Was kaufen?!?! GS - GSA?!?!

Diskutiere Was kaufen?!?! GS - GSA?!?! im R 1200 GS und R 1200 GS Adventure Forum im Bereich Motorrad Modelle;
calibrato

calibrato

Themenstarter
Dabei seit
02.01.2011
Beiträge
9
Ort
Strausberg
Modell
GS 1200 ADV
Hallo Leute,

ich bin seit 20 Jahren kein Motorrad mehr gefahren und möchte mir nun endlich wieder eins kaufen. Da ich bisher von der BMW-Qualität noch nie enttäuscht wurde (3 BMW Autos in 15 Jaren), und nach dem Studium "unzähliger" Enduro-Tests (stöhn), kommen für mich nur die 1200 GS oder die 1200 GS Adventure in Frage. Bevor Ihr mir zu einem anderen "Einsteigermodell" ratet möchte ich sagen, dass ich alles Probegesesen habe und auch vom Gefühl her nur diese beiden Maschinen in die engere Wahl kommen. Jetzt stehe ich vor einer echt schwierigen Entscheidung. Welche von den Beiden soll ich kaufen?!?! Ok, preismäßig sind da (ausstattungsbedingt) 2000.- € Unterschied. Das stört mich aber nicht weiter. Mit dem Motorrad möchte ich hauptsächlich meine nähere Umgebung (ca. 200 km Umkreis) erkunden und ab und zu mal eine Fernreise (Europa) machen. Tja, nun ist guter Rat teuer. Könntet Ihr mir bei meiner Kaufentscheidung behilflich sein? Vielen Dank im Voraus!

Gruß Calibrato


Regel Nr. 1: Nicht durchdrehen!
Regel Nr. 2: Keinen gelben Schnee essen!
Regel Nr. 3: ...:D:D:D
 
N

nullhiki

Dabei seit
06.10.2010
Beiträge
249
Ort
Bergkamen
Modell
R 1100 GS 06/1996
Neukauf!?

Hallo Calibrato!

1.Zuerst einmal Herzlich Willkommen in diesem Forum!

2. Nur nichts überstürzen!

Da Du Dich selbst als Wiedereinsteiger schilderst, setz`Dich bitte nicht selbst gleich unter Druck! Es gibt sicherlich auch zu dieser Jahreszeit in Deiner Nähe den Verkaufswilligen(wenn auch nur Händler), der Dir die Möglichkeit einer Probefahrt bietet! Die GS´sen sind zwar SAUTOLLE Mopeds, haben aber trotzdem ihr Gewicht und ihre Höhe, die bewältigt werden wollen/müssen!
Ich kann mir Deine Situation vorstellen - aber trotzdem - stay cool!

Gruß nullhiki
 
Brunhild

Brunhild

Dabei seit
02.11.2008
Beiträge
556
Ort
nicht mehr im Alb-Donau-Kreis
Modell
R 1200GS LC Adv
Klare Sache: Adventure kaufen!

Sei gegrüßt!

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch, dass du dem "(Wieder-)Einsteigergefasel" keinen Glauben schenkst. Ich hab keine Ahnung, wie die Leute auf sowas kommen, aber es ist Schmarrn.

Was entscheidet? Dein Geschmack. Wenn Dir die Fuhre im Stehen umkippt, ist es egal, ob es 210 oder 250 kg sind. Und wenn die Karre fährt, ist ihr Gewicht noch mehr egal.

Was bleibt? Dein Geschmack. Du findest die Adv klasse? Eigentlich willst Du sie und kannst sie Dir auch noch leisten? KAUF SIE! Und quäl Dich nicht lange. Es kann nur eine geben!

Ich habe etliche Beispiele in meinem näheren Umfeld, die es als Wiedereinsteiger mit einem kleineren Möppi versucht haben und außer Frust und finanziellem Verlust nix hatten. Denn sie haben immer nach "der Großen" geschielt und sie sich dann nach einem Jahr auch gekauft. Und es gibt etliche Neueinsteiger und Späteberufene (so wie mich), die gleich mit 1150Adv bzw 1200 eingestiegen sind. Und denen ist das Grinsen nicht mal mehr aus dem Gesicht rauszuprügeln.

Also kauf Dir, wozu dein Innerstes Dich treibt. Wenn Du vor der Adv stehst und "Boah, wattn goiles Teil!" denkst, dann kauf Dir ne Suzuki. ;-) War nur ein Scherz!

Beste Grüße und viel Spaß beim Shoppen!

