Wer hat den schlechten Tag: Die Kuh oder ich?

Diskutiere Wer hat den schlechten Tag: Die Kuh oder ich? im Motorrad allgemein Forum im Bereich Community; Hallo Freunde, ich erzähl einfach mal und frage dann: Gestern (freier Tag) wollte ich mal übers Hahntennjoch brettern, um die Piller Höhe zu...
Mikele

Mikele

Themenstarter
Dabei seit
26.01.2005
Beiträge
1.223
Ort
Marktoberdorf
Modell
R1200GS
Hallo Freunde,

ich erzähl einfach mal und frage dann: Gestern (freier Tag) wollte ich mal übers Hahntennjoch brettern, um die Piller Höhe zu erklimmen. Bin also frohgemut, ausgeruht und mit (ein wenig) Übermut gestartet, um schon nach der dritten Kurve zu erkennen: Das wird heute nichts. Mit der Blickführung klappt's nicht, deshalb stimmt die Linie nicht, die Muh lenkt an völlig unpassenden Punkten ein, das Ganze ist ein unsägliches Rumgeeiere. Auf dem Hantennjoch-Gipfel war ich dann froh, dass das Wetter hinter dem Berg noch miserabler war als bei uns - also schleunigst umgedreht und froh gewesen, als Kuh und -treiber unversehrt wieder in der Garage waren.

Heute vormittag - grade zum Trotz - die Kuh wieder gesattelt und losgefahren: Ein Traum! Die Kuh fällt wie von selbst von einer Kurve in die nächste, ich konnte gar nicht genug davon kriegen.

So, und jetzt meine Fragen: Geht's euch zuweilen auch so? Dass mal gar nichts geht, mal alles wie von selbst? Wenn ja, woran liegt's eurer Meinung nach - habt ihr einfach nen schlechten Tag oder bockt die Muh? Und nochmal wenn ja, habt ihr auch eine Rezeptur parat, um euch selbst bzw. der Muh das Gebocke auszutreiben?
 
FlyingCircus

FlyingCircus

Dabei seit
17.05.2006
Beiträge
342
Hallo Mikele,

schön, daß Du den Mut hast, mal das zu beschreiben, was Jeden von Zeit zu Zeit quält. Habe abends nach Feierabend nach hektischem und nicht gutem Tag schon mitten in der Serpentine angehalten und wollte zu Fuß nach Hause gehen. Nichts klappte, stocksteif um die Kurven geeiert und noch frustierter wieder heimgekommen als losgefahren.

Ja, ich glaube das geht Jedem von Zeit zu Zeit so. Finde es toll, wenn man es zugeben kann und das einzig Richtige macht: umkehren, Moped in die Garage und froh sein, daß nix passiert ist.

Ich merke das übrigens an der ersten Kurve hinter der Garage, ob die Fahrt was wird oder nicht. Aber reagiere nicht entsprechend. :(

Grüße
Gert
 
gladdi

gladdi

Dabei seit
21.07.2005
Beiträge
632
neeeeeee..ganz klar...das passiert mir auch..zwar nicht oft aber es passiert...wenn einem das dann noch selber auffällt ist es besser die Q in den Stall zu stellen.
 
S

Schlonz

Dabei seit
31.07.2006
Beiträge
10.966
Ort
Main-Taunus-Kreis
Modell
Ducati Hypermotard 1100 EVO SP
das sind die Tage, wo ich umdrehe und nach Hause eiere, damit keiner verletzt wird. Keine Frage, das ist so und zwar bei fast jedem.

Im KTM Forum stellte jemand genau diese Frage auch und bekam jede Menge zustimmende Antworten. Eine der ersten war übrigens auch, dass es für mutig gehalten wurde, das zu posten.
 
H

Harald

Dabei seit
07.09.2004
Beiträge
253
Ort
Erlenbach am Main
Modell
R 1200 GS LC
Hallo,

das ist nicht mutig, das ist ganz normal und wer das nicht zugeben will, hat wohl ein Problem mit sich.

