Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Immer wieder Probleme mit der Batterie

Erstellt von der-cain, 21.02.2010, 13:35 Uhr · 11 Antworten · 3.213 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    6

    Standard Immer wieder Probleme mit der Batterie

    #1
    Hallo liebe GS Fahrer!

    Immer wieder habe ich Probleme mit der Batterie von meiner R65GS. Ich habe die Q erst seit letztem Sommer und habe somit überhaupt keine Erfahrung. Sie stand vorher 6 Jahre in der Garage und wurde jetzt wieder aktiviert. Ich habe dann eine neue BMW Gel Batterie eingebaut, aufgeladen und dann ging es los!
    Beim starten musste ich allerdings ab und zu mal länger orgeln, bis sie dann letztendlich ansprang. Das ist doch sicherlich normal bei so einer alten Maschine oder kennt ihr irgendwelche Tricks, damit sie auch bei kälte ordentlich durchstartet? Wenn die Temparatur unter 10°C sinkt, ist mit dem Kickstarter nichts mehr zu machen und ich muss mehrere Anläufe starten bis sie anspringt. Mir hat mal jemand gesagt, dass es spezielles Öl gibt, dass beim anlassen hilft, was meint ihr dazu?
    Ich glaube das ist dann auch der Grund warum die Batterie am Ende der Saison nicht mehr mitspielen wollte... Ich wohne außerdem auch städtisch, sodass ich die Batterie nicht täglich neu aufladen kann (ich müsste sie zumindest jedes mal ausbauen).
    Jetzt hab ich die zweite Gel-Batterie im Herbst gekauft und die ist jetzt auch schon wieder hinüber. Das ist aber wahrscheinlich meine eigene Schuld, weil ich die Batterie nicht richtig aufgeladen habe, nachdem ich sie gekauft hab.
    Ich habe jetzt ein Ladegerät von CTEK (XS 800) mit max. Ladestrom von 0,8A und elektronisch geregelt. Damit kann man doch eigentlich nichts falsch machen, oder? Killt evtl das Ladegerät die Batterien? Was bedeutet Tiefentladen und wie kann ich sicher stellen, dass mir das nicht mehr passiert?
    Es ist auch schwer eine geeignete Batterie für meine Q zu finden, da die Maße in manchen Katalogen falsch eingetragen sind oder nicht zu meiner Version passen. Meine derzeitige Batterie hat die Maße 186mm x 82mm x 176mm genau wie diese hier (http://www.mdsbattery.com.fr/shop/pr...partmentID=155). Die original EXILE Batterien sind extrem teuer und da ich sie momentan schnell schrotte will ich erstmal eine alternative finden. Habt ihr da evtl. schon etwas ausprobiert? Vor ein paar Tagen hat MD1 die gleiche Frage gestellt, würde das auch für mich gelten (er hat die R80 und ich die R65)?
    Derzeit bin ich allerdings für ein Jahr mit der Maschine in Paris, bin also auf Versand angewiesen oder einen französischen Experten der mir ein Paar Adressen hier nennen kann

    Schöne Grüße,
    Marius

  2. Registriert seit
    27.06.2007
    Beiträge
    1.961

    Standard

    #2
    Hi there,
    das Thema hatten wir doch jetzt schon so oft durch... in allen Bereichen des Forums und wiederholt. Kurzantwort: Hawker PC 680 und dann nie wieder an die Batterie denken.
    Gruss nach Paris
    Georg

  3. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #3
    Hallo Marius,

    mir fallen viele Gründe ein, warum Deine Q bei Kälte schlecht anspringen könnte. Das kann, muss aber nicht an der Batterie liegen. Bei viel Stadtverkehr wird die Batterie übrigens kaum bis garnicht geladen. Dem Anlasser wird sicher eine Reinigung und neues Fett nicht schaden. Vergaser mal reinigen und mit neuen Dichtungen versehen. Vor allem auch der Startvergaser. Zündkerzen und Zündgeschirr könntest Du auch mal prüfen/ersetzen. Ventile richtig einstellen. Und noch den Ladekreislauf prüfen. Sprich: Was kommt an der Batterie an? Und zwar mit Licht und bei 3000U/min.
    Diese Batterie hier ( http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA...5491ef7ccc7a1b ) arbeitet in vielen Qen problemlos. Bei mir auch
    Eine Batterie gilt als tiefentladen, wenn sie eine Spannung von unter 11,8 Volt aufweist. 12,6 Volt bei 20 Grad ist voll. 0,2 Volt weniger bedeutet schon 25% weniger Kapazität.
    Ach, übrigens ist auch bei alten Qen langes orgeln nicht normal, wenn alles richtig eingestellt ist. Meine springt auch bei minus 10 Grad nach spätetens 1 Sekunde an. Hab ich in letzter Zeit öfter prüfen können .

    Grüße
    Ingmar

  4. Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    6

    Standard

    #4
    Hallo,

    danke fuer die schnellen Antworten. Ich habe jetzt doch erstmal die scheinbare Wunderwaffe gegen Stromprobleme bestellt und werde demnaechst mal berichten. Alles mal ordentlich sauber zu machen scheint auch Sinn zu ergeben. Die Dichtungen sind ja auch alt und sproede. Gibts vllt nen nuetzlichen Link wo die Sachen, die man einfach selbst machen kann, aufgelistet sind mit kurzer Beschreibung?

    Ansonsten werd ich wohl auch mal die besagten Dichtungen erneuern.

    @ Ingmar: was hast denn fuer eine Q und wie alt ist sie?

    Schoene Gruesse,
    Marius

    Ps: Wann wirds denn endlich waermer?