Alexander

P.S.: Aber wenn Du Dir noch was richtig Gutes tun willst, kauf Dir ein Training im Enduro-Park oder ein Sicherheitstraining oder sowas. Ist besser als jeder gute Ratschlag. Egal von wem - egal wo.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nullhiki

Dabei seit
06.10.2010
Beiträge
249
Ort
Bergkamen
Modell
R 1100 GS 06/1996
Moped -Entscheidung

Hi Newby!

Ich weiss ja nicht, wovon einige Mitforisti scheinbar geritten werden - aber lass Dich BITTE von solchen Äußerungen nicht zu stark beeinflussen!
Ich gab Dir lediglich den Rat, kleine Testmöglichkeiten auszunutzen!

P.S. Nach vorheriger Aussage könnte man dann vielleicht sogar eine Boss Hoss empfehlen - Gewicht macht ja nichts?!?!

Gruß
nullhiki
 
B

Baumbart

Gast
die Adventure ist kein (Wieder)einsteigermopped. Wenn sie rollt wird sie zum Fahrrad, aber aufm Parkplatz, am 'Beikertreff' und mit Sozia sollte man schon wissen was man tut.
 
M

Markus_opf

Dabei seit
07.03.2010
Beiträge
79
Modell
R 1200 GSA
Hallo Calibrato,

glaube ich habe letztes März die gleiche Frage ins Forum geschrieben.
Hab mit 16 den 80 und mit 18 den Motorrad Führerschein gemacht, bin aber bis auf ein paar Leihmotorräder und Roller nie gefahren. Ja bis auf letztes Jahr mit 28 hatte ich entlich genug Zeit ;) (€) um mir das zu kaufen was ich wollte.
Hab mir eine 1200 GS gebraucht gekauft. Kann nur sagen ein klasse Teil. Mir hat zwar oprisch die ADV besser gefallen aber Sie war mir einfach zu wuchtig und ich traute mich daher nicht drüber und Preislich sind es hald auch nochmal ein paar k€.
Aber ich muss gestehen das ich immer auf eine GSA geschielt habe, nicht weil ich sie brauche. Nein sie gefällt mir einfach besser. Alukoffer und der wuchtige Tank....
Was soll ich noch groß sagen hab im Oktober eine Probegefahren und seit 1.12 steht eine 1200 GSA BJ 2009 im Keller und wartet.
Vom Gewicht merkt man fast nur in Spitzk. etwas und natürlich in der Garage beim schieben.

Alles im allem muss ich aber sagen wenn einem eine GSA gefällt, man sich aber eine GS kauft wird man wechseln oder noch schlimmer sich in den Arsch b......
Hab mit meiner GS ein Fahrsicherheitst. gemacht vom ADAC und kann das nur jedem empfehlen der eine Pause gemacht oder eine neue Maschine gekauft hat.

Gruß Markus

PS: für das was 90% von uns fahren braucht man keine ADV man braucht auch keinen SUV ich seh aber immer mehr davon. :D
 
S

silverfox

Dabei seit
29.08.2007
Beiträge
1.300
Ort
Warmbronn
Modell
1150GS
Hallo Calibrato,

ich würde die kaufen, die zu meiner Körpergröße besser passt.
Weissblechkisten, Fliegengitter, Christbaumbeleuchtung und sonstigen
Weihnachtsschmuck von Touratech und Konsorten kannst Du Dir ja immer noch
ans Moped hängen.

Gruß
Christian
 
C

CBR

Gast
Zum wiederinsteigen ne ADV ?

Na dann hoffe mal das Du den brummer immer gut im Griff hast und die nie umfällt.

Mal ehrlich ich glaube mit ner normalen GS ist man da "erstmal" besser bedient.
 
wasches

wasches

Dabei seit
24.01.2008
Beiträge
136
Ort
Vorderpfalz
Modell
1150 GS
Hallo Calibrato,

bin vor 5 Jahren als Wiedereinsteiger nach 20 Jahren Pause wieder auf das Moppedfahren gekommen.

Als ich dann nach 2 Jahren Fahrpraxis auf die GS umgestiegen bin war das auch anfänglich ein überwältigendes Gefühl im Hinblick auf die Größe und das Gewicht der GS.
Einmal in Fahrt ist es klasse doch im Stand hat die GS ihre Tücken.

Mir wäre eine GS als Anfänger zu gewagt.

Da ich aber nicht der Nabel der Welt bin soll es jeder so halten wie es Ihm/ihr beliebt.