Klar geht es mir auch manchmal so.......ich fahre dann erstmal langsamer weiter und meist gibt sich das dann doch noch. Allerdings, nicht immer findet man seine beste Form und manchmal ist es auch besser, wieder umzukehren und das Motorrad fahren für diesen Tag an den Nagel zu hängen.
 
willi.k

willi.k

Dabei seit
26.12.2005
Beiträge
2.128
Ort
Bergisch Gladbach
Modell
HP2E
Harald schrieb:
das ist nicht mutig, das ist ganz normal und wer das nicht zugeben will, hat wohl ein Problem mit sich.
Hallo Harald,

genauso ist es.

Die "Null-Fehler-Clubs" sind auch im übrigen Leben nicht brauchbar.

Willi
 
xloreenax

xloreenax

Dabei seit
11.06.2006
Beiträge
15
Ort
Schopfheim
Modell
F 800 GS
Mikele schrieb:
So, und jetzt meine Fragen: Geht's euch zuweilen auch so? Dass mal gar nichts geht, mal alles wie von selbst? Wenn ja, woran liegt's eurer Meinung nach - habt ihr einfach nen schlechten Tag oder bockt die Muh? Und nochmal wenn ja, habt ihr auch eine Rezeptur parat, um euch selbst bzw. der Muh das Gebocke auszutreiben?
Geht mir leider auch ab und an so, könnte mich dann immer selbst schwarten... :mad:Aber hilft halt nix, muß man 3 Gänge zurückstecken, manchmal klappts dann nach und nach auch wieder besser. Aber ich war auch schon kurz davor, im Schneckentempo den Heimweg anzutreten.

Hatte übrigens erst vorhin wieder dieses Gefühl: Schräglage muß ich mit Muskelkraft erzwingen, in der Kurve die Linie halten ist nahezu unmöglich, alles eiert und walkt - heute war die lösung zum Glück einfach: miserabler Luftdruck hinten. Nach einem Stop mit Coke für mich und Luft für den Pneu lief die Muh wieder wie auf Schienen!:D
 
Toney

Toney

Dabei seit
07.08.2006
Beiträge
81
Ort
Weilburg
Modell
R1100GS 94er
Harald schrieb:
Klar geht es mir auch manchmal so.......ich fahre dann erstmal langsamer weiter und meist gibt sich das dann doch noch.
Und wenn es sich net gibt, dann fahre ich halt eben sachte wieder heim.

Was bei mir garnicht geht ist, wenn ich am abend vorher richtig einen gesoffen habe.
Dann bleibt die Kuh am nächsten Tag, ohne wenn und aber im Stall!!!


Gruß Hoshi
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BoGSer-Rüde

Gast
Hallo Mikele,

kann Deine Erfahrung nur bestätigen. Gott sei Dank sind diese Tage eher die Ausnahme aber es gibt sie - leider:mad: ! Wenn ich dann so einen besch...... Tag erwischt habe, hilft aber auch gar nichts mehr: da kann ich mir zwar vornehmen, mich zu konzentrieren, die nächste Kurve besonders gut zu erwischen, die Gänge weich und sauber zu schalten - und nichts geht! Und dann gibt es diese herrlichen Tage, an denen es einfach läuft: deine Q fährt wie auf Schienen, du hast die perfekte Linie, immer den richtigen Gang und die richtige Drehzahl, kurz gesagt: saugeil:D . Kann mich da der Meinung der Forums-Kollegen und Kolleginnen nur anschließen: an den schlechten Tagen die Q am besten ganz schnell wieder in den Stall stellen (wenn möglich) und nicht verzagen. Beim Autofahren, beim Billardspiel, beim Sport, bei der Arbeit - eigentlich überall - hat man solche Tage. Das Problem ist eben, dass es beim Mopedfahren sofort spürbare Auswirkungen hat.

Fazit: Du bist nicht alleine Mikele!

