Was kann man einer 80er GS gutes tun?

Diskutiere Was kann man einer 80er GS gutes tun? im 2 Ventiler Forum im Bereich Motorrad Modelle; Hallo zusammen! :) Wieder mal eine Frage eines noch recht unbedarften :?: : Ich habe meine R80GS noch nicht sehr lange. Sie ist BJ`91, hat...
C

Carlimero

Themenstarter
Dabei seit
24.04.2005
Beiträge
54
Ort
Lkr. Regensburg
Modell
R 80 GS
Hallo zusammen! :)

Wieder mal eine Frage eines noch recht unbedarften :?: :
Ich habe meine R80GS noch nicht sehr lange. Sie ist BJ`91, hat 24000km auf der Uhr und vom Vorbesitzer her sehr gut in Schuß (Danke Sigurd aus Meßstetten!) :wink: . Nach dem das alte Mädchen ganz gut beineinander ist, möchte ich natürlich auch, dass das so bleibt! Also was kann ich da machen :roll: :
Was fahrt Ihr denn für ein Öl in Motor, Getriebe und Antrieb?
Gibt es Zusätze bzw. sind diese sinnvoll?
Ist ein Ölkühler wie bei der 100er sinnvoll?
Ist ein Ölthermometer sinnvoll? (Z.B. das von Polo, im Austausch mit dem Ölmeßstab)
Vielleicht können erfahrene 2-Ventil-Fahrer mir da weiterhelfen :oops: ? Denn ich möchte noch ziemlich lange mit dem Mopped fahren! 8)
Danke!

Grüße
Carlimero
 
BMW-Max

BMW-Max

Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
637
Ort
Nähe Ingolstadt
Modell
R100GS Paris-Dakar R80G/S
Hallo Carlimero!

Motoröl Castrol GP 20 W 50 oder Castrol 10 W 50 Vollsynthetisch.

Öl für Getriebe und Hinterachsgetriebe Castrol MTX 75 W 140 vollsynthetisch ( absolutes Muß ).

Ölkühler ist beim 2 Ventil Boxer immer eine Empfehlung ( aber bitte nur mit Thermostat, gibts bei Wunderlich ).

Öltemperaturmesser anstatt Ölmeßstab ist beim Fahren sehr schlecht ablesbar, als Kontrollinstrument z.B. im Stau empfehlenswert.

Von Zusätzen jeglicher Art halte ich nicht viel ( persönliche Meinung ).

Wenn du deine GS nach dem Kaltstart schonend warmfährst, Dauerdrehzahlen über 6000 U/Min vermeidest und die Inspektionsintervalle einhältst, wird dir die GS ein treuer und zuverlässiger Begleiter auf deinen Reisen sein.

Gruß aus Bayern
BMW - Max
 
A

Anonym2

Gast
BMW-Max schrieb:
Hallo Carlimero!

Motoröl Castrol GP 20 W 50 oder Castrol 10 W 50 Vollsynthetisch.

Öl für Getriebe und Hinterachsgetriebe Castrol MTX 75 W 140 vollsynthetisch ( absolutes Muß ).

Ölkühler ist beim 2 Ventil Boxer immer eine Empfehlung ( aber bitte nur mit Thermostat, gibts bei Wunderlich ).

Öltemperaturmesser anstatt Ölmeßstab ist beim Fahren sehr schlecht ablesbar, als Kontrollinstrument z.B. im Stau empfehlenswert.

Von Zusätzen jeglicher Art halte ich nicht viel ( persönliche Meinung ).

Wenn du deine GS nach dem Kaltstart schonend warmfährst, Dauerdrehzahlen über 6000 U/Min vermeidest und die Inspektionsintervalle einhältst, wird dir die GS ein treuer und zuverlässiger Begleiter auf deinen Reisen sein.

Gruß aus Bayern
BMW - Max
Servus Max,

also da muß ich Dir mal ein klein wenig widersprechen......
Motoröl reicht Baumarkt 15 W 40 BUDGET Mineralisch völlig aus!!

Getriebeöl Valvoline x 18 - Hypoid SAE 80 W 90 ebenfalls völlig ausreichend für Endantrieb und Gebtriebe.

Zum Ölkühler und den Zusätzen stimme ich Dir 100% zu.

Vollsynth. muss wirklich nicht sein. Leider meinen viele, was viel kostet muss gut sein. Hab ich alles auf über 300tkm mit den versch. Qen getestet. Bin wieder zum Baumarktöl zurückgekehrt.

Meine Erfahrung: Ölwechsel alle 30tkm reicht, wichtig ist der Filterwechsel alle 15tkm. Rest mit Frischöl auffüllen. Q wirklich behutsam warmfahren!!

Kurzstrecken vermeiden.

On Top noch zum Thema Gabelöl. Da habe ich über Jahre einfach nur simples ATF Automatik Getriebeöl genommen mit den allerbesten Ergebnissen zum Ansprechverhalten. Ist im Vergleich zum Super High Tech Gabelöl supermegagünstig und funzt genial.

Übrigens bekommt meine 11er GS auch nur 15W40 alle 30tkm.

Meine Erfahrungen. Zum Thema Öl könnte man leider Seiten füllen. Jeder hat da so seine eigenen Erfahrungen gemacht.

Besten Bikergruß aus Niederbayern

Martin
 
BMW-Max

BMW-Max

Dabei seit
10.08.2004
Beiträge
637
Ort
Nähe Ingolstadt
Modell
R100GS Paris-Dakar R80G/S
Hallo Martin!

Es gibt aber auch Ausnahmen.

Das Castrol MTX 75 W 140 ist zugegeben teuer, aber auch das beste
Getriebeöl auf dem Markt. Nicht zu vergleichen mit herkömmlichem Mineralöl.

Castrol Motoröle habe ich von meiner ersten BMW an gefahren, bis zu meiner letzten 2 Ventil GS etwa 700000 Km.

Probleme: Null

Ob das von dir favorisierte Baumarktöl auch eine Vollgasfahrt über 100 Km im Hochsommer ( R 80 GS Basic ohne Ölkühler ) mit bis zu 200 Grad
Öltemperatur überstanden hätte, wage ich zu bezweifeln.

Gruß aus Bayern
BMW - Max
 
Thema:

Was kann man einer 80er GS gutes tun?

Oben