Ergebnis 1 bis 9 von 9

150° öltemperatur! normal?

Erstellt von ocean, 22.03.2011, 15:30 Uhr · 8 Antworten · 5.017 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    113

    Standard 150° öltemperatur! normal?

    #1
    hallo

    ich hab ne r 65 gs mit 1000zylindern !
    sieht gut aus und rennt recht gut, also bei 140km dreh ich am hahn und schnelle merklich nach vorn!ui ui

    aber das machte ich nicht lang weil der interessierte blick auf den ölpeilstab mit integriertem thermometer mich schlagartig nur noch 100km/h fuhren lies,
    ich sah da anschlag, das heisst über 150°grad heiss, ist doch zu heiss oder?????
    öl han ich grad 20w50 mineralisch drin

    da ich vorher immer nur xt 500 gefahrn bin weis ich nix über die bmw's


    danke im voraus sven

  2. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Bau den

    #2
    doofen Stab ab oder ignorier das Thermometer...
    Am Stab werden nicht nur Öl- sondern auch Gastemperaturen im Motorgehäuse gemessen.
    Zudem sind die Thermometer ungenau.

    Bau mal ein normales Ölthermo unten anstelle der Ablassschraube an. Wirst sehen dass Du andere Messungen bekommst.

    Bei BAB-Fahrt wirds schon mal richtig heiß, aber Öl fühlt sich so bei 120° - 130° wohl und moderne mineralische Öle vertragen auch wesentlich mehr.

  3. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    764

    Standard

    #3
    Hallo!
    Dazu hab ich eine schöne Geschichte!
    Vor 2 Jahren war ich mit Jemand unterwegs in den Urlaub.R80Basic auf 1000ccm.
    Als wir dann Richtung Italien kamen starrte der nur noch auf diesen blöden Thermometer und wurde zum LKW-Hinderniss.80-90km/h war dann sein Tempo.
    Grausam.
    Auf die Frage was das soll,"Meine öltemperatur geht über 130Grad".
    Ich versuchte zu erklären,das moderne,auch mineralische Öle locker 140grad vertragen,gabs streit.
    Er konnte kaum noch hinschauen wo es lang geht und hatte den Blick immer nur auf dieses blöde Teil.
    Später haben wir uns dann getrennt,weil das kein "Fahren" war.
    Von den Temperaturen abgesehen.Sein Ölkühler war nachgerüstet und er hatte das Ölfilterrohr auf R80 Maß im Gehäuse.Da wird der Kühler gar nicht angeströmt.
    Karl

  4. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    23

    Standard

    #4
    Hallo !

    Für 1000ccm ist eine Ölkühlernachrüstung dringend geboten.

    Gruß Fred

  5. Registriert seit
    20.08.2006
    Beiträge
    15

    Standard Temperatur

    #5
    Die Temperatur meiner Basic (800ccm) geht totzt Ölkühler auf der Autobahn bei Tempo 140 auf ca. 140° hoch. Ist das normal?

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard Kerlokiste!

    #6
    Das mit der Öltemperatur ist so ne Sache. Wenn man nen Litersatz Zylinder drupphat und damit über die Rollbahn knallt, kanns denn dann schonmal 150 Grad bekommen das liebe Öl. Ebenso im Stop&Go in ner heissen europäischen südlichen Grossstadt. Prinzipiell macht das nicht ganz soviel aus, wenns Öl nicht das dünnste ist was man bekommen kann. 20W50 ist sowieso für unsere Bauernmotoren die erste Wahl. Und was die Temperaturstabilität angeht muss ich meinen Vorschreibern recht geben. Zumindestens wenn man nicht stundenlang mit 150 Grad Öltemperatur herumeiert. Wer aber dennoch gern Stop&Go in Madrid oder mit 6500 Touren über die Rollbahn knallen möchte, sollte sich vielleicht den Ölthermostat von HPN (Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar) und nen ausreichenden Ölkühler (kann auch der von der Ente sein) zulegen und montieren. Die Hydraulikleitungen kann man sich dann auch für kleines passend anfertigen lassen. Dann wirds auch nicht so heiss im Motor. Und das dämliche Ölthermometer macht einen nicht bekloppt. Sonst fährt man draufschauenderweise noch wovor.

  7. Registriert seit
    14.09.2009
    Beiträge
    409

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    ... bau den doofen Stab ab oder ignorier das Thermometer...
    Am Stab werden nicht nur Öl- sondern auch Gastemperaturen im Motorgehäuse gemessen.
    Zudem sind die Thermometer ungenau.