Viele Grüße, Wallace
 
S

Spätzünder

Gast
Hi Mikele,

kenn ich auch. In einem Satz:

Wenn alles gut läuft sitzt man im Motorrad und manchmal nur drauf ;)

Trotzdem noch schöne Touren und ...
 
nypdcollector

nypdcollector

Dabei seit
03.05.2006
Beiträge
2.737
Ort
Schopfheim
Modell
R1200GS Adv + F800GS + KTM 450 EXC Factory
Auch mir geht das nicht anders: Es gibt Tage, da merkt man schon nach dem ersten Kilometer, dass es einfach an diesem Tag nicht passt. Ich fahre dann halt einfach sachter und etwas zurückhaltender, darf mir aber dann meist von @xloreenax anhören, was für einen Mist ich wieder zusammen gefahren habe (sie fährt meist auf der R 1150 R hinter mir).
Was soll's. Der grösste fehler, den man in der Situation machen kann, ist es zu erzwingen. Dann geht es meist komplett schief mit Abfluggefahr.
 
klausklemens

klausklemens

Dabei seit
01.11.2005
Beiträge
544
Ort
Duisburg
Modell
XT 1200 Z DP04
Nun tja, ich denke auch das es jedem in irgendeiner Form passiert,
dass er einen schlechten Tag hat :(
Ist ja auch normal, gelle :cool:

Ich glaube das zugeben ist nicht unbedingt das Problem,
schwieriger ist es wohl, es auch zu erkennen oder besser gesagt
früh genug zu erkennen. und damit umzugehen:confused:

Oftmals spielen ja auch verschiedene Faktoren eine Rolle warum es nicht so funzt wie man es gerne hätte. :mad:
Ist`s das Wetter, ist`s der Straßenbelag, sind`s die Reifen, ist`s der Verkehr,
ist`s der Ärger auf der Arbeit, Familie od. Freunde, ist`s zu warm od. zu kalt
oderwasweißich was mich keine saubere Linie mit meiner GS ziehen läßt. :eek:
Eigentlich ist immer irgendwas. :rolleyes:
Die Zeiten in denen es optimal läuft sind m. E. die Momente höchster Konzentration, :D
leider nicht immer erfahrbar aber doch immer wieder erstrebenswert :p
 
einstein

einstein

Dabei seit
02.04.2005
Beiträge
696
Ort
nahe Berlin
Modell
R 1150 GS
Tagesform

Geht mir auch so. Manchmal haette Rossi Probleme mir zu folgen und an manchen [wenigen] Tagen fahre ich so 'unrund', dass ich einem Cruiser in den Bergen kaum hinterher komme. Ich denke so was nennt man "Tagesform".
 
Morex

Morex

Dabei seit
11.03.2006
Beiträge
12
Entspannung pur

Hallo,

ja klar wer kennt das nicht. Mir gings erst im letzten Urlaub in Frankreich so. Den einen Tag super und plötzlich, war wieder ein Tag dabei, wo es erst so richtig nach der Mittagspause bzw, nach ner Brotzeit wieder angefangen hat, Spaß :) zu machen. Ich denke es liegt tatsächlich an der eigenen Anspannung. Je fitter :rolleyes: und lockerer :confused: und ausgeschlafener :eek: man ist, um so schöner kann man sie um die Kurven fallen lassen. Dann machts Spaß. Also wenn dieses Problem auftritt, kurze Pause, was Essen, zweimal tief durchatmen und dann machts wieder Spaß.

Viel Spaß
Morex ;)
 
krude

krude

Dabei seit
25.05.2006
Beiträge
272
Ort
düsseldorf
Modell
r 12 gs adv
..wenn mir so etwas passiert, rase ich immer so schnell es geht nach Hause, dann ist die Zeitspanne, in der ich Fehler machen kann, deutlich kürzer...Bin ich schlau, was!



:D
stephan
 
F

Freelander

Dabei seit
03.07.2006
Beiträge
182
Ort
Wülfrath, NRW
Modell
R 1200 GSA
Das ist genau dieses Thema, warum wir noch keine Maschinen sind.:)
Man kann es auch auf so ziemlich jede Situation beziehen.

Wenn ich einen schlechten Tag hatte, werde ich besser wieder heimfahren und eine DVD mit den schönsten Dolomiten Passtraßen einlegen und zuschauen, wie es normal gehen kann.

In diesem Sinne kommt die linke Hand zum Gruße
Claus
 
Ron

Ron

Dabei seit
24.02.2004
Beiträge
3.164
Ort
Berlin
Modell
R 1200 GS
Ich glaube auch, daß sich niemand davon freisprechen kann,
solche schlechten Tage zu haben.