Viel Spass mit dem neuen Mopped....welchem auch immer.
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
12.562
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Ich kann die Ungeduld, nach 20 Jahren Abstinenz ein richtig großes Motorrad fahren zu wollen, zwar nachvollziehen, aber Probesitzen ist nicht mal im Ansatz Probefahren. Das gilt erst Recht in Bezug auf Größe und Gewicht einer GS oder ADV.
Das grundsätzliche Ablehnen eines "Einstiegsmotorrads" halte ich für sehr mutig. Ich hab mein erstes halbe Jahr auf der 650 GS nicht bereut. 210kg sind eben schon rein mathematisch nicht gleich 250kg. Und wenn man sich für den Übergang ne günstige Gebrauchte holt, verbrennt man auch nicht allzuviel Geld.

Grüße
Steffen
 
RunNRG

RunNRG

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
10.905
Ort
Berzdorf
Modell
Honda Innova ANF 125
Als Anfänger macht man die typischen Anfängerfehler.

Ob man die mit einem kleinerem Gebrauchtmoped für 2000 Euro oder einem 18.000 Euro Brummer a la GSA macht, ist ein gewaltiger Unterschied.

Sowohl in den Reparaturkosten als auch in den Konsequenzen bei Fahrfehlern.

Ob man bereit ist, das hinzunehmen, ist entscheidend.

Ich rate dazu, sich erst mal durch die Klassen zu reiten.

Habe schon zuviele Rookies mit Halbjahreserfahrung mit ihren neuen teuren und starken Böcken aus dem Strassengraben geborgen bzw. im Krankenhaus besucht.

Die Entscheidung liegt bei Dir!
 
Rollo-OL

Rollo-OL

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
1.052
Ort
Oldenburg
Modell
R1200GS 09/06 ohne BKV, nix A, MÜ oder TÜ
Hallo umd willkommen im Forum.
Mir ging es wie Dir, nur nach zehn Jahren Abstinenz,

Ich empfehle Dir dringend beide Moppeds ausgiebig Probe zu fahren.
Egal wie Du Dich dann entscheidest, einen Fehler machst Du mit Sicherheit nicht.
 
-Andy-

-Andy-

Dabei seit
22.10.2008
Beiträge
936
Ort
D - 25436
Modell
R 1200 GS Rallye , R 1100 RT
Hallo Leute,

ich bin seit 20 Jahren kein Motorrad mehr gefahren und möchte mir nun endlich wieder eins kaufen. Da ich bisher von der BMW-Qualität noch nie enttäuscht wurde (3 BMW Autos in 15 Jaren), und nach dem Studium "unzähliger" Enduro-Tests (stöhn), kommen für mich nur die 1200 GS oder die 1200 GS Adventure in Frage. Bevor Ihr mir zu einem anderen "Einsteigermodell" ratet möchte ich sagen, dass ich alles Probegesesen habe und auch vom Gefühl her nur diese beiden Maschinen in die engere Wahl kommen. Jetzt stehe ich vor einer echt schwierigen Entscheidung. Welche von den Beiden soll ich kaufen?!?! Ok, preismäßig sind da (ausstattungsbedingt) 2000.- € Unterschied. Das stört mich aber nicht weiter. Mit dem Motorrad möchte ich hauptsächlich meine nähere Umgebung (ca. 200 km Umkreis) erkunden und ab und zu mal eine Fernreise (Europa) machen. Tja, nun ist guter Rat teuer. Könntet Ihr mir bei meiner Kaufentscheidung behilflich sein? Vielen Dank im Voraus!

Gruß Calibrato


Regel Nr. 1: Nicht durchdrehen!
Regel Nr. 2: Keinen gelben Schnee essen!
Regel Nr. 3: ...:D:D:D[/QUOTE]

Hallo Calibrato,

es ist nicht einfach, dir einen richtigen Rat zu deiner Kaufentscheidung zu geben. Man müsste mehr über dich wissen. Was hast du vor 20 Jahren für ein Motorrad gefahren? Ist es mit einer GS vergleichbar? Wie groß bist du? Wieviel wiegst du? Bist du kräftig oder eher schmächtig? Fährst du vorwiegend alleine auf dem Motorrad, oder bist du oft mit Sozia unterwegs?
Du musst das Motorrad 100% beherschen können, als Wiedereinsteiger genauso wie als erfahrener Vielfahrer. Das ist die Grundvorraussetzung für sicheres Motorrad fahren und danach kauft man(n) sich ein geeignetes Motorrad. ;) Sich nach einem "Probesitzen" auf ein bestimmtes Modell festzulegen halte ich für Schwachsinn (Sorry, meine Meinung).
Mein Tip: Fahr sie ausgiebig Probe, alle beide Wenn du sie beherrschen kannst, kauf dir die, die dir am besten gefällt.
 
