Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

BMW 100 GS Paris Dakar

Erstellt von maico, 15.12.2008, 22:10 Uhr · 21 Antworten · 4.424 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von arbalo Beitrag anzeigen
    sorry wenn ich diesen quatsch immer wieder in diversen foren lese, platzt mir die hutschnur.

    ein motor der seine au-werte nicht schafft ist im arsch und da nützt auch nix, daß man evtl. den tüv bestehen würde.


    das bessere fzg.ist der bessere kauf - kauf eine africatwin
    Es geht nicht darum, mit Schrott durch die Gegend zu fahren, sondern darum, die unnütze AU und deren Kosten zu umgehen. 4,5 Vol% stellen nicht wirklich ein Problem dar.

  2. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Benno Beitrag anzeigen
    Es geht nicht darum, mit Schrott durch die Gegend zu fahren, sondern darum, die unnütze AU und deren Kosten zu umgehen. 4,5 Vol% stellen nicht wirklich ein Problem dar.
    geb ich dir prinzipiel recht, gelten denn für kräder vor 1988 andere tüvgebühren als 1989 und später?
    willst du mir / uns wirklich erklären, daß wenn es denn eine einsparung bei der tüv-gebühr gibt, diese die kosten ein älteres idr. verursacht aufwiegt nicht ein jüngeres krad zu fahren?

  3. Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    132

    Standard khfgkjvc

    #13
    vor 1989 braucht man keine ABGASUNTERSUCHUNG!!!
    somit ist motortuning extrem möglich auch geräuschwerte dürfen höher sein!!!

    keine AU keine AU kosten


    komprende? :-)

  4. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #14
    da die au bestandteil der hu ist, auch keine kosten einsparung, oder wie schon gefragt gelten für kräder vor 1988 andere ( günstigere ) prüfgebühren?

    die frage nach motortuning + geräusch war hier nicht gestellt.

  5. Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    132

    Standard

    #15
    brauchst du ne brille? es war nie die rede von vor 1988.

    wenn AU bestandteil von HU warum dann extra Ausdruck bzw Bericht und warum dann extra in der rechnung aufgelistet.
    Es gibt nur die TÜV Plakette wenn beides bestanden!

    eine maschine Baujahr 1987 mit 15000km, garagenfahrzeug ist sicher kostenintensiver als eine 1991er 120000km Ruine. Super argumentiert!

    genau wegen nicht richtig lesen und verstehen werden falsche daten und fakten rumgereicht

    sorry mfg

  6. Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    986

    Standard

    #16
    danke ich habe schon eine brille und sehe damit 160%, soviel dazu.

    lies einfach mal das erste posting: jemand fragt nach kaufberatung für ein bestimmtes mrd und dann kommst du mit dem supertip kauf ´ne 88er.......


    >eine maschine Baujahr 1987 mit 15000km, garagenfahrzeug ist sicher >kostenintensiver als eine 1991er 120000km Ruine.
    sind das konkrete zum verkauf stehende fzge. oder wieso führst du diese imaginären fzge an?

    >Super argumentiert - DITO!!!!

    für mich ist das thema durch

    gute nacht.

  7. Registriert seit
    17.11.2005
    Beiträge
    2.656

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von arbalo Beitrag anzeigen
    da die au bestandteil der hu ist, auch keine kosten einsparung, oder wie schon gefragt gelten für kräder vor 1988 andere ( günstigere ) prüfgebühren?

    die frage nach motortuning + geräusch war hier nicht gestellt.
    Die AU wird zusätzlich zur HU durchgeführt und kostet auch extra. Zur Klarstellung: HU allein ist also deutlich billiger. (in Hessen, so auf die Schnelle gefunden sind es 37,-- € für die HU und 25,-- € für die AU, zusammen gibts offensichtlich Rabatt, dann kostet es 54,70 €, macht also mindestens 17,70 € Mehrpreis)

    http://www.tuev-hessen.de/e27/e1039/...index_ger.html

  8. Registriert seit
    27.09.2008
    Beiträge
    81

    Beitrag

    #18
    Zitat Zitat von madhoney77 Beitrag anzeigen
    (...)
    somit ist motortuning extrem möglich auch geräuschwerte dürfen höher sein!!!