Daß einem das Feeling fürs Fahren abhanden kommt, also
der "Flow" gestört wird, kann viele Ursachen haben. Vor
allem körperliche und seelische. Bei mir tritt das meistens
dann auf, wenn ich müde bin. Dann fehlt die Konzentration.
Manchmal aber auch, wenn man innerlich mit irgendetwas
beschäftigt ist. Wenn ich zum Feierabend eine Runde drehe
-gerade um abzuspannen- dann dauert es ein wenig, bis
die Alltagssorgen vergessen sind. Aber dann klappt es auch
mit dem Fahren wieder.

Gruß Ron
 
Fischkopf

Fischkopf

Dabei seit
15.04.2006
Beiträge
1.418
Kenne das auch, meistens hängt es bei mir mit der körperlichen Befindlichkeit zusammen (Tagesform eben) wenn wenig Schalf in der Nacht zuvor wirds meist nix mit der runden Fahrweise, dann hilft wirklich nur das Mopped abzustellen aber manchmal gets auch wenn ich vorsichtig weiter fahre und gelage dann nach ner gewissen Zeit an einen Punkt wo ich das Mopped gar nicht mehr wahr nehme und auch nicht mehr über die Bewegungsabläufe nachdenke, dann läuft es wieder. Ist dann so ähnlich wie in Trance und ich habe dann dass Gefühl als wenn ich über dem Asphalt schwebe.... Droge GS :rolleyes::)
 
Highlandbiker

Highlandbiker

Dabei seit
08.02.2006
Beiträge
398
Ort
Mülheim
Modell
R1200GS MÜ ADV
Hallo Mikele,
kommt mir alles sehr bekannt vor! Mir geht es oft genauso, besonders bei meinen jährlichen Schottland-Touren. Mein Freund Allen sagt dann immer "you can't read the road". Und dieses "nicht die Straße lesen können" hält bei mir oft sogar mehrere age an und wer mich dann sieht, denkt sich "Was will dieser Frischling auf so einem großen Bock"
Ich gönne mir dann mmer einige Tage ruhe und gehe auch mal zu Fuß und lasse die Q einfach in der Garage. Danach klappt einfach wieder alles.
Ich laube, daß nur schlechte Fahrer dieses Warnsignal vom Hirn in den Wind schlagen - das sind dann auch die, die sich oft genug lang machen und den Fehler bei den anderen oder der Maschine suchen. Man sollte viel öfter in sich hinein hören (okokok, bei mir ist es in der Regel der A...., der sagt es geht nicht!), denn so bleibt man länger an einem Stück!


p.s.:Wenn mal Buchstaben im Text fehlen - das liegt am neuen Laptop ....irgendwie ist mir die Tastatur noch zu stramm!!
 
U

ub.1

Dabei seit
22.08.2006
Beiträge
128
Modell
R100GS Paris Dakar Bj. 92
Ron schrieb:
Ich glaube auch, daß sich niemand davon freisprechen kann,
solche schlechten Tage zu haben.

Daß einem das Feeling fürs Fahren abhanden kommt, also
der "Flow" gestört wird, kann viele Ursachen haben. Vor
allem körperliche und seelische. Bei mir tritt das meistens
dann auf, wenn ich müde bin. Dann fehlt die Konzentration.
Manchmal aber auch, wenn man innerlich mit irgendetwas
beschäftigt ist. Wenn ich zum Feierabend eine Runde drehe
-gerade um abzuspannen- dann dauert es ein wenig, bis
die Alltagssorgen vergessen sind. Aber dann klappt es auch
mit dem Fahren wieder.