    Bau mal ein normales Ölthermo unten anstelle der Ablassschraube an. Wirst sehen dass Du andere Messungen bekommst.

    Bei BAB-Fahrt wirds schon mal richtig heiß, aber Öl fühlt sich so bei 120° - 130° wohl und moderne mineralische Öle vertragen auch wesentlich mehr.
    hmmm,

    den Stab abzubauen ist ok - sorgt für weniger Nervosität.

    Das Thermometer (RR) mißt nachweißlich sehr genau ! Zur Überprüfung braucht man es nur in kochendes Wasser zu hängen.

    Wer bezüglich der Öltemp. in der Ölwanne Zweifel hat schraubt den Meßstab raus, läßt ihn kurz abkühlen und schraubt ihn dann wieder ein um die genaue Öltemp in der Ölwanne zu messen.

    Die gemessene Öltemp via elektrischen Gebers in der Ölwanne wird während der Fahrt etwa 10° Cels weniger Öltemp. ergeben (bei Regen noch mehr) - wenns beruhigt, kann das nehmen.

    Leistungsmäßig liegt die "optimale" Öltemp. beim Boxer angeblich bei 120° Cels .
    Temperaturen von bis zu 150° und auch darüber stellen für ein modernes (synthetisches) Öl auch kein Problem dar, allerdings hat wohl die eine oder andere Dichtung bei Temp. über 150 ° Cels. zunehmend Probs.

    @ moeli:
    ... das HPN-Thermostat ist ne feine Sache, dient aber nur dazu die optimale Öltemp. (120° Cels) möglichst schnell zu erreichen und konstant zu halten, oder bei widrigen Bedingungen (Regen,Kälte) eine halbwegs ordentliche Arbeitstemp. durch abschalten des Ölkühlers zu gewährleisten (80°Cels) ...das funzt bei meiner alten GS auf der Landstr. perfekt. Ein größerer Ölkühler hilft evtl. dabei.

    Mein Fazit:
    Wenn der Motor oft thermisch hoch belastet wird sollte man über ein sehr gutes synth. Öl nachdenken, Ölkühler ist Pflicht. Wenn nötig und möglich halte ich die Öltemp duch entsprechende Fahrweise unter 150 ° Cels.

  8. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    4.360

    Standard stimme ich prinzipiell zu

    #8
    Zitat Zitat von Zorro Beitrag anzeigen
    Mein Fazit:
    Wenn der Motor oft thermisch hoch belastet wird sollte man über ein sehr gutes synth. Öl nachdenken, Ölkühler ist Pflicht. Wenn nötig und möglich halte ich die Öltemp duch entsprechende Fahrweise unter 150 ° Cels.
    jedoch würde ich die Prioritäten bei thermisch hochbelasteten Mororen anders setzen, Ölkühler mit Thermostat (eventuelle nen grösseren, z.B. der von der Ente), dann unbedingt 20W50 in den ollen Bauernmotor kippen auch wenns nicht immer synthetisch ist (hab da vorher ein wenig herumexperimentiert) und wenn das immer noch nicht reicht über die eigene Fahrweise nachdenken

  9. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard Bin

    #9
    Zitat Zitat von moeli Beitrag anzeigen
    jedoch würde ich die Prioritäten bei thermisch hochbelasteten Mororen anders setzen, Ölkühler mit Thermostat (eventuelle nen grösseren, z.B. der von der Ente), dann unbedingt 20W50 in den ollen Bauernmotor kippen auch wenns nicht immer synthetisch ist (hab da vorher ein wenig herumexperimentiert) und wenn das immer noch nicht reicht über die eigene Fahrweise nachdenken
    mit (serienmäßigen) 2V Qühen rund ums Mittelmeer unterwegs gewesen ( in den 80ern) und hatte nur an einer nen Ölkühler. Das können die unbesorgt ab.

    Nur Verkleidungen abbauen...

    Diese Pinösel als Meßstab sind möglicherweise genaue Thermos, aber die messen alles (incl Öltemp). Ölkühler ist in unseren Breiten m.unmaßgeblichen M. nach nur bei extremer Belastung erforderlich. UNd grad (also jetzt) isses kalt genug draußen


 

Ähnliche Themen

  1. Öltemperatur
    Von diwoda im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 09:47
  2. Öltemperatur
    Von AmperTiger im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.09.2008, 15:08
  3. Öltemperatur-Anzeige
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 23:38
  4. öltemperatur-messinstrument
    Von Peter im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 06:58
  5. Öltemperatur
    Von Smile im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 17:27