  5. Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    1.041

    Standard

    #5
    Hallo Marius,

    Zitat Zitat von der-cain Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt doch erstmal die scheinbare Wunderwaffe gegen Stromprobleme bestellt und werde demnaechst mal berichten.
    Was soll das sein?

    Zitat Zitat von der-cain Beitrag anzeigen
    Alles mal ordentlich sauber zu machen scheint auch Sinn zu ergeben. Die Dichtungen sind ja auch alt und sproede. Gibts vllt nen nuetzlichen Link wo die Sachen, die man einfach selbst machen kann, aufgelistet sind mit kurzer Beschreibung?
    Guggst Du hier : http://www.2-ventiler.de/board/jgs_d...c1bc07a6fcb062



    Zitat Zitat von der-cain Beitrag anzeigen
    @ Ingmar: was hast denn fuer eine Q und wie alt ist sie?
    ´ne 21 Jahre alte 100er GS


    Zitat Zitat von der-cain Beitrag anzeigen
    Ps: Wann wirds denn endlich waermer?
    Wieso? Ist es in Paris so kallt? Hier sind es im Moment 2 Grad.

    Grüße
    Ingmar

  6. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Dubliner Beitrag anzeigen
    Kurzantwort: Hawker PC 680 und dann nie wieder an die Batterie denken.
    Die Scheißdinger sterben wie die Fliegen, wenn was anderes nicht stimmt. Würde ich nichtmal nem Kunden antun, den ich nicht leiden kann.

    @der-cain: Überprüfe Deinen Startermotor. Da sollte noch ein Bosch drin sein. Die fangen irgendwann an, viel Strom zu brauchen beim Start. Erlaubt ist max 130- 150 A. Der macht dir jede Batterie leer und kaputt, weil er sie immer kurzschließt beim Starten.
    Die Nachfolger (Valeo) haben ein Planetengetriebe, also höhere Drehzahl mit weniger Kraftaufwand. Es gibt solche Starter von verschiedenen Herstellern zw. 119 und 278 Euro/Stk.
    Ansonsten wie schon weiter oben geschrieben: Ladestromkreis prüfen (lassen) und alles in Ordnung bringen (lassen).
    Ich hatte solche probleme mit der R65 meiner Frau. (Gespann) Alles war innerhalb der Toleranz. Trotzdem ständig kaputte Batterien. Bis ich den Starter gewechselt hab. Seither ist keine Batterie mehr gestorben und die Möhre springt nach 4 Wochen draußen bei minus 10 Grad sehr gut an.
    Aktuelle Batterie: Normale, kleine Blei-Säure Batterie. Seit 2 Jahren. Ohne Probleme.

  7. Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    6

    Standard

    #7
    Der Ladestromkreis ist i.O., den habe ich prüfen lassen.

    Ich hab mit jetzt schon eine Hawker bestellt und mache auch mal einen Termin beim BMW Fachmann.

    Wenn Sie dann immernoch schlecht anspringt, werde ich mal den Starter wechseln.

  8. Registriert seit
    11.09.2007
    Beiträge
    264

    Standard

    #8
    Hi,
    es ging Claus nicht um den Ladestromkreis, sondern um den Verbraucher im Startvorgang, also den Anlasser oder manchmal auch Starter genannt. Wenn der viel Strom zieht, ist die Bat. schnell leer, bzw. eine altersschwache Bat. schnell hinüber.
    Die Hawker ist aber für ihren hohen Anlassstrom bekannt und das ist gut bei Verwendung des Boschanlassers. Der hat nämlich gegenüber dem Valeo den Vorteil, dass die Magnete nicht dauernd abfallen...
    Der Valeo mit teilweise abgefallenen Magneten zieht nämlich noch mehr Strom.

  9. Registriert seit
    13.02.2009
    Beiträge
    11

    Standard

    #9
    Gaucho hat recht. Aber man muß keinen teuren Valeo nehmen.
    Es gibt für ca 160 Euro einen ähnlichen Starter, der die Magnete geklebt UND zusätzlich geklammert hat. (Motoren Israel und bei Carsten Tiedemann in Henstedt Ulzburg)
    Bevor man sowas neu kauft, sollte man das alte Teil überprüfen lassen. (Stromaufnahme beim Start) Sonst kann man gleich zum vertragshändler gehen. Die tauschen auch nur noch Module, bis zufällig der Fehler weg ist. Das ist teuer.
    Bau erstmal die Hawker ein und probiere das. Vielleicht läßt Du den Startstrom messen, BEVOR die Hawker im Batteriehimmel ist...

  10. Registriert seit
    29.12.2008
    Beiträge
    1.242

    Standard

    #10
    Hi,
    ich hatte mal was Ähnliches, da lag es irgenwie am Hauptrelais (oder so), das war verschlissen. Da hat der Anlasser mal 120A gezogen, dann wieder über 200A. Andauernd war die Batterie leer. Glücklicherweise habe ich einen Kickstarter. Dann wurde das Problem in langer Suche bei H+W in Bochum, endlich gefunden. Seitdem TOP.
    ...aber, meine Q ist schon von jeher immer gut, für eine 100GS, angesprungen. Ich schätze du hast also nicht nur ein Problem. Welche km Leistung hat deine eigentlich? Vielleicht wäre eine Vergaserrevision sinnvoll.

    Gruß Hermann


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Immer wieder die Batterie, oder was anderes?
    Von Jonni im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.04.2011, 15:41
  2. Immer wieder ABS
    Von Butzies im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 22:21
  3. Immer wieder GS
    Von cappo im Forum Neu hier?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 20:21
  4. Immer mal wieder...
    Von GhostRider im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 19:34
  5. Immer mal wieder ...
    Von Dirk/D im Forum Neu hier?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 20:29