Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Lenkkopflager fetten

Erstellt von Nichtraucher, 07.03.2008, 22:24 Uhr · 25 Antworten · 8.114 Aufrufe

  1. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #11
    Hi Christian,

    mein unteres lager war in der tat sehr trocken und die frische Salbung kann mit Sicherheit nicht schaden.
    Auch Regen und Waschwasser, (gar Hochruckreinigen?) setzen dem Fett zu, bzw. tragen es langsam aber sicher ab. Gekapselt ist da ja nichts.

    Ich gebe zu, das ich früher auch immer nur gewechselt habe wenn es kaputt war, nun habe ich gefettet und denke, das es später kaputt geht.
    Andere Lager fetten wir ja auch nach...

    Die Rastungen bei zu strammen Lagern bezog ich hauptsächlich auf die lange Standzeit von der das Quallentier, (wie kann man ein Kind so taufen?) da sprach. Sonst fällt das Lager, so es zu stramm ist, eher der "Zermahlung" zum Opfer, vernünftigen Kurs halten kann man aber auch nicht damit....

    Gruß
    Willy

  2. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    ... (wie kann man ein Kind so taufen?) ...
    Hallo Willy,

    da muß ich meine Eltern in Schutz nehmen, den Namen habe ich erst erhalten, als ich (meiner damaligen Meinung nach...) kein Kind mehr war...

    Kleiner Tip: Es hat u.a. mit meiner Figur zu tun

    Mehr gelegentlich im Pseudoerklärungsfred...

    Aber um noch mal kurz auf meine Zwischenfrage zurückzukommen: Brauche ich einen Abzieher?
    Nach ca. 20 Jahren vermutlich selbst dann, wenn normalerweise keiner benötigt würde

  3. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Quallentier Beitrag anzeigen

    Aber um noch mal kurz auf meine Zwischenfrage zurückzukommen: Brauche ich einen Abzieher?
    Ok,

    also bleben wir bei QT....ist kürzer und schneller zu schreiben.

    Bei der GS hab ich sie noch nicht gewechselt, scheint aber ebenso zu sein wie bei den anderen Kühen.
    Oben das Lager kommt wenn du die Gabel nach unten weg ziehst von allein. Lediglich der Lagering der im Lenkkopf verbleibt, muss raus. Ich habe dafür einen alten Montierhebel passend gefeilt und treibe den Ring so mit sanften und wohl dosierten Schlägen heraus. Immer schön sachte rundum klopfen bis er gleichmäßig kommt.

    Unten mit dem Ring im Lenkkopf ebenso verfahren, hier natürlich von oben klopfen.

    Das Lager, welches auf dem "Mittelrohr" verbleibt, löse ich mit einem dicken, angeschliffenen Schraubendreher, auch wieder sanft und gleichmäßig....

    Alles kein großes Geheimnis.....

    Gruß
    Willy

  4. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #14
    Hallo Willy,

    solches "Spezialwerkzeug" kann ich mir problemlos anpassen, denke ich. Alte Schraubenzieher, Schleifbock und Feilen der unterschiedlichsten Art habe ich in meiner Werkstatt rumfli... äh.. wohlsortiert deponiert .

    Zeitaufwand geschätzte 2-3 Stunden oder eher weniger ?
    Müßte dann wohl mal eine Samstags-Tagesaktion mit meinen Stößelstangengumminuppessen einkalkulieren...
    Ach ja, und die Macke in der Elektrik muß ich ja auch noch eruieren

  5. Registriert seit
    16.01.2007
    Beiträge
    820

    Standard

    #15
    Hi,

    ohne Verkleidung denke ich das es in zwei Stunden zu bewerkstelligen ist.

    Ich bin da allerdings kein Maßstab weil für mich auch das zum Hobby gehört und ich solche Dinge in aller Ruhe durchführe.

    Gruß
    Willy

  6. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    ... und ich solche Dinge in aller Ruhe durchführe.

    Gruß
    Willy
    Na, dann ist das doch ein guter Maßstab .
    Bei mir wird dabei auch keine Hektik ausbrechen und von daher paßt das dann schon .

  7. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #17
    Wenn son Lager einläuft nennt man das Brinelllierung und dieses FALSCHE Einlaufen speziell des Lenkkopflagers führt irgendwann entweder zu extrem starkem Geradeauslauf (auch in Kurven) oder zu unbeweglichkeit des Lagers.
    Quallie Du wirst (da Du ja schon Rasterung spürst) im Bälde das Lager wechsen müssen. Nen Abzieher brauchst Du dazu und VORSICHT beim Einschlagen/Einpressen der neuen Lagerschalen!

  8. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Wenn son Lager einläuft nennt man das Brinellierung...
    Ich sach ja, wat Du für Worte kennst... . Da macht ja sogar Wikipedia schlapp...

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    ... und dieses FALSCHE Einlaufen speziell des Lenkkopflagers führt irgendwann entweder zu extrem starkem Geradeauslauf (auch in Kurven) ...
    DAS ist es, was ich vermeiden möchte

    Zitat Zitat von Di@k Beitrag anzeigen
    Quallie Du wirst (da Du ja schon Rasterung spürst) im Bälde das Lager wechsen müssen. Nen Abzieher brauchst Du dazu und VORSICHT beim Einschlagen/Einpressen der neuen Lagerschalen!
    Ja, von wegen verkannten uns so, newahr?

  9. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #19
    Exact !! Wenn Du nicht aufpasst, dann Verkanntet das neue Lager und Du ruinierst Dir schlimmstenfalls den Lagerschalen-Sitz (Kann man rep, muss aber nich sein) oder die neue Lagerschale.
    Apropos : Neue Lager ! Erkundige Dich mal ob es die Lager nicht billiger bei SKF oder nem anderen Hersteller gibt als beim Freundlichen. Da sind manche Teile seltsam teuer. Einfach alte Lager mitnehmen und in nem Fachbetrieb vorzeigen (oder mit Messlehre ausmessen und Daten checken)

  10. Registriert seit
    02.10.2007
    Beiträge
    10.725

    Standard

    #20
    Happ grad mal gewikkid : Brinellierung gibts das aber !!! Tja der alte Brinell


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Radschrauben hinten fetten?
    Von mr.blues im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 14:59
  2. Gaszug einstellen und fetten
    Von Ralle75 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 31.07.2010, 08:27
  3. D 902 - Über die fetten Pässe der Seealpen
    Von Dirk/D im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 09:24
  4. Lenkkopflager
    Von Mogli im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.05.2009, 13:33
  5. Lenkkopflager G/S
    Von crusty78 im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2009, 20:16