Zuletzt bearbeitet:
manghen

manghen

Dabei seit
07.08.2007
Beiträge
309
Ort
bei Regensburg - direkt an der Donau,
Modell
R1200GS; Honda Vision 110 für die Stadt
Hechlingen

Hallo,

ich würd Dir ein Wochenende im http://enduropark-hechlingen.de/ empfehlen. Die Mopeds stellt BMW, wenn du sie da mal hinschmeißt ist das kein Problem und keine Kosten. Da kann man unter fachmännischer Anleitung mal richtig testen. Hab ich auch so gemacht, bevor ich meine GS bekommen habe. Und vergiss die Höhe und das Gewicht, der GS oder GSA. Es ist nähmlich überhaupt kein Problem.
Dies wird einem in Hechlingen auch gezeigt.

Gruß Franz
 
B

Baumbart

Gast
Hallo,

ich würd Dir ein Wochenende im http://enduropark-hechlingen.de/ empfehlen. Die Mopeds stellt BMW, wenn du sie da mal hinschmeißt ist das kein Problem und keine Kosten. Da kann man unter fachmännischer Anleitung mal richtig testen. Hab ich auch so gemacht, bevor ich meine GS bekommen habe. Und vergiss die Höhe und das Gewicht, der GS oder GSA. Es ist nähmlich überhaupt kein Problem.
halte ich im ersten Jahr für Geldverschwendung (so kleine 1.000 Okken kostent son Wochenende brutto), erst mal ADAC-Training etc. um die Grundlagen wieder zu automatisieren. Hechlingen läuft nicht weg.
 
Zörnie

Zörnie

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
12.562
Ort
Berlin
Modell
R 1250 GS Exclusive
Hallo,

ich würd Dir ein Wochenende im http://enduropark-hechlingen.de/ empfehlen. Die Mopeds stellt BMW, wenn du sie da mal hinschmeißt ist das kein Problem und keine Kosten. Da kann man unter fachmännischer Anleitung mal richtig testen. Hab ich auch so gemacht, bevor ich meine GS bekommen habe. Und vergiss die Höhe und das Gewicht, der GS oder GSA. Es ist nähmlich überhaupt kein Problem.
Dies wird einem in Hechlingen auch gezeigt.

Gruß Franz
Erstens sollte man sein Motorrad wenigstens halbwegs beherrschen, wenn man damit ins Gelände möchte. Damit ist ein Endurotraining für Fahranfänger oder Wiedereinsteiger mMn eher kontraproduktiv.
Zweitens wird einem in Hechlingen und auch bei anderen Endurotrainings bestimmt gezeigt, dass auch mit schweren Kisten wie der GS eine ganze Menge geht abseits der Straßen und der Fahrer im Gelände die Grenzen setzt. Aber die Physik setzt niemand außer Kraft (nein, auch BMW nicht :rolleyes:) und so machen sich 250kg oder mehr natürlich auch im Gelände bemerkbar. Ich war nach meinem Offroad-Tag im letzten Jahr ziemlich fertig. 250kg durchs Gelände zu wuchten und im Zaum zu halten ist etwas anderes als die gleiche Strecke mit dem MTB zu fahren.

Grüße
Steffen
 
Zebulon

Zebulon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.537
Ort
zwischen Ulm und Augsburg
Modell
R 1200 GS Adventure LC (06/2015), F 650 GS maximal tief (09/2010), KTM Duke 390 (06/2015)
Da Geld ja anscheinend nicht so die Rolle spielt, würde ich mir die F800 GS auch mal ansehen. Gut 50 kg weniger als eine Adv. ist schon ein Wort. Die Adv. ist schon ein Brocken, wenn es langsam geht oder man fusselt auf dem Parkplatz rum.
 
kolli

kolli

Dabei seit
07.10.2008
Beiträge
649
Ort
WT
Beim Lesen der einen oder anderen Antwort hier könnte man ja schon den Eindruck gewinnen, als ob es ein Naturgesetz ist, dass man sich als (Wieder-) Einsteiger mit dem Mopped immer teuer aufs Maul legt und man deswegen keine 12er BMW kaufen soll oder reichlich Kohle für die unvermeidbar anstehenden Reparaturen über haben muß:confused::confused:

Wenn der Treadstarter eine 12er GS haben will, dann sollte man imho nicht einzureden versuchen, dass der Bock nix für ihn ist. Für die Enscheidung normale GS (oder Kinderfahrrad, wie die ADV-Fraktion hier im Forum ja immer wieder behauptet) oder ADV gibt es imho 2 Faktoren ausser dem Bauchgefühl nach einer ausgiebigen Probefahrt. Komme ich im Stand mit beiden Füßen sicher auf den Boden und was gibt der Kontostand her.