    (...)

    Leider so nicht ganz richtig !

    Motortuning, extrem oder light, ist ohne "TÜV-Segen" immer illegal, weil es einen unerlaubten Eingriff in die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs darstellt !!

    Für die Geräuschemissionen gelten klare gesetzliche Obergrenzen, die sich mit dem Datum 01.01.1989 nicht geändert haben. Desweiteren hat Dein Fahrzeughersteller die Geräuschwerte für Dein Fahrzeug im Rahmen der gesetzlichen Höchstwerte in der Fahrzeug-ABE festgelegt und in Deinem Fahzzeugbrief ausgewiesen.
    Angeführt werden Stand- und Fahrgeräusch, wobei Du das Fahrgeräusch im Rahmen von Fahrzeugkontrollen getrost erstmal vergessen kannst, denn der wichtigere Wert ist das sogenannte Standgeräusch, welches nicht die Geräusche bei Standgas wiedergibt, sondern einen Vergleichswert für eine sogenannte Nahfeldmessung, bei der Überprüfung des Fahrzeugs auf Vorschriftsmäßigkeit.
    Die R100GS ist z.Bsp. mit 89P dB (A) angegeben und das ab Bj. 1987 !!!
    Das P steht hier für proximete, aus der Nähe gemessen, das bedeutet keine zusätzliche Messtolleranz bei der Nahfeldmessung. Und die läuft folgendermaßen ab: Man benötigt eine freie Fläche um das Fahrzeug, Durchmesser min. 3 m auf der die Schallwellen weder reflektiert noch geschluckt werden können, ein Parkplatz tut´s.
    Zunächst werden die Umgebungsgeräusche gemessen um verfälschte Messwerte auszuschließen, dann wird der geeichte Geräuschpegelmesser in 50cm Entfernung im 45-Grad-Winkel zur Auspufmündung aufgebaut.
    Gemessen werden die Geräuschwerte bei halber Nenndrehzahl ( die Drehzahl bei der das Fahrzeug seine Nennleistung erreicht) also bei der R100GS bei 3500 U/min.
    Der jetzt ermittelte Wert darf max. bei 89dB(A) plus 3dB Gerätetoleranz liegen.
    Übrigens der gleiche Wert für eine 1988er wie für eine 1989er !
    Auch eine 1978er hat ein Standgeräusch eingetragen, allerdings mit dem Kürzel N für National, mit der Messtoleranz (ich habs nicht genau im Kopf) von über 20 dB(A), die aber ohne Auspuff auch geknackt werden dürfte, mal ganz abgesehen davon das mit ohne Auspuff wieder den illegalenEingriff in die Fzg-ABE darstellt (s.o.)!

    Grüße Guido

  9. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #19
    Moin,
    Guido hat absolut Recht!
    Die Boxer vor '98 haben den einzigen Vorteil, dass sie keine HU machen müssen und somit die Gebühren sparen.
    Und zur Ausgangsfrage: Wenn du eine Q an der Hand hast mit Motorschaden, dann solltest du genau wissen, welcher Schaden hier vorliegt! Hier kann ein Schaden schnell viel Geld kosten.
    Ansonsten sind Preise zw. 2.500,- und 3.500,- je nach Zustand und Ausstattung völlig normal und ok.

  10. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Gaucho Beitrag anzeigen
    Die Boxer vor '98 haben den einzigen Vorteil, dass sie keine HU machen müssen und somit die Gebühren sparen.
    Da würden sich aber auch noch so einige 4Ventil-Fahrer freuen.

    Ulf wollte aber sicher "vor ´89" schreiben. Das wäre dann auch richtig.

    Gruss
    Ingmar


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GS 800 Paris Dakar
    Von mac1-2-3 im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.02.2013, 16:08
  2. BMW R 80 G/S Paris Dakar
    Von Kuno im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 19:31
  3. R 100 GS Paris Dakar PD
    Von agustagerd im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 14:04
  4. Paris Dakar
    Von moosi im Forum Neu hier?
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.10.2004, 20:54