und in den USA werden bestimmt jeden Tag im Straßenverkehr mehr Menschen erschossen als in D im ganzen Jahr, trotzdem werden sich Menschen finden die meinen in den USA wäre Auto- / Mopedfahren total entspannt ;)
 
moldo29

moldo29

Dabei seit
19.08.2012
Beiträge
2.932
Ort
Landkreis Bamberg
Modell
R1250GS-Rallye / Honda X-Adv 2021 / KMX 125 / Sachs Saxonette Classic
...die Russen hätte ich im Straßenverkehr aggressiver eingeschätzt und in den USA werden bestimmt jeden Tag im Straßenverkehr mehr Menschen erschossen als in D im ganzen Jahr, trotzdem werden sich Menschen finden die meinen in den USA wäre Auto- / Mopedfahren total entspannt ;)
Es ist in USA auch deutlich entspannter zu fahren als bei uns.
 
D

der_brauni

Dabei seit
27.03.2013
Beiträge
10.594
Ort
Kulmbach
Modell
R 1200 GS Bj 2006
In D fahren die nach links: "wenn ich nicht vorbeikomme, dann du auch nicht" :facepalm:
Kann ich so nicht bestätigen, seitdem ich Motorrad fahre (über 30 Jahre) hat sich das Verhalten der Autofahrer in Stausituationen gegenüber Motorradfahrer (z.B. auf der Autobahn) nach meiner Beobachtung verbessert.

Gruß Thomas
 
Quhpilot

Quhpilot

Dabei seit
28.11.2008
Beiträge
6.603
Ort
Blieskastel im Saarland
Modell
eine schwarze Quh,
...nö......finde ich nicht.......hab immer noch genau die selben schlechten Erfahrungen in Deutschland, und auch bei Deutschen in Frankreich oder Italien, Gardasee ist besonders schlimm, da muss der echte Deutsche Piefke immer den Verkehrserzieher machen.....
 
Ralsch

Ralsch

Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
4.780
Ort
In der Nähe von Darmstadt
Modell
Vorher R1200GS Bj. 2005, aktuell Kawa Z1000SX
Kann ich so nicht bestätigen, seitdem ich Motorrad fahre (über 30 Jahre) hat sich das Verhalten der Autofahrer in Stausituationen gegenüber Motorradfahrer (z.B. auf der Autobahn) nach meiner Beobachtung verbessert.
Das kann ich nur bestätigen - wenn auch nicht mit der langen Beobachtungszeit :D. Auch beim Überholen etc. finde ich es tw. überraschend wie viele Autofahrer recht schnell rüberziehen. Natürlich muss man ihnen die Chance geben. mit 220 angerauscht kommen und in den Kofferraumdeckel reinfahren geht natürlich nicht.
Als Radsportler hatte ich täglich brenzlige bis saugefährliche Situationen weil die Autofahrer sich ständig einreden dass unmotorisierte Zweiräder das Wurzel allen Übels sind und deshalb jederzeit geschnitten, die Vorfahrt genommen, abgedrängt etc. werden dürfen. Und, auch wenn es viele nicht glauben wollen, ich habe mich an die StVO gehalten, und ja - ich kenne sie auch.
Das Verhalten ggü. den Radfahrern ist in anderen Ländern wirklich anders. Insbesondere in Südeuropa wird man auf einem Rennrad sehr zuvorkommend behandelt, den Deutschen fällt halt sofort der Schniepel ab wenn sie vom Gas gehen müssen.
 
Golem

Golem

Dabei seit
22.01.2013
Beiträge
2.005
Ort
Stuttgart
Modell
1200 GSA TB, BJ 2012 + Triumph Rocket 3, BJ 2016
Ich glaube hier war es anders. Der "Komiker" kam diesmal wohl von vorne, als der Harleyfahrer die Autoschlange überholte. Dabei zog der entgegenkomende Autofahrer (offenbar absichtlich, mit Lichthupe) so weit links rüber, das er den Harleyfahrer touchierte. Laut Text war der Harleyfahrer dabei auf der rechten Fahrspur.
Ganz genau, der Gefährder im Auto kam dem Harlisten entgegen, was es nochmal schlimmer macht.
 
Muetzi

Muetzi

Dabei seit
14.03.2019
Beiträge
52
Ort
im nördlichen Siegerland
Modell
R1150 GS (die zweite)
Tja das könnte aber auch das Problem sein, das viele PKW-Fahrer offenbar nichts von Blickführung wissen.
Ich vermute der Typ war so auf den Harleyfahrer fixiert das er automatisch drauf zusteuerte.
 
K

kuhtreter

Dabei seit
09.09.2021
Beiträge
288
Ort
Nürnberg
Modell
R 1200 GSA LC
trotzdem werden sich Menschen finden die meinen in den USA wäre Auto- / Mopedfahren total entspannt ;)
Es ist auch entspannter dort zu fahren. An die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten sich die meisten und ein Gedrängle wie hier gibt es dort auch nicht. Der Großteil der Leute fahren sehr entspannt. Z.B., Wir haben mit dem Mietwagen etwas plötzlich ein paar Fahrspuren gewechselt, von links nach rechts rüber. Sonst hätten wir die Ausfahrt verpasst. Obwohl jede Menge Platz zwischen den Autos war fanden die das nicht gut, inklusive Lichthupen. Hektik ist da unangemessen.

Gruß Gerhard
 
Thema:

War das ein Unfall? Zusammenstoß zw. Pkw und Motorrad bei Bad Urach am Sa. 25.09.21

Oben