Für das beschriebene Nutzungsprofil tuts die "normale" allemal und ich persönlich bin schon Moppeds gefahren, die sich nicht so entspannt und leichtfüssig fahren lassen
 
Batzen

Batzen

Dabei seit
26.04.2008
Beiträge
4.270
Ort
Oberfranken
Modell
3 Italienerinnen
Was soll ich sagen :p,

da du ja nach einer "Enduro" schielst, wart noch ein bisschen und teste im Frühjahr auch die neuen beiden 800er Triumph Tiger und die F800GS, haben ausreichend Leistung und sind um einiges leichter als eine GS/A, somit sicher nicht anfängeruntauglich

Ich würde mich nicht als Anfänger auf ein +/- 110ps und 240-280 Kg Mopped einlassen, ausser du bist 1,90 und ab 100kg und hast einen gefestigten Fahrcharakter sowie gesundes Risikobewustsein.

Und lass bei der Entscheidung den "Prestigegedanken" weg für die Anfangszeit ;).
 
Thema:

Was kaufen?!?! GS - GSA?!?!

Was kaufen?!?! GS - GSA?!?! - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Biete meine top gepflegte R 1200 GSA, Bj 2013 zum Kauf an

    Biete meine top gepflegte R 1200 GSA, Bj 2013 zum Kauf an: R 1200 GS Adventure EZ: 03/2013 30200 km TÜV 07/21 Saisonkennzeichen ESA Alu– Koffer GIVI Trekker Topcase Tankrucksack Lenkererhöhung 30mm...
  • Kaufentscheidung GS: GS Standard oder GS Adventure

    Kaufentscheidung GS: GS Standard oder GS Adventure: Hallo zusammen, letztes Jahr vor dem Umzug meine alte GS (BJ. 2006) verkauft. Nun trauere ich meinem Motorrad hinterher und schaue mir gerade die...
  • Neue r 1200 GSA LC kaufen

    Neue r 1200 GSA LC kaufen: Hallo zusammen. Nach über einem Jahr ohne Gs will ich mir eine neue GSA holen. Bin heute die aktuelle GSA gefahren also Model 2/2016 oder wie sie...
  • Originale Zusatzscheinwerfer im Tausch gegen Krümmer ( opt. Kauf )

    Originale Zusatzscheinwerfer im Tausch gegen Krümmer ( opt. Kauf ): Hallo, tausche originale Zusatzscheinwerfer gegen einen Krümmer für 1200'er GS / GSA Baujahr '04-'09. Optional ist auch ein Verkauf für 150€...
  • Kauf GSA 30 anniversary

    Kauf GSA 30 anniversary: Hallo zusammen, mein Freundlicher hat mir heute eine GS Adventure 30th anniversary zum Kauf angeboten. Dass die dort ein paar Monate rumstand...
  • Kauf GSA 30 anniversary - Ähnliche Themen

  • Biete R 1200 GS (+ Adventure) Biete meine top gepflegte R 1200 GSA, Bj 2013 zum Kauf an

    Biete meine top gepflegte R 1200 GSA, Bj 2013 zum Kauf an: R 1200 GS Adventure EZ: 03/2013 30200 km TÜV 07/21 Saisonkennzeichen ESA Alu– Koffer GIVI Trekker Topcase Tankrucksack Lenkererhöhung 30mm...
  • Kaufentscheidung GS: GS Standard oder GS Adventure

    Kaufentscheidung GS: GS Standard oder GS Adventure: Hallo zusammen, letztes Jahr vor dem Umzug meine alte GS (BJ. 2006) verkauft. Nun trauere ich meinem Motorrad hinterher und schaue mir gerade die...
  • Neue r 1200 GSA LC kaufen

    Neue r 1200 GSA LC kaufen: Hallo zusammen. Nach über einem Jahr ohne Gs will ich mir eine neue GSA holen. Bin heute die aktuelle GSA gefahren also Model 2/2016 oder wie sie...
  • Originale Zusatzscheinwerfer im Tausch gegen Krümmer ( opt. Kauf )

    Originale Zusatzscheinwerfer im Tausch gegen Krümmer ( opt. Kauf ): Hallo, tausche originale Zusatzscheinwerfer gegen einen Krümmer für 1200'er GS / GSA Baujahr '04-'09. Optional ist auch ein Verkauf für 150€...
  • Kauf GSA 30 anniversary

    Kauf GSA 30 anniversary: Hallo zusammen, mein Freundlicher hat mir heute eine GS Adventure 30th anniversary zum Kauf angeboten. Dass die dort ein paar Monate rumstand...
  • Oben