Gruß Ron
Diese Beschreibung trifft es meiner Meinung nach haargenau! Wobei ich glaube, dass die meisten Ursachen eher seelischer bzw. psychischer Natur sind. Klar, wenn ich kaum geschlafen habe oder am Abend vorher versumpft bin, dann kann ich wohl am nächsten Tag kaum Höchstleistungen erwarten. Aber oft sind es auch Dinge aus dem Privatleben oder der Arbeit, die uns beschäftigen. Manchmal leider auch nur unbewusst, das macht die Sache noch schwerer zu analysieren. Wenn Körper und Geist nicht im Einklang sind, dann läuft es einfach nicht rund. Dann ist es auch das Beste, das Motorrad stehen zu lassen. Ganz schlecht wäre, es trotzdem mit Gewalt zu versuchen. Man verkrampft noch mehr und es wird immer schlechter. Wenn ich aber weiß, was mich ablenkt und meine Gedanken beherrscht, und vor allem warum, dann kann ich mich damit ausenandersetzen und das Problem aus der Welt schaffen. Anschließend fährt "es" sich wieder wie gewohnt.

Gruß, Hartmut
 
Thema:

Wer hat den schlechten Tag: Die Kuh oder ich?

Wer hat den schlechten Tag: Die Kuh oder ich? - Ähnliche Themen

  • R 1200 GS LC Wer kennt dieses Teil?

    Wer kennt dieses Teil?: Auf meiner Hofzufahrt habe ich dieses Teil gefunden und kann es nirgendwo, insbesondere nicht meiner 1200er GS zuordnen. Es ist 1 mm dick und...
  • Wer fährt an Ostern Motorrad ?

    Wer fährt an Ostern Motorrad ?: Wenn ich alles richtig mitbekommen und verstanden habe, ist doch von Donnerstag, den 1. April bis Montag, den 5. April der totale Lockdown...
  • Heber anstatt Hauptständer - wer fährt nur mit Seitenständer?

    Heber anstatt Hauptständer - wer fährt nur mit Seitenständer?: Hallo Zusammen, meine Rallye hat nur einen Seitenständer und das möchte ich auch so beibehalten. Ich suche nun jedoch für die Garage einen Heber...
  • Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?

    Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?: Wer hatte schon mal einen beschädigten Frontscheinwerfer wegen aufgewirbelter Steine, eines Sturzes oder ähnlichen Ursachen (primär auf Strassen...
  • Rahmenhalter für Zusatzscheinwerfer 60mm gesucht. Wer hat einen Tipp?

    Rahmenhalter für Zusatzscheinwerfer 60mm gesucht. Wer hat einen Tipp?: Ich möchte meine Motobozzoscheinwerfer an den TT-Rahmen bauen. Dazu brauche ich für die Schweinwerfer Rahmenhalter da MB das nicht hat. Der...
  • Rahmenhalter für Zusatzscheinwerfer 60mm gesucht. Wer hat einen Tipp? - Ähnliche Themen

  • R 1200 GS LC Wer kennt dieses Teil?

    Wer kennt dieses Teil?: Auf meiner Hofzufahrt habe ich dieses Teil gefunden und kann es nirgendwo, insbesondere nicht meiner 1200er GS zuordnen. Es ist 1 mm dick und...
  • Wer fährt an Ostern Motorrad ?

    Wer fährt an Ostern Motorrad ?: Wenn ich alles richtig mitbekommen und verstanden habe, ist doch von Donnerstag, den 1. April bis Montag, den 5. April der totale Lockdown...
  • Heber anstatt Hauptständer - wer fährt nur mit Seitenständer?

    Heber anstatt Hauptständer - wer fährt nur mit Seitenständer?: Hallo Zusammen, meine Rallye hat nur einen Seitenständer und das möchte ich auch so beibehalten. Ich suche nun jedoch für die Garage einen Heber...
  • Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?

    Frontscheinwerfer schützen - wer hatte schon Schäden?: Wer hatte schon mal einen beschädigten Frontscheinwerfer wegen aufgewirbelter Steine, eines Sturzes oder ähnlichen Ursachen (primär auf Strassen...
  • Rahmenhalter für Zusatzscheinwerfer 60mm gesucht. Wer hat einen Tipp?

    Rahmenhalter für Zusatzscheinwerfer 60mm gesucht. Wer hat einen Tipp?: Ich möchte meine Motobozzoscheinwerfer an den TT-Rahmen bauen. Dazu brauche ich für die Schweinwerfer Rahmenhalter da MB das nicht hat. Der...
  • Oben